1. März 2017

Im Märzen der Bauer...

 

Meine Kinder, früher wurden die Pferde eingespannt und der Bauer ging seinem Tagwerk nach. Heutzutage ist alles anders in den modernen Industrienationen. Warum Ich das VATERWORT so eingeleitet habe, hat den Grund, dass ihr einmal nachdenken solltet, wie wenig die meisten Menschen ihre Arbeit noch ohne Hilfsmittel der modernen Art verrichten. Auch im Haushalt können die wenigsten Menschen noch eine längere Zeit ohne Strom überleben - mit Ausnahmen z.B. von einigen Meiner Kinder, die es sich als Hobby oder Berufung auserkoren haben, so autark wie möglich immer wieder einmal zu leben. Diese Übungen solltet ihr alle regelmäßig durchführen, Meine Kinder. Es geht ganz einfach: Für die Campingfreunde gibt es Campingkocher, die mit Gaskartuschen oder Gasflaschen heizen. Für die Grillfreunde ist es die Grillkohle und für die Naturfreunde, das Lagerfeuer oder der selbstgebaute Ofen mit Pizza- oder Brotbackfach. Diese einfachen Tipps sollten euch inspirieren, auch einmal mehrere Varianten auszuprobieren, ohne Strom euer Essen zu kochen und auch das über einen längeren Zeitraum zu gestalten, falls es denn nötig ist. Die weltweite Situation empfiehlt es, sich dringend mit den verschiedensten Überlebenstechniken zu befassen und wie der Bauer im Kinderlied auch das eigene Feld oder Beet von Hand zu bepflanzen. Amen.

 

2. März 2017

Nützliche und unnütze Dinge

 

Meine Kinder, Ich werde immer wieder gefragt, was denn absolut überflüssig ist und was ihr als nützliche Hilfsmittel haben könnt: Nun, alles, womit Geld aus Angstgründen verdient wird, solltet ihr möglichst bald loslassen. Das Unwichtigste für die meisten Menschen, die den geistigen Weg gehen, ist eine Lebensversicherung. In Bälde werden sie sowieso obsolet, denn wenn alles drunter und drüber geht, zahlt keine Versicherung mehr etwas aus. Wer kann, der rette noch einen Teil dessen, was er einbezahlt hat. Überflüssig sind auch gewisse Dinge, die nur dem Protz und der Angabe dienen und von Meinen Kindern absolut gemieden werden, auch aus persönlichen Gründen: Ich meine Pelze und alles, was damit zu tun hat, dass Tiere leiden müssen. Auch das ist ein Grund, warum immer mehr Meiner, Mir treuen Kinder, Veganer werden oder zumindest Vegetarier.Das Sammeln von Gegenständen obskurer Hobbies ist auch so etwas, was ihr nicht benötigt: Extreme Mengen von irgendwelchen Dingen, die man aus reiner Sammelfreude einmal angefangen hatte zu horten, sollte auch losgelassen werden. Lediglich das Horten von Nahrung und Wasser ist sinnvoll. Wer jetzt sagt, er habe Gold- und Silbermünzen, kann dieses auch zum Tauschen natürlich behalten, wobei wir gleich bei den nützlichen Dingen sind: Alles Wichtige, das in schlechten Zeiten eine wertvolle Tauschmöglichkeit bietet, kann natürlich aufgehoben werden. Aufgrund einiger Nachfragen eurerseits, listet Mein Schreibkanal hier ,unterhalb des VATERWORTES noch einmal sinnvolle, wichtige Dinge auch, die in Krisenzeiten gut zum Tauschen oder der Weitergabe geeignet sind. Viele Menschen tun sich schwer, wenn sie sich von einst liebgewonnen Dingen trennen sollen. Doch haben sie es erst getan, fühlen sie sich meistens befreit, als wäre ein Stein von ihrer Seele gefallen. Also: Was nützlich ist, solltet ihr verwahren und was unnütz ist, könnt ihr loslassen. Fällt euch das Loslassen gar allzu schwer, dann macht es doch in Raten - immer wieder ein bißchen. Das geht bei großen Büchersammlungen sehr schön und zeigt, dass es natürlich Bücher gibt, die es wert sind, behalten zu werden und natürliche andere, die nur "Staubfänger" im Regal sind. Amen.

 

3. März 2017

Übernehmt euch nicht

 

Meine Kinder, einige von euch habe wundervolle Projekte geplant und auch Umzüge stehen vor der Tür. Aber gerade dort solltet ihr Vorsicht walten lassen und eure Körper nicht zu sehr strapazieren. Gerade diejenigen unter euch, die schwere Arbeiten nicht mehr oder nicht so gewohnt sind, können sich leicht Probleme dadurch einfangen. Was im Volksmund ein "Tennisarm" ist, kommt häufiger vor, als es oft den meisten lieb ist. Das zweite Übernehmen betrifft diejenigen unter euch, die in finanzielle Not geraten sind und sich einen Zweitberuf zugelegt haben. Bedenkt, dass euer Körper auch genügend Ruhepausen benötigt. Manchmal ist weniger eben mehr und der Zweitberuf gar nicht nötig, wenn man sein Leben umstellt. Einige von euch haben Wohngemeinschaften unterschiedlichster Art gegründet, ob so besser finanziell auszukommen und sich natürlich gegenseitig zu helfen. Berufliches Übernehmen kann aber auch sein, wenn man eine Arbeitsstelle annimmt, ohne über die gesundheitlichen Risiken nachzudenken, wie z.B. Strahlung am Arbeitsplatz durch WLAN oder auch extrem frühes Arbeiten in der Nacht oder gar Schichtdienst, was dem Körper längerfristig gar nicht gut tut. Ihr seht, Meine Kinder, wenn ihr euch - wie auch immer - übernommen habt oder jemand aus eurer Familie oder dem Freundes- und Bekanntenkreis, dann ratet ihnen, dringend kürzer zu treten und sich zu schonen, bis die Übernehmung auskuriert ist, sonst kommt sie ständig wieder und das ist natürlich ein heftiges Problem. Falls es euch betrifft, solltet ihr sofort kürzer treten und einfach mehr Zeit zur Erledigung in Betracht ziehen. Amen.

 

4. März 2017

Sinnvolle Beschäftigungen

 

Meine Kinder, viele von euch suchen noch nach dem Sinn des Lebens und fragen Mich im Gebet des Öfteren, was eine sinnvolle Beschäftigung für sie ist. Ich empfehle euch, einmal in euch hineinzufühlen, was euch Freude macht und was euch stört. Viele Menschen gehen einem Job nach und keiner erfüllenden Arbeit. Sie sind einfach nur beschäftigt und kommen da dem nach, was ihr Arbeitgeber verlangt. Hat man jedoch eine Arbeit gefunden, die einen glücklich macht und wo man gerne hingeht, so ist natürlich der Einsatz und die Schaffenskraft im Allgemeinen höher. Aber auch daheim solltet ihr stets sinnvollen Beschäftigungen nachgehen. Freilich gehört auch unliebsame Gartenarbeit oftmals dazu, wie Rasen mähen, Unkraut jäten oder Bäume schneiden, um nur einige zu nennen. Manch einer Meiner Kinder hat das Hobby zum Beruf gemacht und erfreut sich so seiner liebevollen Beschäftigung. Irgendetwas Sinnvolles sollte der Mensch immer tun, sonst verfällt er in Depressionen oder andere Lebenskrisen. Deshalb empfehlt den ewig nörgelnden Besserwissern und fernsehsüchtigen Freunden und Verwandten, dass sie sich in ihrer Freizeit mit etwas beschäftigen sollten, was ihnen wirklich Freude macht und ihre Seele erhellt. Amen.

 

5. März 2017

Der Tanz auf der Waage

 

Meine Kinder, diejenigen unter euch, die das Sternzeichen Waage haben, kennen es nur allzugut: Entscheide ich mich für die eine oder andere Seite? Wenn ihr in solch einer Situation seid, so listet doch einfach alles einmal auf, was euch zu jeder Seite einfällt und dann bittet ihr Mich, euch im Traum Eingebungen zu geben. Sei es ein Umzug, wo ein Partner in eine bestimmte Gegend möchte und der andere nicht, oder ein Berufswunsch, der nur erfüllt werden kann, wenn man Strahlungen in Kauf nimmt, oder gar die Möglichkeit auszuwandern, man aber Angst davor hat, hier im Lande hinter sich symbolisch alle Brücken abzubrechen. Das sind nur drei Themen, die Meine Kinder bewegen, aber sie schwingen schon im hohen Bereich der Entscheidungsmöglichkeit. In der Tat ist es so, dass ihr euch irgendwann entscheiden müßt, denn wenn ihr euch nicht entscheidet, kann es sein, dass ein anderer Mensch dann diese Entscheidung für euch trifft. Sollte nach der ersten Nacht noch keine Lösung in Sicht sein, so bittet weiterhin um Hilfe. Ihr werdet jede Nacht Botschaften dazu bekommen und irgendwann euch auch an die Träume erinnern. Sollte es in der Familie deswegen Streit geben, so dürfte als Erstes erst einmal die grundsätzliche Ausgangssituation klar definiert werden. Also: Was wollen wir? Wo wollen wir hin? Wie wollen wir leben? Welche Einschränkungen bin ich / sind wir bereit dabei einzugehen? Mit diesen Fragen solltet ihr euch zuerst intensiv auseinandersetzen und dann ein möglichst gemeinsames Ziel erarbeiten. Je mehr Menschen in einer Familie oder Gruppe zusammenleben, je schwieriger ist es, sie alle "unter einen Hut" zu bekommen. Doch dafür gibt es Grundsätze und Regeln, die jede Gemeinschaft benötigt. Selbst eine kleine Familie mit einem oder zwei Kindern, braucht Regeln und feste Grundsätze. Zudem sollten die Kinder zwar Mitspracherecht haben, sich aber an die Vorgebungen der Eltern halten, die nur das Beste für ihre Kinder möchten. Viele Kinder jammerten oft, wenn ihre Eltern plötzlich vorhatten, umzuziehen oder gar auszuwandern, aber im Nachhinein erwies sich dieses als etwas Gutes. Was Ich damit sagen möchte, Meine Kinder, ist: Wenn es unterschiedliche Meinungen gibt, so setzt euch immer zuerst zusammen und redet sachlich in Frieden darüber - ohne Streit und andere negative Äußerungen. Eine Lösung wird gefunden werden - manchmal allerdings mit Einschränkungen auf mehreren Seiten. Amen.

 

6. März 2017

Gegenseitiges Helfen

 

Meine Kinder, in der nächsten Zeit wird es immer wichtiger, dass ihr euch gegenseitig helft. Gerade die Kinder, die körperlich nicht die Kräftigsten sind, benötigen oft Hilfe. Sei es bei einem Umzug, einer Renovierung oder auch bei Einkäufen. Gerade dort, wo man keine Hilfe erwartet, tritt sie oft unerwartet ein, wenn andere Menschen für die Hilfesuchenden mitbeten. Einige von euch, Meine Kinder, planen wie gesagt einen Umzug. Und ein Umzug ist nicht so einfach zu bewältigen, wenn man keine Hilfe hat. Das Hab und Gut sollte sicher und heil an den neuen Ort gelangen und oftmals wird auch einiges aussortiert, das man nicht mehr mitnehmen möchte. Doch die größten Sorgen bereitet den meisten von euch die finanziellen Kosten eines Umzugs. Auch hier kann eine gegenseitige Hilfe gestartet werden. Mein Schreibkanal zieht mit seiner Familie in die Auffangstation und da ist Hilfe vonnöten. Es wird jetzt erst sondiert und ausgewählt, was denn noch mitgenommen wird und was eben nicht. Wer hier Hilfe anbieten möchte, kann dieses gerne tun. Gerade ein räumlicher Wechsel erfordert auch gewisse Änderungen im gesamten System. Dadurch, dass die nun ehemalige Auffangstation auch über einen großen Raum verfügt, der für Seminare oder Treffen benutzt werden kann, ist es in Zukunft möglich, auch dort in unregelmäßigen Abständen, sich zu treffen. Ihr seht an diesem Beispiel, Meine Kinder, wie Ich alles führe und leite, wenn Hilfe benötigt wird. Um das Haus kaufen zu können, muß zuerst das jetzige, liebevoll eingerichtete Haus mit seinen Kraftplätzen und der Mariengrotte verkauft werden. Es wird zum richtigen Zeitpunkt genau der passende Käufer kommen. Habt Vertrauen, Meine Kinder und lasst Mich euch helfen, wenn ihr Hilfe benötigt. Diese Hilfe kommt nicht immer so, wie ihr es denkt, sondern wie es langfristig gesehen das Beste für euch ist. Amen.

 

7. März 2017

Ausdauer haben

 

Meine Kinder, in bestimmten Situationen solltet ihr Geduld, aber auch Ausdauer haben. Auf der Erde ist in vielen Bereichen das Licht noch nicht in der Überzahl und durch eure innigen Gebete, Siegesrufe, Lichtsendungen und guten Taten helft ihr mit, dunkle Ecken zu erhellen. Gerade bei Ungerechtigkeiten sollte man immer wieder nachbohren oder nachhaken, damit die andere Seite sieht, dass man nicht aufgibt. Es kamen wieder Fragen von euch: Eine wichtige Frage betraf die Jetztzeit und wie man sich verhalten soll. Nun, es hat sich nichts verändert. Wer ausreichend bevorratet ist mit Lebensmitteln, Wasser, Kleidung und allem, was man zum Leben benötigt, steht besser da, als unwissende Menschen. Einige von euch fragen immer wieder nach dem Notfallrucksack und ob er noch aktuell ist. Diese Frage ist mit "Ja" zu beantworten, auch wenn ihr ihn nicht brauchen werdet. Haltet ihn nur griffbereit und auf dem neuesten Stand. Die letzte Frage für heute lautet: Wie schlimm wird das Szenario in Deutschland werden? Wenn Ich euch diese Frage ausführlich beantworten würde, hätte das VATERWORT heute eine sehr große Seitenzahl. Daher antworte Ich in kurzer Form. Die meisten Termine und Sichtungen meiner Seher sind zwar real, aber durch ein Erwachen des Bewusstseins veränderbar. So wie ein sogenannter "Dritter Weltkrieg" schon mehrfach verhindert wurde - durch die innigen guten Taten Meiner Kinder, kann auch dieses Mal einiges gewandelt und zumindest nach hinten geschoben werden. Es gibt bei euch einige weise Sprüche über das Thema, das der kluge, weise Mann vorbeugt und weitsichtig schaut, denkt und handelt. Amen.

 

8. März 2017

Der direkte Weg

 

Meine Kinder, das Leben ist gespickt mit Verlockungen, Versuchungen, aber auch Fallstricken, wenn man auf der Suche ist. Es sind schon sehr lange viele Wesenheiten auf Erden unterwegs, die den Menschen vormachen, nur über sie würde es die wahre Erlösung geben. Auch einige von euch, Meine Kinder, haben sich zum Teil in den Fängen von sogenannten Meistern, Gurus und esoterischen Lehrern befunden, aber ihr habt gemerkt, dass der direkte Weg in Mein VATERHERZ ohne Umwege in der innigen Verbindung mit Mir geschieht. Über das innige Gebet seit ihr immer mit Mir verbunden und Ich führe und leite euch, wenn ihr es denn zulasst. Amen.

 

9. März 2017

Zwangloses Arbeiten

 

Meine Kinder, heute kommen wir zu einem sehr wichtigen Thema: Das zwanglose Arbeiten. Immer wieder werde Ich von euch gefragt, wie man aus seinem Beruf eine Berufung machen kann. Die Frage ist aber verkehrt formuliert. Es müsste heißen: Wie kann ich meine Berufung zu meinem Beruf machen? Zu erst einmal, Meine Kinder, schaut euch eure Talente und Fähigkeiten genauer an. Könnt ihr etwas besonders gut? Macht ihr etwas besonders gern? Ist euer Talent so groß, dass ihr daraus einen Beruf machen könntet? Wer jetzt mindestens eine Frage mit "Ja" beantwortet, sollte sich trotzdem genau überlegen, ob es in der heutigen Zeit eine gute Idee ist, dieser Berufung zu folgen. Lebenskünstler und sehr risikofreudige Freigeister, wie z.B. Mein Schreibkanal hier, haben es gewagt, ihrer Berufung zu folgen, weil sie genügend GOTTVERTRAUEN haben, denn diese Kinder lieben das zwanglose Arbeiten. Sie sind Freigeister und möchten von keinem Chef, weltlich gesehen, zu einer Arbeit gezwungen werden, die sie nicht machen möchten. Wer jetzt sagt: Ich habe eine Familie und traue mich nicht beruflich zu experimentieren, hat meistens schon aufgegeben. In der Jugend hattet ihr oft hochschwingende Träume und wunderbare Zukunftsvisionen, doch in der Realität sah es dann oftmals völlig anders aus. Wer nur noch wie eine Marionette jeden Tag zur Arbeit geht - ohne Freude und Liebe - wird eines Tages merken, dass ein Großteil des Lebens an ihm vorbeigeflossen ist - ohne dass er es gemerkt hat. Meine Kinder, aufgrund der großen Nachfrage, empfehle Ich euch jetzt intensiv in euch hineinzuhorchen, damit ihr wirklich wisst, wer ihr erstens wirklich seid und was ihr zweitens auch wirklich möchtet. Mit Mut und Vertrauen in Meine Hilfe kann so mancher von euch aus einer inneren Berufung seinen Traumberuf finden. Wenn man Erfüllung und Freude bei der Arbeit hat, arbeitet man zwanglos - ohne Druck und Stress. Amen.

 

10. März 2017

Wasser - Das Allroundmittel

 

Meine Kinder, es ist mal wieder an der Zeit, euch darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig Wasser ist. Zum einen lässt es alles wachsen und gedeihen und zum anderen ist es lebensnotwendig. Das Wasser ein Gedächtnis hat, habe Ich euch ja schon erzählt. Dieses könnt ihr positiv nutzen, indem ihr Meinen Segen, in Meinem Namen gesprochen, in jedes Wasser hinein gebt. Dabei ist es egal, ob es eure Wasserkaraffe, die Regentonne im Garten, der Bach in eurem Dorf, ein See oder gar ein Ozean ist. Wasser hat die Angewohnheit, sich durch Bewegungen immer selber zu reinigen. Dieses funktioniert in vielfacher Zahl z.B. bei Quellwasser. Wenn ihr dort Meinen Segen hinzugebt, kommt auch noch die heilende und reinigende Wirkung dazu. Wenn ihr jeden Tag z.B. gesegnetes Wasser trinkt, werdet ihr feststellen, was sich alles in eurem Körper verändert. Meine Kinder, versucht einmal eine Woche lang nur gesegnetes Wasser zu trinken und lasst versuchsweise alle anderen Getränke sein. Damit meine Ich nicht die Fruchtsäfte, die entstehen, wenn ihr z.B. einen frischen Apfel oder eine frische Orange esst. Ihr werdet feststellen, dass vermeindlicher Hunger oftmals nur ein Wassermangel war. Wenn ihr jetzt liebevoll gesegnetes Wasser trinkt, werdet ihr merken, dass das Hungergefühl in den meisten Fällen zurückgeht. Amen.

 

11. März 2017

Seelische Schmerzen

 

Meine Kinder, in letzter Zeit haben viele von euch Schmerzen, die scheinbar aus dem Nichts kommen. Seien es Augenschmerzen, Ohrenschmerzen, Kopfschmerzen, Zahnschmerzen oder auch woanders im oder am Körper. Diese Art von Schmerz ist für viele von euch neu, da sie meistens seelischer Art ist. Etwas belastet oder bewegt euch so stark, dass dieser Druck auf der Seele sich in einem Schmerz manifestiert. Ausgesprochene Worte haben eine sehr starke Macht und wenn diese Worte über einen Menschen gesprochen wurden, der etwas ängstlich oder etwas unsicher ist, können sie heftige Auswirkungen haben. Ich gebe euch ein Beispiel: Ein Arzt oder Notar sagt einem kranken Menschen, dass er von diesem Arzneimittel bzw. diesem Betreuer ein Leben lang nicht mehr loskommen wird. Der kranke Mensch ist darüber sehr traurig und verdrängt es, so gut er kann. Jedes Mal, wenn er daran denkt, bekommt er seelische Schmerzen und er will es nicht mehr hören und diese Äußerung wirkt fast wie ein Fluch bei ihm. Was passiert, wenn man nicht hören will? Man bekommt Ohrenschmerzen. Was passiert, wenn einem alles zu viel wird? Man bekommt Kopfschmerzen. Ist jetzt die Rede von dem Notar oder dem Arzt, so setzt fast automatisch Kopf- oder Ohrenweh ein. Wie kann man sich jetzt davon lösen? Nun, es ist ganz einfach: Der Mensch geht ins innige Gebet mit Mir und bittet um Loslösung dieser "Verfluchung", da es ja auf ihn so wirkt. Hiernach kann er sich anderweitig ausrichten und ggf. Arzt und Betreuer wechseln. Ich möchte euch einmal animieren, euch um kranke Familienmitglieder zu kümmern und sie nicht lieblos abzuschieben in irgendwelche Anstalten, nur weil ihr keine Lust und Zeit habt, für sie da zu sein. Früher gab es auch die Großfamilien, mit bis zu vier Generationen unter einem Dach. Es wird wieder so werden, dass die Single-Wohnungen zum größten Teil aufgelöst werden, denn in Zukunft wird sich kaum jemand eine Single-Wohnung leisten können und der Trend zum gemeinsamen Wohnen steigt. Wenn Ich euch jetzt eine kurze Zukunftsvision gebe, so betrifft sie immer die Ist-Situation und kann sich durch das Erwachen vieler Menschen auch noch ändern. Meine Kinder, Ich bin ein liebender VATER und so wie Ich Mich um Meine Kinder kümmere, solltet ihr es auch im Kleinen tun. Amen.

 

12. März 2017

Energietankstellen

 

Meine Kinder, jetzt, wo die Tage wieder schöner werden, gehen viele von euch in die Natur hinaus. Gerade der Wald bietet hierfür eine prachtvolle Möglichkeit. Außerdem könnt ihr dort auch wunderbar Bäume umarmen, um Energie zu tanken. Doch auch im Wald wird es immer schwieriger und unter dem freien Himmel ist es mittlerweile kaum noch möglich, dieses für einen längeren Zeitraum zu tätigen, da der Himmel durch chemische Bahnen komplett zugezogen wird. Hier hilft nur, euch konsequent unter Meinen Schutzmantel zu stellen und im innigen Gebet darum zu bitten, dass diese chemischen Krankmacher aufgelöst werden. Eine weitere Energietankstelle ist das Lachen von Herzen. Aber auch Hilfsmittel wie z.B. Orgonstrahler, Pyramiden oder bestimmte Halbedelsteine können sehr kraftvoll sein. Einige von euch haben sich einen Platz auserkoren, auf dem sie auch Kraft tanken können. Dieser ist manchmal selbstgebaut oder wurde von sensitiven Menschen kreiert. Ich möchte euch dahingehend ermutigen, euch niemals nach dem Gerede der Mitmenschen zu orientieren, falls sie eure Art und Weise zu leben kritisieren, denn dieses ist meistens nur weltliches Getue, ohne zu wissen, was der geistige Hintergrund dafür ist. Amen.

 

13. März 2017

Betende Hände

 

Meine Kinder, einige von euch haben Mich gefragt, wie man denn am besten beten kann. Nun, es gibt, wie ihr wisst, die verschiedensten Formen des Betens. Für Mich ist es nicht wichtig, wie ein Mensch betet, sondern dass er es möglichst innig tut. Ihr wisst, dass nur innige Gebete auch die Kraft haben, schnell erfüllt zu werden. Sicherlich sind die betenden Hände die bekannteste Art des Betens und wenn ihr die Finger sanft aufeinander legt, fließt die meiste Energie. Doch was genau dabei geschieht, wissen die wenigsten Menschen. Wenn der Mensch sich entschließt, zu Mir zu beten, hat es meistens einen oder mehrere Gründe. Sei es aus Angst, Sorge, Verzweiflung oder anderen Gründen, die sonstige Nichtbeter dazu bewegt, zu Mir zu beten oder aber Meine, Mir treuen Kinder, die täglich aus innerer Überzeugung freiwillig diesen wunderbaren Liebesdienst tätigen - Wer innig zu Mir oder mit Mir betet, wird erhört werden. Meine Reaktion darauf hängt aber von verschiedenen Dingen ab, wie z.B. der freie Wille und das Resonanzgesetz. Helfen tu Ich immer, nur manchmal verstehen die Menschen die Art und Weise aber nicht, da sie den großen Überblick natürlich nicht haben. Ich kann euch immer nur empfehlen, Meine Kinder, auch euren Freunden, Verwandten und Liebsten ans Herz zu legen, auch mit oder zu Mir zu beten, denn dadurch ergibt sich sehr vieles im Leben und die Menschen werden merken, dass es keinen Zufall gibt, denn dieser ist beabsichtigt und fällt auf den Menschen zu. Die deutsche Sprache ist diesbezüglich sehr gut und erklärt auch das Meiste, wenn man auch bereit ist, sich mit ihr zu beschäftigen. Amen.

 

14. März 2017

Gesunde Ernährung benötigt einen starken Willen

 

Meine Kinder, der Frühling hat seine ersten, warmen Sonnenstrahlen gezeigt und schon laufen einige Menschen mit sommerlichen Kleidungsstücken herum. Ungesunde, kohlensäurehaltige Getränke werden getrunken und auch der Konsum von Speiseeis schießt in die Höhe. Wenn ihr jetzt fragt, warum das so ist, so sage Ich euch, dass viele Menschen sich nach der Sonne sehnen und sich so ernähren, wie es ihnen passt und nicht wie es gesund ist. Zu einer gesunden, vitaminreichen Ernährung gehört sehr oft ein starker Wille, denn was ihr in den Supermärkten alles an Verlockungen seht, ist meistens sehr ungesund. Viele von euch, Meine Kinder, bemühen sich, eine gesunde und ausgewogene zu sich zu nehmen. Es ist dabei sehr lobenswert, wenn ihr versucht, euren Kindern diese Ernährungsweise vorzuleben, ohne sie dazu zu zwingen. Im Sommer auf übermäßigen Genuss von ungesunden Sachen zu verzichten, fällt vor allem jungen Leuten recht schwer. Gerade die süßen Verlockungen sind eine große Herausforderung für viele von ihnen. Dabei gibt es genügend gesunde Alternativen,wie z.B. Melonen, Papayas oder auch Mangos, um nur einige zu nennen. Wenn ihr beispielsweise eine Wassermelone esst, bekommt euer Körper einen großen Teil von dem, was er benötigt. Zudem strahlen Wassermelonen Freude aus und viele Menschen empfinden ein ähnliches Gefühl wie beim Trinken von Kokosnusssaft bzw. -milch. Wer jetzt sagt: Ich ernähre mich nur von heimischen Dingen, kann dieses selbstverständlich natürlich auch tun, aber die Auswahl ist doch ein wenig geringer. Wer sich beispielsweise eine längere Zeit im Ausland aufhält, hat meistens nach einer kurzen Eingewöhnungszeit des Körpers keine Probleme, sich landesspezifisch zu ernähren - in veganer oder vegetarischer Art und Weise. Grämt euch nicht, Meine Kinder, solltet ihr eine Heißhungerattacke auf etwas Ungesundes haben. Normalerweise reicht eine kleine Menge davon - unter den Gaumen gelegt - denn die Geschmacksknospen im Mund verteilen die Informationen der Speise in Windeseile überall im Körper und das Sättigungsgefühl funktioniert wieder. Amen. 

 

15. März 2017

Autarkie

 

Meine Kinder, da immer mehr Nachfragen zum Thema Autarkie kommen, werde Ich euch dazu das Wichtigste erzählen. Ein autarkes Leben, in völliger Losgelöstheit von allen Konventionen und Abhängigkeiten, ist in den meisten Ländern der Erde schwierig - es sei denn ihr geht in die einsame Wildnis. Doch eine Teilautarkie anzustreben, wenn es von Bedeutung ist, dürfte für die meisten von euch sinnvoll sein. Beginnend mit einem Campingkocher und ausreichend Gaskartuschen bzw. Gasflaschen, probieren es immer mehr Meiner Kinder im Sommer bei schönem Wetter. Dies ist sicherlich löblich, aber ihr solltet es einmal unter Extremtemperaturen probieren, denn dann zeigt es sich, ob ihr es dort auch beherrscht. Wasser und Wasserquellen sind mit am allerwichtigsten, genügend Vorräte und auch das nötige Wissen, welche Beeren, Früchte und andere Dinge ihr in Notzeiten auch essen könnt. Ich empfehle euch, für euch oder eure Familie einmal eine Liste zusammenzustellen, auf die ihr alles schreibt, was euch persönlich wichtig ist. Dann übt doch z.B. einmal einen Tag im Monat ohne Strom auszukommen und autark zu kochen, Wäsche zu waschen, Holz zu fällen und andere Arbeiten zu tätigen, die ohne Strom recht mühselig und schwerer zu absolvieren sind. Lest im Internet oder einschlägigen Büchern darüber nach und wer noch Verwandte oder Bekannte hat, die die Kriegs- und Nachkriegszeiten in den 40er und 50er Jahren erlebt haben, kann diese nach ihren Erlebnissen und Eindrücken fragen. Falls ihr Kinder oder Enkelkinder im Jugendalter habt, so kann die Teilautarkie durchaus auch spielerisch mit ihnen zusammen getan werden, denn alles was Abenteuer und Spannung bietet, ist meistens für Kinder und Jugendliche interessant. Ihr habt ja als Kinder auch meistens Freude daran gehabt, um ein Lagerfeuer zu sitzen und beispielsweise Kartoffeln am Stock zu garen, um nur ein Beispiel zu nennen. Wer also an das Thema Autarkie mit dem inneren Kind an der Seite stehend herangeht, wird feststellen, dass es auch Freude und Spannung im positiven Sinne bringen kann. Amen. 

 

16. März 2017

Verwicklungen auflösen

 

Meine Kinder, weltweit werden jetzt immer mehr undurchsichtige Verwicklungen sozusagen entwickelt, also aufgelöst. Alles Dunkle wird nach und nach mit Licht durchflutet und kann so sichtbar gemacht werden. Eure Aufgabe, Meine Kinder, ist es weiterhin, täglich innig zu beten, Licht zu senden, die Siegesrufe zu zelebrieren und allgemein Gutes zu tun. Natürlich geschieht dieses wie immer auf freiwilliger Basis. Es kann durchaus sein, dass einige Menschen, die jetzt erwachen, entweder total freudig sind und mithelfen bei der geistigen Aufklärung oder so frustriert sind, dass sie sich total verschließen. Hier kommt ihr wieder ins Spiel. Ihr wisst, dass es ja keinen Zufall gibt und ihr mit den Menschen zusammen geführt werdet, die u.a. auch Hilfe brauchen. Bitte missioniert nicht, sondern beantwortet nur die Fragen, die gestellt werden. Möchte euer Gegenüber mehr wissen, so erzählt so viel, wie ihr es vom Gefühl her meint. Fragt immer wieder nach, ob er es auch verstanden hat. Diese Art der Aufklärung ist sehr sensibel und feinfühlig und so sollte eure Art und Weise ebenfalls sein. Die Meisten von euch, Meine Kinder, erzählen Mir immer wieder im innigen Gebet, dass es viel schwieriger in der Familie, Verwandtschaft und dem Freundeskreis ist, da man dort gerne missionieren oder aufklären möchte, es aber aufgrund des freien Willens nicht darf. Ihr könnt aber sozusagen eine "Eselsbrücke schlagen", indem ihr bestimmte Fragen stellt, wenn das Thema darauf fällt, um die Meinung dieser Menschen zu erfragen. Ich weiß, es brennt einigen von euch sozusagen unter den Nägeln, die Menschen, die immer noch im "Dornröschenschlaf" liegen, mit einer "geistigen, kalten Dusche" aufzuwecken, aber das ist nicht erlaubt. Wenn ihr jetzt aber sagt: "Ich höre mir auf dem Computer z.B. bestimmte Vorträge an und kann ja nichts dafür, wenn Verwandte ins Zimmer kommen und fragen, was ich da mache." Da es keinen Zufall gibt, ist es dann also auch beabsichtigt. Amen.

 

17. März 2017

Ausreichend Hilfen

 

Meine Kinder, wenn ihr Probleme habt, Sorgen oder anderweitig Hilfe benötigt, dürft ihr Mich gerne im innigen Gebet um Unterstützung und Hilfe bitten. Ich helfe euch gerne, im Rahmen dessen, was innerhalb eures Lebensplanes möglich ist. Das Problem der meisten Menschen ist jedoch, dass sie sich oftmals entgegengesetzte Wünsche wünschen. Man sollte sich auch genau überlegen, was man sich wünscht. Weltliche und geistliche Hilfe ist stets vorhanden, wenn ihr die entsprechende Resonanz vorher ausgesendet habt. Soll heißen: Das, was ihr aussendet, kommt auch zu euch zurück. Wer jetzt beispielsweise Hilfe bei einem neuen Beruf braucht, sollte genau formulieren, welche Art der Hilfe gewünscht ist. Wer eine andere Wohnung sucht, sollte dementsprechend genaue Angaben machen. Es gibt aber auch die Kinder, die zu Mir sagen: "Ich bitte Dich, geliebter VATER, führe Du alles so, wie es für mich bzw. meine Familie am besten ist. Ich lege es in deine Hände und bitte Dich innig, mir bzw. meiner Familie zu helfen. Danke, danke, danke geliebter VATER. Amen." Auf diese Art und Weise geschieht das Beste für euch, aber nicht unbedingt so, wie ihr es glaubt, denn euer Wunschgedanke ist in dem Moment nicht immer das Beste aus eurer Sicht, aber aus höherer Warte gesehen, schon. Ihr seht, Meine Kinder, dass Hilfe überall vorhanden ist uns sie auch kommt, wenn ihr richtig darum bittet. Amen.

18. März 2017
Mobilität


Meine Kinder, das heutige Thema bewegt viele von euch und deshalb werde Ich auch intensiver darauf eingehen. Wer auf dem Land wohnt, ist meistens darauf angewiesen, ein Auto zu besitzen, denn alles zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erledigen, ist oftmals sehr mühsam, da Supermärkte und Discounter sehr oft viele Kilometer entfernt sind. Wer jetzt das Glück hat, einen Biobauern im Dorf zu haben, kann natürlich dort einkaufen und dadurch diesen unterstützen. Ihr solltet sowieso, wenn es möglich ist und euer Geldbeutel es erlaubt, regionale Produkte bevorzugen. Kommen wir zu den Pendlern: Viele Menschen müssen sehr weit zu ihrer Arbeitsstelle fahren. Das kostet Treibstoff, gute Nerven und vor allem Lebenszeit. Deshalb überlegen viele Meiner Kinder, ob es nicht sinnvoller wäre, in der unmittelbaren Nähe eine Arbeitsstelle zu finden, die viele Vorteile hat. Kommen wir jetzt zu einem der Lieblingshobbies der Deutschen: Mit dem Wohnwagen oder dem Wohnmobil in den Urlaub zu fahren oder zu campen. Seit den 50er Jahren erfreut dieses Hobby einer immer größer werdenden Beliebtheit und einige Meiner, Mir treuen Kinder, würden am liebsten den ganzen Winter in warmen Gefilden überwintern, die man z.B. mit dem Wohnmobil erreichen kann. Trotz allem haben einige ein schlechtes Gewissen und fragen Mich, ob das denn erlaubt sei. Meine Kinder, ihr habt einen freien Willen und im Rahmen dessen, was in eurem Lebensplan steht, könnt ihr machen was ihr wollt. Selbstverständlich helfe Ich Meinen Kindern, wenn sie im Winter ständig frieren. Ihr seht, Mobilität ist ein sehr umfangreiches Thema, welches Ich in diesem VATERWORT nur am Rande angekratzt habe. Ich empfehle euch natürlich weiterhin, euren Körper gesund und fit zu halten, soweit es möglich ist. Fahrrad fahren, Spaziergänge oder auch Fitness in der eigenen Wohnung gehören selbstverständlich dazu, soweit es körperlich machbar ist. Amen.

19. März 2017
Windige Zeiten


Meine Kinder, der Wind steht auch für Erneuerung, Veränderung und Konfrontation mit stürmischen Dingen. Viele Menschen scheuen den Wind, weil er ihre Frisur zerzaust oder weil sie ganz lappidar davor Angst haben. Auch des Nachts schlafen viele Menschen unruhig, wenn der Wind ums Haus heult oder an den Rollläden klappert. Wer jetzt nachts deswegen nicht schlafen kann, der stelle sich vor, wie er in stürmischer See felsenfest verankert als Leuchtturm Mein Licht und Meine Liebe in die Welt hinaussendet. Wenn ihr dieses tut, dann wird euch symbolisch ein Licht aufgehen und ihr werdet euch den Wind der Wandlung wünschen. Amen.

20. März 2017
Der Geist steht über der Materie


Meine Kinder, wenn jemand das Gefühl hat, krank zu werden, so hat dieses verschiedene Ursachen als Möglichkeit. Man kann sich, im Volksmunde so bezeichnet, verkühlt oder angesteckt haben, Angst vor einer Prüfung oder Konfrontation haben oder aber einen anderen Grund. Die Ursache ist aber stets seelischer Art. Wenn Ich euch jetzt sage, dass euer Geist stets über der weltlichen Materie steht, so heißt das, dass ihr in vielen Fällen durch eine bloße Erhöhung eurer Geisteskraft alles wieder verändern könnt in eurem Körper. Soll heißen: Ihr könnt entscheiden, wie es euch geht, wenn ihr die nötige Willenskraft dazu habt. Ich spreche hier wohlgemerkt davon, dass ihr zuerst einmal durch eure Gebete und inneren geistigen Anwendungen, die Ursache der Situation einerseits versteht und andererseits auch zum Positiven hin, wandelt. Was sich jetzt vielleicht schwierig anhört, ist im Grunde etwas, welches ihr täglich leistet. Jeden Tag entscheidet ihr viele Male, welche Dinge ihr ausführt. Oftmals  habt ihr zwei oder sogar mehr Möglichkeiten, euch zu entscheiden und je nachdem, wie ihr euch entscheidet, verläuft euer Tag  und auch die Resonanzen, die entstehen können. Viele von euch haben Probleme mit Ungerechtigkeiten und können sich dann aufregen oder recht wütend werden. Ich verstehe euch nur allzu gut, Meine Kinder, aber bedenkt, dass die andere Seite diese Menschen oftmals führt und lenkt. Es wäre sinnvoller, ihr versucht in eurer inneren Mitte zu bleiben und mir über das innige Gebet diese Dinge Mir zur Wandlung zu übergeben. Zur Zeit sind auch noch Ungerechtigkeiten am Laufen, die einige von euch betreffen und ihnen seelisch weh tun und finanziell schaden. Auch hier werde Ich helfen, dass ihr zu eurem Recht kommt. Ich greife aber nicht ins Geschehen ein, da Ich den freien Willen der Menschen, wie ihr ja wisst, akzeptiere. Deshalb kann dann so ein Weg bis hin zur Gerechtigkeit auch schon einmal einige Wochen oder Monate dauern, wie ihr es jetzt ja gespürt habt. Bleibt im Vertrauen und der Ruhe und betet auch für die Missetäter mit, wie für alle anderen Menschen auf der Erde. Wenn ihr jetzt sagt, dass es euch zu schwierig ist, für die Menschen zu beten, die euch übel mitgespielt haben, so fangt einfach mit allen Menschen an, denn wenn ihr für alle Menschen betet, sind diese Menschen, die euch übel mitgespielt haben, auch integriert. Vergesst aber nicht, dass diese Ungerechtigkeiten auch Resonanzen sein können aus früheren Leben, die aufgelöst und erlöst werden möchten. Wenn ihr es Mir zur Wandlung und zur Heilung im innigen Gebet übergebt und dann loslasst, wird es so geschehen, wie es dem Lebensplan nach geschehen soll. Amen.

21. März 2017
Geduld und Vertrauen


Meine Kinder, oftmals fehlt es den Menschen an Geduld bei ihren Unternehmungen und auch bei den weltlichen und geistigen Dingen. Gerade Geduld ist eine Tugend, die oftmals nur schwer von den Menschen zu ertragen ist. In dieser schnelllebigen Zeit soll immer alles sofort oder zumindest so schnell wie möglich geschehen. Die Internetgeschwindigkeiten werden immer rasanter und die Festplattenspeicher der Computer  immer größer, um immer mehr aufzunehmen, festzuhalten und zu archivieren. Und wofür? Vieles ist nur dazu da, dass man es hat. Ähnliches gab es auch schon in der atlantischen Zeit. Wohin es führte, wisst ihr ja selbst. Ihr, Meine Kinder, macht diesen Schnelllebigkeits-Wahn jedoch nicht mit, von einigen Kindern einmal abgesehen und lasst euch auch nicht verführen, immer das Neueste vom Neuesten zu haben. Ihr habt das, was den meisten Menschen fehlt: Vertrauen in Mich, euren VATER in JESUS CHRISTUS und in euch selbst, eure eigene, von Mir euch gegebene Kraft! Denn diese Kraft ist die innige Verbindung zwischen euch und Mir - über das innige Gebet. Ich empfehle euch, bevor ihr euch etwas kauft, einmal in euch zu gehen und zu überprüfen, ob ihr es denn wirklich braucht. Männer kaufen sich gerne neue Autos, mobile Alleskönner und alles, was mit ihren Hobbies zu tun hat. Frauen mögen gerne einkaufen und sich nicht dabei von ihren Männern stören lassen. Kennt ihr diese Vorurteile, die ich gerade genannt habe? Auf viele weltliche Menschen trifft dieses u.a. in der Tat zu, doch wer ist Urheber dieser Ideen? Die andere Seite und ihre Handlanger in den Medien aller Art. Versteht, Meine Kinder, ihr solltet darauf achten, dass euer Hauptfokus darauf ausgerichtet ist, dass es euch und euren Liebsten gut geht, ihr beschützt und behütet seid und in freiwilliger Art und Weise ihr täglich eure Gebete, Lichtsendungen und guten Taten machen könnt. Seht ihr, Meine Kinder, dass geht nur mit Geduld und Urvertrauen. Amen.

22. März 2017
Loslassen ist angesagt


Meine Kinder, Ich habe euch schon des öfteren gesagt, wie wichtig loslassen ist. Gerade jetzt, in dieser Zeit, solltet ihr alles loslassen, was euch einerseits belastet und bedrückt und andererseits, was ihr schon Jahre lang nicht mehr benutzt oder angesehen habt. Seien es alte Porzellanfiguren, Geschirr, was nie gebraucht wird, Romane, die nur Staub ansetzen, Erinnerungen an verschiedene Dinge, die auch nicht mehr angesehen oder benutzt werden etc. Alles, was Staub über Jahre fängt und nur zu Dekozwecken herumsteht, ist ebenfalls ein ideales Teil zum Loslassen. Ihr werdet merken, wie sehr es euch befreit, wenn ihr von diesen Dingen befreit seid. Auch Umzüge und berufliche Veränderungen bieten sich dazu wunderbar an. Ich wurde öfter schon gefragt, wie man denn bei einem Umzug feststellen kann, was man noch benötigt und was eben nicht. Nun, beherzigt die obrigen Antworten und nehmt erst einmal nur das mit, was ihr dringend braucht und schaut dann, wie voll euer neues Heim dann ist und was euch noch fehlt. In Versuchung zu kommen, viel mehr mitzunehmen und auch für die mittlerweile erwachsenen Kinder etwas zu lagern, geschieht dann, wenn ihr Platz ohne Ende habt. Gerade hier solltet ihr auch daran denken, das der viele Platz sauber und ordentlich gehalten werden möchte und ihr ja auch nicht jünger werdet. Beherzigt Meinen Rat und ihr werdet feststellen, dass loslassen auch Freude bringen kann, denn dann kann auch etwas Neues ins Heim kommen. Gerade ererbte Dinge, die den Eltern oder Großeltern wichtig waren, hebt man oftmals des schlechten Gewissens wegen auf, obwohl es nicht benötigt wird. Nein zu sagen, trauen sich viele Menschen ihren Verwandten gegenüber nicht. Auch dieses ist ein Lernprozess, genauso wie das stehen zu seiner eigenen Meinung und Persönlichkeit. Amen.

23. März 2017
Hört auf euren Körper


Meine Kinder, es ist oftmals eine große Herausforderung, wenn ihr euch zurücknehmt, statt in die Vollen zu greifen! Soll heißen: Falls ihr spürt, dass euer Körper überfordert ist, stoppt sofort alles, was euch überfordert und gönnt euch auch mal eine Pause, sonst könnte es sein, dass sich der Körper eine Zwangspause eigener Art holt und ihr erst einmal aus dem Verkehr gezogen werdet, durch eine größere Verletzung. Gerade in heftigen Einsätzen körperlicher Art, die ihr nicht gewohnt seid, reagiert euer Körper oftmals so auf schwere Arbeiten. Sei es ein Umzug oder auch ein Gefallen, den ihr Freunden tut. Wenn der Körper Pause oder Auszeit signalisiert, solltet ihr besser auf ihn hören. Amen.

24.März 2017
Seid kreativ im Frühling


Einige Meiner Kinder sind die reinsten Kreativ-Genies, was das tüfteln und handwerken betrifft. Andere von euch sind schon fleißig am Vorziehen der Pflanzen, so dass sie demnächst ins Gewächshaus kommen können. Aber nicht nur diese Kinder können etwas Kreatives tun, sondern ihr alle könnt es versuchen. Besorgt euch genfreies Saatgut und betet mir Mir darum, dass es gut anwächst und schön gedeiht und auch später Erträge bringen kann. Zum Beispiel Tomaten kann man sehr gut auch in Töpfen wachsen lassen. Sogar auf dem Balkon oder der Terrasse ist es möglich. Seid erfindungsreich, wenn ihr eure eigenen Pflänzchen haben möchtet. Sicherlich könnt ihr auch schon vorgezogene Pflanzen kaufen. Alles was grünt und blüht und mit eurer Hilfe gedeihen kann, ist etwas Wunderbares! Denkt daran, Meine Kinder: Biologisches Obst und Gemüse ist wirklich etwas Feines! Amen.

25. März 2017
Schlafplätze


Meine Kinder, gerade die unter euch, die regelmäßig unterwegs sind, kennen das: Den optimalen Schlafplatz wählen! Zuhause seid ihr euer Bett gewohnt, doch wenn ihr im Urlaub seid oder z.B. Freunde oder Verwandte besucht und über Nacht bleibt, kann dieses schon einmal zu einem Erlebnis der besonderen Art werden. Seien es Wasseradern, Erdstrahlen oder z.B. WLAN Energien, die euch nicht schlafen lassen oder auch der Strassenlärm etc. Aus diesem Grund haben sich auch einige von euch einen fahrbaren Untersatz zum Schlafen besorgt, wenn sie unterwegs sind. Ob mit einem Wohnwagen oder Wohnmobil ist dabei nebensächlich. Ihr könnt so euren Schlafplatz wählen und euer Bett energetisch mit Kraftenergien bestücken. Auch besteht die Möglichkeit, wenn ihr gar nicht schlafen könnt, euch Zettel zu nehmen und unter der Matratze am Fußende, in der Mitte und unter dem Kopfende jeweils "JESUS CHRISTUS IST SIEGER!" und darunter "Ich danke Dir, geliebter VATER für den absoluten Schutz und erholsamen Schlaf" daraufschreiben. Wenn ihr jetzt innig betet und daran glaubt, dass Ich euch helfe, wird dieses auch geschehen. Ihr seht, alles ist möglich, mit dem nötigen GOTTVERTRAUEN. Amen.

26. März 2017
Beginn der Sommerzeit


Meine Kinder, einige von euch sind traurig darüber und einige freuen sich: Gemeint ist die Umstellung auf die Sommerzeit! Allein die Vorstellung, dass es im Sommer sehr lange hell draußen ist, erfreut viele Meiner Kinder. Die Umstellung für den Biorhythmus ist aber der Punkt, der am meisten kritisiert wird. Für die Tiere ist diese Umstellung zum Teil eine große Qual, denn die Kühe beispielsweise, sind ja an ihre feste Melkzeit gewöhnt und die verändert sich jetzt... Ich möchte jetzt allen Kindern, die Probleme mit der Umstellung zur Sommerzeit haben, folgendes Gebet mitgeben: "Geliebter VATER, bitte passe meinen Körper so an, dass ich die Umstellung auf die Sommerzeit gut verkrafte und es mir gut geht. Danke, geliebter VATER! Denn JESUS CHRISTUS IST SIEGER! JESUS CHRISTUS IST SIEGER! JESUS CHRISTUS IST DER SIEGER! Amen." Mit diesem Gebet könnt ihr euren Körper anpassen und gebt ihm ruhig ein paar Tage Zeit dafür. Einige Kinder brauchen diese Tage der Anpassung, andere wie Mein Schreibkanal hier, gar keine, denn er liebt die Sommerzeit und hätte sie gerne das ganze Jahr über. Wie dem auch sei: Nehmt es in Liebe an und dann wird sich auch euer Körper gut anpassen. Amen.

27. März 2017
Schutzengel im Einsatz


Meine Kinder, ihr habt alle Schutzengel und je nach eurem Beruf oder eurer Berufung, auch eine ganze Menge. Das, was die Schutzengel leisten, erfordert mitunter eine gigantische Logistik. Wenn ihr aus großer Höhe das emsige Tun und Helfen Meiner Schutzengel, die Ich bereit gestellt habe, sehen könntet, würdet ihr über die Arbeit Meiner Engel anders denken. Die Menschen haben zwar einen freien Willen, aber trotzdem leben viele ihr gewohntes, fest einprogrammiertes Leben. Sie handeln so, wie man es ihnen beigebracht hat, um dann wie eine Marionette den Lebensweg weiter zu gehen. Wer jetzt aus dem Rahmen fällt, sind in der Regel Freigeister, also Menschen, die machen was sie wollen und sich nicht in vorgefertigte Schablonen pressen lassen. Ein großer Teil von euch versucht zumindest ansatzweise freigeistig zu leben. Stillstand und festgefahrene Ansichten sind nichts für euch und so haben die Schutzengel oftmals viel zu tun, um auf die Freigeister aufzupassen. Wer aus dem herkömmlichen Alltagstrott ausbricht, wird erkennen, dass diese Welt viele Facetten hat, die man garnicht wahrnehmen kann. Gerade der bewusste Verzicht auf unterschwellige Botschaften über die öffentlichen Medien, kann dazu führen, dass ihr eben nicht mehr alles glaubt, was dort erzählt wird. Wer die Nachrichten kritisch hört und sie hinterfragt, wird feststellen, dass oft das Gegenteil wahr ist. Aufgewachte Menschen benötigen meistens mehr Schutzengel, als die Menschen, welche noch im "Dornröschenschlaf" liegen. Amen.

28. März 2017
Freiheiten


Meine Kinder, viele von euch wünschen sich mehr Freiraum und auch allgemein mehr Freiheiten. Die Spekulationen über Auswanderung oder dem Leben auf dem Dorf - auf einem Bauernhof oder einem Grundstück, welches dieses bietet, sind oft das Thema, welche ihr in euren Gebeten Mir zutragt. Ich aber sage euch: Freiheit fängt im Herzen an! Wer frei sein möchte, sollte zuerst einmal alle alten Hindernisse aus dem Weg räumen. Trennt euch von überflüssigem Balllast und mistet euer Zuhause einmal gründlich aus. Wenn ihr dabei mit eurer Familie nicht immer konform geht, dann könnt ihr auch erst einmal Kompromisse eingehen. Wichtig ist, dass ihr alles loslasst, was euch daran hindert, euch innerlich und äußerlich frei zu fühlen. Gerade Männer, die zwischen 40 und 60 Jahre alt sind, bekommen sehr oft das Gefühl, etwas vernachlässigt oder aufgeschoben zu haben und wollen ihr Freiheitsgefühl in Form eines Motorrades oder Oldtimers nachholen. Das ist aber nicht gemeint, Meine Kinder! Ein Wohnwagen, Wohnmobil, campen, z.B. auf dem Campingplatz oder ferne Reisen, können ein Gefühl der Freiheit vermitteln. Dieses ist aber nur dann wirkliche Freiheit, wenn auch innerlich und äußerlich der Balllast weggeräumt wurde. Gerade jetzt, in dieser Zeit, bekommen Meine Kinder alles das präsentiert, was sie noch zu erledigen haben. Aber nicht Ich sende euch dieses, sondern das Resonanzgesetz, welches ihr euch selber erschaffen habt. In früheren Leben konnte man sich öfter vor unangenehmen Situationen drücken. Dieses geht heute nur noch mit großer Schwierigkeit. Oftmals kommt es aber sehr wohl vor, dass Eltern auch Probleme für ihre Kinder lösen dürfen, wenn sie noch nicht alt genug dafür sind oder eben eine Blockade diesbezüglich haben. Dabei meine Ich eine Krankheit oder Behinderung. In diesem Fall dürft und solltet ihr helfen, denn das ist auch ein Lernprozess für euch. Einige von euch, Meine Kinder, tauchen jede Nacht in die selbstgefertigte Illusionswelt ihrer Träume ein und lieben es, dort ein zweites Leben sozusagen parallel zu leben. Solange dieses keinen negativen Einfluss auf dieses aktuelle Leben hat, ist es zu akzeptieren oder zumindest zu tolerieren. Freiheit im kleinen Maßstab kann aber auch ein kühles Getränk auf dem Balkon oder im Garten sein, wobei gemütlich relaxt oder einfach die Seele entspannt werden kann. Selbst ein Rückzug verschiedenster Art zur inneren Einkehr kann Freiheit bedeuten. Ihr seht, das Thema ist sehr groß und Ich gebe euch nur die Ansatzmöglichkeiten. Versucht einfach eure Art der Freiheit zu finden und sie zu geniessen. Amen.

29. März 2017
Denkweisen


Meine Kinder, der Mensch denkt bewusst oder unbewusst sehr viel am Tag und dieses hat auch Einfluss auf sein Leben. Dieses könnt ihr euch, positiv gesehen, zunutze machen. Sollten euch  negative Denkmuster oder Gedanken befallen, solltet ihr sie sofort liebevoll zur Seite schieben. Wenn ihr zwischendurch immer wieder "Schwingung hoch!" oder "JESUS CHRISTUS IST SIEGER." sagt, tut euch das sehr gut. Ihr könnt auch positive Affirmationen wie z.B. "Liebe", "Heilung geschieht jetzt", "Friede auf Erden", "Glückseligkeit", "Harmonie", "Geborgenheit", "Zuversicht", "Kompletter Schutz" und "Freude am Leben", um nur einige zu nennen, sprechen oder auf einen Zettel schreiben und ein Glas Wasser draufstellen und etwa eine Stunde diese Information auf das Wasser übertragen. Wenn ihr jetzt auch noch "JESUS CHRISTUS IST SIEGER" oder abgekürzt "JCiS" dazuschreibt und Mich um Meinen Segen bittet, habt ihr etwas, dass das Wasser positiv informiert und auch eure positive Denkweise anregt und euch gut tut. Amen.

30. März 2017
Wärmende Sonnenstrahlen


Meine Kinder, die ersten wärmenden Sonnenstrahlen durchfluten jetzt eure Heimat und geben euch die Kraft, nach dem langen Winter, wertvolle Energie zu tanken. Achtet jedoch darauf, dass ihr stets passend gekleidet seid, denn der Wind frischt auch noch regelmäßig auf und so kann es schnell passieren, dass ihr euch verkühlt, wenn ihr nur mit T-Shirt und kurzer Hose bekleidet seid. Gerade nach dem Winter, wenn die ersten wärmenden Sonnenstrahlen die sonnenhungrigen Menschen ins Freie locken, besteht die Gefahr, das Wetter zu unterschätzen. Wichtig ist, dass ihr die Sonnenstrahlen ins Gesicht und auf die Hände bekommt, denn dort werden sie gespeichert und in den ganzen Körper weitergeleitet. Wenn ihr bei Sonnenschein spazieren geht, steigt auch die Aufnahmefähigkeit für geistige Eingebungen verschiedener Art. Einige von euch hatten bisher ihre besten Eingebungen beim Sonnenbaden im Sommer. Selbstverständlich sind im Winter Eingebungen auch möglich, aber da sind die meisten Menschen zu sehr abgelenkt oder mit anderen Dingen beschäftigt. Nicht umsonst steigt die Laune sehr schnell an, wenn die Sonne scheint. Amen.

31. März 2017
Ende der Märzenzeit


Meine Kinder, dieser März war wieder sehr turbolent und beendet für die meisten Menschen den Winter. Der Frühling wurde offiziell am 20. März eingeläutet und viele Menschen erfreuen sich an der jetzt erblühenden Natur. Mit dem April kommen aber auch sehr oft Wetterturbolenzen daher, was sich im alten Sprichwort: "Der April macht was er will" widerspiegelt. Die jetzt schon erblühende Natur könnt ihr stärken, indem ihr überall dort, wo ihr hinkommt, Meinen Segen, in Meinem Namen gesprochen, in die Natur gebt über das gesprochene Wort, wie z.B.: "Ich segne dich/euch in VATERS Namen" oder ihr sagt: "JESUS CHRISTUS IST SIEGER". Diese Art der Erdheilung kann jeder von euch tun, denn dafür braucht ihr auch nicht aus dem Haus zu gehen. Es funktioniert auch über Fotos, Fernsehbilder und andere Möglichkeiten, die ihr benutzen möchtet. So können selbst z.B. alte und kranke Menschen von zuhause aus Gutes tun. Ich habe noch einen interessanten Ratschlag für euch: Nehmt euch einen Zettel, malt darauf ein großes Herz und schreibt hinein: "Geliebter VATER, ich bitte um Segen und Heilung für dieses Wasser, mit dem ich dann die Blumen gieße. Danke! Denn JESUS CHRISTUS IST SIEGER, JESUS CHRISTUS IST SIEGER, JESUS CHRISTUS IST DER SIEGER. Amen." Wenn ihr dieses Blatt jetzt innig zwischen eure Hände nehmt und mit Mir betet, ist die Energie dort verankert. Jetzt steckt ihr den Zettel in eine Klarsichthülle oder laminiert es ein, damit es gegen Feuchtigkeit geschützt ist. Wenn ihr jetzt euer Wasser darauf stellt, könnt ihr allen Pflanzen und Bäumen, diese Schwingung angedeihen lassen und ihnen Gutes tun. Amen.

__________________________________