1. Oktober 2017
Trautes Heim im Herbst

Meine Kinder, jetzt, wo der Herbst seine ungemütlichen Seiten schon hier und da zeigt, ist es sinnvoll, sich auf das zu besinnen, was in früheren Zeiten ganz normal war: Das traute Heim! In der gemütlichen Runde innerhalb der Familie zusammen zu sitzen, gemeinsam das Mahl einzunehmen und ebenfalls auch in der Gemeinschaft den Abend zu gestalten. Doch wie sieht in den meisten weltlich-orientierten Familien das Leben aus? Jeder geht seinen Weg, es steht oft in mehreren Zimmern ein TV-Gerät, diverse Computer oder "mobile Alleskönner" im Haus und von Eintracht ist weit und breit nichts zu sehen. Ihr, Meine Kinder, sehnt euch aber nach Geborgenheit. Selbst wenn ihr alleine lebt, könnt ihr doch im Freundeskreis so etwas wie ein gemütliches Beisammensein schaffen. Erst wenn die Adventszeit angebrochen ist, besinnen sich manche Familien an den vier Adventssonntagen ein bißchen der "trauten Heim-Idylle". Ihr, Meine Kinder, könnt diesbezüglich wieder einmal Vorbild sein und den weltlich-orientierten Menschen diese häusliche Eintracht vorleben. Amen.

 

2. Oktober 2017
Weltweit gesendete Gebete
Meine Kinder, ihr habt in den letzten Tagen durch eure innigen Gebete, Lichtsendungen, Siegesrufe, guten Taten und den guten Gedanken viel dazu beigetragen, dass es wieder mehr positive Energie auf Erden gibt. Das symbolische Drahtseil über den Untiefen der Agressoren, ist wieder etwas stabiler geworden. Der heutige und der morgige Tag sind auch wieder sehr heikel und je mehr ihr weltweit eure Gebete und guten Taten versendet, je besser. Amen.

 

3. Oktober 2017
Tag der Deutschen Einheit  2017
Meine Kinder, die Wiedervereinigung Deutschlands hatte damals zum Einen politische Hintergründe und zum Anderen auch das Freiheitsgefühl der Menschen, die dafür sogar auf die Strasse gingen. Heutzutage sind es vor allem die Menschen in den östlichen Bundesländern, die noch für ihre Freiheit kämpfen. Sehr viele Menschen im westlichen Teil eures Landes sind gutmütig und immer noch im "Dornmröschenschlaf" befindlich. Gerade für diese Menschen wird das Erwachen, wenn ihr "selbstgestricktes Weltbild" zusammenbricht, groß sein und die Panik sie überrennen. Deshalb ist es so immens wichtig, diesen Zeitpunkt des Zusammenbruches noch weit hinauszuschicken, damit immer mehr Menschen erwachen können und so auch mithelfen, Gutes zu tun. Es ist eine heikle Phase und nur - Ich wiederhole: Nur, durch die vielen, weltweiten Friedensgebete, Lichtsendungen, Siegesrufe, guten Taten und guten Gedanken, wurde eine schlimme Katastrophe bisher verhindert. Ihr seht, was Gebete für ein Kraftpotential haben, wenn sie aus innigem Herzen und in aufrichtiger Liebe, gepaart mit Demut, gesprochen werden. Amen.

 

4. Oktober 2017
Was könnt ihr am besten?
Meine Kinder, jeder Mensch kann etwas. Niemand auf Erden ist ohne eine Fähigkeit geboren worden. Viele von euch haben mehrere Fähigkeiten und Talente, doch Ich möchte euch motivieren, einmal in euch zu gehen und mit Mir im innigen Gebet dann herauszubekommen, welche Fähigkeiten ihr habt, die auch geistig genutzt werden können. Ich weiß es, dass ist ja jedem klar, aber ihr sollt auch herausfinden, welche Fähigkeiten ihr habt, um Gutes zu tun. Viele von euch sagen jetzt: Innig beten, Licht senden, die Siegesrufe zelebrieren und einiges mehr. Das stimmt, Meine Kinder, aber wer schafft es wirklich von euch, dieses konsequent täglich zu leisten? Mein Schreibkanal hier absolviert täglich zusammen mit seiner Frau ein großes Pensum und ist damit ein Vorreiter. Einige von euch sind auch konsequent jeden Tag am Beten und Licht senden. Gerade dieses konsequente, aber freiwillig, von innen herauskommende Beten und Licht senden, ist so dermaßen hilfreich, wie ihr es euch gar nicht vorstellen könnt. Wer Gutes tut, gute Gedanken hat und dabei immer wieder einzelne Siegesrufe tätigt, bewirkt schon, dass das Wetter in seiner Umgebung normaler wird. Nichts Negatives kann sich halten, wenn ihr permanent Gutes tut, meine Kinder. Deshalb geht in euch, wenn ihr noch nicht wisst, was ihr für Fähigkeiten habt und ihr werdet es erfahren. Amen.

 

5. Oktober 2017
Wenn Stürme und Orkane wüten
Meine Kinder, wieder gibt es windige und stürmische Zeiten über Deutschland. Um dem Chaos vorzubeugen, empfehle Ich euch, euch eine etwas dickere weiße Kerze zu besorgen, die ihr im innigen Gebet mit Mir zusammen aufladen könnt  - als Schutz- und Wetterkerze. Diese sollte auf einer feuerfesten Unterlage während der Sturmzeiten brennen und somit für euer Daheim Schutz bieten. Selbstverständlich könnt ihr zusätzlich auch die geistige Wetterkerze symbolisch auf euer Dach setzen und diese wird auch im innigen Gebet mit Mir aktiviert, das heißt entzündet. Bittet intensiv auch für alle Menschen mit, die dem Orkan bzw. starkem Sturm sonst hilflos ausgeliefert wären. Gerade an den Küsten sind oftmals Sturmfluten mit intensiver Kraft zu erwarten, die durch gezielte Wetterschutzgebete gemildert werden können. Amen.

 

6. Oktober 2017
Gesundheit ist ein hohes Gut
Meine Kinder, es windet immer noch, es regnet, es ist kalt und zugig und ehe die Menschen sich versehen,  haben sie sich erkältet. Kennt ihr das? Das ist bei einem Großteil vieler Menschen so. Man glaubt, dass man sich durch Körperkontakt ansteckt. Die geistigen Ursachen sind aber völlig unbekannt. Ich möchte euch noch einmal darauf hinweisen, wie kostbar dieses Gut Gesundheit ist und wie relativ einfach es ist, dass Bestmögliche für sich selbst dabei herauszuholen. Ich spreche hier nicht von karmischen Krankheiten, sondern von den meisten Wehwehchen, die der Durchschnittsbürger jährlich regelmäßig mit sich herum trägt. Ihr, meine Kinder, wisst, dass ihr euch gut schützen könnt und vor allem keine Angst vor Ansteckungen haben solltet und natürlich eure eigene Schwingung hoch haltet. Gesundheit im Herbst und Winter zu haben, was die normalen sogenannten "grippalen Infekte" betrifft, kann fast jeder erreichen und es ist doch ein ganz anderes Wohlfühlklima daheim, wenn man frei von diesen ist. Amen.

 

7. Oktober 2017
Vorsorge bei Unwetterankündigung
Meine Kinder, wie ihr zum größten Teil ja in den öffentlich-rechtlichen Medien mitbekommen habt, ist das Unwetter recht heftig über Teile von Deutschland und angrenzende Nachbarländer hinweggezogen. Die meisten Menschen, die in diesen betroffenen Gebieten gewohnt haben, haben trotz Warnung nicht vorgesorgt und sind oftmals auch noch leichtsinnigerweise aus dem Haus gegangen, bzw. mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren, obwohl sie zu Hause hätten bleiben können. Natürlich kann nicht jeder berufstätige Pendler sagen, dass er zu Hause bleibt, doch solche Gefahrensituationen ernster zu nehmen, fällt vielen weltlich-orientierten Menschen nicht ein. Wenn ihr jetzt fragt, woran das liegt, dann sage Ich es euch klipp und klar: Es liegt am mangelnden Vertrauen in Meine Hilfe, Meine Liebe und Meinen Schutz. Wenn ihr in eurem Verwandten- und Bekanntenkreis hört, dass jemand krank ist, eine Operation vor der Tür steht oder aber auch eine Prüfung, so ist es für euch ganz normal, dafür zu beten, dass alles gut geht. Die weltlich-orientierten Menschen sagen bestenfalls: Ich drück dir die Daumen. Aus geistiger Sicht ist das ein riesengroßer und wichtiger Unterschied, Meine Kinder. Kommen wir zu Vorsorge: Ihr habt fast alle zumindest für einen gewissen Zeitraum vorgesorgt und das ist auch gut so. Die weltlich-orientierten Menschen, die in Städten wohnen, in deren Nähe ein oder mehrere Discounter liegen, haben oftmals nur für 1-2 Tage Vorräte im Haus. Alles wird täglich frisch eingekauft. Solltet ihr einmal in die Situation kommen, dass ihr für diese Menschen einkaufen müsst oder gar etwas von euren Vorräten teilen, da sie z.B. zu euren besten Freunden oder gar zum Verwandtenkreis gehören, dann gebt ihnen diesen Satz mit auf den Weg: "Einkaufen in Friedenszeiten ist gut, Vorsorge ist aber besser". Amen.

 

8. Oktober 2017
Weltlich-orientierte Menschen
Meine Kinder, für die weltlich-orientierten Menschen ist es immer besonders wichtig, täglich ihre bewusste Ablenkung vom geistigen Erwachen zu haben. Sie möchten weiter in ihrer Seifenblase des täglichen Traumes leben. Nur wenn diese Seifenblase einmal platzt, wird das Erwachen sehr intensiv und heftig sein. Der neueste Klatsch und Tratsch ist für sie wichtig und sie folgen auch den aktuellen Trends der Mode usw. Sie möchten immer schön mit dem Strom schwimmen und ja nicht auffallen. Deshalb wird es u.U. für euch in einiger Zeit recht schwierig werden, euren Freunden, Verwandten und Bekannten, die bisher weltlich-orientiert leben, behutsam etwas über den geistigen Werdegang zu erzählen, wenn ihre Traumblase platzt und sie euch darum bitten. Jeder von euch kennt solche Menschen, bzw. hat sie im Verwandten- und Bekanntenkreis. Noch ist die Lawine des Aufwachens nicht ins Rollen gekommen, aber wenn das geschieht, dann wird es für viele Menschen ein extremes intensives Erlebnis. Amen.

 

9. Oktober 2017
Erfreut euch des Lebens
Meine Kinder, geniesst euer Leben durch positives Denken und seid nicht gram oder traurig, wenn es einmal Phasen gibt, die aus eurer Sicht nicht so rosig sind. Denkt auch dann positiv und sendet weiterhin jeden Tag gute Energien, Gedanken und innige Gebete hinaus in die Welt und ihr werdet feststellen, dass bedingt durch das Resonanzgesetz es wieder aufwärts gehen wird. Ich werde von euch immer wieder auf Wünsche und Träume angesprochen. Nun, es ist ja so, dass ihr auch eure Wünsche verwirklichen könnt, wenn sie im Rahmen dessen sind, was innerhalb eures Lebensplanes möglich ist. Ich gebe euch dazu zwei Beispiele: Ein Kind von Mir wünscht sich schon seit längerer Zeit ein bestimmtes  Auto, einen Oldtimer und weiß nicht, ob es zu ermessen ist, sich so etwas zu wünschen. Nun, wenn der Preis weder exorbitant noch ausmaßend ist und das Auto auch  als Alltagsauto gefahren werden kann, sollte es keine Einwände geben. Das zweite Beispiel betrifft ein eigenes Haus. Viele wünschen es sich, aber scheuen vor den Kosten zurück. Nun, auch dieses Problem kann gemeistert werden, wenn genügend Geld als Startkapital da ist und man sich nicht davor scheut, einige Verschönerungen und notwendigen Reparatur- und Umbaumaßnahmen selber zu tätigen. Es gibt auch in eurem Land noch Gegenden, in denen man preiswert Häuser erwerben kann. Sicherlich ist es auch immer eine Frage der Mobilität. Deshalb sage Ich euch, Meine Kinder: Wenn ihr bestimmte Wünsche und Träume habt und diese realisierbar sind, dürft ihr natürlich über das Resonanzgesetz um Erfüllungshilfe bitten und auch diese Wünsche in eure innigen Gebete mit einfliessen lassen. Ob und wann sie sich erfüllen werden, ist ein anderer Teil eures Lebensweges. Denkt daran, ihr dürft auch Wünsche und Träume haben - müßt aber selber auch mithelfen und den ersten Schritt leisten, damit, wie gesagt, das Resonanzgesetz in Bewegung diesbezüglich geht. Lebt frei und außerhalb von Sorgen und Problemen, Meine Kinder. Alles was euch belastet oder bewegt, könnt ihr Mir im innigen Gebet übergeben oder es mit Mir teilen. Amen.

 

10. Oktober 2017
Schlafenszeiten
Meine Kinder, es ist und bleibt eines eurer wichtigsten Themen im innigen Gebet: Die Schlafenszeit. Ich möchte euch noch einmal erklären, was wirklich wichtig ist bezüglich dieser Ruhe- und Schlafphase. Nun, wann ihr schlafen geht, bleibt natürlich euch überlassen. Die meisten, Meiner Mir treuen Kinder, gehen vor Mitternacht, viele sogar zwischen 22 und 23 Uhr ins Bett. Wer aber von euch länger arbeiten muß, kann selbstverständlich auch ins Bett gehen, wenn die Arbeit zuende ist. Auch beispielsweise zwei Uhr nachts schadet dem Körper nicht, wenn er in den Tiefschlaf kommt und vorher optional mit Mir gebetet hat und auch wenn möglich, andere gute Taten oder Gedanken versendet hat. Schaut auf die Berufe, in denen Meine Kinder schon abends um 19 oder 20 Uhr zu Bett gehen, da sie z.B. um 3 Uhr in der Früh aufstehen müssen, weil z.B. beim Bäcker die Arbeit früh los geht. Trotzdem bekommen sie die vollständige Energie während der Schlafenszeit. Menschen mit Schichtdienst haben oftmals regelmäßig wechselnde Arbeitszeiten und nutzen oftmals hin und wieder kurze Pausen, um ein "Nickerchen" zu machen. Auch hier können diese Kinder auftanken, denn theoretisch reichen 1-2 Minuten Tiefschlaf, um energetisch völlig aufgetankt zu sein. Da Zeit relativ und dehnbar ist, kann eine Minute Tiefschlaf auch 6-8 Stunden bedeuten. Menschen, die in Krisensituationen wenig Schlaf bekommen, da sie im Dauereinsatz sind, wie es jetzt z.B. bei den Stürmen die Feuerwehrleute waren, bekommen von Mir auch ausreichende Energie in den kurzen Schlafmomenten, nach denen ihr Körper verlangt. Ihr seht, es ist ein sehr ausgiebiges Thema und Ich erkläre es euch nur in den Grundzügen am Rande. Euer VATER, der allen Kindern hilft, wenn sie darum bitten. Amen.

 

11. Oktober 2017
Krankheiten und ihre Ursachen
Meine Kinder, keine sogenannte Krankheit kommt wie aus heiterem Himmel zu einem Menschen, da jede sog. Krankheit immer eine oder mehrere Ursachen hat und sich ankündigt. Wer gesund werden möchte, sollte zuerst die Ursache ermitteln und dann besteht auch die Möglichkeit, im Rahmen des eigenen Lebensplanes, wieder gesund zu werden. Viele Menschen pflegen ihre Autos, aber nicht ihren Körper. Die Blumen im Garten bekommen oftmals auch mehr Zuwendung, als der eigene Körper. Woran liegt das, werden einige von euch jetzt sagen. Nun, der Mensch lebt in einer gewissen Gewohnheit. Er passt sich bestimmten Gegebenheiten und auch Gewohnheiten an, die er entweder vom Kleinkindalter kennt, bzw. so lebt und vorgelebt bekommt - oder aber durch die Schule, Lehre, Beruf, Familie usw. nicht anders kennt. Woher kommen denn dann die Ursachen, werden einige von euch jetzt fragen. Nun, das ist sehr unterschiedlich. Es können alte Muster, Anhaftungen, Flüche, Schwüre etc. aus diesem oder auch früheren Leben sein, die genau jetzt zur Auflösung bzw. Erfüllung kommen möchten. Aber auch grobe Vernachlässigungen des eigenen Körpers spielt sehr oft eine Rolle. Gönnt eurem Körper die Nahrung, die er benötigt und vor allem verträgt, Meine Kinder! Reinigt euch regelmäßig körperlich und geistig. Versucht allen Dingen aus dem Weg zu gehen, die euch nicht gut tun. Meidet Strahlung, soweit es euch möglich ist. Wer all das beherzigt, wird feststellen, wie sich sein Leben - hin zu positiverer Lebens- und Denkweise verändert. Wer eine heftige Krankheit bekommen hat, wird sehr oft diese auch in Absprache mit der geistigen Welt jetzt lösen dürfen, um daraus geistig zu wachsen und auch als positiven Nebeneffekt oftmals alte Muster und Anschauungen lösen zu können. Amen.

 

12. Oktober 2017
Weltweite Probleme... und Lösungsmöglichkeiten
Meine Kinder, in vielen Teilen dieser Welt sind gerade Wetterkatastrophen zugange, aber bei euch kündigt sich ein goldener Oktober an. Ich sagte euch schon einmal, dass das Wetter zum großen Teil Einfluß durch die Denk- und Handelsweisen der Menschen hat. In Kalifornien brennt es lichterloh, in Süfafrika hagelt es faustgroße Stücke und ein Teil von Großbritannien steht unter Wasser. Nun, schaut euch die Politik an, achtet auf die weltlich-orientierten Menschen...  Meine Kinder, viele von euch haben sich einen goldenen Oktober gewünscht und auch das hat Einfluss auf das Wettergeschehen. Es ist weiterhin ein Tanz auf dem Hochseil über der großen Schlucht, wie ich es euch ja vor kurzem erklärt habe. Angst ist hier ein schlechter Begleiter, denn Angst zieht den Menschen und seine Seele hinunter Richtung dunkle Gefilde. Wer aber stetig positiv denkt, seine Körper- und Seelenschwingung hoch hält, trotzt der Angst und weiß, dass alle Kinder, die mit Mir innig verbunden sind, im Rahmen ihres Lebensplanes, beschützt und behütet sind. Einige von euch sind so konsequent, dass sie weder Fernsehen schauen, noch Radio hören und so täglich auch nicht mit den vielen negativen Szenarien konfrontiert werden, die täglich über die weltlichen Massenmedien verbreitet werden. In der Tat ist es eine große Herausforderung, was da gerade auf die Menschheit zu kommt, aber wer im Glauben stark ist, wird das Leben nicht als Belastung, sondern als Aufgabe sehen. Eine Aufgabe, die sehr wohl auch viele schöne Seiten birgt, denn man muß nur mit offenen Augen durch die Welt gehen und ein bißchen wie ein unschuldiges Kind die Welt betrachten, um zu erkennen, dass überall etwas Schönes und Wundervolles zu sehen ist, wenn man mit dem Herzen und der Seele schaut und sich nicht zu sehr auf seinen Verstand verläßt. Amen.

 

13. Oktober 2017
Freitag ohne Aberglauben
Meine Kinder, wieder einmal ist Freitag, der Dreizehnte und auch diesesmal möchte Ich euch bitten, nicht den Ängsten der abergläubigen Menschen zu verfallen. Es ist die gleiche Konstellation wie gestern, aber mit dem Unterschied, dass das Wochenende vor der Tür steht. Auch heute ist wieder totaler Einsatz vonnöten, denn nur so kann langfristig die dunkle Seite in lichtvolle Energie gewandelt werden. Wenn Ich langfristig meine, so ist dieses sehr wohl über einen ganz langen Zeitraum gemeint.Es grasieren wieder heftige Krankheiten, wie ihr sie nennt, auf der Erde, doch mit ausreichender Hygiene, angstfreier Lebensweise und dem Wissen, dass eine hohe Schwingung alles Niedrige fern hält, könnt ihr alles meistern, was machbar ist. Die wenigsten Länder und Gemeinden wären bei einem längerfristigen Stromausfall in der Lage, das öffentliche Leben zumindest in einigermaßen geordneten Bahnen zu bewältigen, deshalb ist ein "Rundum-Sicherheitspaket" eine optimale Vorsorge. Ich spreche von Lebensmitteln, Wasser, ausreichend Kleidung, Dinge des täglichen Bedarfs, Koch- und Heizmöglichkeiten und vieles mehr. Jeder Tag, der so innig und intensiv mit Beten und Licht senden absolviert wird, schafft es, das Licht immer ein kleines Stückchen weiter in der Dunkelheit entfachen zu können. Deshalb seid bei allem euren Tätigkeiten immer optimistisch, egal was um euch herum auch geschehen mag. Amen.

 

14. Oktober 2017
Einfaches Essen
Meine Kinder, es ist wichtig, dass ihr euch immer wieder auf eure Grundsätze besinnt. Die Meisten von euch machen dieses sowieso und trotzdem ist es in der Tat so, dass das einfache, nahrhafte und gesunde Essen viel zu selten auf den Tisch kommt. Die Meisten von euch sind keine reinen Rohköstler, deshalb spreche Ich hier in diesem VATERWORT die Anderen unter euch an. Kocht euch ruhig hin und wieder ein leckeres Gemüsesüppchen und erfreut euren Gaumen und eure Zunge daran, wen es mit guten Zusätzen aus der Natur bestückt wird. Einige von euch fragen immer wieder nach Rezepten. Ich verweise dann auf Meinen Schreibkanal hier, der in diesen Dingen versiert ist. Brot selber backen ist eine Kunst, die relativ einfach zu erlernen ist und in Krisenzeiten fast nicht mit Gold zu bezahlen ist. Ihr seht, es ist sehr sinnvoll, einfache, aber geschmacklich gute Hausmannskost zu erstellen, die bei den meisten Meiner Kinder vegan oder zumindest vegetarisch ist. Amen.

 

15. Oktober 2017
Gesundheit für Körper, Geist und Seele
Meine Kinder, es ist eines der wichtigsten Dinge in eurem Leben: Die Gesundheit für Körper, Geist und Seele. Wer jetzt karmabedingt krank ist, kann dieses natürlich auch mildern oder zum Teil auch ganz umwandeln, wenn die alten karmischen Belastungen gelöst und mit Mir im innigen Gebet gewandelt werden. Wie könnt ihr eurem Körper Gutes tun? Nun, ernährt euch möglichst vielfältig in veganer oder vegetarischer Weise. Rohkost ist zwar gesund, aber es verträgt nicht jeder auf Dauer Rohkost und in schlechten Zeiten ist es schwierig, sich so zu ernähren, deshalb empfehle Ich eher eine Mischung aus Beidem. Schult und trainiert täglich euren Geist und auch die Seele möchte regelmäßige Streicheleinheiten bekommen. Menschen, die alleine leben, können sich z.B. eine Katze, einen Hund oder auch andere Haustiere zur Geselligkeit und Ansprache zulegen. Katzen kuscheln auch gerne mit Menschen, wenn sie spüren, dass diese einsam sind. Ich weiß, dass nicht jeder von euch nur biologische Produkte kaufen kann, da diese doch oftmals relativ teuer sind. Trotzdem solltet ihr, so weit es euch möglich ist, biologische Produkte vorziehen. Besonders bei Bananen ist der Unterschied sehr groß. Alles, was ihr esst und trinkt, sollte von Mir gesegnet werden, damit es in eurem Körper besser verträglich und gesünder ist. Amen.

 

16. Oktober 2017
Meinen Segen, in Meinem Namen versenden
Meine Kinder, eure innigen Gebete, Lichtsendungen, Siegesrufe und guten Gedanken und Taten sind jeden Tag, in denen ihr sie freiwillig leistet, wertvoller als edles Gold und Geschmeide. Wenn ihr jetzt aber auch, in dieser Schwingung bleibend, ebenso meinen Segen, in Meinem Namen gesprochen, in die Welt hinaussendet, so verstärkt sich eure Gebetskraft noch einmal um ein Vielfaches. Amen.

 

17. Oktober 2017
Die kürzer werdenden Tage
Meine Kinder, noch habt ihr ein paar Tage den sogenannten "goldenen Oktober", aber es wird schon recht früh dunkel und abends und auch morgens ist es schon recht kühl und feucht. Die kürzer werdenden Tage bis zum 21. Dezember belasten viele Menschen, die sich zum großen Teil wünschen, dass ganze Jahr über Sonnenschein und Wärme zu haben. Auch viele wetterfühlige Menschen leiden im Herbst und auch im Winter sehr oft unter der Nässe und Kälte. Ich werde von  euch immer wieder gefragt, ob es denn möglich wäre, zumindest den Winter in wärmeren Gefilden zu verbringen. Nun, das ist sehr wohl möglich, wenn man bestimmte Aspekte berücksichtigt: Wer z.B. Rentner ist und dazu noch fidel und flexibel, kann sicherlich einige Monate in der warmen Umgebung verbringen. Es gibt auch Hotels, die sich auf ältere Menschen diesbezüglich spezialisiert haben. Wer selbständig ist und in gewisser Weise frei und ungebunden, kann diesen Schritt auch wagen, wenn eine gewisse Risikobereitschaft vorhanden ist. Auch Auswandern ist eine Möglichkeit, die aber genau unter die Lupe genommen werden sollte. Ich gebe euch jetzt noch einige Ratschläge, wie ihr die Kälte, die vielen von euch symbolisch in die Glieder kriecht, besser verkraften könnt. Gönnt euch heiße Bäder, auch in sogenannten Thermen möglich und nutzt z.B. Rotlichtlampen, Infrarotkabinen oder andere Möglichkeiten, Wärme in eure Körper zu bekommen, die auch längerfristig dort verankert werden kann. Amen.

 

18. Oktober 2017
Auf und ab
Meine Kinder, es gibt Höhen und Tiefen im Leben. Mal geht es aufwärts und auch mal ein bißchen abwärts. Mal besteht man Prüfungen, mal nicht. Es ist aber kein Grund zur Resignation, denn manchmal ist der richtige Zeitpunkt zum Bestehen einer Prüfung, um bei diesem Beispiel zu bleiben, noch nicht gekommen. Wer aber bewußt mit Mir zusammen in inniger liebe den geistigen Weg geht, wird viele "Aufs" erleben und immer weniger "Abs". Der Energielevel steigt langsam aber stetig an und somit auch die Immunkraft des Körpers. Amen.

 

19. Oktober 2017
Gespräche erleichtern das Leben
Meine Kinder, viele Menschen scheuen sich, klärende Worte zu finden und dementsprechende Gespräche zu führen. Stattdessen drucksen sie meistens "um den heißen Brei herum", sprichwörtlich gesagt und wundern sich, wenn es in ihrem Leben keine Klärung oder Änderung zum Positiven hin, gibt. Durch Gespräche in liebevoller Atmosphäre und klärenden Worten, kann man so manche prekäre Situation lösen und auch karmabedingte Verstrickungen und Verbandelungen. Amen.

 

20. Oktober 2017
Freunde und Bekannte unterstützen
Meine Kinder, viele von euch kennen das: Wenn man umzieht und dadurch eine größere Distanz zum ehemaligen Wohnort hat, dann kann es schnell passieren, dass man seine gewohnte Umgebung, die aus Freunden, Verwandten und Bekannten besteht, nicht mehr so häufig sieht. Trotzdem sollte man seinen Freundes - und Bekanntenkreis zumindest telefonisch nicht vernachlässigen, denn viele von ihnen sind recht traurig, wenn man wegzieht. Aber in heutiger Zeit kann über den mobilen Alleskönner nicht nur  Telefonate geführt werden, sondern auch andere Kommunikationsmöglichkeiten genutzt werden. Viele von euch haben eine innigere Verbindung zu ihrem Freundeskreis als zur eigenen Verwandtschaft. Das liegt daran, dass die Verwandtschaft oft karmische Hintergründe hat und man sich die Freunde gezielt aussuchen kann. Unterstützt eure Freunde und Bekannten in allen Belangen, wo es euch möglich ist und ihr werdet sehen, dass man selbst über eine größere Entfernung trotzdem im Herzen verbunden bleiben kann. Amen.

 

21. Oktober 2017
Positive Energien erzeugen
Meine Kinder, es ist immens wichtig, dass ihr täglich an euch arbeitet und auch eure Umwelt bzw. die Familie, den Freundeskreis und z.B. auch die Arbeitskollegen etc. mit einschliesst in eure positive Denk- und Handelsweise. Sprecht liebevolle Worte, grüßt höflich, am besten mit "Grüß Gott", wie es in den süddeutschen Landen und auch in den angrenzenden Ländern üblich ist. Seid höflich, gut gelaunt und habt auch liebevolle Worte für eure Familienmitglieder übrig. Nehmt sie z.B. in den Arm, lobt sie oder gebt ihnen auch die Kraft, durch eure positiven Aufmerksamkeiten in ihrem Selbstbewußtsein zu wachsen, sofern dort Defizite sind. Ihr wisst ja: Alles kommt immer auf den Absender zurück. Amen.

 

22. Oktober 2017
Des Menschen liebstes "Kind"
Meine Kinder, die meisten Menschen in den sogenannten Industrieländern, geben für kein Hobby mehr Geld aus, als für ihr liebstes "Kind": Das Auto. Es wird gehegt und gepflegt von sehr vielen Menschen, bekommt den besten Treibstoff, das beste Motoröl, regelmäßige Inspektionen und wird im Innenraum auf das Optimalste ausgebaut, inklusive aller modernen "Schnick-schnack" Einrichtungen. Warum Ich euch das jetzt sage, Meine Kinder, liegt daran, dass sogar Meine, Mir treuen Kinder, oftmals dem Wohlbefinden ihres Autos mehr Aufmerksamkeit schenken, als ihrem eigenen Körper. Meine Kinder, Ich gönne euch eure Autos von Herzen, aber euer Körper und sein optimales Wohlbefinden, sollte Vorrang haben. Denkt einmal darüber nach. Amen.

 

23. Oktober 2017
In die Ordnung kommen
Meine Kinder, viele Menschen sind in dieser stürmigen Herbstzeit oftmals durcheinander und etwas konfus. Das liegt daran, dass bei vielen von ihnen jetzt im Innersten  die Umstellung von Sommer auf kältere Temperaturen zum Einen stattfindet und zum Anderen in Kürze die Sommerzeit endet und der Körper sind dann auch wieder umstellen muß. Deshalb ist es wichtig, in die Ordnung zu kommen - sowohl geistig, als auch körperlich. Wer zuviel Unordnung in seinem Leben hat, der benötigt auch oftmals Hilfe bei geistigen Aufgaben. Es gibt sicherlich Menschen, die brilliante Leistungen vollbringen und trotzdem keine Ordnung in ihr Leben bekommen. Durch das Ordnung halten bzw. alles in die Ordnung bringen, kommt auch mehr Lebensfreude zu den Menschen, die dieses bewerkstelligen. Ordnung muß nicht immer zu extrem sein, sonst kommt man auch nicht zur Ruhe. Zu wissen, wo alles ist und aufgeräumt, wie es einem persönlich oder auch den Familienangehörigen  gefällt, ist meistens ausreichend. Bei extremer Unordnung hat die Seele auch Probleme mit der wichtigen Ruhephase des Körpers in den Nachtstunden oder wann auch immer der Mensch schläft. Viele Menschen bevorzugen Nachts mit Licht zu schlafen, da ihre Seele unruhig wird, wenn es total dunkel ist. Hier hilft ein Stumpen einer möglichst weißen, gesegneten Kerze, die das ganze Farbspektrum beinhaltet und gleichzeitig Gutes tut. Amen.

 

24. Oktober 2017
Verständnisse für alle Generationen
Meine Kinder, Ich bin ein liebender VATER und das, was zur Zeit auf Erden geschieht, gab es schon immer, seit die Menschen nicht mehr eine gemeinsame Sprache sprechen: Eine Verwirrtheit der Sprache untereinander. Seit den Zeiten der 50er Jahre bis heutzutage, hat die Jugend immer wieder neue Wortkreationen erschaffen und oftmals haben die älteren Mitbürger nur noch die Köpfe geschüttelt. Aber auch in der Musik drückten und drücken sich die jungen Leute zum Teil rebellisch aus. Wer aber die Jugend verstehen will, sollte auch bereit sein, ihnen zuzuhören und so auch auf ihre Wünsche, Bedürfnisse, Fragen  und Probleme eingehen. Nur durch ein harmonisches Miteinander ist es möglich, in Frieden und gegenseitigem Vertrauen zu leben. Gleichzeitig sollten aber auch die jüngeren Menschen von den älteren Menschen lernen, denn diese bringen sehr oft unschätzbare Erfahrungen mit, die sie gerne mit den jungen Leuten teilen möchten, wenn diese dafür offen und empfänglich sind. Amen.

 

25. Oktober 2017
Rastlosigkeit
Meine Kinder, es gibt mehr Menschen, als ihr euch vorstellen könnt, die unter den verschiedenen Stufen der Rastlosigkeit leiden. Auch einige von euch betrifft das, deshalb spreche Ich dieses Thema jetzt an. Es kommt nicht selten vor, dass rastlose Menschen keinen Beruf mehr finden und oftmals sogar im Wohnmobil oder umgebauten Autos oder Wohnwagen wohnen, teilweise gar hausen. Nie an der gleichen Stelle, immer unterwegs, als wäre man auf der Flucht. Rastlose Menschen haben sprichwörtlich "Hummeln im Popo", Sie haben fast keine innere Ruhe und können auch schlecht stillsitzen. Wer sich jetzt angesprochen fühlt, sollte einmal in sich hineinfühlen und sich selber fragen: Wovor laufe ich weg? Was gibt es noch zu reinigen? Warum möchte ich nicht an einem bestimmten Ort wohnen? Diese Fragen sind meistens sehr intensiv in der Beantwortung. Suchende Menschen möchten als Beantwortung über das innige Gebet und auch über Situationen im Leben dieses von Mir beantwortet bekommen. In der Ruhe liegt sehr viel Kraft! Denkt daran, Meine Kinder. Amen.

 

26. Oktober 2017
Themen klopfen an die Tür
Meine Kinder, niemand kann sich vor seinen, noch zu erledigenden Aufgaben drücken. Sie stehen symbolisch vor der Tür und zeigen an, dass sie angeschaut und optimalerweise auch angegangen werden möchten. So wie gestern beim Thema Rastlosigkeit mein Schreibkanal hier daraufhin einen Impuls bekam, einen seiner besten Freunde anzurufen und dieser schüttete ihm dann sein Herz aus zum Thema Rastlosigkeit. Meine Kinder, es gibt keinen Zufall, das wisst ihr ja. Alles kommt auf den Menschen zu und ist beabsichtigt - oftmals durch das Resonanzgesetz. Wenn jetzt ein Thema vor der Tür steht, kann man nicht  einfach sagen: "Geh weg, ich möchte jetzt nichts mit dir zu tun haben." Das Resonanzgesetz schickt dem Menschen solange dieses Thema, bis der Mensch beginnt, sich damit auseinander zu setzen. Wer diese Themen immer wieder ablehnt, bekommt sie in immer kürzeren Abständen ständig präsentiert und irgendwann kann man nicht mehr davonlaufen. Deshalb ist Auswandern eines Themas wegen, keine gute Entscheidung. Viele Menschen flüchten in Gedanken in wärmere Gefilde, wenn der kalte Winter vor der Tür steht und aus verschiedenen Gründen sie nicht in wärmere Länder flüchten können, bis der Winter vorbei ist. Die Sehnsucht aber, dorthin gerne zu gehen, bleibt und wird mitunter von Jahr zu Jahr stärker.  Deshalb erfüllen sich auch viele dieser "Sehnsüchtler" diesen Wunsch mit Eintritt ins Rentendasein. Versteht ihr, Meine Kinder, wie komplex das Leben ist, auch wenn man es nur ganz kurz unterhalb der Schale angekratzt hat. Amen.  

 

27. Oktober 2017
Sehen und nicht sehen wollen
Meine Kinder, sehr viele Menschen haben schon als Kinder oder Jugendliche Probleme mit den Augen. Wenn man dann in der Schule oder Lehre extremere Probleme mit dem Erkennen bekommt, wird oft die erste Brille verschrieben. Ein großer Teil der Menschen, die sich ohne Brille bis etwa Mitte oder Ende der Vierziger Jahre so einigermaßen durchschlängeln, bekommen dann sehr oft eine Brille, da schlagartig die Sehschärfe nachlässt. Nur wenige Prozent der Menschheit benötigt gar keine Brille bzw. Lesehilfe. Woran liegt das? Nun, ein Teil dessen, was immer wieder zu schlechten Augen führt,  ist der Fakt, dass Menschen etwas nicht sehen wollen. Entweder in der Ferne, in der Nähe oder auch Beides. So etwas schlägt sich natürlich auf bzw. in den Augen nieder. Wenn ihr jetzt sagt: Mein Kind hat schon als Säugling schlechte Augen oder ist gar blind geboren, so sage Ich euch, dass das alte karmische Altlasten sind, die in dieses Leben mitgebracht wurden und hier und jetzt zur Lösung anstehen. Um seine Augen ohne Eingriff zu verbessern, sollten die Menschen zuerst einmal ihre augenblickliche Situation so annehmen, wie sie ist und erst danach beginnen, diese zu ändern - im positiven Sinne natürlich. Der Mensch darf lernen, alles zu akzeptieren, was er sieht, wahrnimmt oder auch denkt, handelt und träumt. Jede Heilung braucht im Normalfall ihre bestimmte Zeit, sehen wir einmal von Spontanheilungen ab. Es hat bei den meisten Menschen eine Zeitlang gedauert, bis die Augen schlechter wurden, dementsprechend dauert die Genesung auch in etwa so lange. Ausnahmen bilden hier z.B. Meine Kinder, die innig in und an sich arbeiten und dadurch natürlich  eine schnellere Heilung bekommen können. Auch dieses hängt wieder einmal mit dem eigenen Resonanzgesetz zusammen. Friede im Herzen, kein Neid, keine Eifersucht, keine negativen Gedanken und Handlungen beschleunigen jegliche Art von Heilung - aber immer im Rahmen des eigenen Lebensplanes, der sich natürlich auch verändern kann - im positiven Sinne gesehen - wenn der Mensch viel mehr Gutes tut, als ursprünglich mit Mir vor dieser Inkarnation vereinbart war. Augenübungen durch regelmäßige Tests mit Weitsicht und Nahsicht im Wechsel, stärken die Augenmuskeln in der Regel. Desweiteren gibt es Vitamine, die für die Augen gut sind und natürlich ein gesundes, möglichst veganes Essensverhalten. Auch Rohkost ist selbstverständlich möglich, wenn es vertragen wird. Ihr seht, Meine Kinder, es ist vieles erreichbar, aber ihr solltet täglich an euch freiwillig arbeiten und das ist für viele Menschen eine Zeitlang zu schaffen, aber über Jahre bedeutet es doch eine große Herausforderung. Amen.

 

28. Oktober 2017
Freude schenken
Meine Kinder, dieses Gefühl, etwas Gutes zu tun oder auch getan zu haben, ist etwas sehr Wichtiges für jeden Menschen. Nur wenn ihr Gutes tut, spürt ihr diese innige und wärmende Zufriedenheit der Seele. Es ist nicht wichtig, was ihr an Freude schenkt. Es kann z.B. ein von Herzen kommendes Lächeln sein, jemandem hilfreich zur Seite zu stehen, finanzielle Unterstützung gewähren, mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, geduldig auch mal am Telefon sich Sorgen und Probleme von Freunden und Bekannten anzuhören, immer bereit zu sein, im Familienkreis, alles was anliegt, in Ruhe und Frieden durchzusprechen, anderen eine Freude machen mit selbsterzeugten Dingen oder Gerichten, Geburtstagsüberraschungen kreieren, sich mitzufreuen, wenn es Anderen gut geht und vieles, vieles mehr. Ihr seht an Meiner kurzen Aufzählung schon, worauf Ich hinaus möchte. Gutes tun und Freude schenken, hilft auch eigene Krankheiten, Depressionen, Schicksalsschläge etc. besser zu verarbeiten und schnell auf den Weg der Besserung oder Heilung zu kommen. Wer so durch dieses Leben wandelt, kann auf Dauer nur im positiven Bereich sein, denn das Resonanzgesetz läßt nichts Negatives mehr zu. Amen.

 

29. Oktober 2017
Wenn der Körper Schmerzen hat...
Meine Kinder, gerade jetzt, im Herbst, haben viele Menschen Schmerzen, die sie im Sommer noch nicht oder nur latent hatten. Diese Schmerzen haben oftmals vielfache Ursachen. Vom Kopfschmerz, der durch Strahlungen, Stress und Wassermangel oftmals auftritt, über Schulter- und Rückenschmerzen, die durch falsches Sitzen, Liegen, Zug und seelische Faktoren meistens einherkommen und viele andere Dinge, die euch zuschaffen machen. Wasser in den Beinen kommt häufig im Sommer vor und auch ein Knacken und Reißen in den Sehnen, Muskeln und Knochen ist ein Zeichen, dass man meistens übersäuert ist. Was bei allen Schmerzen immer wichtig ist, Meine Kinder, ist, dass ihr trotz allem positiv denkt, innig betet und niemandem etwas Böses oder Negatives wünscht, auch wenn ihr z.B. wisst, dass über euch üble Nachrede gehalten wurde und diese zum Teil für die Schmerzen mitverantwortlich sein können. Die Betonung liegt auf kann, denn wer täglich innig betet, Licht sendet, die Siegesrufe zelebriert und Gutes tut, wird merken, dass negative Dinge von Anderen, ihm nichts anhaben können. Bei weltlich-orientierten Menschen sieht das freilich schon anders aus. Wie könnt ihr bei Schmerzen weiter fortfahren, um Heilung, zumindest zum Teil, im Rahmen eures Lebensplanes, zu bekommen? Nun, zuerst einmal dankbar sein für die Schmerzen und sie lieben lernen. Das klingt in der Tat für einige von euch seltsam, aber nur durch die Liebe und Annahme kann Wandlung geschehen. Bedankt euch bei eurem Körper dafür, dass ihr diese Erfahrung des Schmerzes oder der Krankheit erfahren durftet und sagt ihm dann, dass sie jetzt liebevoll ins Licht gehen dürfen. Auf diese Art und Weise sind schon sehr, sehr viele Menschen wieder genesen, bei denen niemand mehr damit gerechnet hatte. Ihr solltet auch viel gesegnetes Wasser trinken, euch so basisch wie möglich in dieser Zeit ernähren und auch bewegen, damit die Motorik und der ganze Bewegungsapparat des Körpers sich sanft, aber stetig bewegt. Legt regelmäßige Pausen ein und überfordert euren Körper nicht. Wer z.B. Schmerzen in den Armen hat, weil er zuviel und zu schwer gehoben hat, sollte eine zeitlang nichts Schweres mehr heben und mit gesunder, basischer Lebensweise und einem ausgewogenen Mineralien- und Vitaminhaushalt seinen Körper wieder fit bekommen. Bewegung im bescheidenen Maße, aber regelmäßig, gehört  auch dazu. Ihr seht, der Herbst und der Winter sind sehr oft für die Seele und den Körper eine Zeit, wo es gilt, Reparaturen durchzuführen. Aber auch die Angst vor der Kälte und der Gefahr, im Winter zu fallen oder auch in der Wohnung zu frieren, lässt ältere Menschen oftmals krank werden - denn die Seele und die Psyche eines Menschen arbeiten Hand in Hand. Deshalb ist es so immens wichtig, immer positiv zu denken und nicht negativ über sich selber und seinen  Gesundheitszustand zu sprechen. Wer immer sagt, dass er krank ist, kann nur recht schwer genesen, da gesprochene Worte eine große Kraft inne haben. Benutzt ihr aber positive Formulierungen, sieht das Ganze schon anders aus. Amen.

 

30. Oktober 2017
Wenn Naturgewalten toben
Meine Kinder, wieder einmal haben es die meistzen Menschen in eurem Lande erlebt, dass ein starker Sturm tobte und in einigen Gegenden sogar zur Orkanstärke sich erhob. Nun, Züge wurden eingestellt, Flugzeuge mußten teilweise notlanden oder starteten erst gar nicht und das öffentliche Leben wurde eingeschränkt. Ihr könnt von Glück sagen, dass dieses Ereignis am Sonntag stattfand und nicht mitten in der Woche. Auch seht ihr immer wieder, wie gut es ist, Vorräte zu haben. Wäre jetzt noch ein intensiver Schneesturm beispielsweise dazugekommen bei kälteren Temperaturen, hätte es auch in einigen Regionen zu Stromausfällen kommen können. Wer hat, der möge immer seine Wetterkerze bei Naturgewalten brennen lassen und um Schutz für Haus, Leib und Natur innig bitten und beten und ihr werdet feststellen, wie stark Mein Schutzmantel wirkt. Amen.

 

31. Oktober 2017
Reformationstag 2017
Meine Kinder, in diesem Jahr jährt sich der sogenannte Reformationstag zum 500. Mal und dieses Jubiläum ist es den Politikern wert, einen einheitlichen Feiertag für ganz Deutschland zu vergeben. So habt ihr es teilweise gehört - doch was steckt dahinter? Nun, viele Menschen haben den Montag als Brückentag gewählt, wie auch einige von euch, um ein fünftägiges Kurzurlaubsvergnügen zu haben. Doch das Wetter hat den Menschen einen Streich gespielt, sagt man in eurer Sprache. Wichtig ist, Meine Kinder, dass ihr vor lauter Urlaub oder Freude an der Freizeit, nicht eure wichtigste Aufgabe vergesst, die ihr freiwillig leistet. Jetzt, gerade jetzt, ist es sehr wichtig, wieder intensiv zu beten, Licht zu senden , die Siegesrufe zu zelebrieren und vor allem eure eigene Schwingung in der Höhe so hoch zu halten, dass euch alle möglichen Erreger nichts anhaben können. In den Discountern ist momentan so viel los, dass man meinen könnte - aus weltlicher Sicht gesehen - dass es einen Vorsorgungsengpass gibt. Und woran liegt es, Meine Kinder? Nun, hätten die meisten Menschen ausreichend vorgesorgt, müßten sie nicht "auf den letzten Drücker" sozusagen, die Geschäfte stürmen. Zurück zur Reformation: Sicherlich hat sie einen Wandel gebracht und teilweise wurde Martin auch von der geistigen Welt geführt, aber mittlerweile haben sich die beiden sogenannten Religionen in vielen Teilen angeglichen und sind sehr wohl darauf auch bedacht, ihre "Schäfchen ins Trockene zu bringen" und dieses Sprichwort trifft sehr wohl auf das finanzielle Interesse beider sogenannten Religionen zu, die zum großen Teil nur noch Augen für den Mammon haben und ihre eigentliche Aufgabe oftmals arg im Stich lassen. Außerdem ist so immens viel unter den sprichwörtlichen Teppich gekehrt worden, dass es auch da dringend einer Reinigung bedarf. Meine Kinder, versucht heute viel Gutes zu tun und wenn ihr nur stündlich mehrere Male "JESUS CHRISTUS IST SIEGER" sagt. Dieses kann auch im Stillen während jeder Arbeit verrichtet werden. Amen.

Neu

spiritueller Abenteuer-Roman

Johannes Allgäuer
Eine abenteuerliche Reise von Deutschland
als Road-Adventure bis hin zu den Kanaren,
um das große Ziel zu verwirklichen:
Die Rettung der Erde!

 

Johannes Allgäuer

 

das etwas andere spirituelle (Kinder)Buch

 

 

 

Dieses wunderschöne (Kinder)Buch ist für alle spirituellen Menschen von 4-99 Jahren sehr liebevoll zu lesen und es beinhaltet Geschichten mit Naturwesen und Kindern, die das Herz erwärmen.

Johannes Allgäuer hat diese Geschichten in Zusammenarbeit mit Naturwesen und seinem inneren Kind aufgeschrieben zur Freude aller junggebliebenen Leser.

Ideal auch als Vorlesebuch für kleine Kinder geeignet, die Elfen, Feen, Zwerge, Wichtel und andere Naturwesen mögen.

 

Johannes Allgäuer

 

 

Das spirituelle Survival Buch richtet sich an alle Menschen, die den spirituellen, geistigen Weg gehen. Hier erfahrt ihr alternative und spirituelle Überlebens-techniken die ihr sonst in Survivalbüchern so nicht findet. Selbstverständlich werden auch andere Survival-Techniken angesprochen.


Ein MUST HAVE für spirituelle Menschen!

Neu

Survival Roman

Johannes Allgäuer

 

Steht eine mächtige Klimaveränderung auf der Welt ins Haus? Oder ist alles nur manipuliert und steckt daher eine dunkle Macht?
In diesem Survival Roman der außergewöhnlichen Art arbeiten die "Freunde des natürlichen Lebens" zusammen mit Naturwesen, Walen, Delphinen und anderen Engelhelfern daran, dass das natürliche Gleichgewicht auf Erden wieder hergestellt wird und auch in Europa wieder die natürliche Ordnung auf wundersame Weise mit der Hilfe des ALLMÄCHTIGEN GOTTES geschieht.
Dieser Survival-Roman beinhaltet Gebete zur Erdheilung und lädt ein zum Mitmachen.

Neu
Johannes Allgäuer
Es ist ein großer Traum vieler spiritueller Menschen!
In Verbindung mit Engeln und Naturwesen ein Teil davon zu sein, der die Erde heilen hilft und bei den großartigen, positiven Veränderungen mithelfen zu dürfen.
In diesem spirituellen "Märchen" darf der Leser selber entscheiden, ob er Teil des Ganzen ist und mit den Gebeten und Taten in diesem Buch aktiv an der Erdheilung teilnimmt oder sich nur in die Handlung dieses Buch vertieft und die Akteure in Begleitung von Engeln und Naturwesen ihre Arbeit alleine machen lässt.

Du bist Teil des Ganzen und darfst dich gerne beteiligen. Anleitungen dazu sind reichlich im Buch gegeben...
-------------------------------------------------