1. Dezember 2017
Adventszeit
Meine Kinder, übermorgen ist der erste Advent und viele Menschen stellen dann einen Adventskranz auf. Ich empfehle euch noch einmal, lieber weiße Kerzen zu verwenden und für jede von ihnen im innigen Gebet Mich um den Segen dafür zu bitten, denn weiße Kerzen umfassen das ganze Spektrum aller Farben und wenn sie von Mir gesegnet sind, verbreiten sie im angezündeten und auch im gelöschten Zustand positive Energien, die dann genauso wie eure innigen Gebete, in die Welt hinaus gehen. Versucht es euch an den drei Adventssonntagen gemütlich zu machen und Gutes zu tun. Der vierte Advent fällt dieses Jahr auf den Heiligen Abend und so hat er eine noch stärkere Energie, die ihr auch mit euren guten Taten unterstützen dürft. So wie die Kinder sich auf ihren Adventskalender freuen, geht es auch Meinen, Mir treuen Kindern, wenn dort etwas für sie dabei ist, was sie erfreut. Mein Schreibkanal hier hat auch wieder etwas in dieser Richtung zu Werke gebracht, um mit euch diese Zeit zu verbringen. So geht denn hin und verbringt die Adventszeit in der Liebe, dem Vertrauen und dem Wissen, etwas Gutes täglich zu leisten und nicht dem Kommerzrummel zu unterliegen. Amen.

 

2. Dezember 2017
Flexibel bleiben
Meine Kinder, oftmals haben die Menschen durch eine zu schnell gegebene Zusage oder ein Versprechen, sich Blockaden in den Weg gelegt, die sie nicht ändern möchten oder können. Ihr solltet aber immer flexibel bleiben und z.B. bei einer Zusage, die ihr, aus welchen Gründen auch immer, nicht einhalten könnt, den Mut haben, abzusagen und ggf. auch erklären, warum. Bei einem Versprechen, Eid, Gelübe etc. bindet sich der Mensch an etwas. Solche Dinge dürft ihr jetzt im innigen Gebet mit Mir liebevoll auflösen. Wenn ihr z.B. versprochen habt, jemandem zu helfen, so versucht es, so gut es geht. Klappt es aber nicht, dann steht auch dazu und erklärt warum. Viele Meiner, Mir treuen Kinder, sagen deshalb oftmals hinzu: "Sofern es möglich ist bzw. sofern es sein soll bzw. sein darf." Dadurch lasst ihr euch einen Spielraum, um euch nicht selber unter Druck zu setzen. Der typische bayerische Satz: "Schaun mer mal,"  zeigt, dass ein Spielraum immer sinnvoll ist, da ihr ja nicht wissen könnt, ob euch etwas dazwischenkommt oder ihr durch andere Dinge nicht in der Lage seid, eure Zusage einzuhalten. Heutzutage haben ja fast alle Menschen einen mobilen Alleskönner, bis auf einige, Meiner, Mir treuen Kinder, die bewußt dieses Gerät ablehnen und dann ist da noch die immer größer werdende Zahl der elektrosensiblen Menschen, die Orte suchen, wo es nicht strahlt, bzw. wo Rücksicht auf ihre Sensibilität genommen wird. Wer jetzt meint, dass es in der Stadt stressiger im Vorweihnachtsrummel ist, der hat in den meisten Fällen recht. Es kann aber auch sein, dass Meine Kinder, die extrem ländlich wohnen und keine Garage für ihr Auto haben, genau den Wetterbericht studieren sollten, denn bis auf dem Lande die Strassen vom Schnee und Eis geräumt werden, kann es u.U. recht lange dauern. Auch hier ist Flexibilität gefragt. Einige von euch haben sich Hüllen für ihr Auto besorgt, die man über die Karosse spannen kann, damit wenigstens die großen Schneemassen nur vor der Hülle entfernt werden müssen und nicht vom Auto selber. Auch eine gewisse Absprache ist oftmals vonnöten, da Bürgersteige auch geräumt werden müssen und manchmal sind deshalb Meine, Mir treuen Kinder, auch zu später Abendzeit noch draußen am Räumen, um nicht in aller Frühe von den Schneemassen überrascht zu werden. Ich möchte euch bitten, den Winter nicht zu unterschätzen und Abends zumindest ein gesegnetes Teelicht zu entzünden mit der Bitte an Mich, euer Zuhause, so weit es möglich ist,  größere Winterkapriolen von euch fernzuhalten. Amen.

 

3. Dezember 2017
Geduldsproben - auch am 1. Advent
Meine Kinder, es ist ungemütlich vom Wetter her. Da heißt es oftmals Geduld zu haben, wenn man im Verkehr auf der Autobahn z.B. in einem Stau steht. Aber auch andere Arten von Gedulsproben gibt es, mit denen ihr regelmäßig konfrontiert werdet: Seien es die Schulaufgaben, die eure Kinder und Enkelkinder einfach nicht verstehen wollen und ihr euch zügeln müßt, um ruhig zu bleiben. Ihr versteht oft nicht, warum eure Kinder Multiplikation, Addition und Subtraktion einfach nicht logisch kapieren, obwohl ihr es so nebenbei ausrechnen könnt. Meine Kinder, eine große Zahl von Meinen, Mir treuen Kindern, hat riesige Probleme mit dieser hektischen, schnelllebigen Welt. Sie möchten einfach nur ganz bescheiden leben und sich keine Gedanken darüber machen, ob sie denn in diesem Leben überhaupt tauglich wären, einen Beruf auszuüben. Im sogenannten Mittelalter, als nur wenige Menschen lesen, schreiben und rechnen konnten, kamen sie mit dem Lebenstempo mit. Viele von ihnen weigern sich aber auf der Seelen- und Körperebene dazu zu lernen und haben daher in diesem Leben große Schwierigkeiten, da logisches Denken gefragt ist und sie dieses kaum oder gar nicht beherrschen. Sie verstehen oft gar nicht, warum man sie immer wieder dazu auffordert, doch z.B. Rechnen zu lernen. Wer aber komplett stillsteht, gerät in Gefahr, schnell dement zu werden und deshalb gebe Ich diesen Kindern den Rat, an sich zu arbeiten und zumindest jeden Tag etwas Gedächtnistraining zu absolvieren. Viele von ihnen werden deshalb auch in Heime oder andere Einrichtungen abgeschoben, denn wer nicht erwachsen werden will oder kann, hat für diese Gesellschaft der Schnelllebigkeit keinen Nutzen. Kommen wir zurück zur Geduld, Meine Kinder. Hier erfordert es eine sehr große Geduld, wenn z.B. Eltern sich ihrer auch erwachsenen Kinder annehmen, die nicht in der Lage sind, zu lernen und logisch zu denken. Ich sagte euch einmal, werdet wieder wie die Kinder. Das ist natürlich für solche Menschen, die täglich mit ihren altersmäßig erwachsenen Kindern, die geistig nicht erwachsen werden können oder wollen, eine große Herausforderung. Diese Eltern lernen jedoch auch von ihrem Kind einiges und deshalb sollte dieses Kind zumindest versuchen, auch etwas von den Eltern zu lernen. Es gibt einige von ihnen, die seit diversen Inkarnationen immer auf dem gleichen Niveau stehengeblieben sind und sich natürlich nicht wundern sollten, wenn man sie in früheren Leben ins Kloster abgeschoben hat oder als Magd auf dem Bauernhof ein sehr bescheidenes Dasein gefristet haben. Erst in der heutigen Zeit verstehen viele Meiner, Mir treuen Kinder, dass sich solche Seelen bewußt euch als Eltern ausgesucht haben, damit sie mit der geduldigen Unterstützung von euch, die Chance haben, sich doch noch weiterzuentwickeln. Viele dieser Kinder sind oftmals Tagträumer oder schlafen überregional viel, da ihre Traumerlebnisse ihnen viel besser gefallen als die sogenannte Realität. Deshalb, Meine Kinder, bin Ich hocherfreut, wenn ihr diese Geduld auch weiterhin aufbringt, euren Kindern zu helfen, die mit diesem schnelllebigen Dasein überhaupt nicht klarkommen. Der Staat sollte diesbezüglich den Eltern eine großzügige Unterstützung zukommen lassen, da dadurch mindestens ein Elternteil nicht arbeiten gehen kann. Amen.

 

4. Dezember 2017
Sportliche Aktivitäten im Winter
Meine Kinder, jetzt, wo es vielerorts schneit und auch kalt ist, könnt ihr mit euren Kindern eventuell einen Schneemann bauen, Schnee räumen oder auch andere Aktivitäten im Schnee betreiben, wie rodeln, Langlauf etc. Im trauten Heim gibt es auch Möglichkeiten der körperlichen Bewegung wie: Trimm-dich-Geräte, tanzen, Staub saugen oder seid einfach kreativ, Meine Kinder. Wenn ich sportliche Aktivitäten sage, so meine Ich, dass alles, was über eine bestimmte Menge an Bewegung hinaus geht, durchaus als sportlich bezeichnet werden kann. Selbstverständlich gehört der Schnee vom Auto entfernen, mit eventuellem Eiskratzen der Scheiben, dort hinzu. Ich weiß, dass viele Meiner, Mir treuen Kinder, den Winter mit seinen Einschränkungen verschiedenster Art nicht mögen, aber trotzdem solltet ihr versuchen, ihn genauso ins Herz zu schliessen, wie den Frühling, Sommer oder Herbst. Dass der Sommer bei vielen Menschen die beliebteste Jahreszeit ist, können sich viele von euch vorstellen. Wer jedoch dem Winter in Deutschland, Österreich oder der Schweiz beispielsweise entfliehen möchte, braucht in der Regel viel Geld oder ist unabhängig, z.B. als gutsituierter Rentner. Deshalb versucht auch im Winter, durch regelmäßige Bewegung, euren Körper fit zu halten, damit ihr im Frühjahr nicht plötzlich Wehwehchen oder Zipperlein habt. Amen.

 

5. Dezember 2017
Tierversorgung
Meine Kinder, eure Haustiere werden von euch in der Regel nicht nur gut und ausreichend versorgt, sondern sie nehmen auch meistens am Familienleben teil. Wenn es aber draußen kälter wird und die Tiere, die nicht in den Süden fliegen können oder fliegen wollen, nichts mehr zum Essen finden, dürft ihr gerne z.B. Meisenknödel oder auch Vogelfutter im Vogelhäuschen ausbringen, um den kleinen Vöglein das Leben zu erleichtern. Da viele von euch zu diesem Thema Fragen haben und auch Mein Schreibkanal hier, vorhin danach fragte, habe Ich jetzt dieses heutige VATERWORT dementsprechend gewählt. Ihr solltet aber darauf achten, nicht zu viel Vogelfutter auf einmal ins Häuschen zu geben und regelmäßig auch die Meisenknödel zu kontrollieren, ob sie auch Verwendung finden, ansonsten den Standort für sie wechseln. Auch sollte das Vogelhäuschen so stehen, dass es der Wind nicht von dannen wehen kann oder aber Katzen sich anschleichen könnten. Was Tiere im Wald betrifft, ist es oftmals ratsam, mit dem zuständigen Förster bezüglich der Fütterung von Rehen beispielsweise, zu sprechen. Ich wurde auch gefragt, wie es denn mit dem Komposthügel im Winter ist. Nun, da gibt es einerseits verschiedene Varianten und auch Umlüftungsmethoden und andererseits sollte er möglichst weit weg vom Haus sein, um nicht Ratten, Mäuse etc. anzulocken. Einige von euch wünschen sich einen strengen, kalten Winter und andere, die in der Mehrzahl sind, einen milderen Winter. Nun, es hängt natürlich auch von der Region ab, in der ihr wohnt, aber schneefrei wird es diesen Winter in den meisten Gebieten nicht sein, soviel schon einmal vorab. Wenn ihr trifftige Gründe habt, warum es gerade in einer bestimmten Zeit, an einem bestimmten Ort nicht schneien soll, könnt ihr Mir dieses über das innige Gebet gerne mitteilen und es wird ggf. auch Einfluß auf das Wettergeschehen im kleinen Kreis haben. Hingegen vielfache, innige Gebete zur Reinigung der Erde und Auflösung von Giftstoffen in der Atmosphäre, haben einen größeren Einfluß auf das Wettergeschehen, Meine Kinder. Deshalb solltet ihr täglich immer konzentriert und aus freiwilligem Herzen innig beten und Licht senden, denn das hat einen größeren Einfluß, als ihr es euch wahrscheinlich vorstellen könnt. Amen.

 

6. Dezember 2017
Ihr habt Fragen...
Meine Kinder, seit Ich hin und wieder Fragen beantworte, kommen täglich neue Fragen von euch zur Beantwortung. Heute werde ich wieder einige beantworten. Ich empfehle euch in der Dunkelheit, wenn ihr mit dem Auto unterwegs seid, möglichst wenig mit Fernlicht zu fahren, wenn es möglich ist, denn wildlebende Tiere werden davon angezogen und bleiben irritiert auf der Strasse stehen. Auch solltet ihr eure Geschwindigkeit in der Dunkelheit, bei Schnee und auch bei Starkregen oder Nebel entsprechend anpassen. Ob ihr euren Diesel jetzt weggebt und euch trotz Prämie für einen Neuwagen verschuldet, müßt ihr ganz alleine entscheiden, da mische Ich Mich nicht ein. Wer meint, sein Dieselfahrzeug ist gut genug und wohnt nicht in einer Großstadt, die Probleme machen könnte, kann ja sein Fahrzeug weiterfahren. Elektroautos sind einerseits nicht ausgereift und andererseits sind die Batterie- und Stromkosten nicht angemessen, ganz vom Problem der seltenen Erden zu schweigen. Auch die Reichweite ist zu gering für die meisten Fahrer. Ob ihr jetzt mit Holz und Kohle, Öl, Gas oder Strom heizt, solltet ihr zuerst für euch und dann ggf. mit einem Fachmann besprechen. Einige Meiner, Mir treuen Kinder, haben im Winter nur 2-5 Grad Celsius im Schlafzimmer. Das ist für viele weltlich-orientierte Menschen nur ein Kopfschütteln wert. Das Thema Energie, auch was Solar und Photovoltaik betrifft, bewegt euch auch sehr. Wer elektrosensibel ist, lässt in der Regel die Finger davon. Natürlich gibt es freie Energien, aber die meisten davon werden unter Verschluß gehalten. Einige Meiner Kinder, haben Nachts Eingebungen und Träume diesbezüglich, aber oftmals beim Aufwachen das meiste wieder vergessen. Folgendes gilt für alle Träume, Meine Kinder: Wenn ihr euch nicht mehr an einen Traum im Gesamten erinnert, so könnt ihr Mich gerne immer wieder im innigen Gebet darum bitten, dass der Traum wiederholt wird, bis ihr es euch merken könnt. Sinnvoll ist auch, Papier und Stift und eventuell auch eine Taschenlampe am Bett liegen zu haben, um nachts schnell Stichworte oder ganze Sätze aufzuschreiben. Dadurch kommen oft auch Erinnerungen, im Laufe des Tagesgeschehens  zurück. Amen.

 

7. Dezember 2017
Heilende Stille an einem ruhigen Ort
Meine Kinder, dass die Stille heilsam ist, wussten schon früher viele Menschen. Man ging ins Gebet oder in einen Wald, denn das leise Rauschen der Blätter im Wind, eine sanfte Brise am Meer oder das liebliche Gezwitscher von Vögeln, hatte immer schon stimulierende Wirkung für die Seele und auch den Körper. Mein Schreibkanal hier, hat euch diesbezüglich eine Meditation in Form von solchen Klängen zusammengestellt, die ihr kostenlos benutzen könnt. Stille ist aber nicht gleich Stille. Es gibt die Stille der heutzutage verpönten, extremen Art, in der absolut nichts zu hören ist und vor der die meisten Menschen Angst haben. Deshalb ist es auch für viele dieser weltlich-orientierten Menschen eine Qual, abends bzw. nachts im Bett zu liegen, wenn absolute Ruhe herrscht. Die junge Generation wird deshalb auch von der anderen Seite diesbezüglich in ein gewisses Schema hineingesteckt, welches ihnen sozusagen verbietet, ohne ihren mobilen Alleskönner ins Bett zu gehen. Schon die beiden Generationen davor haben Radio, teilweise Fernseher oder ihren Kassettenrekorder bzw. CD-Spieler benötigt, um abends einzuschlafen. Viele Menschen  aus diesen Generationen haben es so beibehalten und heutzutage steht bei vielen weltlich-orientierten Menschen ein Fernseher im  Schlafzimmer, der dann mit Zeitschaltautomatik auf "Stand-by Modus" geht, um einmal diesen neumodischen Ausdruck zu verwenden, damit mich alle verstehen. Dass das Gerät dann weiter strahlt, die schlafenden Menschen auch im Traum beeinflusst und vor allem ihnen keine richtige Ruhe mehr zukommen lässt, wissen sie nicht oder nehmen es halt in Kauf. Ich empfehle euch, Meine Kinder, alle Stromquellen im Schlafzimmer, so weit es möglich ist, nachts auszuschalten. Wer einen Wecker benötigt, kann das auch mit batteriebetriebenen oder aufziehbaren Geräten tun. Nicht immer ist das Moderne auch eine Verbesserung für den Menschen. Einige von Meinen, Mir treuen Kindern, haben sehr wohl noch Techniken im Haus, bei denen weltlich-orientierte Menschen dieses als "vorsintflutlich" bezeichnen würden.Zurück zur Stille: Gönnt euch bewusst jeden Tag einige Minuten der absoluten Stille und ihr werdet feststellen, wie dieses Einfluß auf eurer ganzes Leben hat. Es gibt bei euch einen Ausdruck für einen Ort, an dem es in früheren Zeiten gang und gäbe war, dass dort Ruhe herrschte. Deshalb nannte und nennt man ihn heute teilweise auch noch so: "Das stille Örtchen". Wer also diesen Ort besucht, kann dort im wahrsten Sinne des Wortes loslassen und auch zur Ruhe kommen. Gönnt euch tägliche einige Minuten der stillen Kontemplation und auch eure Gehirnzellen werden es euch danken. Amen.

 

8. Dezember 2017
Winterliche Impressionen
Meine Kinder, nach dem ersten kurzen Intermezzo vor einigen Tagen, zeigt jetzt der Winter mit Schnee im Gepäck wieder einmal seine eisige Hand. Viele Kinder wünschen sich, dass der Schnee bis Weihnachten mindestens liegen bleibt, doch viele Autofahrer finden das gar nicht so nett. Der Schnee an sich ist für Meine, Mir treuen Kinder, ein regelmäßig wiederkehrendes Ereignis. Doch eisige Temperaturen finden die meisten von euch nicht sehr schön und sind eher von milderen Werten angetan. Denkt an eure Autobatterien, Meine Kinder, wenn es denn tief in den Minusgradenkeller geht, denn auch Batterien haben nur begrenzte Energie. Einige von euch bauen an solchen Tagen ihre Autobatterie aus, geben sie an einen geschützten Ort über Nacht und hängen sie ggf. auch für diese Zeit an ein Ladegerät. Trinkwasserflaschen, die im Auto vergessen wurden, könnten platzen und auch das Kühlwasser sollte überprüft werden, ob es denn genug Frostschutzmittel in sich hat. Auch das Kratzen der Scheiben sollte mit eingeplant werden, falls ihr keine Garage habt und euch eine frostige Nacht ohne Vorwarnung treffen sollte. Bei Schnee und Eis gibt es sehr oft Stau, bzw. fahren die Autos recht langsam. Deshalb solltet ihr auch früh genug losfahren, falls ihr pünktlich an eurem Arbeitsplatz ankommen wollt. Es ist einiges auf der Welt in Aufregung und gerade dorthin solltet ihr gezielt auch eure Gebete und Lichtsendungen hinsenden, denn die Kraft des innigen Gebetes wird von den meisten Menschen drastisch unterschätzt. Amen.

 

9. Dezember 2017
Innige Gebete
Meine Kinder, gerade jetzt braucht die Welt wieder viele, innige Gebete, Lichtsendungen, Siegesrufe und natürlich gute Gedanken und Taten. Im nahen Osten ist momentan ein heikler Brennpunkt, wo ihr auch eure Gebete hinlenken solltet. Dass das Wort FRIEDEN für viele Menschen nur eine zweitrangige Bedeutung hat, ist auch eine Resonanz auf die täglichen Ausstrahlungen der öffentlichen Medien, die die meisten Menschen so ungefiltert glauben, wie sie ausgestrahlt werden. Ihr, meine Kinder, seid da anders in eurer Denk- und Handelsweise. Deshalb fasse Ich Mich heute kurz und lege euch nahe, heute und in nächster Zeit innige Gebete für den Frieden intensiv zu senden. Amen.

 

10. Dezember 2017
2. Advent 2017
Meine Kinder, es ist zum Teil recht turbolent - was das Wetter betrifft. Selbst in Ländern, die Jahrzehnte keinen Schnee mehr hatten, kommen jetzt in höheren Regionen auch einmal in den recht seltenen Genuß. Andererseits wird das Thema viel zu sehr in den Mittelpunkt gerückt, um von wichtigen, weltweiten Problemen abzulenken. Auch die "Brot und Spiele Fraktion" bemüht sich redlich, im Mittelpunkt zu stehen. Viele von euch, Meine, Mir treuen Kinder, schauen bewusst auch am Wochenende wenig oder gar kein Fernsehen mehr und holen sich ihre Informationen, die sie interessieren, oftmals nur aus dem Internet. Da heute der 2. Advent ist, sind es nur noch 14 Tage bis zum Heiligen Abend. Viele gläubige Menschen vermissen schon im Vorfeld den vierten Advent, der dieses Jahr oftmals fast unbeachtet bleibt, durch die Vorbereitung auf den Heiligen Abend, welches am gleichen Tag geschieht. Ich sage euch, Meine Kinder: Es kommt nicht auf den Tag an, an dem ihr euch innig mit Mir über das Gebet verbindet, sondern immer auf eure Herzensenergie - und so kann jeder Tag des Jahres innig für euch sein. Amen.

 

11. Dezember 2017
Wie das Wettergeschehen Einfluß auf Körper, Geist und Seele hat
Meine Kinder, das "extreme Chaos-Wetter", wie es bei euch teilweise genannt wird, hat Einfluß auf Körper, Geist und Seele. Fleißiges Räumen des Gehsteiges und der Zufahrten, halten euren Körper fit und frische Luft benötigt ihr ja auch zum gesund bleiben. Wer wasser- und schneescheu ist, der wartet oft, bis es etwas aufgehört hat. Der weiße Schnee ist in unberührtem Zustand Balsam für die Seele, jedoch matschig und dreckig, das genaue Gegenteil. Deshalb kann eine Fotografie, die reinen Schnee im sonnigen Licht zeigt, gut für euer Seelenkleid sein. Wer sich jetzt vom Wettergeschehen stressen läßt, sollte besser längere Autofahrten meiden, denn zähflüssiges Vorankommen oder gar Staus, sind hier oftmals vorprogrammiert. Heute ist zum Teil schon wieder Tauwetter angesagt und somit kann es rutschig und glatt werden. Meine Kinder, bleibt in der Ruhe und versucht, egal wie auch das Wettergeschehen ist, eure innere Mitte zu bewahren und gelassen zu bleiben. Amen.

 

12. Dezember 2017
Das Sehnen
Meine Kinder, gerade jetzt, in einer Zeit, in der die Kriegsgefahr wie ein großer Schatten über der Erde schwebt und dazu auch noch die Kälte und die dunklen Tage, durch viel Sonnenabwesenheit in euren Landen, sehnen sich die Menschen nach Geborgenheit, Frieden, Herzenswärme, Glückseligkeit und viele andere Dinge, die Ich jetzt nicht alle aufzählen möchte. Warum ist das so, Meine Kinder? Nun, ihr seid zwar aus geistiger Sicht mit einer anderen Einstellung auf diese Welt gekommen und lebt es auch, aber die weltlich-orientierten Menschen beginnen jetzt auch immer mehr aufzuwachen und nach den wahren Dingen des Lebens Ausschau zu halten. Auch sie spüren die Kälte, die nicht durch den Winter kommt, sondern durch die Bedrohung durch die andere Seite. Deshalb empfehle Ich euch immer wieder, dass ihr euch nicht von diesen Energien herunterziehen lasst und beharrlich in Liebe und mit Zuversicht täglich in freudiger, freiwilliger Weise eure innigen Gebete, Lichtsendungen, Siegesrufe und guten Taten leistet. Noch 10 Tage und dann werden nach der Wintersonnenwende die Tage auch wieder länger und es geht in vielen Dingen aufwärts. Auch die Freude auf den Heiligen Abend, um mit der Familie in trauter Eintracht zusammen zu sein, ist für viele von euch ein leuchtender Stern am geistigen Himmel. Jedes Jahr um diese Zeit haben einige von euch eine leichte seelische Traurigkeit, da ihnen die heißgeliebte Sonne und damit verbunden, die Wärme fehlt, die ihnen dann nicht in alle Poren kriechen kann. Sie träumen dann davon, auszuwandern oder zumindest den kalten Winter über in wärmeren Gefilden zu verbringen. Ich habe nichts dagegen, nur sollte es gut durchdacht und geplant sein. Infrarotkabinen, Rotlichtlampen und andere Möglichkeiten bestehen, um die Wärme der Sonne so zu suggerieren, dass der Körper sie mit vollen Zügen einsaugen kann, um auch ggf. ein kleines Polster anzulegen. Amen. 

 

13. Dezember 2017
Seid großzügig
Meine Kinder, gerade vor Weihnachten, haben viele Menschen es mit den Wünschen und Problemen der anderen Menschen um sich herum, zu tun. Wenn ihr jetzt großzügig seid und von Herzen gebt, kommt diese Geldenergie durch das Resonanzgesetz zu euch zurück und ihr werdet überrascht und erfreut sein, was alles möglich ist, wenn man nicht zu sehr das Geld festhält, sondern es in Liebe fliessen lässt. Wenn ihr euch z.B. zurück erinnert, an eure großen, vor Freude leuchtenden Kinderaugen, als ihr zum Geburtstag oder dem Weihnachtfest etwas Schönes bekommen habt, dann könnt ihr mit dieser Schwingung auch anderen Menschen eine Freude machen. Seid aber auch großzügig euch selbst gegenüber und gönnt euch all das, was euch persönlich gut tut. Sei es z.B. gesundes Essen, ein Besuch in der Therme, neue Kleidung, die ihr benötigt, um nicht zu frieren, reichlich Holz und Kohle für eure Öfen, etwas, um eure Liebsten zu erfreuen, etc. Denkt selber einmal darüber nach, was und wem ihr gerne helfen möchtet. Wenn ihr jetzt sagt, ich habe aber selber wenig Geld, ich muß es zusammenhalten, so ist dieses eine Denkweise, die euch eingrenzt. Es muß ja kein großer Betrag sein, den ihr von Herzen gebt - aber alles, was ihr in Liebe gebt, kommt um ein Vielfaches zu euch zurück. Gerade jetzt, wo das Fest der Liebe vor der Türe steht, ist es immer sinnvoll, auch über Geschenke nachzudenken - auch für sich selber, die sinnvoller Art sind und Freude geben können. Amen.

 

14. Dezember 2017
Körperliche Symptome
Meine Kinder, gerade in den Tagen vor Weihnachten und auch danach, treten häufig körperliche Symptome verschiedenster Art auf. An Weihnachten oder danach, sorgt oftmals viel zu opulentes Essen dazu, dass sich der Körper unwohl fühlt - in Verbindung mit oftmals überdurchschnittlichem Konsum von Süßigkeiten oder anderen Dingen, die euch innerlich nicht so gut tun. Vor dem Weihnachtsfeste ist es oft vorweihnachtlicher Stress, keine ausreichende Zeit, um in der Ruhe seine Mahlzeiten zu geniessen und ebenso ungeordnete Trink- und Ruhepausen. Dazu kommt dann oft noch das frühere Aufstehen, als ihr es normalerweise gewohnt seid, um euer Auto vom Schnee oder Eis der Nacht zu befreien oder auch ggf. Schnee zu räumen. Mit anderen Worten: Für Menschen, die früh morgens berufstätig sind, aber einer Schneeräumpflicht nachkommen müssen und eventuell keine Garage haben, kann es u.U. schon sehr stressig werden.Auch schützen sich die Menschen nur allzu ungenügend vor sogenannten Erkältungen. Überall wird gehustet, geniesst und anderweitig Bazillen herumgeschleudert und wer da seine körpereigenen Schwingungen nicht hoch hält, wird leicht auf den niederen Ebenen von diesen sogenannten Erregern heimgesucht. Dazu kommen oft lange Staus auf dem Hin- und Rückweg zur Arbeit, überfüllte Kaufhäuser, mit Menschen, die auf die Schnelle noch Weihnachtsgeschenke brauchen usw. usf. Ihr seht, Meine Kinder, allein schon diese kleinen Auflistungen reichen oftmals aus, um den Körper völlig aus seiner gewohnten Bahn zu werfen. Nicht umsonst sind um das Weihnachtsfest herum viele Menschen krank  - besser gesagt, ihre Körper brauchen eine Auszeit. Deshalb versucht in den verbleibenden Tagen bis zum Heiligen Abend stets positiv denkend, in der Ruhe bleibend und gesund und munter, mit Elan eure Tage zu verbringen, dann könnt ihr auch voller Freude regelmäßige, innige Gebete, Lichtsendungen, Siegesrufe und auch gute Taten, in Verbindung mit guten Gedanken, senden. Amen.

 

15. Dezember 2017
Bleibt ihr selber
Meine Kinder, viele von euch, aber auch sehr viele weltlich-orientierte Menschen, versuchen es in der Weihnachtszeit allen Menschen recht zu machen. Das geht aber in der Regel nicht, ohne selber zum Teil extreme Einschränkungen oder andere, kaum zu schaffende Anpassungen eurerseits durchzuführen. Soll heißen: Anpassung im kleinen Rahmen, der für euch vertretbar ist, wird eure Seele und euer Körper verkraften, aber gegen sein gesamtes Naturell zu verstossen, nur um "Lieb Kind" zu sein, schadet euch mehr, als es euch hilft. Viele Meiner, Mir treuen Kinder, sind sogenannte "Freigeister" und mögen es nicht, in festgeordnete, gezwungene Bahnen gepfercht zu werden, da es die guten Manieren der weltlich-orientierten Verwandten z.B. am Heiligen Abend so wollen. Natürlich ist eine dezente Anpassung meistens hilfreich. Wer jedoch nur des lieben Friedens willen, sich über Tage seelisch verbiegt, tut sich nichts Gutes an. Eine kleine Anpassung haltet ihr aus und auch eure Meinung dürft ihr gerne kund tun, nur sollte es am Heiligen Abend möglichst keinen Streit geben.  Wenn ihr so bleibt, wie man euch kennt, gibt es oftmals bei eurer weltlich-orientierten Familie bzw. Verwandtschaft zwei Reaktionsmöglichkeiten: Sie akzeptieren euch notgedrungen wie ihr halt seid - oder sind alles andere als begeistert, euch zu sehen. Da Ich aber schon des Öfteren gesagt habe, dass es wichtig ist, in eurer Familie Frieden zu haben, ist die Variante des Nichtsehens manchmal besser, als Streitereien, die oftmals schon vorhersehbar sind, wenn Menschen mit völlig unterschiedlichen Sichtweisen sich sehen. Ihr könnt ja für eure Lieben mitbeten und ihnen so auf diese Art und Weise auch helfen. Wie gesagt, Meine Kinder: Wenn ihr zum Familienfeste geht, passt euch soweit an, wie ihr es auf Körper- und Seelenebene aushalten könnt. Verbiegt euch, - symbolisch gesehen - nicht, denn das schadet euch langfristig mehr. Diese gutgemeinten Ratschläge gebe Ich euch gerne mit, denn es kamen von euch einige Anfragen bezüglich Verwandtentreff zu Weihnachten. Amen.

 

16. Dezember 2017
Späte Mahlzeiten
Meine Kinder, späte Mahlzeiten, wie es bei vielen Menschen mittlerweile usus ist, sind für die meisten Körper nicht gut und verursachen oftmals Magendruck, Völlegefühl, verstärkte Winde und auch Sodbrennen, um nur die wichtigsten Dinge zu nennen. Wer also vor dem Schlafengehen noch einiges an Essen zu sich nimmt, bringt seinen Körper in eine ungewohnte Aktivität, die er eigentlich jetzt nicht möchte. Wenn es Zeit ist, schlafen zu gehen und der Mensch zuviel in den beiden Stunden vorher gegessen hat, kommt es ganz nach Konstellation des einzelnen Menschen zu Problemen beim Einschlafen oder anderen Problemen verschiedenster Art. Auch die Angewohnheit, nach einem Stuhlgang sofort wieder eine größere Menge essen zu müssen, ist ebenfalls für den Körper nicht so gut. Gerade eine Ruhephase, die er sicherlich gebrauchen kann, wird hier nicht eingehalten. Bei vielen Menschen knurrt dann der Magen und sie deuten es als Zeichen, sofort wieder viel zu essen. Aber anstatt erst einmal abzuwarten und möglichst gesegnetes Wasser schluckweise zu trinken, wird oft reichlich gegessen. Versucht einmal, Meine Kinder, nach dem Stuhlgang auf euren Körper nicht nur zu hören, was er denn euch mitteilen möchte, sondern auch Hunger und Durst nicht zu vertauschen. Wenn ihr denkt, ihr habt Hunger, ist es oftmals der Durst, der sich zeigt und gestillt werden möchte. Trinkt aber in kleinen Schlucken bewußt und möglichst einspeichelnd das Wasser und bemüht euch, ohne eine Ablenkung dieses zu bewerkstelligen. Wenn ihr ab sofort jeden Bissen bewusst esst und auch Suppe mit jedem Löffel, voll einspeichelnd, zu euch nehmt, werdet ihr feststellen, dass am späteren Abend kein Hungergefühl mehr da ist, sondern euer Körper meistens noch nach Wasser verlangt, da die meisten Menschen im Winter zu wenig trinken, da das Durstgefühl dann nicht so ausgeprägt wie im Sommer ist. Bevor ihr also dem scheinbaren Verlangen nach etwas Essen nachgebt, haltet erst einmal ein paar Minuten inne und fühlt in euch hinein und oftmals werdet ihr feststellen, dass euer Körper einfach nur Durst hat. Euer VATER, der euch immer hilft und euch auch in schwierigen Situationen symbolisch den Rücken stärkt, wenn ihr darum im innigen Gebet bittet. Amen.

 

17. Dezember 2017
Lebenserfahrungen einfliessen lassen
Meine Kinder, es kommen oft Situationen in euer Leben, wo ihr euer Wissen, aber auch eure Weisheit und Intuition einfliessen lassen könnt. Das ist gerade dann besonders wichtig, wenn die jüngere Generation eure Hilfe oder auch eure Ratschläge z.B. benötigt. Manchmal ist aber auch ein gewisses Fingerspitzengefühl dabei vonnöten, denn dieser Generation etwas mitzuteilen, die mit dem mobilen Alleskönner sozusagen aufgewachsen ist und sich ein Leben ohne Internet kaum vorstellen kann, bedarf öfter einmal viel Einfühlungsvermögen. Gerade heute am dritten Advent, ist es sinnvoll, der jüngeren Generation mit weisen Worten zu erklären, dass es nicht alles ist, sich täglich in jeder freien Minute abzukapseln und eine gewisse Abhängigkeit zu mobilen Geräten zu haben. Amen.

 

18. Dezember 2017
Gebete sind Entscheidungshilfen
Meine Kinder, es ist sehr viel Aufregung z.Zt. in der Welt. Sei es in eurem eigenen Land, wo ihr nicht mehr genau wisst, was die Politiker mit euch, als Volk, vorhaben oder auch in fernen Regionen, die ihr oftmals nur von der Landkarte oder zum Teil auch von TV-Berichten kennt. Alles liegt im Argen  und das, was die Politiker oftmals erzählen, ist genau das Gegenteil von dem, was sie planen bzw. ausführen. Deshalb ist eure Schutzburg das innige Gebet mit Mir und dadurch auch der Schutzmantel, den Ich über euch lege. Das Gebet ist aber auch in sehr vielen Fällen ein Trost- und Segensspender und hilft euch, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Oftmals seid ihr euch im Unklaren, ob ihr denn dieses oder jenes tun solltet und erst die innere Versenkung in das innige Gebet mit Mir, gibt euch dann die Hilfe zur Entscheidung. Meine Kinder, ihr seid im Rahmen eures Lebensplanes immer beschützt und behütet von Mir und Meinen, euch zugeteilten Schutzengeln. Deshalb grübelt nicht so viel über die aktuelle Lage in der Politik, sondern geht bewusst euren Weg des Herzens - mit Mir an eurer Seite. Falls die Familie diesen Weg mitgeht, ist es gut und leichter für euch, denn in dieser Zeit ist der engste Familienkreis, also die Menschen, mit denen ihr zusammenwohnt, wichtig für einen starken Zusammenhalt. Amen.

 

19. Dezember 2017
Innige Liebe schweisst zusammen
Meine Kinder, habt ihr euch schon einmal gefragt, warum es früher so viele glückliche Ehen gab und heutzutage so viele Trennungen? Es liegt daran, dass alles viel zu schnelllebig ist: Die Gesellschaft "fordert" z.B. von der Frau auch mitzuverdienen, denn ein Häuschen soll es schliesslich sein, in dem gewohnt werden möchte. Die Zwänge und Vorgaben der sogenannten Gesellschaft setzen einen Großteil der Familien unter einen gehörigen Druck. Wer jetzt aber, so wie einige von euch, Meine Kinder, sich diesem Gesellschaftsdruck entzieht und bewusst sein Leben lebt, kann auch in trauter Zweisamkeit und auch mit den Kindern und manchmal auch Enkelkindern, innig in Liebe zusammen leben. "Innige Liebe schweisst zusammen", habe Ich bewußt dieses VATERWORT genannt, denn das ist es, was tatsächlich geschieht. Die innige Liebe von Mir zu Meinen, Mir treuen Kindern, ist genauso gemeint, wie die innige Liebe z.B. bei Ehe- und Lebenspartnern. Es gibt aber auch eine innige Liebe zum Haustier, um nur ein weiteres Beispiel zu nennen. Tiere können auch sehr, sehr treu und anhänglich sein. Das wissen viele Menschen aus eigener Erfahrung. Der Frieden im Frieden wird bei inniger Liebe geteilt und kann so in doppelter Stärke über das innige Gebet in die Welt zur Heilung gesendet werden. Amen.

 

20. Dezember 2017
Vorbereitungen treffen
Meine Kinder, es ist nicht mehr lange bis zum Weihnachtsfest und viele Menschen erledigen alles, was damit zu tun hat, sprichwörtlich "auf den letzten Drücker" und wundern sich, wenn sie völlig abgekämpft, nervös, unruhig und ungeduldig dabei sind. Wer aber alle Termine klug einteilt und weise im Vorfeld plant, wird feststellen, dass man alles in Ruhe und stressfrei erledigen kann. Da am 22. und 23. Dezember Chaos und Hektik auf den Autobahnen und in den Städten jetzt schon angekündigt wird, kann man auch schon seine Fahrt zu den Verwandten, die man am Heiligen Abend oder dem 1. Weihnachtstag besuchen möchte, entsprechend planen. Sinnvoll ist es auf jeden Fall, genügend zum Essen und Trinken mitzunehmen, wenn ihr in dieser Zeit eine längere Fahrt vorhabt, sowie Decken und immer wieder rechtzeitig den Tank vollzutanken, denn wer in einen Stau kommt, kann u.U. auch schon mal einige Stunden Zeit dafür einplanen. Der Heilige Abend ist da eher der bessere Reisetag, wobei man recht früh starten sollte, da in den  meisten Familien mit Einbruch der Dämmerung die Kerzen am Weihnachtsbaume leuchten und somit auch die sogenannte "Bescherung" begangen wird. Vorbereitungen sollten immer sinnvollerweise getroffen werden, auch was den Ausklang des Jahres betrifft. Seit den Ausschreitungen in Köln und anderen Städten ist es oftmals sinnvoller, nicht in direkte Gefahrengebiete zu gehen in der Neujahrsnacht.Auch was eure Vorbereitungen bezüglich einer Krisenvorsorge betrifft, ist es sinnvoll, regelmäßig nachzuschauen, welche Lebensmittel am ablaufen sind und ggf. verzehrt und dann nachgefüllt werden dürfen. Besorgt euch ausreichend gutes Salz und eine größere Auswahl an verschiedenen Gewürzen, damit eure Speisen euch auch in anderen Zeiten noch munden. Wie gesagt, Meine Kinder, es kann sehr schnell zu Stromausfällen in Winterzeiten kommen. Seien es Bäume, die durch zu starke Schneelasten umknicken und so Strommasten lahmlegen, oder aber auch das höchst fragile Stromnetz in Europa, dass in den letzten Jahren schon mehrfach am seidenen Faden hing. Wenn durch solche Dinge ein flächendeckender Stromausfall geschieht, dann ist wirklich vieles im Argen und ihr seid froh, wenn ihr vorgesorgt und genügend Essen und Trinken vorrätig habt. Amen.

 

21. Dezember 2017
Verträglichkeit von Rohkost
Meine Kinder, viele Veganer versuchen in der Winterzeit auch einen großen Teil ihres Nahrungsbedarfes mit Rohkost zu  decken. Wenn man es aber übertreibt, oder der Körper sich zu schnell an die rohe Nahrung anpassen muß, kann es durchaus sein, dass es eine Rebellion im Körper gibt, denn Rohkostessen sollte einerseits genau durchdacht sein und andererseits sehr gut und gründlich gekaut werden. Einige Meiner, Mir treuen Kinder, sind ganz unglücklich darüber, dass ihr Körper extrem reagiert, sie Völlegefühl und Windabgänge haben und eigentlich ja nur eine gesunde Nahrung ihrem Körper angedeihen lassen möchten. Meine Kinder, nicht jeder verträgt alles gleich gut, deshalb ist es recht sinnvoll, dass ihr entweder Mischkost praktiziert, oder erst einmal austestet, was ihr denn vertragt und was eben nicht. Amen.

 

22. Dezember 2017
Die Tage werden wieder länger
Meine Kinder, vielen von euch fällt symbolisch ein Stein vom Herzen, denn ab heute werden die Tage wieder länger. Die Tristesse der Tage, an denen es nur grau in grau ist, nebelig und sich die Sonne gar nicht zeigt, schlägt vielen Menschen aufs Gemüt. Jetzt ist aber die Vorfreude für Heiligabend, das Weihnachtsfest und der Jahreswechsel in den Köpfen der Menschen fest programmiert, so dass sie auf andere Gedanken kommen. Ihr könnt die jetzt wieder länger werdenden Tage auch symbolisch mit einem positiven Denkmuster vergleichen. Jeder Tag, der länger wird in dieser, doch kalten Winterzeit, ist ein Symbol der Hoffnung, dass bald wieder wärmere Tage auf euch zukommen. Mit solch einer positiven Denkweise ausgestattet, schaffen es viele Menschen, die lange Zeit des Winters auszuhalten. Es ist aber auch eine Zeit der Muße, der Innenschau und der Ruhe, bevor es im Frühling wieder mehr Arbeit im Freien gibt. Trotzdem sehnen sich von Jahr zu Jahr mehr Menschen danach, die kalten Winterzeiten in wärmeren Gefilden zu verbringen. Verständlich ist es allemal, wenn z.B. die Knochen im Körper sich nach Wärme und Licht sehnen oder aber auch die leichtere Lebensweise in wärmeren Ländern, wenn es z.B. älteren Menschen durchaus schwer fällt, im Winter Schnee weg zu räumen, aufpassen zu müssen, dass sie bei Glatteis nicht fallen oder aber auch die Fahrten mit dem Auto durchaus abenteuerlich bei winterlichen Strassenverhältnissen sein können. Ihr, als Deutsche, Österreicher, Schweizer oder anderweitig deutschsprechende Kinder, seid sehr oft mit eurer Geburtsheimat verwurzelt. In früheren Zeiten war es undenkbar, weiter als 1-2 Tagesmärsche zu verreisen. Heutzutage kann man durchaus auch über einen Urlaub in wärmeren Regionen in der Winterszeit nachdenken, doch bekommt der Körper hinterher sehr oft  eine Erkältung, weil die krassen Temperaturunterschiede vom Immunsystem nicht so schnell verarbeitet werden können und wer seine körpereigene Schwingung nicht immer hoch hält, fängt sich leicht Erreger und mehr in niedrig schwingenden Regionen ein. Deshalb empfehle Ich allen Meinen Kindern, sich genau zu überlegen, wie und wo sie nächstes Jahr wohnen und Urlaub machen möchten. Amen.

 

23. Dezember 2017
Weihnachten daheim
Meine Kinder, ich empfehle euch, Weihnachten daheim zu verbringen, wenn es möglich ist. Es ist recht heikel, in dieser Zeit, vor allem abends unterwegs zu sein. Hüllt euch gut unter Meinen Schutzmantel ein und habt genug Vorräte da, weil ja die Geschäfte einerseits drei Tage zu sind und andererseits es sinnvoll ist, genügend Vorräte da zu haben. Betet bitte, soviel ihr könnt, in inniger Weise, denn dieses Weihnachtsfest wird stark von der anderen Seite angegriffen. Jedes Gebet ist wichtig, jede Lichtsendung, jeder Siegesruf und jede gute Tat. Es ist auch sinnvoll, sein Auto vollgetankt zu haben, da außerdem die Spritpreise jetzt künstlich nach oben getrieben werden. Amen.

 

24. Dezember 2017
Der Heilige Abend 2017
Meine Kinder, dieses Jahr 2017 war für viele Menschen sehr anstrengend und die politischen Spannungen, die sich auch jetzt weiter hinziehen, lassen viele Menschen nicht richtig abschalten und zur Ruhe kommen. Doch das Weihnachtsfest ist etwas Besonderes für alle Meine Kinder und Ich freue Mich, wenn sie es zusammen im Kreise ihrer Familie verbringen können. Alle die Kinder, die alleine leben, können u.U. mit Gleichgesinnten zumindest den Heiligen Abend verbringen. Alle einsamen Menschen, die niemanden haben und am Heiligen Abend alleine sind, dürft ihr gerne in euer Gebet mit aufnehmen, Meine Kinder.  Es könnte z.B. so lauten: "Ich bete jetzt für alle einsamen Menschen, die am Heiligen Abend und Weihnachten alleine sind und dadurch sich fernab von Dir, geliebter VATER, fühlen. Wir senden jetzt Dein Liebeslicht, geliebter VATER, dorthin, wo es gebraucht, gewünscht und ersehnt wird. Amen. Denn JESUS CHRISTUS IST SIEGER! JESUS CHRISTUS IST SIEGER! JESUS CHRISTUS IST DER SIEGER! Amen!" Bleibt in Meiner Liebe miteinander verbunden, betet weiterhin innig und ihr werdet feststellen, dass die Welt von Tag zu Tag ein kleines bißchen lichter wird. Amen.

 

25. Dezember 2017
Weihnachten 2017
Meine Kinder, je nachdem, wo ihr daheim seid auf der Erde, wird die Bescherung am 24. Dezember oder aber auch am 25. Dezember zelebriert. Auch Kinder, die alleine leben, bescheren sich selber mit etwas, dass ihnen Freude macht. Einige haben sich schon im Vorfeld ihren Wunsch erfüllt, da dieses Jahr der Heilige Abend auf einen Sonntag fiel, an dem in der Regel nicht ausgeliefert wurde. Warum beschenkt ihr euch denn gegenseitig, Meine Kinder? Nun, diese Tradition ist schon recht alt und bezeugt einfach eine Wertschätzung und Zuneigung zu dem Beschenkten - aus eurer Sichtweise und oftmals auch in gegenseitiger Weise, ohne dass es in Zwang ausartet. Wer etwas von Herzen gibt, um einem anderen Menschen eine Freude zu machen, wird durch das Resonanzgesetz auch automatisch etwas zurückbekommen. Geniesst diesen - und in verschiedenen Ländern auch den 26. Dezember, als Weihnachtstag - in Frieden und mit der Gewissheit, das jedes innige Gebet erhört wird und auch jede Heilenergie, um die ihr im innigen Gebet bittet, auch gesendet wird. Amen.

 

26. Dezember 2017
Ungesunde Nahrungsaufnahme an den Feiertagen
Meine Kinder, viele Menschen mästen sich an den gesetzlichen Feiertagen und auch an den Tagen, an denen feiern so üblich ist. Sei es am Heiligen Abend und den optionalen 2 Weihnachtstagen, Silvester und Neujahr, Ostern oder auch anderen saisonalen bzw. regionalen Tagen, an denen es laut Aussage vieler Menschen, schon immer so war, dass extreme Mengen von Essen und Trinken gegessen und getrunken wurden. Meine Kinder, jedwede Arten von Völlerei sind nicht dazu geeignet, dass der Körper sie einerseits verträgt und andererseits damit überhaupt konfrontiert wird. Meidet solche großen Feste, so weit es möglich ist. Müßt ihr jetzt trotzdem teilnehmen, weil es z.B. eine Hochzeit, eine Taufe oder auch eine andere familiäre Feier ist, dann haltet euch bitte zurück beim "Völlerei-Spektakel". Diesen gutgemeinten Ratschlag möchte Ich euch wieder einmal gerne geben, denn jetzt, gerade an Weihnachten, ist das Gejammer bei vielen Menschen groß, die sich im wahrsten Sinne des Wortes "vollgestopft" haben mit Dingen, die ihnen gar nicht gut tun. Einige von euch sagten, dass ihre Verwandten schier beleidigt sind, wenn ihr nicht ausreichend essen würdet. Es gibt etwas, Meine Kinder, was ihr dann tun könnt: Erstens, ihr geht erst gar nicht hin, zweitens sagt ihr, dass ihr gerade etwas abnehmen möchtet, bzw. gerade in einer Phase seid, in der ihr weniger und vor allem bewusster esst. Mein Schreibkanal hier hat noch einen dritten Grund und der lautet: Unverträglichkeit von diversen Speisen und Getränken. Dieses ist interessanterweise der am meisten akzeptierte Grund bei den weltlich-orientierten Menschen. Amen.

 

27. Dezember 2017
Heilung im Kleinen und im Großen
Meine Kinder, Ich sagte euch schon des öfteren, dass Heilung immer erst in euch selber stattfinden muß, damit ihr diese Schwingung optimalerweise auch in die Welt hinaussenden könnt. Einige von euch senden trotzdem jeden Tag unerlässlich innige Gebete, gute Taten, Siegesrufe und mehr hinaus in die Welt, ohne zu wissen, ob sie denn selber gereinigt sind. Diese Art von Gewissensbissen treibt einige Meiner Kinder zu Schuldgefühlen. Ich sage euch: Wer täglich aus seinem Herzen heraus den Impuls hat, innig zu beten, Licht zu senden, die Siegesrufe zu zelebrieren und auch gute Gedanken hat und diese in die Tat umsetzt, kann nichts Schlechtes in und an sich haben. Ihr, Meine Kinder, werdet von Monat zu Monat reiner und auch eure weltlichen Hobbies und Freuden gehen mit der Zeit merklich zurück. Das soll aber nicht heißen, dass ihr keinerlei Hobbies mehr haben werdet. Die Heilung beginnt, wie gesagt, zuerst bei einem selber, dann ggf. in der Familie oder der Verwandtschaft, bzw. dem Freundeskreis, dann in dem Dorf oder der Gemeinde, wo ihr wohnt, gefolgt von der Stadt, dem Landkreis und später auch dem Bundesland, bis hin zu eurem Geburtsland. Ihr müsst euch das so vorstellen, dass die Heilung von Körper, Geist und Seele nicht überall stattfindet, aber bei einem kleinen Prozentsatz beginnt und sich dann wie eine langsam startende Lawine vorwärts bewegt. Die Zeiträume der Geschwindigkeit der Lawine richtet sich nach der Intensivität der guten Taten und innigen Gebete. Es geht also stetig weiter, Meine Kinder! Amen.

 

28. Dezember 2017
Zwischen den Jahren
Meine Kinder, die Zeit nach Weihnachten bis zum Beginn des neuen Jahres, wird bei euch so genannt und es ist auch eine Zeit, in der viele von euch Urlaub haben und trotz der Kälte einiges Zuhause erledigen können. Es ist aber auch eine Zeit der Muße und inneren Einkehr, um täglich Gutes zu tun. Meistens werden die wenigen Tage  bis zum Jahresende mit Einkäufen auch genutzt, da viele Menschen kaum Vorräte im Hause haben und sich sehr wundern würden, gelinde ausgedrückt, wenn der Strom ausfällt. Nun, einigen von euch ist in letzter Zeit öfter einmal der Strom ausgefallen, doch ihr seid zum größten Teil alle in der Ruhe geblieben. Manchmal ist es auch eine Überlastung interner Art in eurem Zuhause, weshalb die Sicherung herausfällt. Ich freue Mich, wenn ihr dann wisst, wo ihr Taschenlampe, Kerzen, Streichhölzer und andere Notfallutensilien griffbereit habt. Amen.

 

29. Dezember 2017
Die Wetter-Achterbahn
Meine Kinder, das Wetter fährt jetzt und in den nächsten Tag symbolisch Achterbahn. Schnee, Eis und dann kurz danach zweistellige Plusgrade. Für Menschen mit Rheuma, Gelenkproblemen verschiedenster Art, Kreislaufproblemen und Wetterfühligkeit, um nur einige Probleme zu nennen, ist es nicht so einfach. Ihr wisst, Meine Kinder, dass ihr immer von Mir geleitet und geführt werdet, wenn ihr es denn zulasst. So kann Ich auch immer wieder geistige Impulse setzen, damit ihr es in euren Lebensalltag einfliessen lassen könnt. Diese Impulse kommen sehr oft so zu euch, als hättet ihr gerade eine Eingebung. Wenn ihr euch also bei manchen Dingen nicht sicher seid, wie ihr euch entscheiden solltet, könnt ihr auch bewußt einige Minuten inne halten, ins innige Gebet mit Mir gehen und dann genau in euch hineinlauschen. Ich sende euch dann Hilfen. Amen.

 

30. Dezember 2017
Weltliche und geistige Reaktionen
Meine Kinder, einige von euch sind regelrecht traurig über die Reaktionen ihrer weltlich-orientierten Freunde und Verwandten zum Weihnachtsfest allgemein und auch, was die Geschenke betrifft. Ich sagte euch schon öfter, Meine Kinder, dass ihr möglichst keine Erwartungen haben solltet, dann bekommt ihr auch keine Enttäuschungen dieser Art zu spüren. Obwohl das Wort Enttäuschung ja besagt, dass eine Täuschung aufgedeckt wurde. Die deutsche Sprache ist in ihrer Formulierung sehr präzise und wer genau hinhört oder etwas recherchiert, wird merken, was da eigentlich für viele Wahrheiten in der deutschen Sprache enthalten sind. Zurück zu den Geschenken: Wer jetzt von Herzen etwas geschenkt hat und nur mißlaunige oder gar enttäuschte Gesichter bei den Beschenkten vorfindet, sollte nicht traurig darüber sein, denn ein Geschenk, ist immer im Sinne des jeweiligen Menschen, wunderbar oder eben auch nicht. Viele Menschen wünschen sich neuerdings immer mehr Geldgutscheine, um sich dann das kaufen zu können, was ihnen persönlich sehr behagt. Amen.

 

31. Dezember 2017
Silvester
Meine Kinder, wieder ist ein Jahr vorüber, das relativ turbolent war, aber nicht das brachte, was viele Menschen befürchtet hatten, die Prophezeiungen auf ihre Art und Weise auslegen. Sicherlich gibt es viele Prophezeiungen und Warnungen, die Ich einigen Menschen vor langer Zeit gegeben habe. Dieses waren aber Warnungen, die eintreten können, wenn der Mensch sich nicht ändert, aber nicht kommen müssen! Ihr seid das beste Beispiel dafür, Meine Kinder! Eure täglichen innigen Gebete, Lichtsendungen, Siegesrufe, guten Gedanken und Taten helfen mit, diese Erde jeden Tag ein kleines Stückchen zu reinigen, zu säubern und dem Licht der Wandlung näher zu bringen. Es wurden in der Tat schon viele Schauungen verschoben oder gar geändert, weil auch immer mehr Menschen aus dem Dämmerschlaf des Unbewußten aufgewacht sind und erkannt haben, wo die Menschheit steht. Positives Denken, Handeln und Leben, sind genauso Eckpfeiler eurer Lebens- und Handelsweise, wie das Wissen, dass ihr immer beschützt und behütet seid - unter Meinem Schutzmantel der Geborgenheit stehend - wenn ihr täglich so viel Gutes freiwillig leistet. In diesem Sinne möchte Ich euch noch empfehlen, in der Silvesternacht Massenveranstaltungen zu meiden und wenn es geht, auch zu Hause zu bleiben, denn es wird sehr turbolent, nicht nur in Deutschland, zugehen. Gerade in dieser Nacht sind eure innigen Gebete und geistigen Zuwendungen sehr, sehr wichtig! Euer VATER, der immer bei euch ist und euch leitet und führt, wenn ihr es denn zulasst, Meine Kinder. Amen.

Neu

spiritueller Abenteuer-Roman

Johannes Allgäuer
Eine abenteuerliche Reise von Deutschland
als Road-Adventure bis hin zu den Kanaren,
um das große Ziel zu verwirklichen:
Die Rettung der Erde!

 

Johannes Allgäuer

 

das etwas andere spirituelle (Kinder)Buch

 

 

 

Dieses wunderschöne (Kinder)Buch ist für alle spirituellen Menschen von 4-99 Jahren sehr liebevoll zu lesen und es beinhaltet Geschichten mit Naturwesen und Kindern, die das Herz erwärmen.

Johannes Allgäuer hat diese Geschichten in Zusammenarbeit mit Naturwesen und seinem inneren Kind aufgeschrieben zur Freude aller junggebliebenen Leser.

Ideal auch als Vorlesebuch für kleine Kinder geeignet, die Elfen, Feen, Zwerge, Wichtel und andere Naturwesen mögen.

 

Johannes Allgäuer

 

 

Das spirituelle Survival Buch richtet sich an alle Menschen, die den spirituellen, geistigen Weg gehen. Hier erfahrt ihr alternative und spirituelle Überlebens-techniken die ihr sonst in Survivalbüchern so nicht findet. Selbstverständlich werden auch andere Survival-Techniken angesprochen.


Ein MUST HAVE für spirituelle Menschen!

Neu

Survival Roman

Johannes Allgäuer

 

Steht eine mächtige Klimaveränderung auf der Welt ins Haus? Oder ist alles nur manipuliert und steckt daher eine dunkle Macht?
In diesem Survival Roman der außergewöhnlichen Art arbeiten die "Freunde des natürlichen Lebens" zusammen mit Naturwesen, Walen, Delphinen und anderen Engelhelfern daran, dass das natürliche Gleichgewicht auf Erden wieder hergestellt wird und auch in Europa wieder die natürliche Ordnung auf wundersame Weise mit der Hilfe des ALLMÄCHTIGEN GOTTES geschieht.
Dieser Survival-Roman beinhaltet Gebete zur Erdheilung und lädt ein zum Mitmachen.

Neu
Johannes Allgäuer
Es ist ein großer Traum vieler spiritueller Menschen!
In Verbindung mit Engeln und Naturwesen ein Teil davon zu sein, der die Erde heilen hilft und bei den großartigen, positiven Veränderungen mithelfen zu dürfen.
In diesem spirituellen "Märchen" darf der Leser selber entscheiden, ob er Teil des Ganzen ist und mit den Gebeten und Taten in diesem Buch aktiv an der Erdheilung teilnimmt oder sich nur in die Handlung dieses Buch vertieft und die Akteure in Begleitung von Engeln und Naturwesen ihre Arbeit alleine machen lässt.

Du bist Teil des Ganzen und darfst dich gerne beteiligen. Anleitungen dazu sind reichlich im Buch gegeben...
-------------------------------------------------