1. September 2016
Freiheitliche Gefühle


Meine Kinder, geniesst eure Freiheit, die ihr habt und seid froh, dass ihr diese noch so habt, wie es ist. Wenn es nach der dunklen Seite gehen würde, wäre diese Freiheit längst zum großen Teil eingeschränkt. Opfert euch nicht auf, sondern haltet euch immer einen gewissen Freiraum für euch persönlich frei, indem ihr voller Freude geistige Arbeiten und auch euren weltlichen Hobbies nachgehen könnt. Nur wenn ihr frei und in der Freude seid, könnt ihr die innigen Gebete, Lichtsendungen, Siegesrufe und allgemein guten Taten so ausführen, wie es optimal ist. Ein trauriger Mensch kann das nicht so intensiv bewerkstelligen. Deshalb achtet auf die eben genannten Dinge und seid weiterhin Freigeister , die freiwillig Gutes tun und den geistigen Weg gehen. Amen.

 

2. September 2016
Spätsommer


Meine Kinder, noch könnt ihr die wärmenden Strahlen des diesjährigen Sommers spüren. Geniesst sie und tankt euren Körper damit auf, wo es möglich ist. Er funktioniert wie ein Akku, welcher aufgeladen wird. Das schöne Wetter kommt zum Teil auch daher, dass jetzt soviel für Frieden und Harmonie gebetet wird. Die Tage werden schon deutlich kürzer und abends ist es schon gegen zwanzig Uhr dämmerig. Denkt an die Vorbereitungen des Herbstes und des Winters. Brennholz oder auch Heizöl sollten bevorratet werden, ebenso Lebensmittel, Wasser und auch die nötigsten Dinge. Viel, was im weltlichen  Geschehen passiert, hängt von euch und euren Gebeten, Lichtsendungen, Siegesrufen und guten Taten ab. Vergesst das nicht! Amen.

 

3. September 2016
Verwirrungen


Meine Kinder, viele Menschen wissen nicht mehr, was sie noch glauben, machen oder denken sollen. Täglich werden sie in den öffentlichen Medien dermaßen mit Informationen überhäuft, dass ihr Denkprozess überfordert ist. Je nach Auffassungsgabe verstehen es die Menschen zum Teil wenigstens einigermaßen. Was man ihnen aber nicht sagt ist, dass die Wahrheit eine völlig andere ist. Klärt auf, Meine Kinder, wenn ihr gefragt werdet, empfehlt den Leuten vorzusorgen, erklärt ihnen, wie wichtig das innige Beten ist und erklärt ihnen auch, wie es richtig vonstattengeht. Am sogenannten Tag X, an dem der Zusammenbruch passiert, werden die Menschen, die es für Utopie halten, entweder den Schock ihres Lebens bekommen, durchdrehen oder wie ein Häufchen Elend in sich zusammen sacken. Einige werden auch keine Lösung mehr sehen und die Suizid-Variante wählen. Deshalb ist Aufklärung, Vorsorge und Schutz die beste Art, gepaart mit absolutem GOTTVERTRAUEN, der einzige Weg, der gewählt werden kann, mit der Gewissheit, dass Ich auf Meine Kinder speziell aufpasse. Amen.

 

4. September 2016
Gelebte Gegenwart


Meine Kinder, wie ihr das wahrnehmt, was ihr die Welt nennt, hat damit zu tun, was ihr  von Klein auf immer wieder gesagt bekommen habt, in der Schule gelernt habt und wie es im Leben zu euch gelangt. Die meisten Menschen nehmen den "vorgekochten Einheitsbrei" ohne Murren zu sich und glauben, dass es die Realität ist. Ihr, Meine Kinder, seid erwacht und wisst, dass das meiste auf Erden so nicht stimmt. Ihr bemüht euch, die Gegenwart zu leben, ohne zu sehr in die Vergangenheit oder Zukunft abzuschweifen und trotzdem ist es auch für euch manchmal schwierig, den Durchblick einigermassen zu halten. Wenn ihr jetzt euer Gehirn für einige Minuten bittet, ruhig zu sein und nicht pausenlos Informationen zu speichern bzw. zu senden, werdet ihr feststellen, dass ihr plötzlich alles mit anderen Augen wahrnehmt. Hört nur auf euer Herz und eure Seele. Das Gehirn sucht nämlich pausenlos nach Erklärungen für das, was da geschieht. Diese meditativen Impressionen - ohne Denkvorgänge - können aber nur in der gelebten Gegenwart stattfinden. Jeder Mensch erschafft sich nämlich seine Sichtweise der Dinge, durch sein eigenes, für ihn stimmiges Weltbild. Deshalb können Menschen auch verschiedene Sichtweisen haben, wenn sie alle das Gleiche ansehen. Mit diesem Wissen ist es einfacher in die Ruhe zu kommen und sich beispielsweise einmal intensiv auf seinen Atem zu konzentrieren - ohne darüber nachzudenken. Wenn ihr jetzt in dieser Schwingung betet, Licht sendet oder auch die Siegesrufe zelebriert, werden sie bei euch und auch dort, wo sie ankommen, eine ganz neue Dimension der Erfüllung erlangen. Probiert es einmal aus, Meine Kinder. Amen.

 

5. September 2016
Ansichten


Meine Kinder, jeder Mensch hat eigene Ansichten und die bestimmen einen großen Teil seines Lebens. Das, was er denkt, tut und auch wie er sich benimmt usw., sind ein Teil seines täglichen Lebens. Dadurch, dass er einen mobilen Alleskönner hat, kann viel über ihn erfahren werden. Dazu kommen die kleinen Zusatzprogramme, die man herunterladen kann und bald ist der Mensch recht gläsern, in dem was er tut und wie er lebt. Versteht, Meine Kinder, eure Ansichten sind eure ganz speziellen Dinge und durch zuviel Offenheit über eure Alleskönner, werdet ihr auch nach und nach gläsern. Wer jetzt bewusst seine Ansicht ändert und den mobilen Alleskönner bewusst längere Zeit ausschaltet, wird feststellen, dass sich auch die Sichtweise vieler Dinge ändert. Was viele Menschen schockt, ist, dass sie nach einigen Tagen Internetabstinenz schier von den hunderten von elektronischen Briefen und SMS erdrückt werden. Man sollte sich niemals zu sehr abhängig machen, Meine Kinder. Wenn man seine Ansichten und Denkweisen in dieser Richtung ändert, ist das schon der erste Schritt in Richtung Wandlung und geistigem Verständnis. Amen.

 

6. September 2016
Zusammenhänge


Meine Kinder, wer sich über Schlafprobleme wundert, oder über plötzlich einsetzende Müdigkeit am Tag, Schlappheit, Lustlosigkeit und viele andere Dinge, die scheinbar aus dem Nichts entstehen, sollte immer wissen, dass dann einige Faktoren zusammen kommen. Zum einen besteht schon seit Tagen ein Sonnensturm, der nicht nur die Erde trifft, sondern auch die Gemüter sensibler und sensitiver Menschen. Viele von euch sind davon ebenfalls betroffen. Natürlich ist das Szenario, welches sich im feinstofflichen Bereich abspielt, genauso involviert, wie das im grobstofflichen Bereich. Vielen Menschen kommt es so vor, als läge eine Zündschnur an einem Pulverfass und nur die innigen Gebete verhindern das Entzünden dieser Schnur. Nun, symbolisch gesehen ist es ähnlich, aber durch die vielen innigen Gebete, Lichtsendungen, Siegesrufe und guten Taten, die täglich geschehen, wird viel Schlimmes verhindert. Dank der inneren Ruhe von vielen Meiner Kinder, besteht täglich eine starke Energiesäule, die auch als Prallbock gegen die Angriffe der anderen Seite wirkt. Aber auch die privaten Sorgen und Probleme von euch und auch den weltlich-orientierten Menschen tragen dazu bei, dass so viel Durcheinander auf Erden ist. Deshalb kann Ich euch immer wieder nur empfehlen, euch immer erst zu zentrieren, in die Ruhe zu kommen, dann im innigen Gebet zuerst Mir eure Sorgen und Nöte zur Wandlung zu geben und dann voller inniger Freude Gutes zu tun. Amen.

 

7. September 2016
Veränderungen


Meine Kinder, es wird einiges passieren, wenn die Menschen nicht im großen Stil erkennen, wie sie "im Nasenring durch die Manege des Lebens geführt werden".  Der Aufwachprozess kann hart und schmerzvoll sein, aber auch sanft und mit einem Kopfschütteln begleitet werden. Jeder Mensch ist anders und verarbeitet Information mit einer anderen Geschwindigkeit und das, was da z.Zt. in der Welt geschieht, ist ein verzweifelter Versuch der Aufrechterhaltung der gespielten Fassade, welche die Menschen glauben lassen soll, alles wäre in Ordnung. Aber was im geistigen Bereich schon am Laufen ist, wird in Bälde auch weltlich beginnen. Da benötigen die Menschen einen ordentlichen Ruck, der sie aus ihrer Lethargie und Verträumtheit herausholt. Wenn ihr jetzt weiterhin auch die Augen offen haltet und verwirrten Menschen kurz helft, wenn sie Fragen stellen, werdet ihr merken, dass sich viele Lawinen ins Rollen bringen, die aufweckend ihre Arbeit leisten. Amen.

 

8. September 2016
Gelebte Freude von Herzen


Meine Kinder, wenn ihr euch so richtig von Herzen freut, ist dieses Balsam für Körper, Geist und Seele. Es kann sogar Medizin sein, die dem Körper gesunden hilft. Wichtig ist, dass es keine Schadenfreude und kein Geläster ist. Innige Freude, auch über etwas Lustiges, kann oftmals der erste Schritt zur Heilung von tiefsitzenden Sorgen und Problemen sein. Ich wiederhole gerne noch einmal Folgendes: Ängste und Sorgen können sich bei Freude und herzlichem Lachen nicht halten und müssen weichen. Lasst es in euer Leben fliessen und ihr werdet feststellen, dass es euch gut tut. Teilt diese Botschaft gerne mit Menschen, die nicht mehr wissen, was wirkliche Freude ist. Zeigt ihnen die Vögel, wie schön sie zwitschern, die Schmetterlinge, wenn sie lieblich umherfliegen, oder auch die Blumen, wenn sie sich vor Freude strecken, damit ihr einen lieblichen Anblick habt. Denkt einmal darüber nach, wie schön die Erde ist. Man muß nur die Augen aufmachen und die Freude daran geniessen. Amen. 

 

9. September 2016
Lebenswichtige Dinge


Meine Kinder, Ich möchte euch aus gegebenem Anlass noch einmal daran erinnern, welche Dinge lebensnotwendig sind: Wasser, möglichst rein und gesegnet, Lebensmittel, die einerseits frisch sind, wenn sie z.B. aus dem eigenen Garten kommen oder gekauft werden konnten, andererseits solche, welche längerfristig haltbar sind. Dazu ausreichend Kleidung, Dinge des täglichen Lebens, Heizmaterial, Dinge, welche dafür sorgen, dass ihr auch ohne Strom kochen könntet, wie z.B. einen mobilen Campingkocher plus Ersatzkartuschen und alles, was ihr zum notwendigen (Über)leben benötigt. Dass Vorsorge gut ist, habe Ich euch schon vor längerer Zeit immer mal wieder liebevoll gesagt und die meisten von euch, haben auch einen Vorrat angelegt. Dieser sollte natürlich turnusmäßig kontrolliert und auch verbraucht  und gegen neuere Waren ausgetauscht werden. Ein paar Mal seid ihr durch die vielen Gebete, Lichtsendungen, Siegesrufe und guten Taten haarscharf an einer Katastrophe vorbeigerutscht. Nehmt es bitte nicht auf die leichte Schulter, Meine Kinder! Amen.

 

10. September 2016
Gefühlswelten


Meine Kinder, neue Energien durchfluten euch und auch die weltlichen Menschen werden in Kürze dieses erleben. Wer sie annimmt, wird nach einer kurzen Anpassungsphase dieses auch vertragen, aber wer es ablehnt, oder durch seine Handels- und Denkweise Probleme damit hat, wird durch ein Seelenbad der Gefühle gehen. Ähnlich wie es bei verschiedenen Visionen ist, kann auch hier ein Unterschied zur tatsächlichen "Realität" da sein. Auf jeden Fall ist es sehr intensiv spürbar. Amen.

 

11. September 2016
Was euch gefällt


Meine Kinder, heute ist wieder ein bestimmter Jahrestag, doch euer Fokus sollte nur auf guten Energien ruhen. Versucht diesen Tag in der Ruhe so zu gestalten, wie es euch beliebt und gefällt. In der Ruhe liegt die Kraft und wenn ihr heute wieder frei von Anspannungen und Stress bewusst Gutes tut, werdet ihr feststellen, dass es auch euch sehr gut tut. Darum versucht eure Freizeit immer so zu gestalten, wie ihr es möchtet - natürlich in Abstimmung mit euren Liebsten, sofern ihr nicht alleine lebt. Die Absprache ist immer sehr wichtig, denn dann kann man gezielt über wichtige Dinge sprechen. Einige Tüftler unter euch möchten auch das schöne Wetter nutzen, um etwas Kreatives zu entwickeln. Nutzt die Heilkraft und Energie der Sonne, Meine Kinder. Amen.

 

12. September 2016
Das Reinigen der Atmosphäre


Meine Kinder, eure Atmosphäre hier auf Erden bedarf regelmäßiger Reinigungen. Wenn die Fleischesser sehen, hören und spüren könnten, wie sehr Tiere oftmals leiden müssen, bevor sie geschlachtet werden, gäbe es bald viele Vegetarier mehr. Auch die ganzen Energien und Schwingungen der Menschen in Kriegsgebieten, wären wieder einmal wichtig zu reinigen. Bittet doch einfach im innigen Gebet darum, dass ihr reinigende und heilsame Energien in die Atmosphäre der Erde geben dürft.Diese Arbeit ist besonders wichtig und sollte regelmäßig zum Wohle Aller getätigt werden. Amen.

 

13. September 2016
Septemberwärme


Meine Kinder, diese warme Septemberluft lädt ein zum Verweilen in der freien Natur.Achtet darauf, dass ihr immer unter Meinem Schutzmantel steht, bevor ihr euer Heim verlasst und achtet auch immer auf alles, was um euch herum geschieht. Diese Wärme könnt ihr in eurem Innersten auch als Wärmespeicher für kältere Tage speichern und konservieren. Schon früher zehrten die Menschen davon im kalten Winter. Genauso könnt ihr aber auch bei einer guten Vorstellungskraft die Schwingung eines bevorzugten Ortes, wie z.B. Strand, Sand, Palmen in der Südsee etc., zu euch holen und diese dann nutzen, um über depressionsartige Tiefen im kalten Winter hinwegzukommen. Seid kreativ, Meine Kinder. Amen.

 

14. September 2016
Fürsorge


Meine Kinder, die Fürsorge ist ein wichtiges Thema und es beinhaltet nicht nur Kinder, Enkel, Eltern oder Verwandte, sondern auch alle Lebensformen auf der Erde. Um Kinder und Verwandte kümmert man sich ja noch gerne, aber ihr werdet vielleicht fragen: Auch um wildfremde Menschen und dazu um alle Lebensformen? Wie soll das denn gehen? Nun, Meine Kinder, über das innige Gebet! Eigentlich ganz einfach, oder? Warum fällt es gerade einigen Menschen so schwer, ihren ärgsten Rivalen oder gar Feinden zu vergehen, zu verzeihen und sie geistig auch zu umarmen? Nun, das hat hauptsächlich damit zu tun, dass hier auf Erden ein Programm läuft, welches den Menschen immer wieder einsuggeriert, dass es um "Auge um Auge und Zahn um Zahn" gehen soll. Aber das ist nicht der Weg, den Ich euch geschult habe, Meine Kinder. Ich empfehle euch, die Nächstenliebe zumindest im Gebet zu zelebrieren und ihr werdet feststellen, dass sich sogar in eurem kleinen Umfeld etwas verändern wird. Wie sollte sonst jemals weltweiter Frieden auf Erden geschehen, wenn man nicht einmal im kleinen Kreis Frieden hinbekommt. Wenn euch Familienmitglieder nicht mögen oder nicht sehen wollen, so versucht es nicht mit Gewalt zu ändern, sondern geht über das innige Gebet und habt Geduld, denn diese Menschen sind oft starr und stur in ihren Ansichten und oftmals auch von der anderen Seite überschattet oder gar besetzt, mit dem Ziel, euch zu schaden. Wer jetzt in tiefe Trauer verfällt, schadet sich nur selber. Nehmt die "Ist-Situation" an und ändert etwas über die innigen Gebete. Sendet diesen Menschen, die euch meiden oder gar hassen, nur positive Energien und eines Tages gibt es die Wandlung bei diesen Menschen. Habt Geduld, genauso wie Ich es mit der Menschheit habe. Amen.

 

15. September 2016
Zusammenhalten

 

Meine Kinder, es ist in dieser Zeit sehr wichtig, dass ein Zusammenhalt entsteht. Sei es in der Familie, Verwandtschaft oder auch im Freundes- und Nachbarnkreis. Jedoch solltet ihr darauf achten, dass es stets friedlich und harmonisch abläuft. Wenn Unruhestifter dabei sind, solltet ihr sie darauf ansprechen und bei wiederholtem Tun, entsprechende Maßnahmen treffen. Nur bei Frieden im Herzen könnt ihr wirklich Großartiges bewirken und die anderen aus der Gruppe mitziehen. Amen.

 

16. September 2016
Einfacher leben


Meine Kinder, in eurem Land und auch den Nachbarländern, leben viele Menschen zu opulent. Das einfache, bescheidenere Leben ist jetzt sehr wichtig. Auch die Abhärtung ist gefragt! Einige Meiner Kinder haben kein warmes Wasser und waschen sich nur kalt ab und sind so ziemlich robust, wenn es keinen Strom mehr gibt. Wer zu verwöhnt ist und damit meine Ich nicht euch, Meine Kinder, sondern weltlich-orientierte Menschen, wird sich sehr, sehr schwer tun, in kärglichen Zeiten zu überleben. Menschen, die aber bewußt einfach und spartanisch leben können, haben so auf diese Weise bessere Chancen. Aber die Menge der Nahrung - ebenso wie die Qualität - sind wichtige Faktoren. Man sollte jetzt schon damit beginnen, weniger zu essen, aber dafür gehaltvoller. Wenn ihr weiterhin für alles, was ihr zu euch nehmt, Meinen Segen erbittet, ist die Nahrung natürlich wesentlich energiereicher als vorher. Auch das heikle und pingelige Getue vieler Menschen, verbunden mit einem etepetete Gehabe, was Nahrung betrifft, kann sich zu einem Eigentor entwickeln. Amen.

 

17. September 2016
Durchhaltevermögen


Meine Kinder, gerade jetzt, wo auch noch Wetterphänomene sich hinzugesellen, ist es oftmals für viele Menschen recht schwierig, positiv zu denken und sich gut zu fühlen. Jedoch mit einem starken Willen ist vieles möglich und gepaart mit der Gewissheit, dass Ich auf alle Meine, Mir treuen Kinder, besonderes Augenmerk lege. Amen.

 

18. September 2016
Sinnvolle Beschäftigungen


Meine Kinder, viele sind derzeit ohne Einkommen durch geregelte Arbeit oder verdienen recht wenig Geld durch sogenannte Minijobs. Wer jetzt zuhause sitzt, kann die Zeit sinnvoll verbringen und Gutes tun, innig beten und vor allem manifestieren. Die dreitägige Finsternis steht fest, aber Katastrophen lassen sich abmildern bis hin zur kompletten Abwendung, was ihr schon einige Male zelebriert habt.Beschäftigt euch mit Dingen, die euch Freude machen und helft auch den Menschen, welche nicht den Weg zu Mir so einfach finden, auch wenn sie sich darum bemühen. Ich führe und leite alle Meine Kinder in dieser schwierigen Zeit, wenn die Menschen sich führen lassen. Die geistige Logistik ist daher so gewaltig, dass man sie nicht in Worte kleiden kann. Versucht euch handwerklich zu betätigen, aber auch im Gartenbereich, wenn es euch Freude macht und versucht Dinge, die nützlich sind, zu verwirklichen. Amen.

 

19. September 2016
Auswirkungen


Meine Kinder, viele Menschen schieben es auf die veränderten Temperaturen und die Abkühlung durch den Dauerregen: Erkältungen und Krankheiten. Das ist aber nicht der Fall! Die Ursache ist eine andere, nur der Auslöser ist dann scheinbar das Wetter. Krankheiten, wie ihr sie nennt, sind eine Folge von Gefühlen und Reaktionen. Wer z.B. "die Nase voll" von irgendetwas hat, kann dadurch eine verstopfte Nase oder auch Schnupfen bekommen. Euer Volksmund hat für vieles die richtige Bezeichnung. Solltet ihr euch unwohl fühlen und es vielleicht auf die kurze Hose schieben, die ihr trotz 12 Grad Außentemperatur und Nieselregen draußen noch getragen hattet und jetzt meint, das wäre die Ursache, so irrt ihr euch. Wie gesagt, bestenfalls der Auslöser. Wer aber jetzt erkennt, dass alles eine Sache des Geistes und der Seele in Verbindung mit dem Herzen ist, der weiß auch genau, wie Heilung, oder in diesem Fall Wandlung, vonstattengehen kann. Haltet eure Schwingung hoch und das permanent und ihr werdet feststellen, dass keine sogenannte Krankheit euch etwas antun kann - außer: Ihr ekelt euch und somit geht auch eure Schwingung in die Knie und die sogenannte Krankheit kann als Resonanz "andocken" und den Körper mit ihrer Anwesenheit ins Ungleichgewicht bringen. Aber selbst in diesem Moment kann euer starker Wille wieder sehr schnell gesund werden, indem er sich bewußt ist, wer Herr über den Körper ist und durch das bewußte Erhöhen der Schwingung im eigenen Körper, die Energie der sogenannten Krankheit wieder hinausbefördern. Amen.

 

20. September 2019
Geduld ist eine Tugend


Meine Kinder, eure Verwandten, Freunde, Nachbarn, aber auch teilweise die Partner, Kinder und Enkelkinder sind oft nicht so, wie ihr es gerne hättet. Oftmals gehört eine große Portion Geduld dazu, um die Situationen zu meistern. Bittet Mich um Hilfe, wenn es euch zu schwierig wird und lasst dann auch los, damit Hilfe und Wandlung geschehen können. Amen.

 

21. September 2016
Schutz vor Strahlen


Meine Kinder, Mikrowellenstrahlen sind sehr schädlich für den menschlichen Körper, ebenso eure mobilen Alleskönner und die drahtlosen Telefone auch. Alles, was WLan- Verbindung hat, schadet dem Körper. Natürlich ist es möglich, einiges zu entstören, aber das machen nur die wenigsten Menschen auf der Erde. Wer es schafft, gegen alle Widrigkeiten zum Trotz, noch das gute alte Schnurtelefon und Internet per Kabel zu verbinden, wird oftmals im Verwandten- und Bekanntenkreis müde belächelt und tut seinem Körper aber etwas Gutes. Meidet alles was strahlt, so gut es geht, meidet ebenso BlutoothVerbindungen  und versucht, auch im Auto so gesund wie möglich zu fahren. Amen.

 

22. September 2016
Fürchtet euch nicht!


Meine Kinder, es sind viele Endzeitszenarien im Umlauf und einiges könnte sich zum Teil erfüllen, wenn die Menschen sich einerseits nicht ändern und andererseits vor lauter Furcht in ihrem Schicksal sich ergeben. Ich aber sage euch: Fürchtet euch nicht! Wer Mir immer voll und ganz vertraut, innig betet, die Siegesrufe und Lichtsendungen regelmäßig zelebriert und positiv denkt - in Verbindung mit guten Taten - ist beschützt und behütet. Es gibt keinen Zufall, Meine Kinder. Alles was geschieht, hat eine Ursache! Bleibt in der Ruhe und versucht, positiven Einfluss auf eure Verwandtschaft bzw. Umgebung auszustrahlen. Amen.

 

23. September 2016
Regeln und Richtlinien


Meine Kinder für ein harmonisches Zusammenleben ist es von größter Wichtigkeit, dass ihr Regeln und Richtlinien verfasst, die so aufgestellt werden, dass ihr darunter nicht leidet. Es werden Familienzusammenführungen in Kürze geschehen, oder sind schon eingetroffen. Klare Ansagen und das Akzeptieren von euren Richtlinien sind wichtig und auch Teil des Lernprogrammes für die Zugezogenen. Falls ihr erwachsene Kinder oder Enkel im Haus habt, gelten diese Regeln genauso. So etwas sollte ohne Streitereien friedlich und harmonisch gelöst werden. Amen.

 

24. September 2016
Geht bitte früher ins Bett


Meine Kinder, Ich empfehle euch, jetzt etwas früher ins Bett zu gehen, da durch die Schwingungserhöhung der Körper eher müde ist und ihr kostbaren Schlaf gebrauchen könnt, um am nächsten Tag wieder fit zu sein. Die Müdigkeit kriecht in eure Knochen und ihr fühlt euch schlapp und müde, wenn ihr dagegen ankämpft.Dieser gutgemeinte Ratschlag kann euch helfen, die kommenden Tage besser zu überstehen. Amen.

 

25. September 2016
Was macht euch wirklich Freude?


Meine Kinder, es ist in düsteren Zeiten, aber auch in Zeiten, in denen alles scheinbar traurig oder hoffnungslos ist, wichtig , dass ihr als Meine Vorreiter und rettenden Helfer, zwischendurch immer wieder Dinge tut, die euch vom Herzen her erfreuen und glücklich machen. Schaltet regelmäßig ab und seid euch sicher, dass ihr beschützt und behütet seid und vor allem immer Hilfe aus der geistigen Welt bekommt. Amen.

 

26. September 2016
Den Kopf frei bekommen


Meine Kinder, es ist weltweit jeden Tag so immens viel los und einige von euch lesen genauso wie viele weltlich-orientierte Menschen viele Informationen im Internet. Doch ein zuviel an Informationen kann auch belastend sein, deshalb schlafen auch viele Menschen so unruhig bzw. schlecht. Nur negative Nachrichten zu hören, kann nicht nur bedrückend sein, sondern auch belastend. Deshalb empfehle Ich euch, euren Kopf frei zu bekommen von allem, was euch da belastet und euer Leben erschwert. Gebt es Mir zur Wandlung, über das innige Gebet und befasst euch auch mit erfreulichen Themen, die euer Herz voller Freude jubilieren lassen. Schaut euch im TV nichts Brutales und Negatives, sondern nur aufbauende und positive Sendungen an.Im Internet habt ihr die Wahl, was ihr euch anschauen und euch zumuten möchtet. Es gibt einen Abschalteknopf bein Fernseher und auch beim Computer. Denkt daran, ihn auch zu benutzen, wenn es euch zu viel wird. Denkt auch an eure Kinder, denn diese nutzen es oftmals aus, wenn die Eltern sich nicht bewußt genug darum kümmern, was für Kinder gut ist und was eben nicht. Es gibt auch Abschalteknöpfe für Spielekonsolen. Benutzt sie auch. Amen.

 

27. September 2016
Innere Sichtweisen


Meine Kinder, in kommenden Zeiten hängt sehr viel von den inneren Sichtweisen ab. Wer gläubig ist, hat schon eine Grundvoraussetzung. Wer Mich innig und tief im Herzen trägt, ist dadurch immer mit Mir verbunden und wird auch von Mir richtig geführt werden, wenn er es denn zulässt. In Krisenzeiten ist es immens wichtig, keine Panik zu bekommen, sondern in der Ruhe zu bleiben, zu beten und sich führen zu lassen - inklusive Meiner Eingebungen für euch. Ich wurde immer wieder gefragt, ob Auswandern eine Alternative wäre: Nun, wer mag, kann es gerne tun,muß aber damit rechnen, einen schwierigen Weg zu gehen. Wer in der Heimat bleibt und Mich im Herzen trägt, hat immer im Rahmen seines Lebensplanes Hilfe, Schutz, Heil und Segen. Amen.

 

28. September 2016

Die neuen Kinder


Meine Kinder, mit "neuen Kindern" meine ich die Menschen, die spirituelle Neigungen besonderer Art mit in dieses Leben gebracht haben. Sie haben Schwierigkeiten, sich anzupassen, erkennen oftmals das veraltete Schulsystem nicht an und beteiligen sich am Unterricht nur, wenn es ihnen gefällt. Für sie ist es selbstverständlich, Lehrer zu korrigieren und ihnen klarzumachen, dass ihr Weltbild so nicht stimmt. Sie weigern sich sehr oft, allgemein zur Schule zu gehen und Hausaufgaben zu machen. Meine Kinder, wenn ihr solch ein Kind in eurer Familie oder Verwandtschaft habt, so kann es sein, dass dieses Kind extra in eure Familie inkarniert ist, weil ihr die Person(en) darstellt, die das Wissen haben, warum und weshalb dieses Kind so ist. Oftmals werden diese Kinder, wenn sie dann auch noch rumhampeln oder das Leben nicht für voll nehmen - oder gar ihren kindlichen Trieb des immer Spielen wollens, nicht ablegen, mit Psychopharmaka vollgepumpt. Diese Kinder wollen den Menschen nur zeigen, dass ihr System veraltet ist und eine Neuordnung benötigt. Ich weiß, dass einige von euch in ihrer Kindheit auch so waren, aber gezwungen wurden, zur Schule zu gehen. Habt Nachsicht mit all euren besonderen Kindern, gebt ihnen Zeit und helft auch denen, die sich durch ein Schockerlebnis nach innen gekehrt, oder Probleme mit Gefühlen verschiedenster Art haben. Sie präsentieren auch einen Spiegel, den sie der Gesellschaft symbolisch vorhalten. Amen.

 

29. September 2016
Die Stärke des Glaubens


Meine Kinder, viele Menschen gehen in die Kirche, um dort am Sonntag zu beten. Meine Kinder, die innig zu Mir stehen, beten überall und regelmäßig mehrfach am Tag. Wer stark im Glauben ist, kann dadurch auch Einfluss am Krankheiten und Wehwehchen nehmen. Dass der Glaube heilende Kraft hat, seht ihr alleine schon an der Bedeutung, dass die Erhöhung der Schwingung, alles Ungute zurück lässt. Konzentriert euch nur auf die hohen Schwingungen und niedrig schwingende Krankheiten oder Belastungen, können euch nichts anhaben - oder müssen gehen. Wichtig ist, innig verbunden zu sein und stets Vertrauen in Meine Heilkraft zu haben. Das Sprichwort: "Glaube versetzt Berge!" solltet ihr euch immer vor Augen führen. Amen.

 

30. September 2016
Was euch bewegt


Meine Kinder, euch bewegt so einiges, was da im Internet an Geschichten und Gerüchten kursiert. Ich möchte euch einige Antworten dazu geben: Es ist in der Tat sinnvoll, Bargeld zu bevorraten und Lebensmittel und Wasser für einen größeren Zeitraum zu haben. Auch sind wichtige Hilfsmittel vonnöten, wenn denn dann der Strom ausfallen sollte. Neben geweihten Kerzen, die nicht nur für die drei dunklen Tage wichtig sind, gilt es auch, alles Lebensnotwendige da zu haben und auch einen Weltempfänger, nebst genügend Batterien. Kleidung, Heizvorrat, Lesematerial und etwas, um die Kinder zufrieden zu stellen, sollte auch immer vorrätig sein. Viele Meiner, Mir treuen Kinder, haben einen sogenannten Notfallrucksack gepackt und sich auch darauf vorbereitet, dass im Ernstfall alles schnell gehen kann. Nur sollte, mit einem wachen Auge auf das Weltgeschehen gerichtet, trotzdem der Alltag weitergehen und ihr auch, wie Ich euch schon mehrfach sagte, alle Belastungen, Probleme, Sorgen und Nöte Mir über das innige Gebet zur Wandlung gegeben werden. Vorsorge ist gut und sinnvoll, Angst aber ein schlechter Begleiter. Amen.

 

__________________________________