1. Juni 2016
Junisommer

 


Meine Kinder, der Juni wird einiges an Überraschungen bringen. Die langen, hellen Tage des Juni, werden ihren Höhepunkt in der euch bekannten Mittsommernacht, oder auch Sommersonnenwende genannt, haben. Gerade dieser Monat ist der erste Schlüsselmonat in diesem Jahr. Weltliche und sportliche Ereignisse stehen an und gerade der Sport soll von vielen Dingen, die da stattfinden sollen, ablenken. Seid besonders wachsam und betet innig und tut viel Gutes, damit einiges abgewendet oder zumindest abgemildert werden kann. Amen.

 

 

 

2. Juni 2016
Warum lernt der Mensch nicht aus seinen Fehlern...

 

 

 

Meine Kinder, ihr seid doch intelligente Wesen und ihr, Meine Kinder, hört auf das, was Ich euch rate... Weltlich-orientierte Menschen, deren größtes Vergnügen darin besteht, täglich stundenlang fern zu sehen, anscheinend in vielen Regionen nicht. Sie lernen nicht aus ihren Fehlern: Wenn der Mensch doch vor einigen Jahren durch eine Hochwasserkatastrophe sein Hab und Gut verlor, hat er zwei Möglichkeiten: Einerseits wegzuziehen, in ein Gebiet, das nicht vom Hochwasser bedroht ist, oder andererseits Gegenmaßnahmen zu ergreifen, die ein Eindringen der Wassermassen in sein Haus verhindern. Doch was passiert? Das gleiche wie vor einigen Jahren. Ich möchte euch noch einmal daran erinnern, Meine Kinder, dass alle Menschen, die an Mich glauben und Mir vertrauen, stets Vorwarnungen verschiedenster Art bekommen, wenn Gefahr für sie besteht. Nur sollte man auch auf diese Warnungen und Eingebungen hören... Amen.

 

 

 

3. Juni 2016
Schutzmaßnahmen und Vorkehrungen

 

 

 

Meine Kinder, Ich sagte euch schon mehrfach, wie wichtig es ist, vorzubeugen und Vorkehrungen zu treffen. Gerade Unwetter verschiedenster Art zeigen dem Menschen, wie fragil sein Umfeld sein kann und ohne Strom sind die meisten Menschen hilflos. Gerade die jungen Leute, die kaum noch etwas um sich herum wahrnehmen, weil sie von ihrem mobilen Alleskönner in den Bann gezogen werden, sind der Verzweiflung und dem Nervenzusammenbruch nahe, wenn der Strom nicht geht. Deshalb sorgt auf allen Ebenen vor, denn auch im Hochsommer kann beispielsweise ein heftiger Sonnensturm auch die Stromversorgung lahmlegen. Beschäftigt euch auch im Hinblick auf die kommenden Zeiten damit, stromlos zu kochen und auch Überlebenstechniken zu üben, die euch dann ganz gewiß hilfreich sind. Ebenso sollten Schutzmaßnahmen aller Art getroffen werden, die euch helfen, wenn der Katastrophenfall eintritt. Das wichtigste Hilfsmittel ist aber immer das innige Gebet, Meine Kinder. Amen.

 

 

 

4. Juni 2016
Wasser - Lebenselixier

 


Meine Kinder, Ich möchte euch noch einmal sehr empfehlen, dass ihr jeden Tag ausreichende Mengen reines, gesegnetes Wasser trinkt und auch zur Zubereitung euer Speisen nehmt und selbstverständlich auch zur Reinigung eurer Lebensmittel. Das meiste, was ihr in den Supermärkten kaufen könnt, ist behaftet mit Chemikalien. Deshalb sollte das Obst und Gemüse immer gründlich gewaschen und gereinigt werden und dabei solltet ihr immer um Meinen Segen dafür bitten. Wasser hat die Angewohnheit, auf alles zu reagieren, was in seinem Umfeld auftaucht. Nur Mein Schutz und Segen halten es stabil und in einer extrem hohen Schwingung. Da Wasser ein Gedächtnis hat, speichert es auch alles ab. Musik beispielsweise kann positiv als auch negativ auf Wasser wirken, je nach Richtung und Frequenz. Aber selbst zerstörte Wassermoleküle können wieder aufgebaut und energetisch rein werden, durch innige Gebete und Segnungen, wenn ihr dabei eure Hände über dem Wasser haltet. Erklärt auch euren Kindern, Eltern, Verwandten, Freunden und wem ihr es noch sagen möchtet, wie wichtig es ist, täglich reines Wasser zu trinken und auf ungesunde Getränke möglichst zu verzichten. Wasser ist neben der Luft zum atmen euer wichtigstes Lebenselixier und somit wertvoller als alles Gold und Geschmeide. Amen.

 

 

 

5. Juni 2016
Vorbereitungen treffen

 


Meine Kinder, langsam spitzt es sich in vielen Regionen zu. Sowohl die Unwetter, die von der anderen Zeit zum Teil gezielt gesteuert werden, als auch Vulkanausbrüche, Erdbeben und andere Katastrophen. Ebenso ist die Sonne als Faktor zu nennen, welche durch gewaltige Stürme auch einen Elektromagnetischen Puls erzeugen kann, der dann das gesamte Stromnetz in dieser Region ausfallen lässt. Überprüft noch einmal eure Wasservorräte, Lebensmittel und alles, was ihr im Ernstfall braucht. Diese Warnung ist ernst zu nehmen, auch wenn es in eurer Region vielleicht noch dauert, aber es kann vereinzelt in Kürze zu Katastrophen kommen. Die Unwetterlage spitzt sich auch weiter zu, dann ist das Klima in Frankreich wettertechnisch und politisch arg am kochen und dazu kommt dieses große Ereignis des Sports dazu. Es brodelt und kocht an vielen Herden auf der Welt und deshalb sind eure innigen Gebete, Lichtsendungen und Siegesrufe so immens wichtig, Meine Kinder. Amen.

 

 

 

6. Juni 2016
Hilfsbereitschaft

 


Meine Kinder, wenn ihr gefragt werdet, ob ihr helfen könnt, so hört euch erst einmal an, worum es geht und entscheidet dann, ob ihr helfen könnt, oder ob ihr jemanden kennt, der dieses besser machen kann. Seid höflich, zuvorkommend und ein gutes Beispiel für Hilfsbereitschaft. Kleine Dinge, wie die Tür aufhalten, in den Mantel hinein zu helfen, an der Supermarkt-Kasse jemanden mit nur einem Teil vorzulassen oder beim Autofahren jemanden hineinzulassen in die Schlange, sind nur ein paar Beispiele, wie man Gutes tun kann, durch Hilfsbereitschaft. Meine beiden bevorzugten Beispiele geschehen jeden Tag: Älteren Menschen den Koffer im Zug hinaufzuheben oder ihn herunter zu reichen bzw. der alten Dame im Haus als Mitbewohner die schwere Einkaufstasche hochzutragen. Früher war das alles selbstverständlich, doch heutzutage, im Zeitalter des "mobilen Alleskönners", sind viele Menschen nur noch in "ihrer Welt" unterwegs und bekommen von dem, was um sie herum geschieht, fast nichts mehr mit. Deshalb seid gute Vorbilder, Meine Kinder und seid hilfsbereit, wenn es euch möglich ist. Amen.

 

 

 

7. Juni 2016
Essgewohnheiten

 

 

 

Meine Kinder, es werden Zeiten auf die Menschen zukommen, in denen sie nicht mehr so reichhaltig schlemmen und geniessen können, sondern froh darüber sind, wenn sie überhaupt etwas zu essen haben. Deshalb empfehle ich euch, schon jetzt euer Essverhalten genau zu studieren und euren Körper dahingehend schon abzuhärten, wenn es weniger und nicht mehr so reichhaltig zu essen gibt. Eine Variante, die Ich euch geben kann, ist einen größeren Vorrat euch zuzulegen und auch zu versuchen, selber etwas anzubauen. Wer sich in der Zeit der Fülle abhärtet, wird in der Zeit der Not vorbereitet sein. Amen.

 

 

 

8. Juni 2016
Es geschieht etwas

Meine Kinder, weltweit geschehen Dinge, die die weltlich-orientierten Menschen nicht mitbekommen. Wer von Meinen Kindern feinfühlig und sensibel ist, der spürt es aber sehr wohl. Deshalb sage Ich es euch noch einmal: Bereitet euch vor, das ihr im Notfall alles zusammen habt und betet so innig wie immer und auch durch die ständigen Lichtsendungen, Siegesrufe, Weckrufe und anderen guten Taten, dringen eure Energien in Bereiche vor, die kein weltlich-orientierter Mensch sich jemals vorstellen könnte. Achtet in den nächsten Tagen vermehrt auf alles, was da in und um euch herum geschieht und natürlich auch in der Welt. Einige von euch füllen jetzt noch ihre Notreserven auf und dass ist auch gut so. Amen.

 

 

 

9. Juni 2016
Die Natur wehrt sich

 


Meine Kinder, eine Folge des Raubbaus, den die Menschheit an der Natur begeht, ist, dass sie sich wehrt. Sicherlich sind viele Naturereignisse der negativen Art von der anderen Seite gesteuert, aber eben nicht alles. Dieser Frühling/Sommer ist bisher sehr wasserreich gewesen und wenn es so weiter geht, wird ein großer Teil der Ernte in Deutschland in Gefahr sein. Wer privat in seinem Garten angebaut hat, weiß um die jedes Jahr zunehmende Anzahl an Schnecken, die eine echte Plage sein können. Wer kein Gewächshaus hat, bekommt Schwierigkeiten mit dem Anbau. Das betrifft aner nicht alle Regionen, Meine Kinder.Versucht einmal über das innige Gebet direkt mit der Natur zu kommunizieren und ihr euren Standpunkt der Dinge zu erklären. Danach aktiviert einige Bergkristallender oder Doppelender in der Erde und bittet über das innige Gebet darum, dass sie heilsam helfen dürfen. Amen.

 

 

 

10. Juni 2016
Massenablenkung

 


Meine Kinder, der Sport sorgt wieder einmal dafür, dass das wahre Weltgeschehen nur am Rande, wenn überhaupt, Beachtung findet und "Brot und Spiele" die Szenerie beherrschen. Ihr seid in der glücklichen Lage, genau zu wählen und zu justieren, was ihr euch anschaut und was eben nicht. Meine Kinder haben gelernt, dass nicht alles Gold ist was glänzt, sprich: fern zu sehen ist nicht gleich Gutes tun, sondern oftmals bewußte und gezielte Ablenkung vom wahren Geschehen. Amen.

 

 

 

11. Juni 2016
Energie tanken im Schlaf

 


Meine Kinder, viele Menschen sind derzeit müde und schlapp, da sie im Schlaf nicht richtig zur Ruhe kommen und so zu wenig Energie tanken können. Ich sagte euch schon des öfteren, dass es wichtig ist, tief zu schlafen, um so einerseits Energie zu bekommen und andererseits die Seele Zeit hat, ihren Aufgaben nach zu gehen. Versucht euch auf etwas Wunderschönes zu konzentrieren, wenn ihr Probleme mit dem Einschlafen habt. Es kann z.B. eine Karibikinsel mit Palmen und Strand sein, ein leckeres Eis an heißen Tagen, Urlaub, der euch gut tut oder was auch immer... Wichtig  ist, dass ihr entspannt und dann bittet ihr euren Körper, dass er immer dorthin geht, wenn ihr Probleme habt. Es wird klappen, Meine Kinder, wenn ihr es intensiv genug macht. Dann kommt auch der tiefe, erholsame Schaf und ihr werdet feststellen, dass es euch besser geht. Amen.

 

 

 

12. Juni 2016
Sonntägliche Auszeit

 


Meine Kinder, viele von euch schaffen zu viel und die Arbeit nimmt kein Ende. Den Sonntag solltet ihr euch, wenn auch zumindest nur teilweise, frei nehmen, zur Auszeit. Die unter euch, welche am Sonntag arbeiten müssen, täten gut daran, dann an einem anderen Tag der Woche kürzer zu treten. Für alle Meine Kinder ist es aber sehr wichtig, jeden Tag bewusst innig zu beten, Licht zu senden und auch die Sieges- und Weckrufe zu zelebrieren, damit in der Welt weiterhin eine Wandlung geschieht. Amen.

 

 

 

13. Juni 2016
In der Ruhe bleiben

 


Meine Kinder, trotz einiger weltweiter Ereignisse solltet ihr bewusst in der Ruhe bleiben und weiterhin innig beten, Licht senden und Gutes tun. Viele Menschen sind einerseits verwirrt und wissen nicht, wie sie sich verhalten sollten und andererseits abgelenkt, durch die sportlichen Aktivitäten. Deshalb ist es immer wichtig, kühlen Kopf zu bewahren und stets seinen, sich selber gesteckten Weg zu gehen, mit Mir an seiner Seite. Amen.

 

 

 

14. Juni 2016
Zusammenhalt

 


Meine Kinder, nicht nur in Krisen oder schwierigen Zeiten sollten Meine Kinder zusammenhalten. Aber auch als Leuchtturm in tosender See seid ihr ausgebildet worden von Mir und es ist eine Freude zu sehen, wie ihr dann voller Elan und Kraft eure Aufgabe meistert. Der Zusammenhalt kann selbstverständlich auch geistiger Natur sein und die Verbindungen telepathischer Art werden auch verstärkt. Amen.

 

 

 

15. Juni 2016
Größere Ausfälle

 


Meine Kinder, vor einigen Tagen habt ihr es erlebt: Ein Netz für die mobilen Alleskönner war ausgefallen und das für mehrere Stunden. Panik machte sich breit und Entzugserscheinungen traten bei vielen Menschen auf. Das war nur der Vorgeschmack auf das, was demnächst kommen kann. Wohlgemerkt: Kann, nicht muß, denn der freie Wille kann vieles, was geplant ist, noch abwenden, wenn - ja wenn die Menschen weiterhin in großen Mengen erwachen und ebenfalls innig mitbeten. Deshalb ist es ja so immens wichtig, dass ihr, Meine Kinder, jeden Tag weiterhin die Vorreiterrolle ausführt. Amen.

 

 

 

16. Juni 2016
Reinigung und Räucherung

 


Meine Kinder, bittet täglich über das innige Gebet um Schutz und Segen für euch, eure Liebsten und alle Lebensformen, die euch einfallen. Alles, was ihr neu und gebraucht bekommen habt, egal ob gekauft oder geschenkt, sollte gereinigt werden. Dieses geht über das innige Gebet oder aber auch über Räucherungen, z.B. mit Weihrauch, um nur ein Mittel zu nennen. Versucht bitte so einfach wie möglich zu leben, denn wer recht spartanisch lebt, hat nicht so viele Dinge an und um sich, die ihn seelisch auch belasten können. Amen.

 

 

 

17. Juni 2016
Verregneter Juni

 


Meine Kinder, viele Menschen sind enttäuscht über diese Regenmassen. Gerade jetzt, wo dieses VATERWORT aufgeschrieben wird, regnet es auch immer noch draußen.Viele Hobbygärtner wissen nicht mehr ein noch aus, wie sie dem vielen Regen ausweichen können mit ihrem selbstanbauten Pflanzen. Gewächshäuser und überdachte Hochbeete sinfd jetzt besonders gefragt. Auch der Schneckenplage Herr zu werden, ist auch eine weitere Herausforderung. Deshalb versucht, immer in der Ruhe zu bleiben und innig zu beten, Licht zu senden, die Sieges- und Weckrufe zu zelebrieren unf gute Dinge zu leisten. Amen.

 

 

 

18. Juni 2016
Weniger statt mehr

 


Meine Kinder, gerade jetzt, wo im Fernsehen die sportlichen Übertragungen viele Stunden täglich dauern, solltet ihr euren Fokus auf etwas anderes setzen.Auch in den Live Reportagen, die ständig von Einblendungen unterbrochen werden, sind beeinflussende, negative Frequenzen - ebenso in allen Werbesendungen, Nachrichten und auch Talkshows. Am besten, so wenig wie möglich den Kasten anschalten und statt dessen lieber etwas Sinnvolles tätigen. Auch was die weltlichen Dinge betrifft, denen ihr täglich ausgeliefert seid, ist weniger statt mehr angesagt. Um einkaufen zu gehen, sucht euch bitte eine Zeit aus, in der die Geschäfte relativ leer sind. Schreibt euch vorher schon einen Einkaufszettel und haltet euch im Großen und Ganzen auch daran und vermeidet es, mit leerem Magen einkaufen zu gehen. Ein voller Magen hingegen kann Verführungen visueller Art leichter widerstehen. Wenn ihr eure Vorräte aufstocken möchtet, dann kauft sie in verschiedenen Läden und zu verschiedenen Zeiten ein. Das fällt dann nicht so sehr auf. Achtet auch darauf, dass eure Nachbarschaft nicht mit bekommt, wenn ihr größere Einkäufe tätigt. Falls ihr Platz für die Lagerung braucht, könnt ihr euch von allem liebevoll trennen, das ihr schon seit Jahren nicht mehr benutzt, geschweige denn angeschaut oder angefasst habt. Aber auch hier ist es wichtig, dass ihr sinnvoll loslasst und nicht alles auf einmal, denn das macht Nachbarn auch schon wieder neugierig. Alles in Maßen und zur rechten Zeit ist da die richtige Devise. Amen.

 

 

 

19. Juni 2016
Alles bewußter machen

 


Meine Kinder, es ist sehr wichtig, dass ihr ständig, bei allem was ihr tätigt, in eurer Mitte seid und alles bewußt und nicht automatisch macht. Dann braucht ihr einerseits hinterher nicht mehr nachschauen, ob ihr das Licht ausgemacht habt oder die Kühlschranktür auch richtig geschlossen wurde, oder wo ihr andererseits z.B. euren Autoschlüssel hingelegt habt. Man stösst sich auch nicht mehr so oft, oder weiß am nächsten Tag noch, was man alles getan hat. Wenn ihr alles bewußter macht, Meine Kinder, wird sich euer Leben zum Positiven hin verändern. Probiert es aus! Amen.

 

 

 

20. Juni 2016
Kreisdrehungen

 


Meine Kinder, viele Menschen drehen sich im Großen und Ganzen für einen großen Teil ihres Lebens mehr oder weniger nur im Kreis. Sie haben einen festgefahrenen Rhythmus und bewegen sich oftmals nur zwischen der Wohnung bzw. dem Haus, der Arbeitsstelle und eventuellen Freizeitaktivitäten hin und her. Ein bis zwei Mal im Jahr gönnt man sich einen Urlaub oder Kurzurlaub, welche dann die Höhepunkte des Jahres darstellen. Zu erkennen, dass der Sinn des Lebens nicht nur aus diesem Kreisel oder Karussell besteht, ist ihnen nicht möglich, da sie nicht bereit sind, sich geistig zu entfalten, symbolisch aufzustehen und über den imaginären Tellerrand ihres Daseins zu schauen. Ihr, Meine Kinder, habt da ganz andere Möglichkeiten: Durch eure täglichen guten Taten und die innigen Gebete, kommt als Resonanz so viel Gutes zu euch zurück, dass ihr diese Energien auch wieder teilen könnt und dadurch das Resonanzrad dauerhaft in Bewegung haltet. Viele Dinge geschehen dadurch im positiven Sinn und einige von euch haben dadurch ihren Lebensplan zum Positiven hin schon verändert. Vieles geschieht, wenn man mutig genug ist, für das Gute einzustehen und über den selbsterschaffenen Horizont zu schauen, um dann zu erkennen, dass das, was die meisten Menschen als Realität in Form einer Matrix kennen, nicht die wahre Realität ist. Amen.

 

 

 

21. Juni 2016
Sommersonnenwende 2016

 


Meine Kinder, heute ist wieder der längste Tag des Jahres und viele Menschen weltweit feiern ihn mit großen Sonnenwendfeuern. Schon in früherer Zeit war es Tradition, diesen Tag positiv zu begehen. Wichtig ist nur, dass die Menschen nicht in heidnische Bräuche verfallen, sondern bewusst mit der Natur im Einklang leben und Mich im Herzen tragen. Alles, was heute wichtig ist, könnt ihr auch über das innige Gebet liebevoll senden. Die Siegesrufe haben an energetisch starken Tagen noch mehr Wirkungskraft und wenn ihr heute Abend laut oder auch leise den Siegesruf: "JESUS CHRISTUS IST SIEGER!" mehrfach erschallen lasst, so wird ein Ruck durch die Welt gehen und alles Dunkle muß weichen. Solltet ihr allgemein gesehen in der Dunkelheit einmal Probleme oder Angst bekommen, so sagt sofort: "Sieg dem Licht!" einige Male und danach "JESUS CHRISTUS IST SIEGER!" und alles Dunkle muß weichen und ihr merkt sofort, wie Ich bei euch bin und Meine Engel euch auch noch schützend für den Heimweg zur Seite stelle. Deshalb geniesst die schönen Tage im Sommer, die ja in einigen Gegenden bisher sehr spärlich ausgefallen sind und versucht dabei, Gutes zu tun und seid euch im Klaren darüber, dass ein Wandel geschieht, der immer stärker auch die Herzen der Menschen erreicht, die Mich bereits bewusst in sich tragen und auch jene Menschen, welche vom Herzen her gut sind und merken, dass da noch eine Kraft in ihnen schlummert, die erweckt werden und Gutes im Sinne von friedvollen Dingen machen möchte. Amen.

 

 

 

22. Juni 2016
Körpersignale

 


Meine Kinder, euer Körper sendet sehr oft eindeutige Signale aus, auf die ihr hören solltet. Weltlich - orientierte Menschen ignorieren diese Form von Botschaften sehr oft, auch über Jahre hinweg und wundern sich dann, dass sie plötzlich "wie aus heiterem Himmel" eine schwere Krankheit bekommen haben, dabei wurden die Anzeichen immer wieder gesendet und später auch die "Alarmglocken" vielfach geläutet. Ihr, Meine Kinder, wisst sehr wohl, wie ihr euch verhalten solltet, wenn der Körper Signale sendet. Das häufigste Signal ist das Gähnen. Zum einen kann es Sauerstoffmangel sein, aber auch ein Zeichen, dass der Körper schlafen möchte. Eine dritte Möglichkeit, die häufig entsteht, ist das Abziehen von Energien durch sogenannte "Energie-Vampire", also Menschen, die bewusst oder unbewusst Menschen durch Vorträge oder Gespräche in ihren Bann ziehen und ihnen dadurch Energie entziehen, was sich durch Kraftlosigkeit und häufiges Gähnen dann u.a. bemerkbar macht. Die bekanntesten "Energie-Vampire" sind Menschen, die vom Beifall und der Zustimmung ihrer Fans leben und ohne diese wie ein Häuflein Elend in sich zusammen sacken können.Diese kommen oft aus der Film - und Musikbranche. Deshalb sollte man auch keine Verehrung von Menschen betreiben, sondern sein eigenes Leben im positiven Sinne mit Mir im Herzen leben. Amen.

 

 

 

23. Juni 2016
In der inneren und äußeren Freude bleiben

 


Meine Kinder, einige von euch können Freude laut und kräftig zeigen, andere sind eher nach innen gekehrt und freuen sich im Stillen. Nur wenn Fussball Ereignisse sind, schreit die ganze Nation, wenn ein Tor fällt. Warum ist das so? Warum diese Euphorie? Nun, es ist mittlerweile bei allen Ländern so, wenn sie eine Mannschaft für die Endrunde haben, ist das ganze Land Feuer und Flamme. Das ganze Land? Nein, bis auf eine kleine Schar von Menschen, denen Fussball nichts oder wenig bedeutet und auch von diesen gehen einige den geistigen Weg. Was Ich damit sagen möchte, ist, dass die ganzen Völker unterdrückt werden und man ihnen diktiert, wann sie sich zu freuen haben und wann eben nicht. Ich möchte euch dahingehend motivieren, dass ihr - egal was passiert, eure Lebensfreude beibehaltet und euch auch dann freuen könnt, wann ihr es wollt und nicht, wenn es diktiert wird. Amen.

 

 

 

24. Juni 2016
Extremes Wetter

 


Meine Kinder, die "Backofen-Temperaturen", die extremen Umwetter mit Hagel, Sturm und massiven Schäden, sind ein Vorgeschmack, was alles geschehen kann, wenn einerseits das Wetter manipuliert wird von der anderen Seite und andererseits die Erde, als lebendiges Individuum, sich nicht alles gefallen lässt. Viele Menschen, vor allem, wenn sie schon Rentner sind und auch noch wetterfühlig, können mit diesen extremen Temperaturunterschieden von einem auf den anderen Tag 20 Grad wärmer und dann wenige Tage später, wieder eine extreme Abkühlung, nichts anfangen und kriegen u.U. erhebliche gesundheitliche Probleme. Ich empfehle euch, Meine Kinder, wenn ihr die extreme Hitze nicht aushaltet, euch so wenig wie möglich dieser dann auszusetzen, in der Hauptzeit, in der die Sonne scheint. Was denkt ihr, warum in den Ländern, in denen solche Temperaturen normal sind, die Häuser weiß gestrichen sind und die Menschen in der Mittagszeit "Siesta" halten? Amen.

 

 

 

25. Juni 2016
Gewollte Dinge

 


Meine Kinder, fast alles was in der Politik geschieht, ist gewollt - auch wenn es scheinbar anders aussieht. Die Pläne dahinter sind von langer Hand geplant. Auch das Wetter ist zum Teil geplant, aber die Erde und auch alle Gebete, Lichtsendungen, Weck- und Siegesrufe, sowie gute Taten, tragen auch ihren Teil dazu bei. Wenn ihr jetzt unsicher seid, ob ihr verreisen könnt oder nur eine Tagesfahrt unternehmen möchtet, so schaut euch am Abend vorher und oftmals auch am nächsten Morgen, zum einen den genauen Wetterbericht im Internet an und zum anderen bittet darum, dass euer Heim beschützt und verschont bleibt, falls ein Unwetter hernieder kommen sollte. Amen.

 

 

 

26. Juni 2016
Geist und Körper

 


Meine Kinder, der Satz: "Man lernt nur für die Schule", ist vollkommen falsch! Richtig müßte es heißen: "Man lernt für das Leben immer und immer weiter hinzu." Wer aufhört zu lernen und nicht mehr bereit ist, mit der Zeit zu gehen und sich einigelt, bekommt sehr oft als Resonanz Demenz bzw. Alzheimer. Das ist dann die Ursache und der Auslöser sehr oft eine hohe Aluminiumdosis, welche durch das Einatmen der chemischen Stoffe geschieht, die täglich über euren Häusern hoch oben versprüht werden. Deshalb solltet ihr auch an Tagen, an denen besonders viel gesprüht wird, gar nicht oder am besten mit Mundschutz das Haus verlassen.  Wenn ihr jetzt Kinder oder Enkel habt, die noch schulpflichtig sind, so erklärt ihnen, wie wichtig es ist, das Richtige zu lernen, nämlich das, was sie für ihre Lebensschule benötigen. Haltet immer euren Geist und euren Körper fit. Bildet euch weiter und seid interessiert am Leben. Körperliche Fitness ist nicht für jedes Meiner Kinder möglich, aber im Rahmen der Möglichkeiten, gibt es auch da etwas zu tun. Denksportaufgaben, Sudoku, Kreuzworträtsel und vieles mehr, halten den Geist auf Trapp. Aber oftmals ist die spielerische Kommunikation mit Enkelkindern , Tieren oder Pflanzen, für viele Meiner Kinder genauso wichtig. Wenn ihr sehen könntet, was in einem Tier oder einer Pflanze geschieht, wenn ihr liebevoll  und voller Güte mit ihnen kommuniziert und sie streichelt, oder mit Wasser bzw. Futter versorgt, wäret ihr überrascht. Amen.

 

 

 

27. Juni 2016
Erziehungsfragen

 


Meine Kinder, viele von euch kennen es aus eigener Erfahrung - oder im Freundes- und Verwandtenkreis: Die heutige Jugend ist so völlig anders in ihrer Einstellung und Sichtweise der Dinge, wie es in eurer Generation war. Woran liegt das? Nun, viele der heutigen Jugendlichen und jungen Erwachsenen wurden schon von klein auf mit einem Lockmittel von den geistigen Energien abgelenkt, welches da heißt: Handysucht - gepaart mit Spielesucht. Die modernen mobilen Alleskönner sind ja so ausgestattet, dass es eine Pflicht ist für alle jungen Leute, auch so ein Gerät zu besitzen, um nicht gemobbt oder gemieden zu werden. Einige von euch, Meine Kinder, leben es mit gutem Beispiel vor und besitzen gar keins dieser "Süchtigmacher". Dieser Versuchung zu widerstehen, erfordert nicht nur ein großes Maß an Selbstbewusstsein, sondern auch dem Wissen, wie schädlich es aus gesundheitlicher Sicht ist. Laptops und PCs kann man man ja noch relativ gut entstören, hingegen Tablets und mobile Alleskönner eben nicht - auch wenn es noch so oft angepriesen wird. Der beste Schutz ist immer das innige Gebet und die Siegesrufe.Doch kommen wir jetzt zum eigentlichen Problem mit der heutigen Jugend: In den mobilen Alleskönnern sind versteckte Botschaften enthalten, die nur Menschen mit bestimmten Frequenzen empfangen können und die ihnen die Verantwortung für ihr Leben drastisch reduzieren. Die jungen Leute vergessen alles um sich herum und geraten in abhängigmachende Süchte. Das können Spiele sein, aber auch Internetaktivitäten verschiedenster Art. Sie sind nicht mehr sie selber. Hier solltet ihr bei eurem Nachwuchs dringend einschreiten, denn sonst werdet ihr es immer schwieriger haben, sie wieder von diesen Süchten zu befreien. Stromausfälle von 30- 90 Minuten haben gezeigt, wie diese jungen Leute regelrecht durchdrehen, wenn sie ihr Gerät nicht benutzen können. Versucht einmal, euren Kindern und Enkeln zu erklären, wie sehr sie auf Dauer ihrer Gesundheit schaden und warum drahtlose Telefone überhaupt entstanden sind. Mein Schreibkanal hier kommt auch ohne jegliche drahtlose Gerätschaften zuhause aus und unterwegs benötigen er und seine Frau auch kein Mobiltelefon. Was Ich damit sagen möchte ist, dass ihr stets mit gutem Beispiel vorangehen solltet, wenn ihr euren Kindern etwas empfehlt oder abratet. Ich weiß, dass einige von euch, Meine Kinder, einige dieser drahtlosen Geräte täglich benutzen und auch auf sie nicht verzichten möchten. Nun, wer beruflich so ein Gerät benötigt, hat ja eine gute Ausrede, aber privat solltet ihr sie so wenig wie möglich nutzen und wenn, dann auch über die Freisprecheinrichtung so oft es geht kommunizieren, da so die Strahlung um einiges niedriger ist, als wenn ihr euch dieses Teil ans Ohr haltet. Aber noch schlimmer sind die sogenannten DECT Telefone, da die Basisstation rund um die Uhr sendet und alle Menschen im Radius einiger Meter davon betroffen werden. Deshalb sind auch immer mehr Menschen elektrosensibel und halten keine Art von Strahlung aus. Genau aus diesem Grund habe Ich Meine Kinder so geführt, dass sie die Auffangstation in einem Funkloch ins Leben rufen konnten. Meidet Strahlungen jeglicher Art und vermittelt dieses Wissen auch an eure Kinder. Diesen gut gemeinten Ratschlag gebe Ich euch jetzt. Amen.

 

 

 

28. Juni 2016
Bewegung soll Freude machen

 


Meine Kinder, Ich befürworte sportliche Betätigungen, aber keine sportlichen Höchstleistungen, da dort der Körper immer wieder an seine Obergrenzen gebracht wrd und das auf Dauer nicht so gut ist. Sport ja, aber bitte gemäßigt und koordiniert. Wenn ihr euch bewegt, dann macht es aus Freude und mit der Gewissheit, dass es euch gut tut. Ein Spaziergang aus freien Stücken oder eine Beschäftigung im Garten voller Freude, ist Balsam für die Seele und kann auch eine Meditation sein. Wie ihr ja jetzt wisst, ist der gute Kontakt zu den Pflanzen oder kleinen Tieren des Gartens gut für das Immunsystem und bei Heilungsproblemen. Deshalb bewegt euch voller Freude und auch in dem Bewusstsein, dass es euch gut geht. Amen.

 

 

 

29. Juni 2016
Fürbitte leisten


Meine Kinder, das Beten für andere Menschen, Tiere, Pflanzen, Bäume oder auch Dörfer, Städte oder Länder, wird in Bälde eine ganz wichtige Aufgabe darstellen. Ohne inniges Gebet und Fürbitten wird es schwierig sein, die kommende große Krise zu überstehen. Ihr, Meine verlängerten Arme auf Erden, werdet dann auch Meine Feuerwehrmänner und -frauen sein, die trotz Flächenbrand - im weltlichen Sinn, retten und löschen dürfen - im geistigen Sinn. Auch werdet ihr dann weiterhin Meine leuchtenden Leuchttürme in tosender Brandung und stürmischer See sein, die Mein Wort verkünden und allen interessierten Menschen, Mich ans Herz liegen. Denkt daran, dass Fürbitte leisten eine Aufgabe ist, die man niemals ablehnen sollte und Fürbitten für einzelne Dörfer beispielsweise, können diese komplett verschonen. Das gilt auch für Teile einer Großstadt oder weitere Hilfsmöglichkeiten. Amen.

 

30. Juni 2016

Immerwährende Fokussierungen

Meine Kinder, Ich sagte euch schon mehrfach, wie stark die Kraft der Manifestation ist. Wenn ihr Frieden auf Erden möchtet, solltet ihr dieses immer und immer wieder fokussieren  -  ja euch den Frieden in allen Einzelheiten auch vor eurem geistigen Auge vorstellen. Baut immer mehr Details in euren Friedenswunsch ein, dann wächst er stetig an. Wenn das viele Meiner Kinder machen, ist vieles möglich. Amen.

Neu

spiritueller Abenteuer-Roman

Johannes Allgäuer
Eine abenteuerliche Reise von Deutschland
als Road-Adventure bis hin zu den Kanaren,
um das große Ziel zu verwirklichen:
Die Rettung der Erde!

 

Johannes Allgäuer

 

das etwas andere spirituelle (Kinder)Buch

 

 

 

Dieses wunderschöne (Kinder)Buch ist für alle spirituellen Menschen von 4-99 Jahren sehr liebevoll zu lesen und es beinhaltet Geschichten mit Naturwesen und Kindern, die das Herz erwärmen.

Johannes Allgäuer hat diese Geschichten in Zusammenarbeit mit Naturwesen und seinem inneren Kind aufgeschrieben zur Freude aller junggebliebenen Leser.

Ideal auch als Vorlesebuch für kleine Kinder geeignet, die Elfen, Feen, Zwerge, Wichtel und andere Naturwesen mögen.

 

Johannes Allgäuer

 

 

Das spirituelle Survival Buch richtet sich an alle Menschen, die den spirituellen, geistigen Weg gehen. Hier erfahrt ihr alternative und spirituelle Überlebens-techniken die ihr sonst in Survivalbüchern so nicht findet. Selbstverständlich werden auch andere Survival-Techniken angesprochen.


Ein MUST HAVE für spirituelle Menschen!

Neu

Survival Roman

Johannes Allgäuer

 

Steht eine mächtige Klimaveränderung auf der Welt ins Haus? Oder ist alles nur manipuliert und steckt daher eine dunkle Macht?
In diesem Survival Roman der außergewöhnlichen Art arbeiten die "Freunde des natürlichen Lebens" zusammen mit Naturwesen, Walen, Delphinen und anderen Engelhelfern daran, dass das natürliche Gleichgewicht auf Erden wieder hergestellt wird und auch in Europa wieder die natürliche Ordnung auf wundersame Weise mit der Hilfe des ALLMÄCHTIGEN GOTTES geschieht.
Dieser Survival-Roman beinhaltet Gebete zur Erdheilung und lädt ein zum Mitmachen.

Neu
Johannes Allgäuer
Es ist ein großer Traum vieler spiritueller Menschen!
In Verbindung mit Engeln und Naturwesen ein Teil davon zu sein, der die Erde heilen hilft und bei den großartigen, positiven Veränderungen mithelfen zu dürfen.
In diesem spirituellen "Märchen" darf der Leser selber entscheiden, ob er Teil des Ganzen ist und mit den Gebeten und Taten in diesem Buch aktiv an der Erdheilung teilnimmt oder sich nur in die Handlung dieses Buch vertieft und die Akteure in Begleitung von Engeln und Naturwesen ihre Arbeit alleine machen lässt.

Du bist Teil des Ganzen und darfst dich gerne beteiligen. Anleitungen dazu sind reichlich im Buch gegeben...
-------------------------------------------------