1. Mai 2015
Der Mai ist gekommen...


Meine Kinder, mit dem 1.Mai, dem Tag der Arbeit, beginnt eine schöne Jahreszeit - denn alles grünt und blüht und ihr solltet, sofern es möglich ist, regelmäßig die Natur geniessen und während ihr spazieren geht, auch reichlich Gutes tun. Die Siegesrufe beispielsweise, eignen sich hervorragend dazu, im Freien zelebriert zu werden. Wenn ihr nur sehen könntet, was dann alles geschieht... Ihr würdet es öfter praktizieren. Geniesst den Mai und erfreut euch an schönen Dingen, denn noch könnt ihr frank und frei fast alles tun, was ihr möchtet. Eure Gebete und Lichtsendungen helfen mit, diesen Zustand zu verlängern bzw. das, was die andere Seite möchte, herauszuzögern. Amen.

 

2. Mai 2015
Frühlingsgefühle im Mai


Meine Kinder, viele von euch kennen es noch aus ihrer Kindheit: Der obligatorische Maispaziergang am 1. Mai - oder in den darauffolgenden Tagen. Was hat das für eine Bewandtnis? Nun, am 1.Mai ist ein Feiertag und viele Menschen möchten symbolisch die letzten Reste des Winters vertreiben und sich mit den frischen Frühlingsgefühlen erfreuen. Auch heute, am 2.Mai, kann dieses sehr gut nachgeholt werden, da es ja in vielen Bereichen gestern ein verregneter Maibeginn war. Aber, Meine Kinder, der Regen hat der Natur gut getan. In einigen Gebieten ist sogar der Pegelstand fleißig angestiegen und die Menschen befürchten Hochwasser. Es ist ja so: Recht machen kann man es den meisten Menschen nicht. Sie haben immer etwas auszusetzen. Da lobe Ich Mir die Kinder, die Mich im Herzen ganz vorne tragen und freiwillig Gutes tun, um dem Planeten Erde zu helfen und dabei keine Gedanken haben, was sie als Gegenleistung dafür bekommen. Die Resonanz kommt immer und wer demütig ist, wird sie noch stärker empfinden, als diejenigen, die darauf warten. Teilt euer Wasser gut ein, denn soviel wie jetzt, wird es nicht immer geben. In der Region, in der ihr lebt, sind nur wenige Menschen, denen bewußt ist, wie stark innige Gebete und weltliche Auswirkungen miteinander verbunden sind. Um ein Beispiel zu nennen: Selbst ein Lied  oder Gedicht, welches ihr formuliert oder getextet habt, kann schon das Wetter in eurem Bereich positiv verändern, wenn ihr es sprecht oder singt. Nur der Glaube daran kann schon vieles bewegen. Deshalb sage Ich euch noch einmal: Glaubt nicht zu sehr an Prophezeiungen und festgelegte Dinge, denn alles ändert sich immer wieder - besonders wenn Meine, Mir treuen Kinder, weiterhin so fleißig beten, Licht senden und Gutes tun. Amen.

 

3. Mai 2015
Einen Gegenpol bilden


Meine Kinder, die massiven Unruhen am 1.Mai und auch die vielen Kriegs- und Scharmützelschauplätze dieser Erde lassen die Unruhe und die Aggression auf Erden stetig in Wallung bleiben. Ihr, Meine Kinder, solltet eine Art Gegenpol darstellen. So wie ihr als Meine verlängerten Arme auf Erden und Leuchttürme in tosender See fungiert, könnt ihr auch quasi die rechte Seite der Waagschale mit euren innigen Gebeten, Lichtsendungen, Sieges- und Weckrufen und guten Taten belegen, damit die nach links leicht gekippte Waagschale zuerst wieder ins Gleichgewicht kommt und danach auf der rechten Seite Übergewicht bekommt. Es erwachen täglich immer mehr Menschen aus ihrem "Dämmerschlaf" und spüren, dass es so auf Erden nicht mehr weiter gehen kann. Die Freiheit der Menschen wird bewußt immer weiter eingeschränkt und das ist eine große Gefahr. Durch eure friedvollen, freiwilligen Arbeiten leistet ihr etwas Besonderes, Meine Kinder. Amen.

 

4. Mai 2015
Gemischte Gefühle


Meine Kinder, die meisten Menschen schauen mit gemischten Gefühlen in die Zukunft. Die täglichen Schreckensnachrichten in den weltlichen Medien und die immer größer werdende Verunsicherung lässt sie vielfach nachts nicht mehr ruhig schlafen, denn sie sorgen sich um viele Dinge. Wenn sie aber wüssten, dass sie all ihre Probleme und Sorgen mit Mir teilen  und über das innige Gebet wandeln könnten, wären sie frei und könnten ihre Zeit, die sie dadurch gewinnen, sinnvoll einsetzen. Deshalb ist es so immens wichtig, dass ihr die Menschen aufklärt, wenn sie euch fragen oder ihr mit ihnen ins Gespräch kommt. Amen.

 

5. Mai 2015
Freigeistiges Handeln und Tun


Meine Kinder, es liegt im Wesen des Menschen, nach etwas zu streben, was ihn höher oder besser bzw. schöner leben lässt. Einschränkungen jeglicher Art durch die andere Seite gefallen ihm nicht und sind auch im göttlichen Plan so nicht vorgesehen. Da der Mensch aber den freien Willen hat, wird nicht eingegriffen, es sei denn, Leib und Leben ist in Gefahr - außerhalb dessen, was er eigentlich noch erleben darf. Genauso verhält es sich mit dem freigeistigen Handeln und Tun. Jeder Mensch hat sein eigenes Leben und somit euch seine Resonanzen auf alles, was er macht und denkt. Die andere Seite versucht nun in kleinen Schritten, euch und auch den weltlich-orientierten Menschen diese Freiheit abzunehmen und zwar durch Experimente. Sie testen an, wie weit sie gehen können und vor allem, wie weit der Mensch sich dieses gefallen lässt. So geht es dann Schritt für Schritt weiter - wenn ihr nichts dagegen unternehmt. Ein Leben ohne Geld auf Erden - in der Jetztphase wohlgemerkt - wäre die totale Versklavung und etwas, dass nicht geschehen sollte. Deshalb richtet euren Fokus auf Freiheit, freigeistige Lebensweise und Frieden im Herzen, welche dann über die ganze Welt durch die innigen Gebete, Lichtsendungen und Siegesrufe verteilt wird. Ihr wisst ja, je stärker ihr an etwas glaubt, desto intensiver ist die Energie. Also: Sendet diese Wünsche sehr stark in die Welt hinaus und glaubt daran, dass ihr alles wandeln könnt, durch eure Gedanken, verbunden mit der innigen Liebe zu Mir und allem was lebt. Amen.

 

06.Mai 2015
Die Arbeit im Weinberg


Meine Kinder, in der Bibel habt ihr sicherlich schon einiges darüber gelesen, doch wie könnt ihr das jetzt auf euer heutiges Leben anwenden? Nun, täglich bekommt ihr in irgendeiner Weise mit, was denn da auf Erden so alles an Grausamkeiten geschieht und viele von euch verschliessen sich erst einmal, um mit diesen Dingen nicht konfrontiert zu werden. Ich aber sage euch: In eurer geistigen Arbeit, die ihr täglich in freiwilliger Weise voller Liebe leistet, steht ihr mit hocherhobenem Kopf in Meinem Weinberg und alles, was ihr an guten Taten und Gebeten sendet und vollbringt, hilft diesem Planeten Erde und auch allen Menschen, die ja auch eure Brüder und Schwestern sind, sich weiter aus der Dunkelheit zu entfernen und das Licht immer stärker wahrzunehmen, was ihr  und alle anderen Kinder täglich freiwillig sendet. Durch euch kann Ich viel Gutes tun und es ist Mir eine Freude zu sehen, dass täglich Menschen nicht nur erwachen, sondern auch durch das Resonanzgesetz mit Kindern in Verbindung kommen, die sie aufklären und ihnen Mein Liebeslicht erklären und wie sie es selber auch einsetzen und benutzen können. Ich weiß, dass es oftmals für viele von euch kaum noch zu ertragen ist, was denn da in den weltlichen Medien gezeigt oder gedruckt wird. Doch seid euch sicher, dass der Tag nicht mehr allzu fern ist, wo es eine Wende gibt. Deshalb seid ihr so immens wichtig mit euren wundervollen Taten und Lichtsendungen, die immer weiter die Dunkelheit ein Stück erhellen und Mein Liebeslicht dort hineinscheinen lassen. Amen.

 

7. Mai 2015
Wachstumskraft


Meine Kinder, wenn alles grünt und blüht, könnt ihr sehen, was diese Pflanzen und Bäume für eine Kraft entwickeln und auch haben. Es besteht sogar die Möglichkeit, dass Pflanzen es schaffen, durch Asphaltdecken hindurch zu brechen. Je urwüchsiger und natürlicher ein Garten beispielsweise ist, desto mehr natürliche und auch zum großen Teil heilkräftige Pflanzen siedeln sich dort an - scheinbar aus dem Nichts heraus. Dieses geschieht über das Resonanzgesetz und auch über das, was ihr morphogenetisches Feld nennt. Die Heilpflanzen, die gebraucht werden, wachsen dann urplötzlich im Garten. Giersch, Gundermann, Löwenzahn, Brennnessel, Gänseblümchen und viele mehr, sind sehr heilkräftig und gut im Salat zu benutzen. Außerdem könnt ihr auch Öle und Schnäpse als Tinkturen daraus herstellen zur Anwendung und Vorbeugung. Geht mit offenen Augen durch die Welt und ihr werdet Dinge sehen, für die die meisten Menschen regelrecht blind sind. Amen.

 

8.Mai 2015
Umdenken in der Ernährung

Meine Kinder, es ist ein großer Wandel im Bewußtsein der Menschen bei der Wahl und Aufnahme der Nahrung im Gange. Biologische Lebensmittel sind sehr beliebt und der Mensch zahlt gerne etwas mehr, wenn es biologisch angebaut wurde. Früher war selbstangebautes Obst- und Gemüse relativ verpönt, da es mit viel Arbeit zu tun hatte. Das bißchen Freizeit sollte doch effektiv verbracht werden. Heutzutage ist es wieder modern, selber anzubauen und wenn es nur zwei Tomaten im Topf auf dem Balkon sind. Meine Kinder, benutzt immer zuerst euer Herz und dann erst euren Verstand, wenn ihr prüft, was denn da für euch passend und richtig ist an der Vielzahl der Lebens- und Nahrungsmittel. Meidet genmanipuliertes Essen, achtet darauf, was an Zusatzstoffen enthalten ist und lasst euren Körper entscheiden, was ihm gut tut und was eben nicht. Baut soweit es euch möglich ist, selber die Dinge an, die euch schmecken, denn dann wisst ihr ganz genau, was enthalten ist. Giesst sie regelmäßig mit gesegnetem Wasser und ihr werdet feststellen, dass sie es euch in Wuchs, Reinheit und Ergiebigkeit danken. Amen.

 

9. Mai 2015
Geistesblitze


Meine Kinder, manchmal habt ihr wie scheinbar aus dem Nichts heraus Eingebungen und Ideen. Diese sogenannten "Geistesblitze" haben aber sehr wohl einen geistigen Hintergrund. Wer auf der Suche nach einer bestimmten Technik oder einer Idee ist und dieses über das innige Gebet sendet, findet über das "Gedächtnis der Erde" Hilfe und Lösungen. So können dann diese "Geistesblitze" zu euch gelangen, um benutzt und verwertet zu werden. Wichtig ist nur, dass kein Patent oder Copyright darauf angemeldet wird, denn das ist Denken der alten Zeit und hat in der kommenden Neuen Zeit nichts verloren. Amen. 

 

10. Mai 2015
Seid kreativ


Meine Kinder, es wurde schon immer viel Kreativität gebraucht, um auf Erden das tun zu können, was man wollte - natürlich im positiven Sinne gesehen. Deshalb ist Kreativität angesagt. Um Gutes zu tun, solltet ihr manchmal auch eure Fantasie hinzuziehen und euch auch von Träumen und Visionen leiten lassen. Bedenkt immer, dass der Göttliche Weg einfach ist. Eure Vorstellungskräfte erleichtern euch die Kreativität. Bittet Mich um Hilfe und wenn es sein darf, helfe Ich euch gerne. Also, Meine Kinder, seid kreativ! Amen.

 

11. Mai 2015
Gedankenaustausch


Meine Kinder, die meisten Menschen tauschen ihre Gedanken durch Gespräche verschiedenster Art aus. Ob telefonisch oder persönlich, die Aufmerksamkeit wird doch meistens daran geknüpft, wie interessant das Gespräch ist oder was man alles mitteilen möchte. Was Ich aber meine, ist der geistige Austausch von Gedanken. Telepathie funktioniert in eurer Welt immer besser und denkt einmal an folgende Situation, die ihr alle schon erlebt habt: Ihr denkt an jemanden und plötzlich klingelt das Telefon und die Person ist am anderen Apparat oder ihr trefft die entsprechende Person in nächster Zeit. Diese Wellen, die dieses Phänomen bewirken, sind eine Art von Telepathie. Davon gibt es verschiedene Arten. Ich möchte euch einmal erklären, wie ihr diese Gedanken wunderbar telepathisch zum Wohle Aller senden könnt. Ihr wisst, dass die Meere zum Großteil sehr verunreinigt sind. Jetzt wäre es eine Möglichkeit, positive Heilenergien in alle Meere und Flüsse zu senden - via Telepathie. Stellt euch vor, wie ihr mit der Schwingung des Wassers in den Meeren Kontakt aufnehmt und sie bittet, einen Selbstheilungsprozess in Gang zu setzen, denn Wasser ist nicht nur intelligent, sondern beherrscht auch die Selbstreinigung, wenn ein bestimmter Prozentsatz der Verschmutzung noch nicht überschritten ist. Ansonsten braucht es Hilfe und Anleitung. Ihr, Meine Kinder, seid in dem Fall Meine verlängerten Arme und helft ihnen dabei. Euer VATER, der weiß, dass ihr noch viel mehr erreichen könnt, wenn ihr euch endlich dazu durchringt, es zu tun. Amen.

 

12. Mai 2015
Großzügiges Handeln und Tun


Meine Kinder, das Resonanzgesetz arbeitet unabhängig von dem, was jemand von Geburt an ist. Es reagiert mit Resonanzen. Das heißt, wenn ein Mensch gutes tut oder Geld spendet, dann fliesst dieses zu ihm verstärkt zurück. Wer negative Dinge ausführt oder denkt, bekommt eben diese als Resonanz. Wenn ihr jetzt großzügig seid und von Herzen gerne gebt, so wird diese Resonanz natürlich auch wie ein Bumerang zu euch zurück kommen. Wichtig ist für euch aber: Macht es bitte nicht aus Berechnung, sondern gerne und aus tiefer innerer Freude und dem Bedürfnis, Gutes zu leisten. Noch habt ihr die Möglichkeit, auch in eurem Land, die Flüsse, Seen und Orte zu reinigen - durch die Kraft des Wissens und die Energie, die Ich euch gab. Besucht die Orte oder reist geistig dorthin. Wenn ihr dort Mein Liebeslicht verankert, dann strahlt es hell und die Dunkelheit muß weichen. Selbstverständlich können es alle Orte auf der Welt sein, denen ihr helfen möchtet. Gera de Vulkane, Erdspalten, Erdverwerfungen, um nur einige zu nennen, sind sehr heikel und fragil. Deshalb brauchen sie Zuwendung. Ihr habt in Deutschland auch solche Orte, die ständig am vibrieren sind, wie z.B. die Mare in der Eifel, die nicht erloschen sind. Wenn ihr etwas tut, dann macht es in inniger Freude und mit Mir - über das Herz im Gebet verbunden - und ihr werdet feststellen, was das für ein schönes Gefühl für euch und für den Ort ist, welchem ihr geholfen habt. Amen.  

 

13. Mai 2015
Ängstigt euch nicht


Meine Kinder, jeder Mensch hat irgendwo Schwachstellen oder Punkte, an denen er sich ängstigt bzw. unwohl fühlt. Hier setzt die andere Seite an, wenn sie die Menschen ärgern, verunsichern oder in Angst versetzen möchte. Die besten Mittel dagegen sind Freude, Frohsinn, Lachen und die innige Verbindung mit Mir. Viele weltlich-orientierte Menschen wissen sich aber nicht zu helfen und haben deshalb sehr oft schlaflose Nächte oder zumindest sehr unruhige Phasen in der Nacht. Sorgen, Probleme und Unsicherheiten tragen auch dazu bei, unruhig zu schlafen.Warum ist das denn so, dass die meisten Menschen nachts am ängstlichsten sind, könntet ihr jetzt fragen, Meine Kinder. Nun, tagsüber ist Alltagslärm, Ablenkung und weitere Dinge, die die Angst erst gar nicht entstehen lassen. Des Nachts aber, wenn alles ruhig ist, kommen die Menschen ins Grübeln, denken nach und werden oft von ihren Schwachstellen heimgesucht. Hier setzt die andere Seite an und versucht Unruhe und Ängste zu schüren. Durch Lachen und Freude können sie aber nicht zu den Menschen gelangen und wer innig im Gebet mit Mir verbunden ist, steht auch unter Meinem Schutzschirm. Deshalb richtet euch danach, soweit es geht und klärt die Menschen auf, die hilfesuchend zu euch kommen. Amen.

 

14. Mai 2015
Christi Himmelfahrt


Meine Kinder, heute ist ein besonderer Tag, doch die weltlichen Menschen haben den Vatertag - im weltlichen Sinn - daraus gemacht. Nun, viele Meiner Kinder nutzen diesen Tag um Gutes zu tun, Licht zu senden und positive Gedanken in die Welt zu tragen. Die weltlichen Männer haben zum großen Teil - zumindest in euren Regionen - oftmals nichts besseres zu tun, als sich sinnlos zu betrinken und manchmal negativ aufzufallen. Ihr wisst, Meine Kinder, dass ihr diesen Tag mit positiven Dingen unterstützen solltet und dadurch auch eine Gegenschwingung zu den negativ unterwanderten Dingen der weltlichen Männer leistet. Amen.

 

15. Mai 2015
Wetteranomalien


Meine Kinder, ihr hört es und manchmal spürt ihr es auch: Das Wetter spielt scheinbar verrückt. Was steckt dahinter? Tornados gab es in früheren Zeiten sehr selten in Deutschland und den umliegenden Nachbarländern. Jetzt habt ihr gleich mehrere davon innerhalb kurzer Zeit bekommen... Nun, das Wetter ist manipulierbar durch die andere Seite. Nur eure innigen Gebete und Lichtsendungen können euch schützen und viele andere Menschen auch, wenn ihr täglich diesen freiwilligen Liebesdienst in Form der Lichtsendungen, Siegesrufe und innigen Gebete tätigt. Es ist fürwahr keine leichte Zeit, denn die Chemikalien, die am Himmel gesprüht werden, beeinträchtigen die meisten Menschen. Wer sich aber unter Meinen Schutzmantel stellt und viel Gutes tut, ist als Resonanz auch beschützt und behütet. Viele Menschen verstehen kaum, dass Ich nicht eingreife. Es ist nun mal so, Meine Kinder, dass Ich nur in besonderen Ausnahmesituationen helfend eingreife, wenn Leib und Leben in Gefahr ist und der Lebensplan aber noch kein Ende des Lebens signalisiert. Ansonsten gab Ich allen Menschen das große Geschenk des freien Willens. Ihr dürft selbstverständlich für euren Platz, an dem ihr wohnt um Schutz, Segen und Reinigung bitten und selbst aktiv werden, im Rahmen dessen, was machbar ist. Amen.

 

16. Mai 2015
Freudentränen vergiessen


Meine Kinder, alles, was in euren Körpern ist, hat eine Bedeutung - so auch die Tränendrüsen. Viele Männer haben da anerzogene Konditionen  und meinen, keine Gefühle in Form von Tränen zeigen zu dürfen, nach dem Motto: "Ein Indianer kennt keinen Schmerz." Dass sie dieses auch auf Gefühlsregungen übertragen, ist sehr oft, wie gesagt anerzogen, aus Vorleben mitgebracht oder auch abgeschautes Verhalten. Aber gerade Tränen, die fliessen, sind sehr wichtig für die Emotionsebene des Menschen. Ich spreche heute aber über Freudentränen, denn die sind sehr wichtig zur Heilung und Gesundung des Körpers auf ganzheitlicher Ebene. Sowohl feinstofflich, emotional, körperlich und auch geistig, zeigt hier die Seele im Einklang mit dem Herzen, im Körper eine Loslösung von Blockaden und Problemen verschiedenster Art. Durch das Freuen und die Freudentränen kann so viel Wunderbares geschehen! Deshalb, liebe Männer, lasst es zu und gebt diese Botschaft auch weiter. Amen.

 

17. Mai 2015
Anpassungen


Meine Kinder, ihr, als Meine verlängerten Arme auf Erden, habt es leichter, euch an die neuen Schwingungserhöhungen anzupassen, als dieses weltlich-orientierte Menschen können. Gleichzeitig aber müßt ihr mit den Veränderungen in der Umwelt, den Denk- und Handelsweisen der Menschen und den immer schwächer werdenden Energien und Mineralien in der Nahrung klar kommen. Ihr bewegt euch jedoch recht gut auf diesem schmalen Pfad, da Ich euch immer leite und führe, soweit ihr es zulasst. Menschen, die aber keinen Kontakt zu Mir pflegen, haben es schon recht schwer und es wird immer schwerer werden. Doch der Mensch ist ein "Gewohnheitstier", wie man bei euch sagt und hat die Gabe, sich in Notsituationen schnell an die neuen Lage anzupassen. Deshalb ist die andere Seite mit ihrer Planung auch weit hinten an. Ihr, Meine Kinder, solltet bewußt alles, was ihr macht, in der innigen Verbindung mit Mir tun und wissen, dass ihr Hilfe und Führung bekommt. Amen.

 

18. Mai 2015

Übungen im Freien

Meine Kinder, nutzt die schönen Tage und erfreut euch an der Natur. Innige Gebete, Lichtsendungen, Sieges- und Weckrufe, sowie gute Taten lassen sich hervorragend mit Spaziergängen und Aufenthalten in der Natur verbinden. Viele von euch haben auch mittlerweile entdeckt, wie wunderbar Baumumarmungen für die Natur und für sie selber sind. Auch im Auto bei den regelmäßigen Fahrten könnt ihr frische Luft hineinlassen und dabei z.B. die Siegesrufe zelebrieren - entweder auswendig oder von CD im Autoradio. Seid kreativ und nutzt alle Möglichkeiten, die ihr habt, um täglich Gutes zu tun. Amen.

 

19. Mai 2015
Mobilität


Meine Kinder, für die meisten Menschen in den Industrieländern ist Mobilität ein Luxus, für das sie viel Geld ausgeben. Viele Familien haben einen Zweit- und sogar Drittwagen. Doch was passiert, wenn es auf einmal Probleme damit gibt? Regelmäßig ist der Kurs an den sogenannten Börsen am schwanken und ein sogenannter Crash nicht weit entfernt. Die andere Seite steuert dieses sehr bewußt, doch sie hat keinen Einfluß auf höhere Dinge, die geschehen können. Zum einen ist der unberechenbare Faktor Sonne da zu nennen. Ein extremer Sonnensturm kann alle Elektronik lahmlegen - weltweit. Zum anderen gibt es die Kraft des innigen Gebetes, welches sehr viel Unheil abwenden kann. Könntet ihr ohne Auto oder andere motorisierte Fahrzeuge auskommen, Meine Kinder? Denkt einmal darüber nach. Das Umsteigen auf die eigene Muskelkraft in Form von Fahrrad fahren, fällt doch vielen Menschen schwer. Ihr solltet versuchen, euch eine gewisse Art von Autarkie zu erhalten und regelmäßig z.B. auch Radfahren trainieren, denn Vorsorge ist besser als erstauntes Schauen, wenn es einen solchen Fall gibt. Viele von euch sind sich bewußt, wie wichtig positives Denken im Strassenverkehr und öffentlichem Leben sind. Deshalb versucht einmal, auch eure Fitness zu verbessern und trainiert fleissig, wenn es möglich ist. Amen. 

 

20. Mai 2015
Geduldsübungen


Meine Kinder, gerade jetzt brauchen viele von euch Geduld auf mehreren Ebenen. Sei es das Wetter, das euch daran hindert, im Garten zu sitzen oder zu arbeiten, oder aber auch, um euch im Freien allgemein zu bewegen oder schöne Dinge zu erkunden. Es geht auf das Pfingstfest zu und das Wetter ist kalt. Hier jedoch kommen wieder die innigen Gebete und guten Taten ins Spiel. Macht es doch, wie die kleinen Kinder und wünscht euch etwas. Fest daran glauben und dann loslassen... Die meisten Menschen sind viel zu sehr kopflastig geworden und haben keinen Bezug mehr zu dem Teil in ihnen, der das innere Kind genannt wird. Sich von Herzen freuen können, ehrliche Freude empfinden und auch von Herzen dankbar sein... Das sind Dinge, die die Traurigkeit nehmen und die Geduld aufbringen, die es benötigt, um in Frieden zu leben und Gutes zu tun. Amen.


21. Mai 2015
Energie verstärken


Meine Kinder, viele von euch wissen, dass es diverse Hilfsmittel gibt, die dem Körper helfen, seine Energie zu verstärken. Seien es Steine, Pflanzen, Mineralien in Pulverform oder verschiedene andere Möglichkeiten. Doch das wichtigste Hilfsmittel vergessen viele: Das innige Gebet und die richtige Formulierung, gepaart mit dem absoluten Vertrauen in Meine Hilfe. Denkt einmal darüber nach und handelt. Amen.

 

(Anmerkung von Johannes:

Hier ist ein Gebet, wie es z.B. benutzbar ist:

Geliebter VATER, ich danke Dir, dass ich unter Deinem Schutz und Segen stehe und danke Dir, dass Du auf mich aufpasst und ich alles von Dir eingestrahlt bekomme und  dass mein Körper gereinigt und entgiftet wird - im Rahmen dessen, was erlaubt ist - und meine Schutzengel immer auf mich aufpassen und mich begleiten. Danke, danke, danke geliebter VATER! Denn: JESUS CHRISTUS IST SIEGER! JESUS CHRISTUS IST SIEGER! JESUS CHRISTUS IST DER SIEGER! Amen. Amen. Amen.)

 

22. Mai 2015
Klangelemente


Meine Kinder, man kann Klänge und Musik gezielt einsetzen: Positiv als auch destruktiv. Deshalb solltet ihr euch genau überlegen, welche Art von Musik oder welche Klangbilder eurem Körper gut tun und welche eben nicht. Harmonische Klänge können auch Heilungsprozesse in Gang setzen bzw. verstärken und so die Heilung beschleunigen. Das Monochord beispielsweise hat eine sehr wohltuende Energie, die positiv auf den Körper einwirkt. Auch die Flöte, um noch ein weiteres Instrument zu nennen, kann sehr positive Auswirkungen haben. Aber diese neumodische Musik, die rein zerstörerisch und abhängig macht über ihre Frequenzen, solltet ihr meiden. Leider verfallen ihr viele junge Menschen . Musik kann beruhigend, aber auch motivierend und anregend sein. Achtet jedoch darauf, dass sie nur so lange läuft, wie es euch gut tut. Ebenfalls ist auch auf den Geräuschpegel zu achten. Himmlische Harfenklänge sind ähnlich wie beim Monochord darauf ausgelegt, Gutes zu tun. Euer VATER, der weiß, dass seine Kinder sich bemühen, nur das zu hören, was ihnen gut tut. Amen.

 

23. Mai 2015
Freudige Dinge


Meine Kinder, wenn ihr Dinge tut, die euch glücklich machen und im Herzen Freude auslösen, geht es euch gut und gleichzeitig leistet ihr eine gute Lichtarbeit, denn wenn ihr Freude, Liebe und Frieden ausstrahlt, geht es automatisch auch in die Welt hinaus und findet als Abnehmer offene Herzen und Seelen. Amen.

 

24.Mai 2015
Pfingsten 2015

Meine Kinder, dieses Jahr ist das Pfingstfest für viele Menschen anders als früher, denn sie sind nervös und ängstlich, da sie permanent mit negativen Dingen in den öffentlichen Medien konfrontiert werden. Früher freuten sich die weltlich-orientierten Menschen auf ein verlängertes Wochenende, denn schliesslich war auf das Wetter Verlass und man konnte im voraus planen. Heutzutage jedoch nicht mehr, denn es wird gesagt, dass die Klimaerwärmung daran schuld ist. Ich aber sage euch, Meine Kinder: Hört nicht auf diese Propaganda und von der anderen Seite diktierten Lügengeschichten. Zum einen gibt es regelmäßige Kreisläufe, denen die Erde auch unterworfen ist und zum anderen wird das Wetter hausgemacht. Ihr solltet das Pfingstfest weiterhin so begehen, dass ihr Freude habt und gleichzeitig Gutes tun könnt und damit auch anderen Menschen helft. Amen.


25. Mai 2015
Feinfühligkeit

Meine Kinder, immer mehr Menschen werden feinfühliger in ihrem gesamten Denken und Handeln. Gerade jetzt, in der heutigen Zeit, braucht die Erde Menschen, die bewusster leben und handeln und auch als gutes Beispiel voran gehen. Feinfühligkeit heißt aber auch z.B. bei euch, Meine Kinder, dass ihr sehr bewußt an und in eurem Körper spürt, was euch gut tut und was eben nicht. Immer mehr Menschen weltweit werden sensibel gegen Elektrosmog und reagieren entsprechend vorsichtig und auch schützend darauf. Trotz der zunehmenden Zahl an jungen Menschen, die sehr begeistert immer den neuesten Trends folgen - was Elektronik betrifft, verweigern andere feinfühlige Menschen bewusst alles, was ihnen schaden könnte - seien es mobile Alleskönner, drahtlose Übertragungsmittel aller Art, bis hin zu Dingen, die den Menschen zwar schmackhaft gemacht werden sollen, aber in Wahrheit  sie nur krank macht oder in Abhängigkeit bringt. Ihr, Meine Kinder, werdet auch immer sensitiver werden und deshalb liegt es an euch zu entscheiden, was ihr eurem Körper, eurer Seele und auch eurer Umwelt zumuten möchtet, wenn ihr solche Dinge benutzt - oder eben bewußt verweigert, so wie es mit der bewussten Ablehnung von tierischen Produkten ist, die meistens voll von Medikamenten oder anderen Dingen sind, die niemandem gut tun. Das bewusste stellen unter Meinen Schutzschirm über das innige Gebet ist ein Beweis dafür, dass ihr auch bewußt und sorgsam mit euch und eurer Gesundheit umgeht und versucht, den Menschen vorzuleben, wie es sein könnte, wenn man gegen den Strom schwimmt und sich nicht ins Massenbewußtsein einklingt, wie es ein Großteil der Menschheit - noch - macht. Amen.

 

26. Mai 2015
Erderschütterungen


Meine Kinder, so wie Tokio und anderen Orten, wird es immer wieder auch stärkere Erderschütterungen und Beben geben. Kleinere Beben spüren nur die Menschen, die extrem sensibel und feinfühlig sind. Die größeren Erschütterungen können feinstofflich weltweit wahrgenommen werden. Ihr, Meine Kinder, könnt für euren Wohnsitz auch um Schutz und Segen beten und allgemein um Reinigung der Erde bitten, aber in der Art und Weise, wie es sein sollte, im Rahmen Meines großen Liebes- und Erlöserplanes - das bedeutet, ohne Einwirkung der anderen Seite. Viele der sogenannten Katastrophen sind hausgemacht und gerade da setzen eure Gebete ein und helfen, diese zu verhindern oder zumindest abzumildern. Amen.

 

 

27. Mai 2015
Die Kraft, die von innen kommt


Meine Kinder, wenn die weltlich-orientierten Menschen wüssten, was für ein geistiges Potential in innen wohnt, würden sie zum großen Teil von ihren weltlichen Lastern und Denkweisen ablassen. Die Verbindung mit Mir und der innere Frieden sind zwei Eigenschaften, die alles erreichen können, was an guten Dingen im Leben möglich sind. Versucht einmal, alle weltlichen  Einflüsse so weit wie möglich loszulassen und euch eine Zeitlang auf die geistigen Werte einzulassen. Ihr konfrontiert euch dann mit euch selbst und werdet feststellen, dass ihr keine weltlichen Medien braucht, um mit euch und mit Mir verbunden zu sein. Das Lesen geistiger Dinge und das tägliche VATERWORT sind natürlich weiterhin wichtig und helfen euch, euren Weg zu gehen, wie ihr es freiwillig machen möchtet. Nur ein Wochenende, beispielsweise so verbracht, zeigt euch, wie sehr sich doch der Körper nach Abwechslung und Unterhaltung sehnt. Wer jetzt von euch sagt, dass er oder sie bewußt nur das anschaut, was gefällt und auch sinnvoll ist, der geht schon den Weg, den viele Menschen erst vor sich haben. Bei einem plötzlichen Stromausfall sind vor allem die jungen Menschen so geschockt und schier am durchdrehen, weil sie halt abhängig von ihren mobilen Alleskönnern und dem Internet sind. Meine Kinder, geht mit euren Kindern oder Enkeln auch in die Natur hinaus und zeigt ihnen, wie sie wirklich ist, denn viele Kinder und Jugendliche kennen vieles nur vom Fernsehen, Internet oder den Spielekonsolen. Das wahre Leben ist ihnen oftmals fremd. Nutzt die Kraft, die ihr innewohnen habt, um auch den anderen Menschen etwas vorzuleben und ihnen zu zeigen, wie man frei sein kann, ohne tägliche Dosis Abhängigkeit öffentlicher Medien. Amen.

 

28. Mai 2015
Der Garten


Meine Kinder, in diesem Jahr ist in vielen Teilen eures Landes eine Schneckenplage . Viele Menschen, die mit viel Fleiß und harter Arbeit ihren Garten oder ihr kleines Feld bestellen, haben oft einen Grund der Verzweiflung, denn die Schnecken fressen alles nieder, was ihnen in den Weg kommt. Doch Auge um Auge, Zahn um Zahn  ist nicht der Weg, den Ich euch vorgelebt habe. Sprecht mit ihnen, sammelt sie ein und versucht einen Platz zu finden, wo sie nicht stören. Regnet es ausgiebig, ist das Schneckenproblem da, regnet es zu wenig, ist Dürre oder Trockenheit angesagt. Ihr seht, es ist nicht immer einfach, es allen recht zu machen. Doch Geduld und Demut sind Tugenden und so versucht einmal, dieses Problem mit der feinfühligen Art in den Griff zu bekommen. Denkt einmal darüber nach. Amen.

 

29. Mai 2015
Essgewohnheiten

Meine Kinder, viele von euch haben es schon gemerkt und die anderen werden es noch merken: Eure Körper stellen sich um und ihr benötigt einerseits weniger weltliche Nahrung, die möglichst immer gesegnet sein sollte und andererseits verändert sich euer Körper dahingehend, dass er nicht mehr alles verträgt und darauf solltet ihr achten. Einige von euch vertragen auch gewisse Speisen nicht mehr, die sie vorher gerne mochten und immer wieder aßen. Achtet sehr genau darauf, was euer Körper verträgt und wo er reagiert. Es kann auch sein, dass ihr Sodbrennen oder Unwohlsein bekommt, damit ihr merkt, dass ihr diese Speise nicht mehr vertragt. So zeigt euch euer Körper an, was er möchte. Versucht sowieso möglichst vegane Nahrung oder Frischkost in euer Leben verstärkt zu integrieren oder ganz darauf umzusteigen. In der Neuen Zeit gibt es nur noch lebendige Nahrung, bezogen auf den Energiegehalt. Das meiste, was ihr in den Supermärkten kaufen könnt ist eine Nahrung, die den Namen eigentlich nicht verdient und nur über das Segensgebet euch mit Energien versorgen kann. Natürlich ist auch das gesegnete Wasser der wichtigste Energielieferant für euren Körper und wird von den meisten Menschen dahingehend unterschätzt. Amen.

 

30. Mai 2015
Die Tage werden länger...


Meine Kinder, die Tage werden noch bis zum 21. Juni immer länger und das nutzen viele Menschen, um bei gutem Wetter, noch längere Zeit im Freien zu verbringen. Auch von euch, Meinen Kindern, gibt es etliche, die dieses ebenfalls machen. Ob im Garten, der Stadt oder an anderen Plätzen - laue Frühlingsabende neigen dazu, diese im Freien zu verbringen. Hier möchte Ich jetzt anmerken: Wer dieses tut, kann wunderbar auch innige Gebete, Lichtsendungen oder Sieges- und Weckrufe im Freien zelebrieren und spürt an Ort und Stelle, die wunderbaren Resonanzen darauf. Probiert es einmal aus, Meine Kinder. Amen.

 

31.Mai 2015
Was Denkweisen bewirken können

Meine Kinder, jeder Mensch ist seines eigenen Glückes Schmied - dieses Sprichwort kennt ihr ja. Deshalb ist es wichtig, dass ihr stets lebensbejahend, positiv und freudig euer Leben bestreitet und durch die Resonanz darauf, viel Gutes zurück bekommt. Die Denkweisen der Menschen bestimmen einen großen Teil seines Lebens. Wer auch mit wenig Komfort glücklich ist und sein Leben so einteilt, dass auch damit viel Glück und Segen einhergeht, wird automatisch durch das Resonanzgesetz immer das zurück bekommen, was er ausgesendet hat - nur: in verstärkter Art und Weise. Soll heißen: Gutes tun, hat immer schon langfristig gesehen, Gutes zurück gebracht. Die Menschen, die sich auch an Kleinigkeiten erfreuen können, sind im Herzen inniger mit Mir verbunden als all die, die sich über alles aufregen und ständig Unmut haben. Eine Blume beispielsweise bemüht sich sehr zu wachsen und zu strahlen vor Freude. Einige Meiner Kinder sehen so etwas und erfreuen sich daran. Viele Menschen aber, die nur arbeiten, weltliche Dinge und sonst nichts im Kopf haben, gehen meistens an vielen natürlichen Dingen vorbei, ohne sie eines Blickes zu würdigen. Es ist aber auch recht schwer, aus dem weltlichen Alltagstrott herauszukommen, wenn man niemanden hat, der einen dabei unterstützt bzw. so ein Leben vorlebt. Deshalb dürft ihr, Meine Kinder, auch da hilfestellend zur Seite stehen, wenn man euch bittet. Oft kommen diese Themen erst durch Gespräche zustande, die zuerst weltlich begannen und dann in diese Richtungen gelenkt werden. Achtet einmal darauf, was in nächster Zeit geschieht. Amen.
Neu

spiritueller Abenteuer-Roman

Johannes Allgäuer
Eine abenteuerliche Reise von Deutschland
als Road-Adventure bis hin zu den Kanaren,
um das große Ziel zu verwirklichen:
Die Rettung der Erde!

 

Johannes Allgäuer

 

das etwas andere spirituelle (Kinder)Buch

 

 

 

Dieses wunderschöne (Kinder)Buch ist für alle spirituellen Menschen von 4-99 Jahren sehr liebevoll zu lesen und es beinhaltet Geschichten mit Naturwesen und Kindern, die das Herz erwärmen.

Johannes Allgäuer hat diese Geschichten in Zusammenarbeit mit Naturwesen und seinem inneren Kind aufgeschrieben zur Freude aller junggebliebenen Leser.

Ideal auch als Vorlesebuch für kleine Kinder geeignet, die Elfen, Feen, Zwerge, Wichtel und andere Naturwesen mögen.

 

Johannes Allgäuer

 

 

Das spirituelle Survival Buch richtet sich an alle Menschen, die den spirituellen, geistigen Weg gehen. Hier erfahrt ihr alternative und spirituelle Überlebens-techniken die ihr sonst in Survivalbüchern so nicht findet. Selbstverständlich werden auch andere Survival-Techniken angesprochen.


Ein MUST HAVE für spirituelle Menschen!

Neu

Survival Roman

Johannes Allgäuer

 

Steht eine mächtige Klimaveränderung auf der Welt ins Haus? Oder ist alles nur manipuliert und steckt daher eine dunkle Macht?
In diesem Survival Roman der außergewöhnlichen Art arbeiten die "Freunde des natürlichen Lebens" zusammen mit Naturwesen, Walen, Delphinen und anderen Engelhelfern daran, dass das natürliche Gleichgewicht auf Erden wieder hergestellt wird und auch in Europa wieder die natürliche Ordnung auf wundersame Weise mit der Hilfe des ALLMÄCHTIGEN GOTTES geschieht.
Dieser Survival-Roman beinhaltet Gebete zur Erdheilung und lädt ein zum Mitmachen.

Neu
Johannes Allgäuer
Es ist ein großer Traum vieler spiritueller Menschen!
In Verbindung mit Engeln und Naturwesen ein Teil davon zu sein, der die Erde heilen hilft und bei den großartigen, positiven Veränderungen mithelfen zu dürfen.
In diesem spirituellen "Märchen" darf der Leser selber entscheiden, ob er Teil des Ganzen ist und mit den Gebeten und Taten in diesem Buch aktiv an der Erdheilung teilnimmt oder sich nur in die Handlung dieses Buch vertieft und die Akteure in Begleitung von Engeln und Naturwesen ihre Arbeit alleine machen lässt.

Du bist Teil des Ganzen und darfst dich gerne beteiligen. Anleitungen dazu sind reichlich im Buch gegeben...
-------------------------------------------------