1. September 2013

Gegenseitige Hilfe

 

Meine Kinder, Hilfe in allen Lebenssituationen, wo sie erforderlich wird, sollte erfolgen und das aus freiem Willen. Die Gabe der Nächstenliebe ist etwas Wunderbares und auch zu helfen, wenn diese Hilfe dringend benötigt wird, sollte selbstverständlich sein. Da das Resonanzgesetz so arbeitet, dass es immer die Resonanz sendet, auf die, welche vorher ausgesandt wurde, kann sich der Hilfebringende auch auf Hilfe freuen, wenn er sie selber benötigt. Wenn alle Menschen ohne Vorurteile und ohne Gewinnabsicht sich gegenseitig und in freiwilliger Weise helfen würden, wäre dieser Planet geheilt und mit ihm alle Lebensformen. Amen.

 

2. September 2013

Verinnerlicht den Frieden

 

Meine Kinder, die meisten Menschen möchten in Frieden, Harmonie und einem ausgeglichenen Dasein ihr Leben leben. Sie merken aber meistens nicht, dass sie schon von klein auf Konditionierungen unterliegen, die ihnen durch das Elternhaus, die Schule und später im Berufsleben aufoktroyiert wurden. Ihr, Meine Kinder, habt durch die Lebensschule erfahren, wie wichtig es ist, alle Menschen so anzunehmen, wie sie sind – ohne zu urteilen oder zu verurteilen. Den Frieden im Herzen zu tragen, ist eine wundervolle Gabe und ermöglicht diesen Menschen Verständnis, Mitgefühl und auch Nächstenliebe zu haben, zu zeigen und auch zu leben. Wer jetzt diesen Frieden im Herzen verinnerlicht hat, kann mit einem freudigen Halleluja auf den Lippen über das innige Gebet, die Siegesrufe und die Lichtsendungen dann Mein Liebeslicht, welches in euch tief im Herzen wohnt, in die Welt hinaussenden und zwar zu allen Lebensformen, auf das es überall dorthin fließen kann, wo die Herzen dafür empfänglich sind. Amen.

 

3. September 2013

Von innen heraus

 

Meine Kinder, jeder Mensch hat die Möglichkeit, alle Entscheidungen von innen heraus zu treffen und zwar mit seinem Herzen als Motor und Leitwolf. Ihr, Meine Kinder, bemüht euch ja schon länger, alles, was um euch herum geschieht, nicht vorschnell zu beurteilen oder zu agieren, sondern auf euer Herz zu hören, auf die feine, sanfte Stimme, die mit Mir verbunden ist und die euch hilft, die richtigen Entscheidungen zu treffen, die euer Herz euch rät. Es ist wie immer eine große Freude, wenn Meine Kinder täglich viel Gutes über die innigen Gebete, Lichtsendungen und Siegesrufe so voller Enthusiasmus tätigen. Viele kleine und manchmal auch große Wunder stellen sich dann ein – aus Sicht der Menschen. Da ihr ja wisst, dass es keinen Zufall gibt, ist euch auch bewusst, wie sehr sich in der geistigen Welt eure täglichen Liebesdienste der Demut herumgesprochen haben und unterstützt werden. Amen.

 

4. September 2013

Genügsamkeit

 

Meine Kinder, das Konsumverhalten der Menschen ist so geprägt und beeinflusst worden, dass er immer den neuesten Trend, das neueste Mobiltelefon etc. haben möchte. Schon in der Schulzeit werden die Kinder angehalten, nur Markenartikel zu tragen bzw. zu benutzen. Die Gesellschaft ist auf ein Konsumwachstum programmiert, das einerseits künstlich erzeugt wurde und andererseits in eine Anhängigkeit führt. Ich möchte euch, Meine Kinder, dazu anregen, mit gutem Beispiel voranzugehen und die Genügsamkeit nicht nur für euch zu leben, sondern auch bewusst in eurer Familie und eurem Bekannten- und Freundeskreis davon zu berichten. Mit gutem Beispiel voran zu gehen, bedarf oftmals Mut und Couragiertheit, ist es doch in den Augen der anderen Menschen oftmals nur ein Kopfschütteln wert. Wer demütig betet und lebt, der kann nicht auf eine große Fülle und Präsenz im Außen erpicht sein. Durch   das Senden dieser Botschaft, genügsamer und bescheidener zu werden, die ihr über eure Gebete versenden könnt, wird dieses im Gedächtnis der Erde manifestiert werden und je mehr Menschen diese Gebete und Lichtsendungen in freier Weise und Demut tätigen, je eher wird es das Bewusstsein der Menschheit erreichen. Alles, was man zum Leben braucht, ist wesentlich weniger, als es ein Großteil der Menschen in den sogenannten Wohlstandsländern hat. Amen.

 

5. September 2013

Die Kraft eurer Gedanken, meine Kinder

 

Die Kraft eurer Gedanken sind sehr mächtig und stark, wenn sie in die richtige Richtung fließen, Meine Kinder. Wer täglich mit Mir verbunden ist, wird immer wieder liebevoll daran erinnert, über das Herz und die innere Stimme, wie wichtig auch während des Tages kurze Gebete und Lichtsendungen sind. Wenn ihr irgendetwas hört oder spürt, das außerhalb Meines Liebesplanes ist, so sagt im Geiste oder auch laut: „JESUS CHRISTUS IST SIEGER!“ Sobald dieser Siegesruf ertönt, geht ein Raunen und Staunen durch die Erde. Sichtbar ist das Ergebnis nicht sofort, aber im feinstofflichen Bereich sofort spürbar. Deshalb ist es immer wieder eine Freude für Mich, wie ihr täglich so fleißig und innig betet, Licht sendet und auch die Siegesrufe zelebriert. Euer VATER, der genau weiß, was ihr alles für Möglichkeiten und Potentiale in euch tragt, Meine Kinder. Amen.

 

6. September 2013

Dankbarkeit

 

Meine Kinder, Dankbarkeit ist eine der wichtigsten Handlungen der Gedanken, die ihr verinnerlichen solltet. Für alles, was man bekommt, sollte man dankbar sein. Das trifft auf Erfolge zu, aber auch auf Prüfungen, Schwierigkeiten und Misserfolge. Seid dankbar für jede Erfahrung, die ihr machen durftet, denn sie hilft euch bei der Weiterentwicklung. Die Dankbarkeit fehlt sehr vielen weltlich geprägten Menschen in vielen Situationen. Dankbar zu sein, ist auch eine Gabe, die es gilt zu verinnerlichen. Je stärker die angenommene Dankbarkeit sich im Menschen verankert, je größer wird auch die Demut. Amen.

 

7. September 2013

Inneres Erwachen

 

Meine Kinder, durch die drohenden Gefahren, die auf der Welt existieren und das Verbreiten von Angst in den weltweiten Medien, erwachen immer mehr weltlich-orientierte Menschen und spüren, dass da mehr ist, als ihnen gesagt wird. Viele fangen in der Not wieder an zu beten und erfahren so, dass Ich bei ihnen bin und wenn sie Mich rufen, spüren sie manchmal auch Meine Präsenz in ihrem Herzen. Meine Kinder, das innere Erwachen ist ein Prozess, der bei Menschen entsteht, die merken, dass das, was ihnen täglich gesagt wird, nicht alles ist, was das Leben ausmacht. Wer sich von den täglichen destruktiven Nachrichten zurückzieht, sein Leben ändert und wieder Freude, Harmonie und positive Gedanken zulässt, wird spüren, wie eine Wandlung in ihm selbst geschieht. Wenn dann regelmäßig innige Gebete mit dem Wunsch nach Frieden, Geborgenheit, Harmonie und weiteren positiven Attributen erbeten werden, dann ist das ganze Umfeld um diesen Menschen verändert worden. Man sieht plötzlich Dinge, die einem scheinbar vorher unsichtbar oder nicht relevant erschienen. Die Sichtweise der Dinge ändert sich mit der Lebenseinstellung. Ihr, Meine Kinder, dürft den Menschen Ratschläge und Hilfen bieten, aber keine Missionierung in irgendeiner Weise. Der freie Wille ist unantastbar im Normalfall. Es gibt Ausnahmen, aber die haben dann eine hohe Priorität im großen Liebes- und Erlöserplan. Amen.

 

8. September 2013

Alles ist in euch

 

Meine Kinder, ihr habt von Mir alle Gaben bekommen, die ihr für dieses Leben benötigt. Aber trotzdem liegt noch vieles in euch brach, was entdeckt und gelebt werden möchte. Viele Talente und Hilfeleistungen für die Jetzt-Zeit schlummern noch unentdeckt in den meisten Meiner Kinder. Deshalb fühlt einmal innig in euch hinein, was euch aus geistiger Sicht sehr interessiert und wo ihr voller Demut in inniger Liebe Gutes tun möchtet. Ihr werdet dann dorthin geführt, wo die für euch passende Gabe wartet. Dieser Prozess kann sehr schnell gehen, er kann aber auch in mehreren Schritten erst erreichbar sein – das hängt von euch und eurer innigen Einstellung ab. Also: Alles ist in euch Meine Kinder, was ihr für dieses Leben aus geistiger Sicht benötigt. Amen.

 

9.September 2013

Herrlichkeit

 

Meine Kinder, vielen von euch möchten die Herrlichkeit Gottes auf Erden erleben. Nun, sie findet täglich statt, doch vielen Menschen ist sie nicht bewusst. Meine Herrlichkeit ist nicht nur im großen, opulenten Dasein zu erleben, sondern in jedem noch so mikroskopisch kleinen Teil. Alles, was auf Erden in Meinem Namen geschieht, ist ein Teil Meiner Herrlichkeit. Jeder gute Gedanke, jede innige Lichtsendung, jedes zu Herzen gehende Gebet, um nur einige Dinge zu nennen, gehören zu Meiner Herrlichkeit. Habt Vertrauen in Meine VATERLIEBE, die allumfassend ist und in Meine absolute Gerechtigkeit. Das Resonanzgesetz ist der Ausführer dessen, welches die Menschen durch ihre Taten, Gedanken und Handlungen selber steuern. Amen.

 

10. September 2013

Bleibt in der Ruhe

 

Meine Kinder, zum wiederholten Male sage Ich euch: Bleibt bitte in der Ruhe und vertraut auf Meine allesumfassende Liebe. Es gibt keinen Zufall und wer gottgefällig lebt, wird auch genau Resonanzen erfahren. Wer sich aber gegen Mich und Meinen großen Plan stellt, muss genau mit entsprechenden Resonanzen leben, die dieser Mensch selber ausgesendet hat. Ich bin ein liebender GOTT und VATER und kein rächender oder strafender, denn alles, was den Menschen geschieht, haben sie sich selber zugefügt. Euer VATER, der immer und überall bei euch ist und zur Seite steht – nicht nur in Trostsituationen. Amen.

 

11. September 2013

Gebete senden

 

Meine Kinder, ihr dürft heute sehr viele Gebete, Lichtsendungen und Siegesrufe in inniger Liebe senden. Auf diese Art und Weise fließt sehr viel Heilkraft in und auf die Erde und so auch in die Herzen der Menschen, die offen dafür sind. Eure Hilfen tragen dazu bei, die Welt ein Stück lichter und transparenter zu gestalten. Amen.

 

12. September 2013

Vertrauen

 

Meine Kinder, das Thema Vertrauen und der Umgang damit, könnte ganze Bücher füllen. Das Wichtigste ist, dass ihr Vertrauen in Meine VATERLIEBE habt und dadurch auch Vertrauen zu anderen Lebensformen aufbauen und dieses auch anderen lehren könnt. Schaut euch einmal an, wie viel Vertrauen alleine Haustiere zu ihren menschlichen Begleitern haben. Vertrauen aufzubauen ist ein wichtiges Procedere, denn nur mit Vertrauen könnt ihr die Welt verändern. Auch in schlechten Zeiten solltet ihr immer Menschen in eurer Nähe wissen, denen ihr voll und ganz vertrauen könnt. Wer Mir in allen Lebensbereichen voll und ganz vertraut und innig betet und Licht sendet, wird immer beschützt und behütet sein und diese Menschen erleben dadurch aus der Sicht Außenstehender regelmäßig sogenannte Wunder. Vertraut aber auch euren eigenen Fähigkeiten, die Ich euch als Talente für dieses Leben gegeben habe und nutzt sie. um Gutes damit zu tun. Amen.

 

13. September 2013

Freundschaften

 

Meine Kinder, viele von euch haben in ihrem Umfeld Menschen, mit denen sie befreundet sind und denen sie vertrauen. Oftmals entstehen Freundschaften durch gleichgesinnte Hobbies oder Aufgaben und so ist es natürlich auch sehr oft so, dass Meine Kinder untereinander befreundet sind und eine engere freundschaftlichere Beziehung zueinander haben, als zu ihren Verwandten. Freundschaften sollten auch gepflegt werden und ihr spürt, wenn es einem Freund nicht gut geht oder aber auch im Gegenteil, besonders gut. So etwas ist sehr wichtig, Meine Kinder. Die meisten eurer Freunde kennt ihr schon aus früheren Leben und deshalb kommt euch auch vieles sehr gewohnt vor. Versucht jetzt einmal diese Energie, die ihr empfindet, wenn eure Freunde da sind, in die Welt zu senden und Gutes dadurch zu erreichen. Sendet in euren Gebeten und Lichtsendungen Freundschaftsbande in die Welt hinaus, auf das es Freundschaften unter den Menschen der verschiedenen Länder geben möge. Amen.

 

14. September 2013

Alles wandelt sich immer schneller

 

Meine Kinder, die Wandlungen, die geschehen, betreffen alles – nicht nur die Erde und seine Bewohner, sondern auch z.B. eure Nachbarplaneten, um diese kurz als Beispiel zu nennen. Die globalen Erdveränderungen geschehen auch in den Körpern der Menschen. Plötzlich sind ehemals wichtige Dinge unwichtig und das Interesse an weltlichen Ereignissen lässt spürbar nach. Auch eure körperlichen Wandlungen zeigen sich jetzt immer häufiger. Begleiterscheinungen können Muskelkater, kurzzeitige Schmerzen oder auch Hautjucken sein, das durch die größere Feinfühligkeit und Sensibilität den meisten Dingen gegenüber, oftmals geschieht. Ich habe hier nur einige Beispiele genannt – es sind bei einigen von euch viel mehr Veränderungen. Bei den weltlichen Menschen wird das Hinterfragen immer stärker ausgeprägt, weltliche Dinge plötzlich in Frage gestellt und sie neigen sich den geistigen Aspekten zu. Ebenso werden jetzt viele Menschen aufhören, tierische Produkte zu essen. Sie leben bewusster  - im Einklang mit allen Lebensformen. Wer sich dagegen wehrt und in den alten Mustern hängen bleiben möchte, kann große Probleme durch das eigene Resonanzprogramm bekommen. Deshalb seid nicht zu besorgt, wenn euer Körper öfter einmal anders reagiert, wenn ihr zur Ruhe kommt, als ihr es gewohnt seid. Amen.

 

15. September 2013

Geduld aufbringen

 

Meine Kinder, oftmals werden eure Nerven und Anspannungen auf eine Geduldsprobe gestellt. Viele Dinge kommen auf euch zu, bei denen ihr in der Ruhe und Ausgeglichenheit bleiben solltet, um eine Lösung zu bekommen - in inniger Verbindung mit Mir über das Gebet. Menschen werden euch aufsuchen und um Rat bitten, wenn sie sonst keine Hilfe oder keinen Ausweg wissen. Ihr strahlt durch eure täglichen Gebete, Lichtsendungen und Siegesrufe so viel Ruhe und Zufriedenheit aus, dass die hilfesuchenden Menschen dieses sehr wohl spüren. Die Zeiten werden sich verändern und dieses wird auch durch die globalen Veränderungen geschehen. Wer Mir vertraut und täglich Gutes tut, wird dadurch über das Resonanzgesetz auch in Situationen geführt, wo das Gute zu ihm zurückkommt und der Kreislauf des Aussendens und Empfangens von positiven Dingen sich schließt und Wunder über Wunder geschehen können. Es beginnt zuerst ganz sanft und steigert sich mit der Zeit, in wie weit ihr bereit seid, dieses auszuführen. Amen.

 

16. September 2013

Herbstgrüße

 

Meine Kinder, der Sommer ist zur Neige gegangen und der Herbst leuchtet mit seinen bunten, farbenprächtigen Tönen auf. Alles um euch herum befindet sich in Vorbereitung auf den Winter und trotzdem solltet ihr den Herbst mit all seinen Nuancen ins Herz schließen. Die Sonne bäumt sich noch einmal vereinzelt vehement auf, so dass es auch noch wärmere Tage gibt, die ihr genießen solltet. Versucht die Melancholie herbstlicher Nebel- oder Regentage umzuwandeln, denn an diesen Tagen habt ihr Zeit in euch zu gehen, Licht zu senden und euch auch Dingen zu widmen, die im Sommer liegengeblieben sind. Amen.

 


17. September 2013

Befreiungen

 

Meine Kinder, die Welt, in der ihr lebt, ist übersättigt von Beeinflussungen und Überhäufungen von weltlichen Dingen aller Art. Seien es die vielen Werbeplakate oder der tägliche, oftmals kaum als störend empfundene Werbemarathon, den der konsumierende Mensch täglich über sich ergehen lässt – es ist zu viel, um geistig arbeiten und wirken zu können. Deshalb empfehle Ich euch, dass ihr euch befreit von diesen Kletten und Anhaftungen, denen ihr täglich ausgesetzt seid, wenn ihr unterwegs oder auch zuhause seid. Versucht einmal, allen Werbungen zu widerstehen und euren Kopf durch einen schönen Spaziergang beispielsweise freizubekommen. Sagt immer, wenn ihr Schwierigkeiten mit der inneren Ruhe habt: „JESUS CRISTUS IST SIEGER!“ und das sooft, bis euer Kopf und euer Herz in Frieden sind und ihr zur Ruhe kommt. Meine Kinder, viele der weltlichen Kinder und Jugendlichen kennen nur noch ihr Mobiltelefon in allen Varianten oder ihre Computerspiele. Bringt euren Kindern bei, wie wichtig es ist, in die Natur zu gehen und dabei alle störenden Gerätschaften daheim zu lassen. Die Jugend sollte wieder lernen, was es heißt, den Wind zu spüren, den Regen im Gesicht oder auf der Haut zu fühlen, einen Sonnenstrahl zu empfangen oder den vielen anderen Dingen in Freude zu begegnen, die in der Natur möglich sind. Wer dabei bewusst auf seine mobilen Geräte aller Art verzichtet, wird mit der Zeit befreit werden von den Anhaftungen der Energien dieser Geräte und sich wieder freier fühlen und die Natur bewusst genießen können. Amen.

 

18. September 2013

Jeder Mensch

 

Meine Kinder, ein jeder Mensch ist für sein eigenes Schicksal selbst verantwortlich – das wisst ihr ja nur zu gut. Doch oftmals brauchen die Menschen, die gelernt haben, den geistigen Weg zu gehen und sich den Fängen der anderen Seite bewusst entziehen und entsagen, eure Hilfe auf weltlicher Ebene. Auf der geistigen Ebene stelle Ich ihnen viele Schutzengel und Helfer zur Seite, aber auf der weltlichen Ebene benötigen sie auch Unterstützung. Der Wille und die Tatkraft Gutes zu tun ist da, aber die Umsetzung und vor allen Dingen die Ausdauer dafür, ist oftmals noch nicht so stark ausgeprägt. Hier helfen jetzt eure unterstützenden Gespräche, Anleitungen zum Lichtsenden, gemeinsam gesprochene Siegesrufe und auch das Motivieren und Aufbauen in positiver Weise. Diese Arbeit, Meine Kinder, ist eine sehr wichtige und hat einen großen Anteil an dem, was auf Erden geschieht. Ihr wisst ja, dass es bei Mir keine Bewertungen gibt und alle geistigen und auch weltlichen Tätigkeiten, die Gutes leisten, gleichermaßen Mein VATERHERZ erfreuen. Amen.

 

19. September 2013

Menschliche Gewohnheiten

 

Meine Kinder, die meisten Menschen in den sogenannten „Wohlstandsländern“ haben feste Gewohnheiten, Riten und Abläufe in ihrem täglichen Leben. Dadurch ist ihr Leben geordnet. Sollte jetzt etwas Unvorhersehbares geschehen, kommt Unruhe in ihr Leben und bringt das feste Gefüge durcheinander. Die Veränderungen, die auf Erden geschehen, sind solche Unruhen für weltlich-geprägte Menschen. Ihr wisst, dass es sich erst im feinstofflichen Bereich wandelt und danach im grobstofflichen Bereich. Wenn ihr jetzt von Menschen hört oder auf diese Menschen trefft bzw. kennenlernt, für die ihr Weltbild gerade am Zusammenbrechen ist, dürft ihr sanft und sehr feinfühlig diesen Menschen helfen, wenn sie es zulassen, den Weg wieder Richtung Meines VATERHAUSES zu gehen, soll heißen: In großer Not und Verwirrung sind Menschen oftmals eher bereit, wieder den inneren Weg über ihr Herz zu gehen und so die Wandlungen besser verstehen lernen, die da auf Erden im Entstehen sind. Amen.

 

20. September 2013

Felsen in der Brandung

 

Meine Kinder, Ich sagte es schon mehrere Male, wie wichtig es ist, dass ihr, komme was da wolle, in der Ruhe bleibt und wisst, dass Ich euch beschütze. Ihr seid Meine Felsen in der Brandung, Meine Leuchttürme, die Mein Licht in die Welt hinausstrahlen. Wer mag, der darf täglich zu den innigen Gebeten, Lichtsendungen und Siegesrufen auch noch symbolisch die ganze Erde und all ihre Lebensformen zusätzlich einhüllen und so vielen Menschen helfen, aus ihrem Dornröschenschlaf zu erwachen. Bevorratet euch bitte mit allem, was wichtig ist, wie Ich es euch schon mehrfach empfahl. Wer einen Holzofen hat, sollte genügend Brennmaterial besorgen, denn der Winter kommt oftmals schneller als man denkt.  Amen.  

 

21. September 2013

Es ist an der Zeit…

 

Meine Kinder, es ist an der Zeit, eure Gebete mehrfach am Tage zu sprechen und auch so oft es geht die Lichtsendungen und zumindest einzelne Siegesrufe zu zelebrieren. Je öfter dieses in inniger Liebe geschieht, je besser ist es für den Planeten Erde und seine Bewohner. Ihr habt die freie Wahl und euer Herz entscheidet, ob ihr etwas mittragen möchtet oder nicht. Alles, wofür ihr eure Energien aufwendet, ist dann ein Teil von euch bzw. seid ihr damit verbunden. Deshalb überlegt genau, ob ihr eure Stimme und Meinung abgebt und somit ein Teil dessen werdet. Bittet noch einmal im innigen Gebet darum, von allen Anhaftungen aus diesem und früheren Leben befreit zu werden, denn nur Menschen ohne Anhaftungen können bewusst und frei leben und geistig frei arbeiten. Amen.  

 

22. September 2013

Den inneren Frieden wirken lassen

 

Meine Kinder, heute solltet ihr in der Ruhe den Tag verbringen, soweit es möglich ist und viel Göttliche Gerechtigkeitsenergie in Meinem Namen fließen lassen. Europa schaut auf euer Land und deshalb sind heute innige Gebete und Friedensenergien sehr wichtig, Meine Kinder. Nur die innere Ruhe in der Gewissheit, dass ihr immer mit Mir verbunden seid und Mein Liebeslicht eure Körper durchflutet, sollte euch die vom Herzen kommende Ruhe geben. Alles ist gut, Meine Kinder, dass solltet ihr immer wissen, wenn ihr Mich im Herzen spürt. Amen.

 

23. September 2013

Herzens-Tag

 

Meine Kinder, heute ist ein Herzens-Tag, soll heißen: Alle Menschen, die mit Mir verbunden sind, spüren Meine Liebe tief in ihrem Herzen oder auch der Seele. Alle heutigen Gebete sind besonders wichtig für all die Menschen, deren Herzen noch viel Liebe benötigen, um zu verstehen, wie ihre Wende Richtung geöffnetes Liebesherz ist. Die Mauern um die Herzen vieler weltlicher Menschen sind oftmals so hoch und so stabil, dass nur die reine Liebe Meiner Kinder, angefüllt mit Meiner VATERLIEBE, dort einen Lichtfunken und Impuls zur Wandlung setzen kann. Habt Geduld, Meine Kinder, der erste Samen ist durch eure innigen Herzensgebete gesät und kann keimen, wenn es der Mensch zulässt. Amen.

 


24. September 2013

Verstand oder Herz?

 

Meine Kinder, diese Frage stellt sich vielen Menschen sehr oft, dabei ist die Lösung so einfach. Zuerst kommt das Herz und dann erst der Verstand. Soll heißen: Wenn die Menschen bevor sie etwas tun, auf ihr Herz hören, kann viel Unheil und vorschnelle Reaktionen abgehalten werden. Wer auf sein Herz hört und dabei mit Mir verbunden ist, kann nur den richtigen Weg gehen oder die richtige Entscheidung treffen, denn Herzenssache ist der wichtigste Weg, den ihr gehen könnt, Meine Kinder. Alles, was ihr für das Leben benötigt, bekommt ihr von Mir, wenn ihr es zulasst und Mich in eurem Herzen anhört. Lasst euch führen und leiten und ihr werdet sehen, wie einfach und leicht das Leben werden kann. Probleme, Sorgen und Nöte beginnen sich zu klären und aufzulösen, wenn der Mensch innig betet und auf Meine Hilfe hört, die Ich über das Herz sende. Oftmals sind Meine Hilfen und Ratschläge auf den ersten Blick vielleicht unlogisch oder schwer zu verstehen – vom Verstand aus betrachtet. Doch am Ende ist es dann immer der richtige Weg – der Herzensweg. Und so möchte Ich euch, Meine Kinder und verlängerten Arme auf Erden dazu ermuntern, immer auf euer Herz zu hören und diesen Weg konsequent mit Mir an eurer Seite zu gehen. Amen. 

 

25. September 2013

Achtet auf die Zeichen

 

Meine Kinder, ihr solltet immer mit offenen Augen durch die Welt gehen und auf alle Zeichen achten. Alles, was auf Erden geschieht, ist durch das Resonanzgesetz miteinander verbunden. Ihr wisst, dass es keinen Zufall gibt und es jetzt in dieser Endzeit kein Verschleiern und Verdecken mehr geben wird. Deshalb achtet auf Hinweise und Zeichen, die sich vor euch offenbaren. Bleibt immer in der Ruhe und wisst tief in eurem Herzen, dass Ich euch führe und leite und ihr Meine verlängerten Arme auf Erden seid, die Mein Liebeslicht voller Freude und inniger Liebe täglich senden und Gutes tun, sooft es euch möglich ist. Amen.

 

26. September 2013

Gesunder Schlaf

 

Meine Kinder, ein gesunder Schlaf ist sehr wichtig für euren Körper, damit er sich erholen, erfrischen und regenerieren kann. Eure Seele ist nachts auf Reisen und was sie dann erlebt, wird euch teilweise als sogenannter Traum gezeigt - doch es sind nur Sequenzen davon. Um einen gesunden Schlaf zu bekommen, solltet ihr nicht mit zuviel Ballast ins Bett gehen, soll heißen: Die letzte Mahlzeit darf ruhig einige Stunden her sein. Ob ihr jetzt vor oder nach Mitternacht schlafen geht, ist eure eigene Entscheidung - wichtig ist jedoch, dass ihr immer vor dem Einschlafen euch mit Mir verbindet, innig betet und wenn möglich, auch die Siegesrufe zelebriert. Dadurch seid ihr beschützt und behütet und während der Nacht ist eine Ruhephase für euren Körper dann in den meisten Fällen gewährleistet. Wer aber trotzdem nicht schlafen kann, hat noch alte Muster und Anhängsel verschiedenster Art bei sich oder auch auf die Seele geladen, die dann in der Ruhe der Nacht leise und still ins Bewusstsein kommen und den Menschen oftmals zum Grübeln oder Wachhalten verleiten. Übergebt Mir eure Sorgen und Nöte, Meine Kinder und sprecht so oft den Siegesruf: „JESUS CHRISTUS IST SIEGER!“ bis ihr eine Erleichterung auf der Seele und im Herzen spürt. Es kann durchaus sein, dass es einige Zeit dauert, bis sich alle alten Anhängsel von euch komplett gelöst und verabschiedet haben, denn durch die Gewohnheiten, die fast jeder Mensch unbewusst mit und in sich trägt, werden alte Muster immer wieder hervorkommen, nur alleine durch die Programmierung im Inneren, auch wenn das   Muster schon über ein inniges Gebet mit Mir gelöst wurde. Wenn ihr aber beharrlich JESUS CHRISTUS IST SIEGER immer wieder sagt, ändern sich auch eure Programme und Anhaftungen recht schnell und ihr werdet feststellen, dass ihr euch dann fast wie neugeboren fühlt. Amen.          

 

27. September 2013

Geburtstage

 

Meine Kinder, die meisten von euch freuen sich, wie die weltlichen Menschen auch, über ihren Geburtstag, denn er ist für sie ein besonderer Tag. Erst mit zunehmendem Alter sind viele Menschen nicht so sehr erfreut, wenn ein Geburtstag vor der Tür steht. Sei es aus Angst, älter zu werden und doch jünger wirken zu wollen oder auch aus verschiedenen anderen Gründen. Meine Kinder, euer Geburtstag ist etwas Besonderes für euch, aber auch für eure Eltern oder Freunde und Geschwister, wenn sie ihn mit euch teilen möchten. Dieser Tag symbolisiert euren Eintritt für dieses Leben und somit auch die Möglichkeit, immerwährend Gutes zu tun. Ihr dürft eure Geburtstage gerne feiern und sie mit all den Menschen teilen, die euch im Herzen dabei tragen und liebevoll unterstützen. Am Tage der Geburt seid ihr in dieses Leben getreten und in der geistigen Welt wurde es bejubelt und mit viel Freude die Geburt unterstützt. Meine Kinder, die ihr Meine verlängerten Arme auf Erden seid, wünscht allen Geburtstagskindern jeden Tag viel Glück und Segen, auf dass sie ihr Leben hin zum Geistigen ausrichten können, wenn sie dafür eine Empfindung bekommen. Die Freude, etwas mit Freunden zu teilen, ist aber völlig unabhängig vom Geburtstage, sondern sollte nur aus dem innigen Herzen kommen. So kann es sein, dass für einige Meiner, Mir treuen Kinder, fast täglich eine Art „Geburtstagsschwingung“ stattfindet, da sie in inniger Liebe und Freude Gutes tun und dieses auch mit anderen Menschen teilen. Amen.

 

28. September 2013

Frohlocken und jubilieren

 

Meine Kinder, ihr wisst, wie sehr die geistige Welt und eure Schutzengel sich freuen, frohlocken und jubilieren, wenn ihr täglich Gutes tut und das immer freiwillig und aus innigem Herzen. Dabei ist es völlig nebensächlich, von welcher Art diese gute Tat ist. Sei es ein inniges Gebet, eine Lichtsendung oder aber auch eine Hilfeleistung für einen Mensch in Not oder Bedrängnis. Euer Herz entscheidet spontan im Bruchteil einer Sekunde, wie es und somit auch euer Körper reagieren kann. Ist jetzt eine starke Herzensverbindung im Menschen gegeben, so reagiert er augenblicklich mit dem Herzen und schaltet den Verstand erst später hinzu. Verstandesorientierte Menschen haben oftmals eine Mauer um ihr Herz errichtet und eure Aufgaben, Meine Kinder, darf es auch sein, durch eure Lichtsendungen und vorgelebten guten Taten, diesen Menschen zu zeigen, dass Verstandesdenken nicht der richtige Weg zu Meinem VATERHAUS ist. Amen.

 

29. September 2013

Energien fließen lassen

 

Meine Kinder, es ist Mir immer wieder ein Anliegen,  euch daran zu erinnern, wie wichtig  es ist, täglich innig zu beten, Licht zu senden und dabei viele Energien fließen zu lassen. Ihr habt von Mir soviel Energie in euer Herz bekommen und diese sollte beständig bei jeder Lichtsendung fließen. Betet nicht nur vorgefertigte Gebete, sondern sprecht mit Mir auch so, wie ihr es in Liebe mit euren Liebsten handhabt. Habt keine Angst, ihr könntet die falsche Wortwahl wählen. Ich bin nicht nur euer VATER und SCHÖPFER allen Seins, sondern auch euer bester Freund und Zuhörer bei allen Dingen, die ihr mit Mir besprechen möchtet. Wenn ihr voller Freude Energien fließen lasst, dann seid euch im Klaren, dass ihr damit nicht nur anderen Lebensformen eine Freude macht, sondern durch das Resonanzgesetz diese Energie auch zu euch zurückkehrt und zwar in verstärkter Form. Deshalb betet nicht nur vorgefertigte Gebete, sondern formuliert auch eigene von Herzen kommende Sätze. Amen.

 

30. September 2013

Ins Gebet mit einschließen

 

Meine Kinder, vergesst alle Vorurteile und Abneigungen anderen Menschen gegenüber und schließt alle Lebensformen bitte mit in eure täglichen Gebete und Lichtsendungen ein. Für einige Menschen, die den geistigen Weg noch nicht so lange gehen, ist dieses oftmals eine Überwindung, sind doch noch alte Muster und Anhängsel da, die gelöst und erlöst werden möchten.  Sagt diesen Menschen, Meine Kinder, wenn sie euch fragen, dass es für jeden einzelnen Menschen so immens wichtig ist, dass er frei wird von Anhaftungen, alten Mustern, Konditionierungen, festgefahrenen Meinungen usw. usf. Deshalb ist es so wichtig, dass ihr immer in der Ruhe bleibt, stets als Zuhörer bei Problemen fungieren könnt, wenn es eure Zeit erlaubt und den Menschen Ratschläge gebt und ihnen Hilfe anbietet – im Rahmen eurer Möglichkeiten. Das Thema Zeit spielt auch eine wichtige Rolle. Ich gebe euch alles, was ihr dafür benötigt, wenn ihr Mich darum bittet. Amen.

__________________________________