1. Januar 2015
Neujahr 2015


Meine Kinder, ein neues Jahr kommt auf euch zu und viele Menschen haben bestimmte Vorstellungen davon. Zum einen haben sie Angst vor einer Krise, einem Systemzusammenbruch oder gar Schlimmerem. Zum anderen erhoffen sie sich wieder Frieden, Ruhe und ein sorgenloses Leben. Nun, es wird von allem etwas kommen und eure Gebete tragen dazu bei, wie intensiv und heftig das negative Szenario ausfallen wird. Es gibt viele Prophezeiungen über diese Endzeit, doch keinen genauen Zeitpunkt. Das liegt aber auch daran, dass alles wandelbar und veränderlich ist. Das die Wandlung kommt, steht fest! Das es auch ein letztes Aufflackern der anderen Seite geben wird, ist auch vorherbestimmt. Nur das Wann und wie intensiv, ist veränderbar und durch intensive Gebete, Lichtsendungen und Siegesrufe, um nur die drei wichtigsten Hilfsmittel zu nennen, zu beeinflussen. Deshalb solltet ihr, Meine Kinder, jeden Tag angstfrei leben in der Gewissheit, dass ihr beschützt und behütet seid und ihr über das innige Gebet, euch täglich unter Meinen Schutzmantel begeben könnt. Amen. 

 

2. Januar 2015
Vorsätze


Meine Kinder, viel Menschen nehmen sich Vorsätze für das neue Jahr vor. Ein Teil Meiner, Mir treuen Kinder, hat ebenfalls diese Gedanken. Nun, es ist immer eine durchaus gute Idee, sich etwas vorzunehmen, doch meistens halten es die Menschen nicht durch, wenn es aus einer Spontanidee heraus  geboren wurde. Vorsätze, die innerlich und äußerlich reifen und dann mit Willenskraft, dem inneren Herzen, der Seele und dem ganzen Körper geschehen, haben eher das Potential, dass sie durchgehalten werden. Deshalb empfehle Ich euch, Meine Kinder, Änderungen in kleinen Schritten zu vollziehen und immer wieder zu überprüfen, ob diese Änderungen euch gut tun und wie es euch in der Gesamtheit dann geht. So ist gewährleistet, dass ihr Erfolge erzielt und voller Tatendrang und Freude weiter macht. Amen.

 

3. Januar 2015
Verlockungen


Meine Kinder, gerade die Kinder und Jugendlichen der Menschen werden fast täglich in Versuchung geführt. Das geschieht durch immer ausgefeiltere Technologie z.B. durch mobile Alleskönner, die neben telefonieren, Internetdiensten, auch fotografieren, Musik speichern und viele andere Fähigkeiten aufweisen. Dass gerade für Kinder diese mobilen Geräte extrem schadhaft sind, interessiert viele Eltern nicht. Die Kinder und Jugendlichen quengeln und drängeln sie solange, bis sie auch ein solches Gerät bekommen, damit sie in der Schule nicht gemieden oder gar gemobbt werden. Desweiteren gibt es auf dem Elektronikmarkt kam noch Geräte, die nicht kabellos sind. Diese drahtlosen Gerätschaften verursachen alle Elektrosmog und je nach Benutzung und Trageweise am Körper, kann es zu extremen gesundheitlichen Einschränkungen, bis hin zu schweren Krankheiten kommen. Ihr, Meine Kinder, seid euch dieser Sache zum großen Teil bewußt und geht mit der Thematik vorsichtig um. Meidet alle drahtlosen Geräte jeglicher Art, wo es geht und benutzt Telefone und Computer möglichst mit Kabelverbindungen. Eure Gesundheit wird es euch danken! Ihr werdet immer feinfühliger werden und in Kürze spüren es eine große Anzahl Meiner Kinder schon in vielen Geschäften und Räumen, wie schädlich dieser Elektrosmog und seine vielen hundert Anhängsel, die er im Schlepptau mit sich zieht, ist. Nehmt diese Thematik nicht auf die leichte Schulter und klärt eure Kinder, Enkel, Freunde und Verwandte auf, was sie da für eine gefährliche Apparatur mit sich tragen. Erlaubt ihnen nicht, in euren Wohnungen, Häusern oder Autos damit zu telefonieren und sagt ihnen, sie mögen sie ganz abschalten, da es eurer Gesundheit schadet und es euer Wille ist, dass dort, wo ihr euch aufhaltet - in euren vier Wänden - dieses untersagt ist. So kann ein Umdenken in den Köpfen der Menschen stattfinden.  Wer aber nicht hört, der wird fühlen dürfen, wie schädlich diese Energie ist. Meidet auch Orte, die stark strahlen und versucht  dort zu wohnen, wo keine störenden Masten und dergleichen sind. Amen.

 

4. Januar 2015
Einflüsse von außen


Meine Kinder, alles unterliegt dem Resonanzgesetz - auch das Universum. Dinge die auf der Erde geschehen, haben Einflüsse auf eure Nachbarplaneten und auch die Sonne. Es hat wieder einmal ein Sonnensturm die Erde getroffen und es wird in nächster Zeit auch weiterhin geschehen. Auswirkungen können Unwohlsein, seelische Probleme, Kopfschmerzen, Schlafstörungen und viele andere körperliche Symptome sein. Wenn ihr so etwas spürt, geht sofort in euch und stellt euch dann unter Meinen Schutzmantel - über das innige Gebet. Spürt ihr die Probleme bei euren Nächsten, so dürft ihr selbstverständlich auch für sie um Schutz bitten. Ein weiterer Nebeneffekt könnten auch Stromausfälle sein, je nachdem wo und wie stark diese energetischen Einschläge sind. Seid also wachsam und auf der Hut und bittet um Schutz, Meine Kinder. Amen.

 

5. Januar 2015
Achtet auf euch


Meine Kinder, gerade diese wechselhafte Zeit mit ihren schnellen Änderungen und der Schwingungserhöhung im Gepäck sorgen dafür, dass ihr Probleme mit dem Körper und der Gesundheit bekommen könnt. Schützt euch gut und wenn ihr merkt, dass etwas im Anflug ist, dann versucht es in Liebe anzunehmen und gleichzeitg herauszubekommen, was euch und euren Körper denn da so belastet, dass er etwas Auszeit nehmen möchte. Seid außerdem besonders wachsam auf all euren Wegen und stellt euch immer wieder unter Meinen Schutzmantel über das innige Gebet. Euer VATER, der immer und überall bei euch ist, wenn ihr es denn zulasst. Amen.

 

6. Januar 2015
Durchhaltekraft


Meine Kinder, heute ist der 6. Januar und das Fest der heiligen drei Könige wird gefeiert. Den meisten Menschen ist der Hintergrund aber nicht bekannt. Desweiteren endet heute der zwölftägige Schabernack der dunklen Seite, besser bekannt als Raunächte. Ihr benötigt in kommender Zeit viel Durchhaltekraft, damit all das, was auf euch zukommt, gut verarbeitet wird. Ängste lassen eure Energien drastisch nach unten schnellen und so seid ihr anfällig für Krankheiten verschiedener Art. Wenn ihr spürt, dass ihr euch nicht wohl fühlt, nehmt euch einen Auszeittag und versucht, eure Energien wieder aufzubauen. Amen.

 

7. Januar 2015
Wundersame Wandlungen


Meine Kinder, in diesen Tagen finden wundersame Wandlungen in vielen Menschen statt. Sozusagen vom Saulus zum Paulus, erkennen sie, dass der bisherige Weg in die Irre führte und nur der Weg in Mein VATERHAUS der direkte ist. Viele weltlich-orientierte Menschen sehen einfach keine Erfüllung mehr in all ihrem Hab und Sein und wenn sie dann ins Gebet gehen und mit Mir innigen Kontakt aufnehmen, führe Ich sie so, wie es von ihnen gewünscht wird. Ich respektiere jeden freien Willen und ihr, Meine Kinder, solltet dieses auch immer tun, wenn ihr helfen möchtet oder zu Hilfe gerufen werdet. Ein Umdenken hat mit dem Neujahrstag begonnen und ihr werdet es wahrscheinlich schon bald selber feststellen, dass Menschen, die Mich oft weit weg geschoben hatten, plötzlich wieder in ihrem Leben teilhaben lassen. Die feinstoffliche Energie der Schwingungserhöhungen ist jetzt an einem Punkt angelangt, wo Resonanzen langsam aber sicher spürbar werden. Natürlich kann es auch vorkommen, dass die Menschen, die es partout ablehnen, noch aggressiver und verstockter werden. Doch ihr, Meine Kinderm, kennt das ja alles auch aus der Praxis im täglichen Leben. Deshalb solltet ihr ohne Vorurteile allen Menschen ein Gehör bieten, wenn sie euch darum bitten. Amen.

 

8. Januar 2015
Versucht bitte, in der Ruhe zu bleiben


Meine Kinder, in der nächsten Zeit versucht die andere Seite, euch und eure Freunde, Familien und Verwandte auseinander zu bringen. Ihr wißt ja, dass ihr als "Andersdenkende" nicht die Norm seid. Ihr ernährt euch bewußt, trinkt sauberes, gesegnetes Wasser, meidet Dinge, die euch schaden, versucht, auf tierische Nahrung zu verzichten und lebt im Einklang mit Mir, in euren Herzen. Das ist so schon schwierig zu verarbeiten für viele Familienmitglieder oder wen ihr sonst noch kennt. Doch jetzt klärt ihr noch über das auf, was in Bälde kommt bzw. in Kürze vor der Tür steht. Da versucht die andere Seite weiter einen Keil zwischen euch und eure Liebsten bzw. Freunde zu treiben. Lasst euch davon nicht hinunterziehen und hüllt alle diese Menschen besonders intensiv in Mein Schutzlicht ein und es werden auch wieder andere Zeiten kommen, denn wenn die Not am größten ist, dann erinnern sie sich spätestens daran, was ihr ihnen gesagt habt und eventuell auch, wie wichtig Vorräte sind. Vielleicht stehen sie dann plötzlich vor eurer Türe und möchten etwas haben, da sie ja eure Worte nicht ernst genug genommen haben. Seid niemals nachtragend, vergebt von Herzen und teilt auch eure wertvollen Nahrungsmittel, jedoch mit der richtigen Wortwahl, indem ihr ihnen unmissverständlich klar macht, dass ihr gerne abgebt, aber nicht ohne alles dastehen werdet. Denkt zwar auch an die Nächstenliebe, vergesst aber euch selbst und eure Liebsten, die ihr auch noch zu versorgen habt, nicht. Deshalb ist es wichtig, dass ihr immer wieder Licht über innige Gebete in Streitsituationen sendet und diese dann mit der Herzensliebe, die Ich euch beständig sende, abrundet. Es ist keine einfache Zeit, in der ihr lebt, Meine Kinder, aber es ist eine wichtige Zeit auf Erden. Amen.

 

9. Januar 2015
Turbulente Zeiten


Meine Kinder, auf der Erde geschehen gerade turbulente Dinge. Es schneit in heißen Ländern und es ist mild im Winter wie im Frühling. Winde und Stürme bauen sich zu Orkanen auf und ihr dürft jetzt natürlich innig beten, Licht senden, die Siegesrufe zelebrieren und eure Schutz- und Wetterkerzen aufstellen, damit es einen Gegenpol zu den Turbulenzen gibt. Die meisten weltlichen Menschen sagen bei allen Wettergeschehen meistens: "Da kann man halt nichts machen." Ihr dürft hier gerne aufklärerisch fungieren und ihnen sagen, dass jedes Gebet, von Herzen gesprochen, Hilfe bringt. Ihr seht, eure Aufgaben sind recht mannigfaltig verteilt. Amen.

 

10. Januar 2015
Geheime Wünsche


Meine Kinder, viele weltlich-orientierte Menschen haben gerade in Zeiten wie diesen geheime Wünsche. Aber auch viele von euch sehnen sich danach, jetzt z.B. nach einem warmen Platz in der Sonne, Meeresrauschen oder auch anderen Orten, an denen es weniger ungemütlich ist, wie gerade in euren Breiten und vielen anderen Orten auf Erden. Eine Wandlung vollzieht sich immer mit heftigen Auswirkungen. Seien es religiöse, politische oder weltwirtschaftliche Probleme, die da gewälzt werden - einfach ist es nie. Dieser Planet Erde hat schon viele Krisenszenarien erlebt und auch schon Untergänge von ganzen Kulturen. Nur das, was jetzt bevor steht, gab es so noch nie, Meine Kinder. Ihr werdet geduldig bleiben müssen, um eure innere Mitte nicht zu verlieren und weiterhin Mein Liebeslicht freiwillig voller Freude in die Welt hinaussenden, damit es dorthin fliesst, wo es gebraucht wird. Alles ändert sich jetzt immer schneller und es vergeht kein Tag ohne Schlagzeilen und Nachrichten, die alles andere als beruhigend sind. Trotzdem ist euer eigener Fokus eure innere Mitte und dort könnt ihr die Ruhe, die ihr benötigt, um all eure Aufgaben zu erledigen, finden und täglich Kraft tanken. Wer in unruhigen Zeiten noch umziehen soll, wird es rechtzeitig erfahren und von Mir gelenkt und geleitet werden. Weite Auslandsreisen sollten gut überlegt werden und empfehlenswert ist es, dort dann auch einen sicheren Hafen zu haben. Viele Meiner Kinder sind oft unterwegs und geniessen es. Geht aber vor jeder Reise in die Versenkung und betet über das innige Herz mit Mir und dann erfahrt ihr, was und wo es gut für euch ist. Der Ort, dem ihr das Prädikat "Heimat" gebt, sollte euer Hauptaufenthaltsort sein, wenn ihr Frieden und innere Ruhe sucht. Dieser Ort muß nicht unbedingt ein Haus oder eine Wohnung sein, sondern kann auch beweglich sein. Das Herz und die Verbindung mit Mir ist euer Anker, Meine Kinder. Amen.

 

11. Januar 2015
Gedankenspiele


Meine Kinder, viele Menschen entwerfen jetzt im Kopf Szenarien, wie es auf der Welt weitergehen sollte bzw. was alles noch an schlimmen Dingen geschehen kann. Dieses, Meine Kinder, ist recht gefährlich, denn auch Gedanken können sich sehr wohl verwirklichen. Stellen Menschen Thesen oder Meinungen beispielsweise ins Internet und viele andere Menschen lesen dieses und glauben es auch noch, so haben diese Energien viel Kraft zur Entfaltung. Genau aus diesem Grund solltet ihr eure Gedanken kontrollieren und wenn euch einmal welche entschlüpfen, die außerhalb eurer Liebesschwingung sind, so sendet ihnen gleich "JESUS CHRISTUS IST SIEGER" hinterher und damit neutralisiert ihr sie. Eure täglichen Lichtsendungen, Siegesrufe und Gebete haben auch zum Teil die Aufgabe und Funktion der Reinigung und Neutralisation auf Erden, um Schlimmeres zu verhindern. Gleichzeitig wird aber auch ein Teil dieser wundervollen Energien, die ihr täglich sendet, dazu benutzt, um die Schwingung der Erde anzuheben. Ihr seht, Meine Kinder, wie wichtig eure täglichen, freiwilligen Aufgaben sind. Amen.

 

12. Januar 2015
Entscheidungen treffen


Meine Kinder, ihr werdet sehr oft vor Situationen gestellt, in denen ihr euch entscheiden müsst. Oftmals entscheidet der Körper mit dem Verstand sehr schnell, während das Herz länger benötigt. Nun, es ist immer sinnvoll, alle Faktoren, die mitentscheiden können, einzubeziehen. Lasst euch bei wichtigen Dingen Zeit, wie das Sprichwort sagt:  "Ich möchte erst einmal eine Nacht darüber schlafen", denn in der Nacht bekommt ihr Hilfen und Eingebungen zu euren Entscheidungen. Braucht ihr spontan eine Lösung, so geht ins innige Gebet für ein paar Minuten und Ich helfe euch bei der Lösung, indem Ich euch das für euch Beste anbiete. Entscheiden müßt ihr natürlich selber. Amen.

 

13. Januar 2015
Ausgeglichenheit auf allen Ebenen


Meine Kinder, es ist für euch wichtig, dass ihr alles bewußt macht und eine Ausgeglichenheit auf allen Ebenen ansteuert. Dazu gehört natürlich auch eine ausgeglichene tägliche Nahrung, für die ihr immer um Meinen Segen bitten dürft, gesegnetes Wasser, aber auch bewußtes Handeln und Denken - sowie die täglichen Lichtsendungen und Gebete. Dieses sind alles nur Empfehlungen Meinerseits für euch, Meine Kinder. Doch wisset, gerade jetzt, in einer Zeit, in der Lebensmittel fast überall besprüht und behandelt werden, ist bewußte Ernährung und der bewußte Umgang damit essentiell vonnöten. Gerade das Bewußtsein und die innige Verbindung mit Mir, sendet dieser Nahrung dann Reinigung, Wandlung, Heilung und alle positiven Aspekte, die euer Körper benötigt. Gleiches gilt für Meinen Schutzmantel, unter den ihr euch regelmäßig über das innige Gebet stellen solltet. Es gibt immer Mittel und Wege der Reinigung und Heilung - wenn ihr daran glaubt. Amen.

 

14. Januar 2015
Schlafprobleme


Meine Kinder, viele Menschen haben zur Zeit Probleme mit dem Schlafen. Erst können sie nicht einschlafen und dann werden sie oft zu früh wach oder fühlen sich wie gerädert und möchten gar nicht erst aufstehen. Woran liegt das? Nun, die dauernden Winde und Stürme sind einerseits dafür verantwortlich, aber auch andererseits die Lage in der Welt. Viele Menschen sind verunsichert und haben Ängste und Sorgen, die sie des Nachts wälzen und ihnen so die innere Ruhe fehlt, um abzuschalten und einzuschlafen. Ein Ende der Stürme ist noch nicht in Sicht und auch das "April-Wetter-Phänomen" im Januar ist für Mensch, Tier und Natur natürlich belastend. Hier hilft nur die innere Ruhe bewahren, innig beten und auch gerne im Bett liegend die Siegesrufe zelebrieren und ihr werdet merken, wie der Körper, der Geist, das Herz und die Seele ruhiger werden und dann friedlich schlafen können, um am nächsten Morgen erfrischt aufzuwachen. Amen. 

 

15. Januar 2015
Fähigkeiten des Wassers


Meine Kinder, Wasser hat, wie ihr ja wisst, ein Gedächtnis. Mit Wasser kann man auch über weite Strecken kommunizieren und es nimmt die Schwingung der Umgebung an. Solltet ihr irgendwo eingeladen sein und Wasser zum trinken angeboten bekommen, so sagt einfach im Geiste: "JESUS CHRISTUS IST SIEGER" und das Wasser wird gereinigt und energetisch aufgeladen. Ihr könnt mit dem Wasser kommunizieren und ihm alles sagen, was ihr möchtet. Beispielsweise kann es stark basisch werden, um den Körper zu entgiften und zu reinigen oder alle Mineralien aufnehmen, die ihr gerade benötigt, um nur zwei Beispiele zu nennen. Wasser ist neben der Luft zum Atmen dass wichtigste Lebenselixier auf Erden und auch das Wasser in dem menschlichen Körper, könnt ihr durch eure Gebete, Lichtsendungen und Siegesrufe positiv beeinflussen. Bedankt euch ruhig hin und wieder bei euren Organen, euren Knochen, eurem Blut und auch dem Wasser, dass in euch ist, für die gute Arbeit, die sie in Gemeinschaft mit der Seele und dem spirituellen Herzen leisten. Achtet das Wasser und versucht es, so oft es euch möglich ist, zu reinigen und zu energetisieren. Es geht weltweit auch mit Gedankenkraft. Amen.

 

16. Januar 2015
Entgiftung des Körpers


Meine Kinder, wenn ihr um eine Entgiftung des Körpers betet, dann solltet ihr auch damit rechnen, dass dieses geschieht. Sprich: Übelriechende Dinge werden euren Körper verlassen und Platz machen für reine Energien und für die neue Schwingungserhöhung. Eine Entgiftung des Körpers sollte immer mit viel reinem, gesegnetem Wasser begleitet sein, welches ihr über den Tag verteilt ausreichend trinken solltet. Es gibt viele Arten der Reinigung, aber die geistige, über das innige Gebet, ist die stärkste Reinigung. Fangt bitte auch damit an, alte Gewohnheiten zu lassen, die euch nicht gut tun, wie z.B. eine Tasse Kaffee am Morgen, schwarzen Tee oder auch Dinge zu euch zu nehmen, die euren Körper sauer statt basisch machen. Allein schon eine Umstellung auf basische Lebensmittel hilft, gemeinsam mit dem gesegneten Wasser, den Körper zu entgiften und zu reinigen. Beginnt immer erst ganz sanft und wenn ihr spürt, dass es zu schwer wird, dann stoppt erst einmal und fahrt erst dann fort, wenn ihr das Gefühl habt, weiter zu machen. Eine ganz einfache Möglichkeit, mit der Reinigung anzufangen, ist, zuerst nur mit gesegnetem, aufgeladenem Wasser zu beginnen, was ihr etwa eine halbe Stunde vor euren Mahlzeiten trinkt. So ist erstens der Appetit geringer und zweitens der Körper in der Lage, schon Vorarbeit zu leisten für die Reinigung. Amen.

 

17. Januar 2015
Vertrauen aufbauen


Meine Kinder, viele weltlich-orientierte Menschen, die den geistigen Weg voll und ganz bisher ablehnen, haben oftmals wenig oder kein Vertrauen in das, was ihr ihnen über die geistige Welt erzählt. Wohlgemerkt solltet ihr nur darüber reden, wenn ihr auch gefragt werdet. Oft kommt es aber in einzelnen Situationen zu prekären Themen, wenn ihr beispielsweise eingeladen seid und des lieben Friedens Willen nicht absagen möchtet, da dort z.B. eine Strahlung herrscht, die euch nicht gut tut oder aber Themen zur Sprache kommen, die euch und eure Einstellungen in die Enge treiben möchten. Es ist leider sehr oft die andere Seite, die treibende Kraft gegen euch und zur Unterstützung der weltlich-orientierten Menschen. Versucht Kompromisse zu erlangen oder geht auch nicht zu der Einladung hin, wenn ihr es mit eurem Gewissen und /oder eurer Gesundheit nicht vereinbaren könnt. Ihr wisst, Meine Kinder, dass Meine engsten Vertrauten auf Erden oftmals ein schwieriges bis sehr schweres Leben hatten, da sie ihrem Glauben auch gegen alle Verlockungen der anderen Seite treu geblieben sind. Wenn jetzt, wie bei einigen von euch, Meine Kinder, solch schwere Mühlsteine in den Weg gelegt werden, müßt ihr manchmal Entscheidungen treffen, die nicht immer mit Verständnis eurer Verwandten und Bekannten einhergehen. Euer VATER, der sich sehr freut, wenn seine Kinder fest im Glauben und Vertrauen verankert sind und keinen Verlockungen erliegen. Amen.

 

18. Januar 2015
Wahrnehmungen


Meine Kinder, jeder Mensch ist eigentlich von Geburt an auf seine eigene Weise feinfühlig und auch sensitiv. Wenige Menschen erhalten sich diese Feinheiten bis ins Erwachsenenalter. Doch jetzt ist ein Punkt erreicht, an dem viele von euch und auch ein Teil der weltlichen Menschen immer mehr spüren, wahrnehmen und sich öffnen für die geistigen Welten und die Schwingungen aus ihr. Gleichzeitig spürt ihr aber auch die negativen Dinge auf Erden, die künstlich erschaffen wurden. Nicht alles, was angeblich Wohlstand  bringt, ist auch gut. Die Vielzahl an Mobilfunkmasten und anderen krankmachenden Dingen werden jetzt viel intensiver von euch wahrgenommen und auch eigene Belastungen im Haus oder z.B. der Arbeitsstelle als unangenehm und belastend empfunden. Trennt euch jetzt von allen krankmachenden Dingen, Meine Kinder. Diesen Ratschlag gebe Ich euch. Ihr werdet spüren, wie die Wahrnehmungen und sensitiven Einflüsse in eurem Leben stärker werden und ihr euch dann immer mehr schützen müßt vor negativen Energien. Aber seid froh, dass ihr es wahrnehmt - als eine Art Vorwarnung. So könnt ihr Schlimmeres verhüten und euch entsprechend wappnen oder auch vorbeugen. Die Strahlung auf Erden hat einen kritischen Punkt erreicht. Nehmt das bitte nicht auf die leichte Schulter, wie man bei euch sagt. Amen.

 

19. Januar 2015
Nicht sehen wollen


Meine Kinder, viele Menschen wollen nicht wahrhaben und auch nicht sehen, was denn da wirklich auf Erden abläuft bzw. geschieht. Sie tragen symbolisch rosarote Brillen, die ihnen eine heile Welt vorgaukeln und glauben, dass sie so verschont werden. Doch Menschen, die nicht sehen und hören wollen, werden einmal sehr hart mit der Realität konfrontiert werden. Ihr, Meine Kinder, dürft hier ganz sanft aufklärend wirken, aber nur, wenn ihr auch gefragt werdet. Was glaubt ihr, was auf Erden los wäre, wenn das heile Weltbild mit einem Schlag zusammenbrechen würde? Gerade deshalb ist es noch so schwierig, dass die neue Energie sich stärker verankert, weil viele Menschen an den alten Mustern und Abläufen so sehr festhalten. Amen.

 

20. Januar 2015
Kleine Gruppen


Meine Kinder, Ich sagte euch schon mehrere Male, dass Einzelkämpfertum und Eremitendasein in der Jetztzeit nichts bringt. Schliesst euch in kleinen Gruppen zusammen - es kann zuerst auch via Internet beispielsweise sein - und versucht so, einen Konsens zu finden, was ihr am besten machen könnt. Auch viele Leser/innen dieser VATERWORTE sind so eine kleine Gruppe, wobei die Bezeichnung "kleine Gruppe" relativ ist. Wichtig ist, dass ihr an einem gemeinsamen Strang zieht und täglich in freiwilliger Weise so viel Gutes wie möglich leistet. Helft euch auch gegenseitig und lasst niemanden der Gruppe im Stich, denn das gehört sich für Meine Kinder nicht. Amen.

 

21. Januar 2015
Hilfe von innen nach außen


Meine Kinder, ihr möchtet gerne helfen und bemüht euch, so gut es geht. Doch auch ihr habt manchmal vergessen, zuerst in eurem Inneren aufzuräumen und dann erst im Außen zu helfen. Es ist nämlich schwierig, voll und ganz zu helfen, wenn man seine eigene Unordnung in sich selbst noch zu ordnen hat. Oftmals sind es aus eurer Sicht Banalitäten, also Dinge, die scheinbar kaum Wert haben, aber sie liegen noch herum und verursachen Stauungen oder Umwege in eurem Körper. Vergleicht es mit euren Computern und überflüssigen Programmen oder Dateien, die ihr längst löschen wolltet, es aber aus Bequemlichkeit unterlassen habt. Ja, ihr habt richtig gehört: Bequemlichkeit. Das ist es, was viele Menschen haben, wenn sie dort aufräumen und ausmisten könnten, wo es sein sollte. Das, was ihr "innerer Schweinehund" nennt, also die Überwindung, etwas zu tun, was unangenehm oder störend ist, durchzuführen. Beginnt in eurem Inneren und ihr werdet sehen, wie schnell sich dort einiges ansammelt, was losgelassen werden möchte. Wenn das geschafft ist, könnt ihr euch dem Äußeren widmen. Doch setzt euch nicht unter Druck, sondern erlegt alles in Ruhe Schritt für Schritt. Ihr werdet feststellen, wenn ihr einmal angefangen habt, wird jeder weitere Schritt leichter. Euer VATER, der weiß, wie schwer es ist, wenn ihr euch von alten Mustern und Anhaftungen trennt, denn Ich kann jederzeit alles mitfühlen und auch symbolisch in euren Schuhen laufen. Amen.

 

22. Januar 2015
Ausgewogene Ernährung


Meine Kinder, es ist wichtig, dass ihr so oft es geht, euch ausgewogen ernährt. Viele von euch machen dieses schon des öfteren, aber eben nicht oft genug. Wer beispielsweise zu viele Kohlenhydrate zu sich simmt, hat manchmal Blähungen, Völlegefühl, Sodbrennen oder auch Übergewicht. Bei einer ausgewogenen Ernährung, möglichst vegan, könnt ihr eurem Körper das zufügen, was er benötigt. Bevorzugt dabei heimische Produkte, denn diese kann euer Körper besser verarbeiten und verdauen. Feinstofflich erkennen eure Körper sehr wohl, ob die Nahrung biologisch angebaut wurde oder nicht und auch, ob sie gentechnisch verändert wurde. Bittet immer wieder aufs Neue jeden Tag um Meinen Segen für Speis und Trank und ihr werdet feststellen, dass es euch gut bzw. besser geht. Amen.

 

23. Januar 2015
Wer suchet, der findet


Meine Kinder, viele von euch waren schon als kleine Kinder sehr wissensdurstig und wollten von den Eltern oder Verwandten wissen, was es denn da gäbe außerhalb der Erde. Ihr spürtet sehr wohl, dass das, was euch auch in der Schule erzählt wurde, so nicht stimmen konnte. Viele von euch wußten schon von klein auf, dass Reinkarnation etwas selbstverständliches ist und fühlten sich in ihrer Familie wie ein Außenseiter oder schwarzes Schaf. Das "Anderssein" haben viele Meiner, Mir treuen Kinder, nicht nur in diesem Leben. Es war immer schwierig, auf diesem Planeten zu leben und zu lehren, der sich so tief in der Dunkelheit  bewegte, obwohl er eigentlich ein leuchtendes Juwel ist. Hier haben sich die einst gefallenen Kinder getroffen und versuchen nun, einen Lichtblick zu erhaschen, der ihnen hilft, umzukehren. Nun, Meine Kinder, die meisten von euch, die Mir immer treu ergeben waren - in freiwilliger Weise - haben sich freiwillig hier auf Erden inkarniert, um diesem Planeten und seinen Bewohnern Licht und Erkenntnis zu senden, damit ein Umdenken und Verlassen alter Muster und Anhaftungen geschehen kann. Sicherlich habt ihr das eine oder andere Anhängsel auch dabei mitgenommen, aber der Großteil in euch weiß, wo er herkommt und was seine Mission ist. Deshalb belehrt nicht, sondern antwortet nur, wenn ihr gefragt werdet und sendet so oft es euch möglich ist, Mein Liebeslicht über eure innigen Gebete und auch über die Lichtsendungen hinaus in die Welt, auf dass jedes seine Wirkung erzielt. So wie steter Tropfen den Stein höhlt, wirken auch eure Gebete. Wenn der kritische Punkt erst erreicht ist, werden die Resonanzen lawinenartig ins Rollen kommen und dann wird es auf Erden ein großes Erwachen geben. Deshalb habt Geduld und Ausdauer, denn in dieser Zeit, ist sie auch optisch mit Erfolg gekrönt. Amen.

 

24. Januar 2015
Auswirkungen


Meine Kinder, es ist auf Erden vieles im Argen und speziell in Europa läuft vieles so, wie es die andere Seite eingefädelt hat. Versucht immer in eurer Mitte zu bleiben und nicht vorschnell etwas zu entscheiden, ohne es mit allen Sinnen durchdacht zu haben. Vieles klingt auf den ersten Blick sehr ungerecht, aber bedenkt auch, dass die öffentlichen Medien das meiste nicht wahrheitsgetreu wiedergeben. Es gibt eine Gerechtigkeit und alleine schon das Resonanzgesetz wird hier für den Ausgleich sorgen. Es dauert aber manchmal trotzdem eine Zeit lang, denn im Gesamtgefüge aller Dinge, die auf Erden geschehen, ist es eine riesengroße logistische Meisterleistung, um einmal in eurer modernen Sprache zu reden, alles so zu koordinieren und zu gestalten, wie es möglich ist. Eure Wünsche, Träume und Hoffnungen verwirklichen sich schon wesentlich schneller als beispielsweise in früheren Leben. Die Erde durchläuft gerade eine schwierige Phase und in diesem Jahr wird noch einiges geschehen. Wer immer mit Mir verbunden ist, hat auch die Möglichkeit, in der Ruhe und Gelassenheit zu bleiben, die vonnöten ist, um alles aus der Sicht des Friedens zu meistern. Amen.

 

25. Januar 2015
Verwirrungen


Meine Kinder, wer jetzt Freund oder Feind im Weltgeschehen ist, ist meistens sehr verwirrend, da über die öffentlichen Medien nur das ausgestrahlt wird, was von der anderen Seite gewünscht wird. Um keine Verwechslungen zu bekommen, solltet ihr den Menschen tief in die Augen schauen. Wer ehrlich ist, kann dem Blick standhalten, denn über die Augen blickt ihr direkt in die Seele. Versucht gar nicht erst zu verstehen, was da gerade abläuft auf Erden. Ihr bekommt von Mir oder Meinen verlängerten Armen immer rechtzeitig die wichtigsten Fakten gesagt und das Vertrauen in Meine Liebe ist euer größter Schutz. Amen.

 

26. Januar 2015
Achtet auf eure Träume


Meine Kinder, in euren Träumen wird euch viel erzählt und auch Dinge vorbereitet, die auf euch zukommen können. Es sind immer vage Botschaften in der Richtung, die kommen können - aber nicht müssen. Das heißt: Oftmals gibt es Dinge und Situationen, die noch nicht geklärt und gelöst sind und in Träumen bekommt ihr dann oftmals Botschaften, was denn da noch gelöst werden möchte. Aber auch Dinge, die euch unterbewußt beschäftigen, stören oder ein schlechtes Gewissen verursachen können, kommen kurz vor dem Aufwachen in euch nach oben und möchten angeschaut werden. Der Tiefschlaf ist jene Phase, die einige Stunden dauern sollte, damit ihr ausgeschlafen seid. In dieser Zeit erholt sich der Körper und die Seele geht auf Reisen. Danach erlebt ihr meistens eine traumreiche Phase, die oftmals bis zum Aufwachen andauert. Schreibt euch ruhig Stichpunkte oder ganze Abschnitte auf, die ihr noch ins Hier und Jetzt mit herüber rettet, Meine Kinder. Wenn ihr dann die Träume analysiert, spürt ihr sehr oft, was ihr noch loslassen oder erledigen dürft. Amen. 

 

27. Januar 2015
Gute Einteilung


Meine Kinder, viele von euch haben schon vorgesorgt und machen es immer noch. Gerade Wasser kann gar nicht genug vorhanden sein, wenn die Krise beginnt. Doch bei der Bevorratung solltet ihr eine gute Einteilung haben. Zum einen, was ihr und eure Liebsten selber benötigt und zum anderen, was ihr weitergeben möchtet. Meine Kinder, eine gute Einteilung ist auch vonnöten bei eurem täglichen Leben und wie ihr mit eurem monatlichen Buget auskommt. Genauso sollte die Freizeitgestaltung wohl überlegt und so gestaltet werden, dass sie euch einerseits erfreut und vielleicht auch kräftigt und stärkt, anderserseits Gutes tun lässt und sinnvolle Dinge mit sich bringt. Ihr seht, Meine Kinder, alles sollte wohl durchdacht sein und mit dem Herzen, der Seele und dem Rest des Körpers im Einklang sein. Amen.

 

28. Januar 2015
Wunscherfüllungen


Meine Kinder, jeder von euch möchte sich auch immer wieder einmal Herzenswünsche erfüllen. Gönnt euch ruhig diese Dinge, wenn sie im Einklang mit eurem Leben sind. Da die Seele und das Unterbewußtsein im Schlaf sehr oft Dinge wahrnehmen, die noch verarbeitet werden möchten oder auch unerfüllte Wünsche sind, gibt es eine Möglichkeit, sich diese unerfüllten Wünsche zu erlauben, wenn sie beispielsweise dazu dienen, ausgeglichener und und noch gefestigter in seiner ganzen  Art und Weise zu sein. Eine Reise, die schon lange als Wunsch geplant war, kann z.B. erfüllt werden, wenn es sich im Rahmen hält. Oftmals reicht der Seele aber auch eine Fahrt innerhalb des eigenen Landes ohne kostspielige Auslandsaufenthalte. Wichtig ist hierbei das Wohlfühlen und das ist im eigenen Lande sehr wohl auch möglich. Gerade in der kommenden Zeit sollte man sich nicht zu weit ins Ausland wagen, denn eine schnelle Heimkehr könnte vonnöten sein. Deshalb gönnt euch gerne eure Wunscherfüllungen, aber bedenkt auch die Möglichkeit einer schnellen Rückkehr in heimatliche Gefilde. Amen.

 

29. Januar 2015
Freudige Ereignisse


Meine Kinder, viele Menschen sind im Augenblick traurig, ja fast paralysiert. Sie sind von den ständigen, fast täglich wechselnden Ereignissen, die sie über die öffentlichen Medien hören, in einer andauernden niedrigen Schwingung. Ich aber sage euch: Schaut, wo ihr freudige Ereignisse findet und lasst diese Freude euer Herz, euren Körper und eure Seele durchfluten und verteilt dann diese Freude über die innigen Gebete und Lichtsendungen in die Welt hinaus. Wenn ihr jetzt fragt, was denn freudige Ereignisse sind: Nun, das Lächeln eines Menschen, Hilfsbereitschaft, Toleranz, allgemeine Dinge, die die Menschen erfreuen... etc. Es gibt jeden Tag freudige Ereignisse. Man muß sie nur zulassen und entdecken. Amen.

 

30. Januar 2015
Alles bedächtig machen


Meine Kinder, in dieser schnelllebigen Zeit solltet ihr bewußt auf die "Bremse" treten und alles bedächtig und in Ruhe erledigen. Denn gerade in der Ruhe liegt die Kraft. Hektisches Essen bekommt euch nicht und auch abgelenkt werden bei der Nahrungsaufnahme gefällt dem Körper gar nicht. Bedenkt auch, dass das Auge symbolisch mehr verträgt als der Magen. Soll heißen: Wenn es noch so verlockend und lecker aussieht, esst bitte langsam und mit Bedacht und denkt daran, dass das Sättigungsgefühl erst eine gewisse Zeit später auftritt. Deshalb sind die Menschen im Vorteil, die langsam essen, denn dann spüren sie sofort, wenn der Körper satt ist. Auch alles andere im Leben sollte mit Bedacht getätigt werden und in der Ruhe und Kraft. Bittet Mich immer um Hilfe und ihr werdet sehen, dass sich euer Leben zum Positiven hin verändert. Amen.


31. Januar 2015
Winterlandschaften


Meine Kinder, das Weiß des Winters hat in vielen Teilen eurer Heimat Einzug gehalten. Selbst flachere Gegenden sind jetzt betroffen und haben ein weißes Winterkleid. Achtet daher bewußt darauf, dass ihr vorsichtig und vorausschauend fahrt und plant lieber etwas mehr Zeit für eure täglichen Fahrten ein. Auch das Schneeräumen und eventuell Eiskratzen an den Autos sollte großzügig einkalkuliert sein. Ich möchte euch aber auch die Schönheiten des Winters vor Augen führen, die dann täglich zu bewundern, bestaunen und auch zu erforschen sein können. Jede Jahreszeit hat nicht nur seine Berechtigung, sondern auch seine ganz spezielle Art, mit ihr im Einklang umzugehen. Amen.

Neu

spiritueller Abenteuer-Roman

Johannes Allgäuer
Eine abenteuerliche Reise von Deutschland
als Road-Adventure bis hin zu den Kanaren,
um das große Ziel zu verwirklichen:
Die Rettung der Erde!

 

Johannes Allgäuer

 

das etwas andere spirituelle (Kinder)Buch

 

 

 

Dieses wunderschöne (Kinder)Buch ist für alle spirituellen Menschen von 4-99 Jahren sehr liebevoll zu lesen und es beinhaltet Geschichten mit Naturwesen und Kindern, die das Herz erwärmen.

Johannes Allgäuer hat diese Geschichten in Zusammenarbeit mit Naturwesen und seinem inneren Kind aufgeschrieben zur Freude aller junggebliebenen Leser.

Ideal auch als Vorlesebuch für kleine Kinder geeignet, die Elfen, Feen, Zwerge, Wichtel und andere Naturwesen mögen.

 

Johannes Allgäuer

 

 

Das spirituelle Survival Buch richtet sich an alle Menschen, die den spirituellen, geistigen Weg gehen. Hier erfahrt ihr alternative und spirituelle Überlebens-techniken die ihr sonst in Survivalbüchern so nicht findet. Selbstverständlich werden auch andere Survival-Techniken angesprochen.


Ein MUST HAVE für spirituelle Menschen!

Neu

Survival Roman

Johannes Allgäuer

 

Steht eine mächtige Klimaveränderung auf der Welt ins Haus? Oder ist alles nur manipuliert und steckt daher eine dunkle Macht?
In diesem Survival Roman der außergewöhnlichen Art arbeiten die "Freunde des natürlichen Lebens" zusammen mit Naturwesen, Walen, Delphinen und anderen Engelhelfern daran, dass das natürliche Gleichgewicht auf Erden wieder hergestellt wird und auch in Europa wieder die natürliche Ordnung auf wundersame Weise mit der Hilfe des ALLMÄCHTIGEN GOTTES geschieht.
Dieser Survival-Roman beinhaltet Gebete zur Erdheilung und lädt ein zum Mitmachen.

Neu
Johannes Allgäuer
Es ist ein großer Traum vieler spiritueller Menschen!
In Verbindung mit Engeln und Naturwesen ein Teil davon zu sein, der die Erde heilen hilft und bei den großartigen, positiven Veränderungen mithelfen zu dürfen.
In diesem spirituellen "Märchen" darf der Leser selber entscheiden, ob er Teil des Ganzen ist und mit den Gebeten und Taten in diesem Buch aktiv an der Erdheilung teilnimmt oder sich nur in die Handlung dieses Buch vertieft und die Akteure in Begleitung von Engeln und Naturwesen ihre Arbeit alleine machen lässt.

Du bist Teil des Ganzen und darfst dich gerne beteiligen. Anleitungen dazu sind reichlich im Buch gegeben...
-------------------------------------------------