1. November 2017
Friedensgebete an Allerheiligen
Meine Kinder, dieses Jahr solltet ihr nicht vergessen, gerade an Allerheiligen und Allerseelen viele Friedens- und Heilungsgebete zu sprechen, zu beten und auch geistig zu senden, wenn es euch z.B. beruflich  nicht möglich ist, diese laut zu formulieren. Wer noch nicht genügend wichtige Vorräte eingelagert hat, sollte dieses nachholen, denn Stromausfälle können sehr leicht geschehen, wie der Wirbelsturm, der Europa zum Teil überzogen hat, gezeigt hat. Die Kälte, die jetzt schon sehr massiv des Nachts zu spüren ist, sollte euch ein Hinweis sein, auch eure Autos winterfest zu machen und niemals zu leicht gekleidet aus dem Haus zu gehen, sollte auch die Sonne scheinen. Schnell schlägt das Wetter um und es wird kalt. Kommt dazu ein unangenehm eisiger Wind, wie ihr es in der Regel empfindet, kann ein schwaches Immunsystem den Menschen schnell aus der Bahn werfen. Bis zum 21. Dezember werden die Tage jetzt täglich etwas kürzer und auch die Dunkelheit beginnt teilweise sehr früh, wenn es ein trister oder auch recht dunkler Tag ist. Passt euch dementsprechend an - diese gutgemeinten Ratschläge gebe Ich euch von Herzen. Euer VATER, der immer froh und voller Freude ist, wenn seine Kinder gesund sind und freiwillig aus innigem Herzen Gutes tun. Amen.

 

2. November 2017
Allerseelen in Verbindung mit dem Loslassen
Meine Kinder, heute ist Allerseelen und da heißt es neben den vielen Gebeten und dem eigenen Schutz über das innige Gebet mit Mir, auch das Loslassen z.B. alter Muster, Blockaden, Anhaftungen von Flüchen, Verwünschungen, Sorgen, Ängste, Schwüre, Süchte usw. Dieses Loslassen von all den Dingen, die ihr in diesem Leben angesammelt habt oder aber auch mit herübergenommen aus Vorleben, ist sehr schwierig für die meisten Menschen, denn sie haben sich eine Art Polster aufgebaut, welches schön weich, bequem und behaglich ist. Abends nach dem Essen werden bei den weltlich-orientierten Menschen sehr oft die Füße hochgelegt und ohne genaue Sondierung, Fernsehen geschaut. Der weltlich arbeitende Mensch ist nicht daran interessiert, solange er gesund ist, sein Leben, das er sich so zurechtgeformt hat, zu ändern. Ihr, Meine Kinder, seid da zum größten Teil  anders in eurer Sicht-, Denk- und Handelsweise. Ihr habt verstanden, warum es so immens wichtig ist, alte Dinge, die einen nur belasten, über das innige Gebet abzulegen und loszulassen. Auch überflüssiges Gerümpel, um es einmal salopp zu formulieren, darf jetzt ebenso im alten Jahr noch losgelassen werden. Der November bietet sich geradezu dafür an. Wer es schafft, loszulassen, spürt relativ schnell eine befreiende Wirkung in seinem Leben. Deshalb empfehle Ich euch, einmal in aller Ruhe euer Zuhause durchzuschauen und euch von all dem zu trennen, das ihr nicht mehr benötigt. Ob ihr es jetzt wegwerft, verkauft oder z.B. auch verschenkt, ist dabei nebensächlich. Genauso, wie ihr regelmäßig euren Computer reinigen, säubern und entrümpeln solltet, trifft dieses auch auf euer Leben in vielfältiger Weise zu. Dazu gehören Körper, Geist und Seele. Amen.

 

3. November 2017
Seid erfinderisch und kreativ
Meine Kinder, in heutigen Zeiten ist es sinnvoll, dass ihr bei vielen Dingen erfinderisch und kreativ seid. Beispielsweise ist es immer sinnvoll, genau das Kleingedruckte auf jeder Verpackung zu lesen. Sei es bei Lebensmnitteln, Getränken oder auch Dingen, die u.U. schädliche Stoffe beinhalten könnten. Seid kreativ und stellt euch euer Essen so zusammen, wie ihr es vertragt und nicht danach, wonach es euch gelüstet, denn viele Markenprodukte haben gentechnisch veränderte Inhaltsstoffe dabei und modizierte Dinge verträgt der Körper gar nicht gut, gelinde ausgedrückt. Vertraut nicht eurer Bequemlichkeit, nach dem Motto: "Dieses Produkt kaufe ich seit meiner Kindheit und es schmeckt mir und es wird schon nichts Negatives drin sein." Die meisten Markenprodukte haben etwas dabei, was eure Körper schwer oder ganz schlecht verarbeiten. Deshalb achtet bitte darauf und auch auf die E-Stoffe. Der Erfindungsreichtum geht soweit, dass einige von euch sich gezielt genfreie, biologische Lebensmittel besorgen und sich so in neuer Rezeptmanier etwas Kreatives, Erfinderisches erstellen, welches durch geschickte Zugaben von Gewürzen biologischer Art nicht nur dem Gaumen mundet, sondern allgemein eine wohlwollende Zustimmung in der Familie oder dem Freundeskreis erhält. Bittet immer um Meinen Segen und wenn ihr fleißig tüftelt und erfinderisch bei den Rezepten seid, so könnt ihr sie gerne über Meinen Schreibkanal hier miteinander tauschen. Amen.

 

4. November 2017
Gebete und Wünsche
Meine Kinder, viele weltlich-orientierte Menschen nehmen Gebete nicht sehr ernst. Sie möchten etwas und wünschen sich auch die Erfüllung der Gebete bzw. der Wünsche und wundern sich dann, was denn da auf sie zukommt. Meidet alles Esoterische, diesen Ratschlag gebe Ich euch noch einmal. Sicherlich gibt es Wunscherfüllungen, aber nicht auf diese Art und Weise bei Meinen, Mir treuen Kindern. Wer sich etwas wünscht und innig darum bittet, bekommt diesen Wunsch auch erfüllt - im Rahmen seines persönlichen Lebensplanes. Das heißt, dass es auch komplett anders ausgehen kann, als wie es gewünscht wurde. Wer von euch aber bittet, dass im Rahmen seines eigenen Lebensplanes alles erlaubt sein möge, was Ich euch zugestehe, der wünscht richtig. Sehnsüchte, Träume, die teilweise immer und immer wieder kommen, sind oftmals sehr tiefsitzende Wünsche des Menschen, dieses auch leben und erfüllt zu bekommen. Nun, wenn die passenden Umstände vorhanden sind, kann es durchaus im gewissen Rahmen erfüllt werden. Ich gebe euch ein passendes Beispiel dazu, welches einige Meiner, Mir treuen Kinder, betrifft: Die Sehnsucht nach der Ferne, in warmen Gefilden zu leben, haben einige von euch in immerwiederkehrender Traumbotschaft. Nun, es ist sicherlich möglich, auf den Balearen oder den Kanaren zu leben, wenn ihr euch auch darüber im Klaren seid, dass ihr vorher ausreichend recherchiert haben solltet über Land, Leute und Wohnmöglichkeiten - verbunden mit Arbeitsplätzen. Ebenso ist eine Vorortbesichtigung mit Urlaub sic herlich von Vorteil. Für Rentner ist dieses freilich in der Regel einfacher. Auch die Sprache spielt eine Rolle. In den beiden genannten Inselgruppen leben sehr viele deutschsprachige Menschen, sodaß dort eine Akklimatisierung u.U. leichter vonstattengehen kann. Ich erwähne gerne dieses Beispiel, da das der sehnlichste Wunsch von vielen von euch ist, auch im Hinblick auf ein mögliches Kriegsszenario in eurer Heimat.  Dazu sollte aber auch gesagt werden, dass es sinnvoller wäre, nicht nur in Träumen über eine Auswanderung zu schwelgen, sondern täglich intensiv daran zu arbeiten, dass die Schwingung in eurer Heimat hochgehalten wird und somit Kriegsenergien gleich im Keim erstickt werden. Also, Meine Kinder: Ihr solltet schauen, dass ihr weiterhin freiwillig mit dieser, zum Teil wachsenden Euphorie, betet, Licht sendet, die Siegesrufe zelebriert und Gutes tut. Eure Wünsche dürft ihr selbstverständlich weiterhin äußern, müßt aber damit rechnen, dass sie ggf. auch in Erfüllung gehen, sofern dieses für euch machbar ist. Bedenkt also, weise und bescheiden in euren Wünschen zu sein, denn durch positive Resonanzen durch die guten Taten eurer täglichen Arbeit in Meinem Weinberg, werdet ihr ohnehin mehr beschenkt werden, als ihr es euch oftmals vorstellen könnt. Amen.

 

5. November 2017
Neugierige Menschen
Meine Kinder, jeder Mensch ist ein wenig von Natur aus neugierig, zumindest, was ihm hilft, bzw. wie er Gutes tun kann. Wer aber alles erfahren möchte, auch Dinge, die ihn nicht zu interessieren haben, da diese Informationen privater Natur anderer Menschen sind, werden als zu neugierig von den Mitmenschen eingestuft. Warum sage Ich euch dieses denn jetzt? Ihr dürft lernen, mit eurem Wissen hauszuhalten. Soll heißen: Gebt Informationen, die euch persönlich betreffen, im Internet oder auch privat nicht immer so preis, dass jeder alles von euch weiß, denn es gibt sehr viele Neider, Mißgönner und Menschen, die euch nicht "die Butter auf dem Brot" gönnen. Ihr habt jedoch ein großes Herz und seid nicht nachtragend oder mißgünstig. Gerade in der eigenen Familie oder Verwandtschaft gibt es sehr oft Neider. Hängt auch nicht zu sehr an die "große Glocke", wie ihr den geistigen Weg geht. Wenn ihr gefragt werdet, antwortet, aber sagt nicht mehr als nötig, denn schnell wird etwas Gesagtes missgedeutet, falsch verstanden oder aber durch Mobbing-Angriffe beantwortet. Versteht es nicht falsch, Meine Kinder. Ihr solltet nicht lügen, aber alles müßt ihr auch nicht preisgeben. Amen.

 

6. November 2017
Winterfest machen
Meine Kinder, der erste Schnee, verbunden mit Kälte, zeigt sich heute in den höheren Lagen. Jeder sollte sein Auto schon winterfest gemacht haben, um keine böse Überraschung zu erleben. Einige von euch spekulieren immer noch auf ein Allradauto, um im Winter gut gerüstet zu sein. Nun, Meine Kinder, überlegt einmal, wie oft ihr es denn mit Allradunterstützung fahren würdet? In höheren Lagen ist Allrad sicherlich eine wunderbare Hilfe, aber in flacheren Gebieten solltet ihr gut abwägen, ob sich solch eine Anschaffung auch lohnt. Ein Ölwechsel und das Durchsehen der wichtigsten Dinge im Motorraum, sollten jedes Jahr spätestens im Herbst  geschehen, Meine Kinder.Aber auch euer Garten sollte winterfest  gemacht werden und sofern ihr frostempfindliche Dinge, wie z.B. eine Wasserpumpe habt, solltet ihr auch entsprechend reagieren. Kartoffeln einzukellern, dazu Äpfel, Karotten, Zwiebeln und was ihr alles lagern könnt, ist sehr sinnvoll. Amen.

 

7. November 2017
Wenn der Körper gereinigt wird
Meine Kinder, oftmals kommt es "wie aus dem heiteren Himmel", um einmal ein Sprichwort von euch zu benutzen: Die körperliche Reinigung. Sie kann auf verschiedene Weise geschehen. Sehr häufig ist ein vermehrter Durchfall dann am Platz oder aber auch Halsweh eventuell auch ein leichtes Schwindelgefühl, vermischt mit Müdigkeit und kurzzeitigem Fieber. Dieses legt sich oftmals in einigen Stunden wieder oder aber über Nacht. Reinigungen sind sehr vonnöten, Meine Kinder. Sollte es Probleme geben, können Meine Helferengel sehr wohl die Zeit dehnen und wenige Sekunden bis einige Minuten Tiefschlaf reichen aus, um euch dann zu helfen. Wenn ihr also eine Reinigung bekommt, lasst es geschehen und kämpft nicht dagegen an. Es fühlt sich anders als eine Erkältung oder z.B. eine Grippe an. Extreme Müdigkeit sollte dann auch  nicht  bekämpft werden, denn oftmals reichen wie gesagt einige Minuten Tiefschlaf, um auch tief in euch eine Reinigung, mit eurem seelischen Einverständnis, durchzuführen. Amen.

 

8. November 2017

Körperliches und geistiges Wohlbefinden
Meine Kinder, gerade jetzt, in einer Zeit, die krisengeschüttelt ist und viele Menschen Angst vor Kriegen haben und dazu in eurer Region auch noch ein nasser Herbst waltet, ist es immens wichtig, innerlich und äußerlich nicht nur zur Ruhe zu kommen, sondern auch ein Wohlbefinden aufzubauen. Dieses funktioniert auf recht einfache Weise, Meine Kinder. In der Regel ist keines Meiner, Mir treuen Kinder, zu sehr vom Luxus verwöhnt, so dass sie schon mit kleinen Freuden und Veränderungen etwas Behagliches erschaffen können. Sei es z.B. eine Wohlfühlzone im Badezimmer, im Wohnzimmer, im Schlafzimmer oder auch in jedem anderen Raum eures Zuhauses. Wichtig ist, dass ihr es so gestaltet, dass es für euch harmonisch ist und ihr euch dorthin zurückziehen könnt oder es auch für andere Aktivitäten nutzt. Ich gebe euch einmal zwei Beispiele: Ein VATERWORTE-Leser liebt das Meer mit all seinen Facetten. Also hat er sich eine Art Strand-Collage aus verschiedenen Accessoirs gebaut, die ihn einerseits geistig mit dem Meer verbindet und andererseits eine Wohlfühlecke bietet. Das zweite Beispiel betrifft die Südsee. Ein großes Wandposter und mehrere Accessoirs dazu, bieten auch dem inneren Wesen und dem Körper selbstverständlich, ein Gefühl von Sonne, Strand und Wärme - verbunden mit Meeresrauschen von der Musik-CD. Ihr seht, es ist mit einfachen Mitteln einiges möglich und kann an trüben Tagen oder bei Melancholie und anderen Verstimmungen sehr hilfreich sein, ins Gleichgewicht zurückzufinden. Amen.

 

9. November 2017
Perfektionismus  kann schaden
Meine Kinder, penibel sein und auch pingelig, dass kennt ihr ja zur Genüge aus eurem Verwandten- oder Bekanntenkreis, bzw. euch selber. Jedoch wer den Hang zum absoluten Perfektionismus hat, der schadet sich in den meisten Fällen nur selber, denn perfekt zu sein, bedeutet nicht den kleinsten Makel an sich oder dem Ort, der perfekt sein sollte, zu dulden. Viele Frauen, die diesem Perfektionismus frönen, sind oftmals extrem gereizt, die Kinder dürfen nichts dreckig machen und durch dieses "sich selber unter einen sehr hohen Erfolgsdruck stellen", kommt oft Migräne, Dauerkopfschmerz oder andere, recht "unangenehme Zeitgenossen", aus Sicht des Betroffenen, als Resonanz daher. Kinder solcher Mütter oder auch Väter, neigen oftmals dazu, genau in die entgegengesetzte Richtung zu tendieren, als Resultat dieser jahrelangen Konfrontation. Der gesunde Mittelweg ist der, den viele Meiner Kinder gewählt haben. Sprich: Ordnung ja, aber nicht bis ins Extreme und auch Tage, an denen nichts im Haus bzw. der Wohnung getan wird, um auch einmal zu entspannen. Zum Perfektionismus gehört selbstverständlich auch der Erfolgsdruck in der Schule oder der Arbeit. Wer sich aber nicht unter Druck setzen lässt, kann auch schon einmal den "kürzeren ziehen" bei der Berufssuche, hat aber langfristig weniger Stress und ein freieres Leben. Jeder Mensch ist seines eigenen Glückes Schmied, Meine Kinder, dieses Sprichwort kennt ihr ja. Demzufolge kann  im Normalfall auch jeder, ab einem gewissen Alter, zumindest teilweise selber entscheiden, wie sein Leben verlaufen soll. Wer viel lacht, Freude empfindet an den Einfachheiten der Natur und auch gerne Geselligkeit im kleineren Kreise liebt, ist meistens nicht zu sehr perfektionistisch, weil er als Mensch schon längst gemerkt hat, was da für ein immenser Druck auf ihm lastet. "Burn-Out", um einmal dieses Modewort zu benutzen, geht bei Perfektionisten natürlich auch gerne aus und ein. Amen.

 

10. November 2017
Wenn der Körper ausgelaugt ist
Meine Kinder, lange Autofahrten, anstrengende Stau- und zähflüssige Situationen, dichter Verkehr in der Stadt, vielfache Strahlung in Geschäftshäusern und vielen anderen Orten, sorgen dafür, dass euch eure Energie entzogen wird. Ihr fühlt euch ausgelaugt, ausgequetscht und saft- und kraftlos in vielen Situationen. Hier hilft das ständige Einhüllen unter Meinen Schutzmantel über das innige Gebet, sowie gesegnete Getränke und bei Bedarf Schlaf oder zumindest kurze intensive Ruhephasen. Meine Kinder, überall werdet ihr mit den verschiedensten Arten von Strahlen konfrontiert und eure Körper haben nur begrenzte Kapazität, um damit zurecht zu kommen. Versucht schon einmal im Auto sämtliche Strahlungen abzuschalten, die euch Energie entziehen, wie z.B: den mobilen Alleskönner, Bluetooth,das Navigationssystem und mehr. Alleine dadurch wird schon viel zum Positiven hin verändert. Nemmt solche Zeichen nicht auf die leichte Schulter, sondern gönnt eurem Körper ausreichend Aus- bzw. Ruhezeiten. Amen.

 

11. November 2017
Gestern und heute
Meine Kinder, mit dem Wort "Gestern" meine Ich natürlich nicht explizit den gestrigen Tag, sondern die Vergangenheit im Allgemeinen. Wie gesagt, Meine Kinder, sollten die Menschen aus ihrer eigenen Vergangenheit, die sie in diesem Leben erlebt haben, lernen und auch ihre Schlüsse daraus ziehen. Doch sehr viele Menschen machen immer wieder die gleichen Fehler, aus ihrer Sicht gesehen, oder hängen irgendwo fest. Wer als reines Hobby an einer früheren Zeit hängt, bzw. dort gerne in Gedanken hinwandert, ohne jedoch das Hier und Jetzt zu vernachlässigen, hängt nicht an dem "Gestern" fest, sondern nimmt es nur als reines Freizeitvergnügen. Das ist ein großer Unterschied, Meine Kinder. Ich gebe euch einmal ein Beispiel, welches viele Menschen betrifft. Die Zeit wird immer schnelllebiger und viele, vor allem ältere Menschen, kommen da nicht mehr so mit. Den "mobilen Alleskönner" wollen und können sie oftmals nicht betreiben. Aber gerade hier gibt es zwei Unterschiede: Nicht können oder bewußt ablehnen, aufgrund der Strahlung. Wer also sagt: "Ich schaffe das ja sowieso nicht" und  sich dann in ein Loch symbolisch fallen läßt, hängt im alten Geschehen fest. Wer aber sagt: "Ich lehne alles bewußt ab, was mir schadet", der lebt weiterhin im Hier und Jetzt und richtet sein Leben bewußt so aus, wie es für ihn und eventuell auch seine Familie optimal ist. Mein Schreibkanal hier ist nicht der einzige, bewußte Ablehner der Gerätschaften , die ohne Kabel "funktionieren" und den Menschen schaden. Einige von euch denken und handeln genauso. Sicherlich ist es in der Großstadt heutzutage ohne Navigationssystem im Auto schwieriger, etwas zu finden - aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Es gibt auch die Möglichkeit, sich durchzufragen, um etwas zu finden. Manchmal solltet ihr einfach ohne euch zuviele Gedanken zu machen, euch über das innige Gebet mit Mir verbinden und euren Schutzengeln komplett vertrauen, dass alles richtig geleitet, geführt und gelöst wird. Amen.

 

12. November 2017
Krisenwarnungen
Meine Kinder, in den öffentlich-rechtlichen Medien wird immer öfter über einen möglichen Blackout, also einen Zusammenbruch des Stromnetzes, gesprochen und in diversen Staaten der Erde werden diese Zusammenbrüche simuliert, wie auch gerade wieder bei euch. Ihr werdet euch sicher fragen, warum dieses so geschieht. Nun, es liegt zum einen daran, dass Sonnenstürme in der Tat fähig sind, den Strom klein- oder auch großflächig ausfallen zu lassen. Dieses kann aber auch künstlich durch sogenannte EMPs, also elektromagnetische (Im)pulse geschehen. Dieses wurde auch schon öfter in den öftlichen Medien erklärt. Desweiteren versucht man, den weltlich-orientierten Menschen bargeldlose Zahlungen so richtig schmackhaft zu machen. Wenn ihr z.B. an der Kasse beim Discounter steht, dann achtet doch einmal darauf, wieviele, vor allem jüngere Menschen, jetzt schon bargeldlos bezahlen. Ich habe euch mehrfach schon gesagt, dass nur das Papiergeld von geistiger Seite aus als Bezahlmittel gesehen wird, wenn es auch nur bedruckte, zum Teil bunte Papierscheine sind. Gold und Silber sind natürlich auch Möglichkeiten zur Bezahlung. Virtuelles Geld gibt es auch und immer wieder werden euch verschiedene Angebote  zu einer Plastikkarte gemacht, bei der ihr z.B. Rabatte bekommt usw. Ich kann euch nur empfehlen, so wenig wie möglich von euch privat dort mitzuteilen, denn jede Kartenzahlung geht in ein System, welches ein Profil des betreffenden Menschen erstellt. Auch Internetkäufe werden registriert. So gibt es dort auch diverse Möglichkeiten, zu bezahlen. Ich möchte noch einmal auf Meine mehrfach gutgemeinten Ratschläge eingehen, bezüglich einer Krisenwarnung. Es war schon zu Zeiten eurer Großeltern und teilweise auch in den Generationen davor usus, dass man immer Vorräte im Hause hatte. Jedes Haus und viele Wohnungen hatten ganz selbstverständlich eine Speisekammer und dort waren Dinge eingelagert, die längere Zeit halten und auch selbsteingelegte Konserven, Marmeladen etc. Früher konnte man nicht mal eben zum Supermarkt gehen, wenn man etwas brauchte. Die Hausfrau betrieb eine vernünftige Vorsorge und es wurde auch immer annähernd zu den gleichen Zeiten eingekocht und eingeweckt. Wer von euch eine Vorratskammer hat, darf sich glücklich fühlen, denn diese ist absolut kein Standard mehr. Auch ein Kellerraum ist sehr gut dafür geeignet, nur solltet ihr aufpassen, dass keine Nagetiere z.B. euch dort besuchen, vom Duft angezogen. Für viele Meiner Kinder ist Krisenvorsorge selbstverständlich, aber für den Rest ihrer Familie nicht unbedingt. So bleibt einigen von euch nur die Möglichkeit, etwas heimlich einzulagern oder die Menge soweit zu reduzieren,  dass der Rest der Familie es nicht so mitbekommt. Meine Kinder, Krisenvorsorge ist schon immer sinnvoll gewesen und der bevorstehende Winter ist immer auch ein Zeichen, vorzusorgen. Eure innigen Gebete, Lichtsendungen, Siegesrufe und guten Taten sind ein Garant dafür, dass täglich ein Bollwerk gegen die andere Seite entsteht, welches bisher geholfen hat, Schlimmeres zu vermeiden. Deshalb sind eure Hilfen freiwilliger Art so immens wertvoll. Amen.

 

13. November 2017
Wenn das Wetter auf die Seele drückt
Meine Kinder, das anhaltende Regenwetter, verbunden mit starken Windböen und einem Schneetreiben in höheren Lagen im Gepäck, drückt vielen Menschen aufs Gemüt. Die Seele leidet oftmals sehr unter diesem Wetter, wenn es tagelang oder manchmal sogar wochenlang schlecht ist und keine Sonne sich zeigt. Gerade in einer solchen Zeit benötigt eure Seele und oftmals auch euer Körper eine geistige Wärme. Die könnt ihr sicherlich auch über das innige Gebet bekommen, doch viele von euch träumen dann von Sonne, Strand, Palmen und all den anderen  Vergnügungen, die sie entweder aus Filmen kennen oder sogar im Urlaub erlebt haben. Ich wurde auch gefragt, warum denn jedes Jahr das Wetter in eurer Region im Herbst und Winter so ungemütlich und kalt sein muß,  wo hingegen es Teile auf der Erde gibt, an denen fast immer die Sonne scheint. Nun, dass ist recht einfach zu erklären, Meine Kinder. Es liegt an dem Ort, auf der Erde, wo ihr gerade seid. Viele Meiner, Mir treuen Kinder, sind in warme oder auch heiße Gefilde gezogen - entweder für den Winter oder auch als eine komplette Auswanderung. Aber auch das scheinbare "Paradies" hat so seine Tücken. Die ewige Hitze hält nicht jeder aus. Ein eher gemäßigtes warmes Klima wie im Süden von Europa oder aber auf den beliebten Ferieninseln, ist ein großer Sehnsuchtsmagnet für viele Menschen. Es ist in der Tat so, dass der Mensch bei einer angenehmen Außentemperatur eher dazu geneigt ist, draußen zu arbeiten, als in Regen, Schnee oder allgemeiner Kälte. Ich gebe euch auf Wunsch gerne noch einmal ein paar Tipps, was ihr gegen Seelentraurigkeit machen könnt: Gönnt euch regelmäßig heiße Bäder, Duschen oder auch Fußbäder, verwöhnt eure Seele mit Rotlichtsitzungen und denkt dabei an sonnige Orte und ihr werdet sehen, dass sich eure Seele darüber freut. Desweiteren könnt ihr, wie gesagt, euch mit Fototapeten von paradiesischen Orten verwöhnen, schöne Musik hören, euch genußvolle Speisen zubereiten, die einerseits gesund und anderseits lecker sind. Auch Besuche in sogenannten "Thermen" bevorzugen einige von euch. Wer aber partout nicht mit dem Wetter zurande kommt und dessen Seele immer trauriger wird, sollte sich einmal über einen Ortswechsel, wenn dieses beruflich und auch privat möglich ist, Gedanken machen. Amen. 

 

14. November 2017
Wenn es um euch herum überall hustet und niest
Meine Kinder, gerade in der Herbst- und Winterzeit sind viele Menschen erkältet. Das hat verschiedene Ursachen, die Ich jetzt nicht näher erläutern möchte, sonst würde das VATERWORT zu lang werden. Ich möchte aber darauf eingehen, wie sich Meine Kinder diesbezüglich verhalten bzw. eben nicht verhalten. Ich gebe euch einmal ein Beispiel, welches recht häufig vorkommt. Eines, Meiner Mir treuen Kinder, lebt in einer Familie mit seinen Familienmitgliedern zusammen, die alle nicht den geistigen Weg gehen. Wenn einer von ihnen erkältet ist, "stecken sich sehr oft  die anderen an", weil sie nicht wissen, wie man seine körpereigene Schwingung hoch genug hält, um oberhalb der Schwingung zu sein, die z.B. eine Erkältung aussendet. Mein, Mir treues Kind, weiß, wie es seine Schwingung hoch hält und "steckt" sich als einziges Familienmitglied nicht an. Dieses geschieht permanent immer wieder, wenn die anderen Familienmitglieder ihre "Erkältung" austragen. Wird Mein, Mir treues Kind, dann einmal gefragt, warum es denn nicht "krank" wird, so kommt es hin und wieder in Gewissensbisse, die volle Wahrheit sagen zu sollen, auch auf die Gefahr hin, verlacht oder far gemobbt zu werden. Es kann aber auch sagen: "Ich habe GOTTVERTRAUEN und weiß, dass der liebe GOTT mich beschützt." Versteht ihr, Meine Kinder? Wer sich aber regelmäßig  aufregt, die "Nase voll" im wahrsten Sinne des Wortes von etwas hat, sollte sich nicht wundern, wenn plötzlich die Nase läuft oder ein "bellender Husten" einsetzt. Alles hat mit Resonanz zu tun und auch das Auszeitnehmen des Körpers und manchmal auch der Seele, wenn keine Kraft mehr da ist. Dann setzt eine "Erkältung" oder "Krankheit" fast wie bestellt ein. Also, Meine Kinder, wenn eure Mitmenschen um euch herum husten und niesen und sogenannte Bazillen oder "Krankheitserreger" versprühen, habt ihr trotzdem die Möglichkeit, frei davon zu bleiben. Ekelt euch nicht, haltet eure Schwingung hoch, lacht viel, wascht euch regelmäßig die Hände, vermeidet Hautkontakt mit "kranken" Menschen, ernährt euch gesund und achtet auch auf ausreichende Mineralien- und Vitaminmengen pro Tag, trinkt gesegnetes Wasser  - z.B. mit etwas Kurkuma und Ingwer darin, denn dieses ist ein wunderbarer Energieschub und gleichzeitiger Schutz für euren Körper. Amen. 

 

15. November 2017
Licht senden in der kalten Jahreszeit
Meine Kinder, vor allem ältere VATERWORTE-Leser, die auch nicht mehr so gut zu Fuß sind oder gar nicht mehr das Haus schmerzfrei verlassen können, fragen immer wieder mal nach, was sie denn Gutes tun können. Nun, Meine Kinder, genau das, was die anderen Kinder in Zeiten machen, wenn sie frei haben und das Wetter im Freien nicht einlädt, nach draußen zu gehen: Geistige Arbeit über das innige Gebet, Lichtsendungen und natürlich auch die Siegesrufe und die guten Taten. Sogenanntes "schlechtes Wetter" ist eine gute Möglichkeit, viel Gutes durch geistige Arbeit zu leisten. Wer z.B. einen Kaminofen hat, kann auch gerne auf jedes Stück Holz, bevor es in den Ofen gesteckt wird, "JCidS", also JESUS CHRISTUS IST DER SIEGER, mit dem Finger geistig draufschreiben und so wird über die Holzverbrennung  und dem Qualm, der aus dem Schornstein kommt, positive Energien in die Welt hinausgesendet. Probiert es einmal aus, Meine Kinder. Amen.

 

16. November 2017
Trainiert euer Gedächtnis
Meine Kinder, viele Menschen leiden unter einem immer schwächer werdenden Gedächtnis. Das liegt zum Teil daran, dass sie nichts mehr selbständig machen. Der "mobile Alleskönner" und auch das Navigationssystem im Auto, nimmt ihnen viel Arbeit ab. Das Gehirn braucht aber geistige Arbeit, sonst verkümmert es und viele Menschen vergessen dann einfach viele Dinge und ihnen wird dann Alzheimer oder Demenz diagnostiziert. Wer aber seinen Geist wach  hält und regelmäßige Rechenaufgaben im Kopf löst, gerne auch Kreuzworträtsel oder andere Quizfragen, der wird feststellen, wie die sogenannten "grauen Zellen" auf Vordermann gebracht werden, um einmal diese saloppe Ausdrucksweise zu benutzen. Ein Sprichwort bei euch heißt: "Wer rastet, der rostet". Wer also bis ins hohe Alter stets bewußt an und mit sich geistig und körperlich arbeitet, wird auch kaum Verfallerscheinungen bekommen, außer es ist karmischer Art. Genauso ist es mit der Ablehnung vieler älterer Menschen der Jetzt-Zeit. Sie gehen im Geiste in die "gute alte Zeit" zurück, in der alles noch einfacher, aus ihrer Sicht, war und merken gar nicht, wie plötzlich eine einsetzende Demenz sie festhält. Wer aber für alles offen ist - ohne alles zu mögen - wird feststellen,  dass der Geist wach und klar bleibt. Gerade bei Rechenaufgaben merken die Menschen, wie komplex ihr Gehirn noch arbeitet oder eben nicht. Aber: Wer täglich ca. 30 Minuten übt, wird feststellen, dass diese Übungen sehr gut für das Gehirn und den Allgemeinzustand sind und auch helfen, wieder geistig fitter zu werden. Amen.

 

17. November 2017
Euer Heim im Winter
Meine Kinder, es wird langsam kälter und viel mehr Menschen, als man vielleicht meinen könnte, frieren im Winter, können sich teilweise kein oder nur sehr wenig Strom leisten und heizen mit Holz und Kohle. Nun, die Holzheizung ist jedenfalls auch bei einem Stromausfall aktiv und wer einen Gastank beispielsweise im Garten hat, kann auch mit dieser Möglichkeit kochen und heizen, wenn entsprechende Anschlüsse da sind. Fallen die Temperaturen über einen längeren Zeitraum unter die 10 Grad Minus Grenze, so frieren oft auch Wasserleitungen zu und das Dilemma ist dann vielerorts vollkommen. Auch einige von euch, Meinen Mir treuen Kindern, heizen mit Holz und Kohle, so wie auch Mein Schreibkanal hier. Es ist mühsam, wenn ihr mehrere Öfen den ganzen Tag über befeuern müßt, damit euer Heim nicht auskühlt. In der Nacht kommen dann einige Briketts in jeden Ofen, damit eine Grundwärme über Nacht gehalten werden kann. Einige von euch haben im Winter recht viel mit dieser Beschäftigung zu tun und könnten gar nicht mehr wie viele andere Menschen, einer weltlichen Tätigkeit nachgehen. Ältere Häuser, die halt nur mit Holz und Kohle zu beheizen sind, lehnen viele Menschen ab, auch wenn diese von der Miete her oftmals recht günstig zu mieten oder auch zu einem kleinen Preis zu kaufen sind. Der Grund für die Ablehnung ist oftmals Bequemlichkeit, Scheu vor hohen Renovierungskosten, Angst vor Mobbing durch Freunde und Bekannte, da diese dann wesentlich "moderner" wohnen oder aber auch keine Zeit haben, die Öfen rund um die Uhr zu bestücken, damit man nicht friert. Ich sage euch eines, Meine Kinder: Wenn ihr so wohnt, dass ihr nur mit Holz und Kohle heizen könnt, so ist das halt einmal so. Es werden noch Zeiten kommen, wo ihr in solch teilautarken Häusern von vielen Menschen, die frierend in ihren "modernen" Wohnungen oder Häusern sitzen, weil der Strom ausgefallen ist, beneidet werden. Amen.

 

18. November 2017
Was euch zur Zeit bewegt
Meine Kinder, viele von euch sind sehr bewegt in diesen, doch sehr aufwühlenden Zeiten. Weltlich-orientierte Menschen bekommen vieles nur am Rande mit oder aber in den öffentlichen Medien, die alle Nachrichten aus ihrer Sichtweise senden, so dass der aufgewachte Mensch erst einmal im Internet recherchieren darf, um die wahren Dinge zu erfahren. Nun, was bewegt euch denn am meisten? Zuerst einmal ist es die drohende Kriegsgefahr, die wie ein Damokles Schwert scheinbar über eurem Kontinent hängt. In Wirklichkeit aber ist es die gesamte Erde, die durch die fast täglichen Sprühungen durch die andere Seite, ganz schön eingenebelt wird. Gut, dass viele von euch ihre Techniken haben, um diese "Chemie-Suppe" wieder aufzulösen. Das innige Gebet hilft da natürlich auch immer mit, Meine Kinder. Was euch ebenfalls sehr bewegt, sind die Arbeitsplätze und die Angst, vor einer Arbeitslosigkeit - weniger bei euch persönlich, als eher bei euren Liebsten, Freunden und Bekannten. Dass das Essen und auch das Trinkwasser immer schlechter wird, wenn nicht explizit eingegriffen wird, ist auch ein wichtiges Thema bei euch. Aber auch Schlaflosigkeit bzw. Schwierigkeiten einzuschlafen, betrifft einige von euch. Hier hilft, wie Ich schon mehrfach sagte, das innige Gebet, im Bett liegend, idealerweise verbunden mit den Siegesrufen. Wer mag, kann auch eine kombinierte Wetter- und Schutzkerze die ganze Nacht brennen lassen. Dieses praktizieren auch schon einige von euch. Ein letzter Punkt, der immer wieder von euch angefragt wird, ist, ob die neue Zeit in Bälde kommt. Nun, alles hat seine Zeit und das wisst ihr, Meine Kinder. Solange die Erde noch in dieser Phase ist, kann es keinen Wandel geben. Da ihr aber in der sogenannten "Endzeit" lebt, wird viel bewegt und gewandelt werden in nächster Zeit. Ihr habt euch mehrheitlich für einen sanften, langsameren Wandel entschieden und die heftige "Hauruck" Methode mehrheitlich abgelehnt und so werden in euren Gebeten auch immer sanfte Wandlungen gewünscht und auch gesendet und die Resonanz wird sich immer auf Erden zeigen. Ihr seid beschützt und behütet, Meine Kinder, wenn ihr stets im vollen Vertrauen in Mich und Meine Liebesenergie seid. Dieser Prozess auf Erden ist kein leichter, aber trotzdem voller Energien und Wandlungen. Versucht immer auch die schönen Seiten des Lebens zu sehen und lasst euch nicht von den täglichen, destruktiven Meldungen der öffentlichen Medien herunterziehen. Das Leben ist schön - man sollte es nur auch mit den Augen der Liebe und der Kraft des reinen Herzens sehen und leben. Amen.

 

19. November 2017
Regen, Sturm und Schnee
Meine Kinder, es wird ungemütlich in eurem Lande in nächster Zeit. Aber es geht natürlich auch auf den Dezember zu und bei den meisten Meiner Kinder, ist der November der Monat, den sie nicht so sehr mögen. Auch wenn der Dezember oftmals ein ähnliches Wetter aufweist, ist durch die Adventsfreude und damit auch die Vorfreude auf das Weihnachtsfest jeder Tag des Dezembers eine kleine Überraschung positiver Art. Die Hilfe Meiner Engel, die Ich euch immer schicke, ist gerade in dieser Jahreszeit oftmals vonnöten, da die Strassenverhältnisse oftmals relativ rutschig und schlüpfrig sind und es z.B. im Dauernebel oder Starkregen, genauso wie bei Schneefall, eine erhöhte Aufmerksamkeit fordern. Amen.

 

20. November 2017
Zwänge
Meine Kinder, viele Kinder im schulpflichtigen Alter haben keine große Freude daran, in die Schule zu gehen. Wäre der Unterricht angepasst an die Stärken und auch Schwächen der Kinder und würden sie Dinge lernen, die sie besser im Berufsleben gebrauchen könnten, würden viele der Kinder und Jugendliche gerne zur Schule gehen. Auch einige von euch sind nicht freiwillig gegangen, sondern nur, weil ihnen von den Eltern sonst Strafen angedroht wurden. Es wird in der Neuen Zeit ein ganz anderes Lern- und Schulsystem geben, Meine Kinder. Die Zwänge setzen sich bei sehr vielen weltlich-orientierten Menschen durch das ganze Leben fort. Wer erst einmal in diesem Abhängigkeitsverhältnis steckt und nur zum Überleben jede Arbeit annehmen muß, merkt sehr schnell, dass an diesem System etwas nicht stimmt. Normalerweise sollten die Menschen in Freude und Liebe einer Tätigkeit nachgehen, die sie voll und ganz erfüllt. Solange aber die andere Seite bestimmt, wo es lang geht - aus rein weltlicher Sicht gesehen, können die meisten Menschen dem nicht entfliehen. Ich aber sage immer wieder zu Meinen Kindern: Seid mutig, bleibt voller Zuversicht und geht mit Mir als Stärkung über euren Rücken - symbolisch gesehen - , das Rsiko der Selbständigkeit ein, wenn ihr euch es zutraut und übt dann den Beruf, der euch zusagt, als Berufung, wie es sein sollte, aus. Auch auf die Gefahr hin, eventuell weniger Geld am Monatsende bzw. Monatsanfang zu haben, könnt ihr doch mit reinem Herzen eurem "Traumberuf" nachgehen.Viele von euch träumen davon und einige, so wie Mein Schreibkanal hier, haben es konsequent über die Jahre hinweg durchgezogen, mit dem absolut unerschütterlichen Vertrauen in Meine Liebe und Hilfe und dem Wissen, dass Ich Meine, Mir treuen Kinder, nicht verhungern lasse. Es waren natürlich auch immer wieder sogenannte "Durststrecken" dabei, wo diese, Meine Kinder, manchmal nicht wußten, wie sie die nächste Miete oder auch den nächsten Einkauf bezahlen konnten. Wer aber stets im absoluten Vertrauen zu Mir steht, bekommt immer Hilfe und wenn es erst auf den sogenannten "letzten Drücker" geschieht. Deshalb, Meine Kinder, löst euch von Sorgen, Ängsten und vor allem Zwängen und plant mit Mir zusammen über das innige Gebet eure Zukunft - gemeinsam mit euren Liebsten. Ihr bekommt immer die Hilfe, die ihr benötigt:  Mal eher, mal später, das hängt mit verschiedenen Faktoren und Gesetzmäßigkeiten zusammen. Amen.

 

21. November 2017
Wasser hilft auf vielfache Weise
Meine Kinder,es gibt immer mehr Menschen, die viele Speisen und auch Getränke nicht mehr vertragen und der Körper mit Magenschmerzen, Unwohlsein, Durchfall oder Reflux reagiert. Jetzt kommt unser Wasser zum Einsatz: Wer regelmäßig zu den normalen Trinkmengen von etwa 1-2 Liter gesegnetem Wasser auch noch bewußt einige Schlucke des köstlichen Nass etwa 15-30 Minuten vor den Mahlzeiten zu sich nimmt und Mich z.B. darum bittet, dieses Wasser mit einer Heilungsenergie für alle inneren Organe zu bestücken und dieses auch im gleichen Zeitraum nach dem Essen wiederholt, wird feststellen, wie eine Heilung oder zumindest Verbesserung der Leiden des Menschen vonstattengehen kann, wenn dieser Mensch auch im innigen Glauben stets an Heilung und Verbesserung seines Gesamtzustandes glaubt und Vertrauen in Meine Liebe hat. Amen.

 

22. November 2017
Unerfüllte und unterdrückte Wünsche und Sehnsüchte
Meine Kinder, viele Krankheiten kommen vor allem bei älteren Menschen durch nicht erfüllte Träume, Hoffnungen, Sehnsüchte - aufgrund von Ängsten, Feigheit oder Unentschlossenheit. Ich erkläre euch einmal anhand eines Beispieles, wieso dieses so ist. Der Mensch wünscht sich z.B. etwas über ein Großteil seines Lebens sehr innig und hat trotzdem nicht den Mut, die Courage oder auch die Entschlossenheit, es dann anzufangen bzw. in die Planung dafür zu gehen und hier sind jetzt Beispiele dazu: GroßeTräume vieler Menschen sind es, ein eigenes Haus zu haben, fremde Länder zu sehen oder gar dort zu wohnen. Wer jetzt im Kopf einen dieser drei Wünsche immer wieder fokussiert und Mich auch darum bittet, dass es Realität werden möge - aber niemals den Mut hat, den ersten Schritt dafür zu gehen, bremst sich, seine eigene Kreativität und vor allem viel seiner Lebensfreude aus. Das Resultat ist z.B. eine Traurigkeit, ein tiefsitzender Frust oder aber auch eine oder mehrere Krankheiten, die als Resonanz auf ein nichtgelebtes Abenteuer oder Risiko, sich im eigenen Körper ausbreiten. Wer also immer wieder Träume hat, die er gerne mit Meiner Hilfe erfüllen möchte und dann aus eigener Angst sich immer wieder davor weigert, schadet nur sich selber und seinem Körper. Wer aber klein anfängt mit Wünschen und Träumen und dann Mir überlässt, ob es denn geschehen soll oder auch nicht, hat eine ganz andere Resonanz zu  erwarten - ohne Erfolgsdruck. Genauso ist es, wenn ihr z.B. gerne geistig in kalten Zeiten in Südseeregionen reist und dort im Geiste am Strand liegt und euch wünscht, dass diese Sonnenenergie eurem Körper gut tut. So etwas funktioniert, wenn man fest daran glaubt. Amen.

 

23. November 2017
Innige Gebete braucht die Welt
Meine Kinder, viele Menschen beten relativ nebensächlich, essen dabei etwas, schauen fern oder hören Musik, Radio etc. Ich möchte Meine Kinder ermutigen, auch einmal die Menschen, die nur oberflächlich beten, dezent anzusprechen und ihnen erklären, wie man innig betet, warum inniges Beten so immens wichtig ist und vor allem sollte der betende Mensch versuchen, an nichts Weltliches beim Gebet zu denken. Das klingt jetzt relativ schwierig, aber ihr, Meine Kinder, wißt sehr genau, wie man den Kopf frei bekommt - vor, während und nach dem innigen Gebet. Die Erde ist in einer Phase, dass wisst ihr Meine Kinder, in der sie jedes innige Gebet voller Dankbarkeit und Liebe aufnimmt. Soll heißen: Je mehr die Menschen freiwillig innig beten, ja besser geht es der Erde und dadurch auch allen Menschen, die Gutes tun - im geistigen Sinne - und ebenfalls Friedensenergien in sich tragen und diese auch täglich in freiwilliger, liebevoller Art in die Welt hinaussenden - mit dem Wissen, etwas Gutes zu tun bzw. getan zu haben. Amen.

 

24. November 2017
Frieden beginnt im eigenen Herzen
Meine Kinder, wer Frieden möchte, sollte zuerst bei sich selber anfangen. Danach in der eigenen Familie, dem Freundes- und Bekanntenkreis und soweiter und sofort. Sendet euren Frieden, den ihr im Herzen tragt, über das innige Gebet mit Mir hinaus in die Welt und ihr werdet feststellen, welche wunderbaren Resonanzen dann geschehen. Menschen, die etwas auf der Seele liegen haben, werden davon gedrückt und können u.U. auch nachts schlecht schlafen oder haben ein schlechtes Gewissen. Wer aber frei von diesen Belastungen ist, merkt, wie leicht und einfach alles sein kann - im kleinen Rahmen selbstverständlich. Gönnt euch auch hin und wieder etwas für eure Seele. Auszeiten tun euch, eurer Seele und auch euren Liebsten gut, denn wenn ihr glücklich und zufrieden seid, strahlt ihr das auch auf eure Mitmenschen und Familienmitglieder aus. Amen.

 

25. November 2017
Schlafmangel
Meine Kinder, grämt euch nicht, wenn ihr nachts zu wenig schlaft. Den Schlaf solltet ihr euch aber gönnen, wenn ihr z.B. nachmittags müde werdet und aus Angst, dann nachts nicht schlafen zu können, diesen nachmittäglichen Schlaf verweigert. Der Körper kann immer schlafen und ihm ist es egal, ob er nachts oder tagsüber seinen Schlaf bekommt. Selbst wenn ihr tage- oder wochenlang gefühlt nur 2-3 Stunden in der Nacht schlaft, werdet ihr trotzdem komplett versorgt, da euer Körper ja nicht an Zeit und Raum im Schlaf gebunden ist und die Schlafperiode deshalb während des Schlafes auch erheblich gedehnt werden kann. So kann z.B. bei einem kurzen „Nickerchen" von wenigen Minuten am Mittag, eine ganze Nachtphase nachgeholt werden, sofern der Körper es benötigt. Gebt also eurem Körper nach, wenn er euch signalisiert, er möchte ein paar Minuten ruhen bzw. schlafen. Meistens seid ihr dann wieder fit und erfrischt. Amen.

 

26. November 2017
Das Wetter schlägt um
Meine Kinder, trotz aller Emotionen in den letzten Tagen bei allen Menschen, die die warmen Tage genossen haben, steht jetzt ein Wetterwechsel vor der Türe. Pünktlich zum Dezemberanfang nächste Woche wird es kälter und der Schnee kann sich teilweise auch in flacheren Regionen zeigen. Wer jetzt noch keine Winterreifen oder zumindest Allwetterreifen aufgezogen hat, sollte dieses so schnell wie möglich erledigen, denn sonst werden die Schutzengel ganz schön gefordert werden. Zum Thema Emotionen hat die "Brot und Spiele Fraktion" die Menschen wieder auf Trab gehalten und von den wichtigen Themen abgelenkt. Der weltlich-orientierte Mensch braucht jeden Abend seine Einlullung durch die öffentlichen Medien, denn den gewöhnlichen Alltag möchte er zumindest für wenige Stunden ad acta legen. Ihr, Meine Kinder, macht etwas, dass weltlich-orientierte Menschen nur schwer verstehen können: Ihr bestimmt euren Alltag und eure Freizeit und lasst euch nicht fremddiktieren, was ihr sehen und erleben wollt. Amen.

 

27. November 2017
Abhängigkeit par excellence
Meine Kinder, es ist ein brisantes Thema und wird von euch immer wieder gebeten, angesprochen zu werden: Die extrem heftige Abhängigkeit - vor allem der jungen und ganz jungen Menschen, aber auch der Generation bis 40 Jahre: Die Abhängigkeit vom mobilen Alleskönner. Die Menschen leben zum großen Teil nicht mehr ihr eigenes Leben, sondern es wird ihnen aufgezwungen, was sie zu tun und zu lassen haben. Schon die jüngeren Kinder in der Schule werden gemobbt, wenn sie keinen Alleskönner haben - ein einfaches Telefon reicht nicht aus. Wer heutzutage nicht ständig online und mobil ist, hat in vielen Berufen kaum eine Chance. Selbst an Orten, wo normalerweise der Alleskönner ausgeschaltet sein sollte, ist er auf stumm geschaltet. Die Zahl derer, die schlichtweg ausflippt, wenn man ihnen ihre "Suchtdroge Alleskönner" für einige Zeit weg nimmt, wird immer größer. Dabei wollen immer mehr junge Leute auch einmal auf dieses süchtigmachende Gerät eine Zeitlang verzichten, um zur Ruhe zu kommen, doch ihr Freundeskreis lässt sie nicht und aus Angst, gemobbt oder ins Abseits gestellt zu werden, lassen sie trotzdem diese permanente Erreichbarkeit über sich ergehen. Ihr, Meine Kinder, habt auch in euren Familien oder eurer Verwandtschaft bzw. dem Freundeskreis, diese Erlebnisse und einige von euch fühlen sich machtlos, wenn sie ihre Kinder bitten, doch diesen Alleskönner zumindest eine Zeitlang abzuschalten und sie von ihren Kindern nur ein Kopfschütteln dafür ernten. Meine Kinder, ihr habt in eurer Familie das Sagen - zumindest bis eure Kinder volljährig sind  -  und wenn ihr es möchtet, müssen sich eure Liebsten danach richten - ob sie wollen oder nicht. Viele von euch verweigern bewußt den Alleskönner, denn ein geordnetes Leben ist in dieser hektischen Welt nur noch möglich, wenn man gezielt Auszeiten für sich und seine Seele nimmt. Amen.

 

28. November 2017
Körperliche Unpässlichkeiten
Meine Kinder, gerade jetzt in der Zeit vor den Adventstagen, haben doch einige von euch körperliche Wehwehchen und Unpässlichkeiten. Bauchschmerz, Seelenschmerz, aber auch Schlaflosigkeit, unkoordinierter Schlaf oder auch extremer Schlafbedarf, können einige der Dinge sein, die jetzt auftreten. Außerdem sollte der Stressfaktor nicht unterschätzt werden, denn gerade jetzt und in der Adventszeit, ist ein erhöhtes Stressaufkommen bei vielen Menschen gang und gäbe. Ich aber sage euch, Meine Kinder: Wer jetzt in inniger Verbindung mit Mir sein Leben plant und gestaltet, wird merken, dass viele Dinge, die stressbedingt bei euch früher zu Krankheiten geführt haben, jetzt nicht mehr kommen bzw. stark abgemildert werden. Wer jetzt aber sagt: "VATER, ich benötige dieses und jenes aber, da ich davon lebe," dem sage Ich, dass es immer zwei Möglichkeiten gibt: den Beruf, verbunden mit Stress und eventuell einem guten Verdienst oder aber die Wahl, kürzer zu treten und dafür gesund zu bleiben. Ich habe allen Kindern auf der Erde die freie Wahl geschenkt und so ist, sprichwörtlich gesagt, "jeder Mensch seines eigenen Glückes Schmied". Wer jetzt partout nicht weiß, was gut für ihn ist, kann Mir seine Sorgen, Nöte und Fragen jederzeit über das innige Gebet zur Wandlung und Hilfe darreichen. Jetzt heißt es gut und einfühlsam sein Leben zu leben, denn Ich helfe euch jetzt in euren schwierigen Situationen, da ihr für diese Dinge euren freien Willen Mir übergeben habt, um euch zu helfen. Trotzdem sage Ich euch natürlich nicht, was ihr zu  tun und zu lassen habt. Es sind nur feine, ganz sanfte Fingerzeige von Mir, die ihr mitbekommt, wenn ihr euer Leben danach ausrichtet. Amen.

 

29. November 2017
Berufswahl
Meine Kinder, da immer wieder Fragen diesbezüglich von euch kommen - vor allem wegen eurer Kinder und Enkel, gehe Ich gerne noch einmal auf dieses Thema ein. Nun, wenn junge Leute einen Beruf erwählen sollen, haben sie oftmals keine richtige Vorstellung davon. Allein die Tatsache, dass sie dann bis zur Rente immer dasselbe machen müssten, schreckt viele junge Leute ab. Hinsichtlich ihrer Wünsche stehen computerbasierende Berufe in hoher Gunst, aber auch alles, was mit Computerspielen, modernste Entwicklungen etc. zu tun hat. Ich aber empfehle euch, doch einmal über das sogenannte "goldene Handwerk" nachzudenken, denn Handwerksberufe sind einerseits gefragt, wenn man ausgelernt hat und andererseits kann man auch im Ausland arbeiten, wenn man z.B. Schreiner, Tischler, Zimmermann, Bäcker, Konditor usw. usf.erlernt hat. Selbst in Ländern, in die man schlecht auswandern kann, hat man mit solch einem Beruf eher Chancen. Wenn ihr in eine Krise kommt und das System zusammenbrechen würde, sind auch für den Wiederaufbau Handwerker vonnöten, um nur ein Beispiel zu nennen. Ältere Menschen, die aber noch voll im Berufsleben stehen und gerne umschulen möchten, sollten darauf achten, dass sie nach der Umschulung auch eine Anstellung finden, in der sie arbeiten können und der ihnen auch gefällt. Freiberufler sind die Kinder, um die Ich Mich oftmals am meisten kümmern muß, denn ihre Beharrlichkeit ist sehr oft mit Mut gleichzusetzen, denn ohne Ausdauer und Fleiß ist man schnell ein brotloser Künstler. Deshalb überlegt, was ihr machen möchtet und wenn ihr voll hinter eurer Berufung steht, habt ihr auch immer Meine Unterstützung im  Rahmen eures Lebensplanes. Amen.

 

30. November 2017
Mein Wirken
Meine Kinder, jeden Tag kommen von den Menschen, zum Teil auch innige Gebete, an Mich heran, mit dem Wunsch, doch endlich ins Weltengeschehen einzugreifen und die gesamte Erde zu reinigen und alles, was diese Menschen als negativ betiteln, zu beseitigen bzw. aufzuräumen. Nun, Ich bin ein liebender VATER und habe, wie ihr ja wisst, jedem Menschen den freien Willen gegeben. Das beinhaltet aber auch, dass Ich nicht in schicksalshafte Situationen grundlos eingreife und so kommen dann oft Reaktionen von weltlich-orientierten Menschen, die dann sagen: " Mein Gott, warum hast du das zugelassen?" Wie ihr wisst, ist jeder Mensch für sein eigenes Schicksal verantwortlich und darf die Resonanzen auch entsprechend verarbeiten, die auf ihn zukommen durch seine gesendeten Gedanken, Worte und Taten. Jetzt kommt aber der entscheidende Schritt, durch den Ich auf Erden durch euch wirken kann: Wenn ihr Mich darum bittet, über das innige Gebet, durch euch wirken zu können, indem ihr sagt: "VATER, Dein Wille geschieht jetzt!", dann kann Ich sofort mit eurer Freigabe eures freien Willens für diese oder jene Situation, durch eure Gebete, Lichtsendungen, Siegesrufe und guten Wünsche agieren und wirken. Wenn ihr z.B. auch um Schutz, Heil und Segen für Mensch, Tier und Natur bittet und betet, so wird dort auch im Rahmen des Lebensplanes des Betreffenden geholfen. Mein Wirken auf Erden hängt sehr stark von Meinen, Mir treuen Kindern ab, die FREIWILLIG diesen Liebesdienst am Nächsten tätigen und diese Arbeit in Meinem Weinberg ist etwas, welches Mich mit Liebe und Freude erfüllt, denn in dieser sehr herzlosen, schnelllebigen, zum Teil auch bewußt destruktiven Welt, die künstlich von der anderen Seite so erschaffen und manipuliert wurde, bin Ich stets voller Glückseligkeit, dass doch eine recht große Schar Meiner, Mir treuen Kinder, den Versuchungen immer wieder trotzt und sich eben nicht von der anderen Seite verführen lässt,  sondern demütig, bescheiden, voller Freude im Herzen und mit der unbesiegbaren Hoffnung im Herzen gewiss ist, dass Mein Liebes- und Erlöserplan für die Erde umgesetzt wird - in Liebe und Frieden. Dass das Chaos hin und wieder waltet, zeigt nur, wie stark der Kampf zwischen Licht und Dunkelheit ist. Wisset aber, Meine geliebten Kinder, dass überall dort, wo das Licht hinscheint, das Dunkel weichen muß, denn Licht überstrahlt immer und überall die Dunkelheit. Amen.

__________________________________