1. Dezember 2016
Dezember


Meine Kinder, viele Kinder und auch ein Großteil der Erwachsenen liebt den Monat Dezember. Die Vorfreude auf das Weihnachtsfest, das vorweihnachtliche Backvergnügen in vielen Familien, heimelige Abende vor dem Kaminofen oder auch das tägliche Öffnen der Adventskalender, was für Groß und Klein eine Art Ritual, im weltlichen Sinne, geworden ist. Auch hier gibt es wieder Adventskalender, aber geistiger Art, welche Ich unterstütze. Versucht den Dezember ruhig zu begehen und leistet täglich, als eure Art von guter Tat, innige Gebete, Lichtsendungen und auch zumindest Meinen Siegesruf: "JESUS CHRISTUS IST SIEGER!" und es wird wunderbare Resonanzen erzeugen. Amen.

 

2. Dezember 2016
Erledigungen


Meine Kinder, viele Menschen schieben Erledigungen gerne vor sich her und tätigen diese erst im letzten Moment. Dadurch bauen sie sich selber eine Stress-Situation auf, die nicht sein muß. Versucht, eure Zeit so einzuteilen, dass ihre mehrere Dinge miteinander kombinieren könnt. Das beginnt schon in der Wohnung / Haus. Wenn ihr beispielsweise in verschiedene Etagen gehen müßt, nehmt die Dinge mit, die sowieso dorthin müssen. Solche Übungen sind gut für das Gedächtnis, aber auch um praktisch zu denken und zu handeln. Wer jetzt beispielsweise in einer Mietwohnung wohnt und nach unten geht, kann ja gleich den Müll oder die leeren Mehrwegflaschen in den Keller mitnehmen. Ich schule Meine Kinder immer wieder einmal, so zu denken, dass man keine überflüssigen Wege geht, sondern praktisch denkt und handelt. Einige von euch sind in diesen Dingen sehr kreativ und machen oftmals zwei Dinge gleichzeitig. Aber beim Essen, Meine lieben Kinder, solltet ihr euch Zeit nehmen und nebenbei weder eine Unterhaltung führen, noch fernsehen oder anderweitig abgelenkt sein. Amen.

 

3. Dezember 2016
Geduld


Meine Kinder, viele Menschen haben in dieser vorweihnachtlichen Zeit keine Geduld! Alles ist hektisch und überall finden die Menschen ein riesiges Angebot an Dingen, die sie eigentlich gar nicht gebrauchen! Es gibt Fernsehgeräte in XXL Ausführung und alle möglichen elektronischen Dinge sind drahtlos. Aber was machen die Menschen? Sie hören nicht auf ihre innere Stimme, die ihnen rät, davon die Finger zu lassen und erliegen dem Kaufrausch. Ihr aber, Meine Kinder, habt Geduld und verfallt nicht den einschmeichelnden und unterschwelligen Botschaften der Werbeindustrie, denn wenn ihr merkt, dass sie euch vielleicht doch überzeugen könnten, sagt einfach: "STOPP! BRAUCHE ICH DAS WIRKLICH? JESUS CHRISTUS IST SIEGER! JESUS CHRISTUS IST SIEGER! JESUS CHRISTUS IST DER SIEGER!" Dann schwindet sogleich die trügerische Illusion und ihr werdet wieder klar im Kopf! Natürlich dürft ihr eure Lieben zu Weihnachten beschenken, aber es sollte etwas sinnvolles sein und von Herzen kommen. Einige von euch sind diesbezüglich sehr erfindungsreich und fragen über das Jahr verteilt immer mal wieder, was ihre Liebsten so mögen und Sinnvolles gerne hätten. Und wenn der richtige Zeitpunkt da ist und der Preis auch stimmt, wird während des Jahres ein Geschenk gekauft und nicht erst kurz vor Weihnachten, wo die Auswahl erstens geringer ist und zweitens die Preise vorher in die Höhe geschnellt sind. Deshalb habt weiterhin Geduld, Meine Kinder und bereitet euch in der Adventszeit hauptsächlich darauf vor, Gutes zu tun über die innigen Gebete, Lichtsendungen, Siegesrufe und geistigen bzw. körperlichen Hilfeleistungen. Amen.

 

4. Dezember 2016
Gefühlswelten


Meine Kinder, jetzt, in der vorweihnachtlichen Zeit, wird mit den Gefühlen der Menschen extrem unterschwellig gespielt. Da alles, was ihr euch vorstellen könnt, auch immer gleich Energie hat, kann natürlich durch die Suggestion unterschwelliger Botschaften ein Verlangen künstlich erzeugt werden. So wie es schon lange in der Werbung gemacht wird, funktioniert es auch im weltlich-medialen Bereich. Ob TV, Radio, leise Botschaften, vermischt mit Musik oder Ansagen in den Supermärkten, passiert es ebenso durch die Zeitungen, Illustrierten und das Gedächtnis, welches bekannte Dinge, die es aufgenommen hat, sofort als Audio- oder Videodatei vorrätig hat. Ich gebe euch ein Beispiel: Ihr habt zuhause fern gesehen und eure Kinder beispielsweise einen Kinderkanal geschaut. Dort wird natürlich auch viel Werbung gezeigt, um das Kaufverhalten der Kinder zu stimulieren - über das Bitten und Betteln bei den Eltern, um es als Weihnachtsgeschenk zu bekommen. Ihr habt diese Werbung nicht angesehen, aber unterbewußt z.B. mitbekommen und wenn ihr jetzt im Supermarkt einkauft und ihr seht dieses beworbene Produkt, oder hört etwas dazu Passendes, so stellt euer Gehirn gleich eine Verbindung her. Genauso verhält es sich mit den Kassen. Dort werden geschickt und auch gezielt Dinge platziert, die man dann kauft, ohne  großartig darüber nachzudenken. Einige von euch wissen um diese psychologischen Verkaufsstrategien und sind davor gewappnet. Die restlichen unter euch, Meine Kinder, sollten immer wieder den Satz aus dem gestrigen VATERWORT beherzigen: "STOPP! Brauche ich das wirklich? JESUS CHRISTUS IST SIEGER!  JESUS CHRISTUS IST SIEGER! JESUS CHRISTUS IST DER SIEGER!". So könnt ihr euch dagegen wappnen. Ein gutgemeinter Ratschlag von Mir: Geht möglichst satt zum Einkaufen, denn ein leerer Magen versucht euch zu überreden, Dinge zu kaufen, die ihr eigentlich nicht braucht. Amen.

 

5. Dezember 2016
Zusammenführungen


Meine Kinder, einige von euch bitten schon eine Zeitlang darum: Sie möchten, dass es Zusammenführungen gibt. Entweder in der weltlichen- oder aber der geistigen Familie auf Erden. Gerade, wo das Thema "Patchwork Familien" in aller Munde ist, kann dieses natürlich auch auf geistiger Ebene auf Erden stattfinden. Seelenverwandte Menschen sind sehr oft erstaunt, wenn sie plötzlich in einem scheinbar fremden Menschen sofort sich selber wiedersehen und dann herrscht auch schnell eine innige Freundschaft - auf Seelenebene und auch weltlicher Art. Lasst euch einfach führen, Meine Kinder und ihr werdet feststellen, dass in der Jetzt-Zeit vieles zum Guten hin, passiert. Aber auch Kinder, die mit ihren Eltern nicht zusammenleben konnten oder längere Zeit woanders lebten, können wieder in die weltliche Familie heimkommen - zum Wohle aller. Amen.

 

6. Dezember 2016
Große leuchtende Kinderaugen waren früher üblich


Meine Kinder, wenn früher für die kleinen Kinder der "Nikolaus" kam und sie ihre Stiefel nach draußen stellten, in der Hoffnung, dass sie gefüllt würden mit Leckereien verschiedenster Art, gab es oft große, leuchtende Kinderaugen. Heutuzutage möchten die Kinder fast alle das neueste Modell des "mobilen Alleskönners" und ist es dann Wirklichkeit geworden, beginnt der exteme Suchtfaktor und Kind und Alleskönner verschweißen zu einer Einheit. Ich würde Mich freuen, wenn die heutigen Kinder und Jugendlichen wieder zur Einfachheit zurückkehren könnten und sich auch über Kleinigkeiten, die von Herzen kommen, freuen könnten. Früher bekamen die Kinder einen einfachen Adventskalender, um die Tage bis Weihnachten täglich zu zählen und ein Stück Schokolade zu naschen. Heutzutage sind es schon Luxus Adventskalender. Ihr, Meine Kinder, solltet versuchen, euren Kindern und Enkelkindern wieder Bescheidenheit vorzuleben und sie daran teilhaben lassen. Verzichtet einmal eine Zeitlang zumindest auf eure mobilen Telefone und versucht, eurem Nachwuchs zu vermitteln, wie man früher lebte, ohne Mobiltelefon und dauernder Erreichbarkeit. Amen.

 

7. Dezember 2016
Schaden abwenden durch Gebete


Meine Kinder, einige Menschen kommen erst auf die Idee zu beten, wenn es ihnen persönlich schlecht geht oder Menschen, die ihnen nahe stehen, krank sind. Wenn dann eine unerwartete Heilung eintritt, sind viele auch bereit zu glauben, dass Ich durch das innige Gebet geholfen habe. Ich möchte euch dazu sensibilisieren, auf eure eigene Heilkraft, die Ich jedem Menschen gegeben habe, zu vertrauen. Ihr könnt dieses sehr gut erkennen, wenn ihr euch ein wenig geschnitten habt und diese Wunde sehr schnell wieder zuheilt. Wie gesagt, etwas körpereigene Heilkraft hat jeder Mensch. Nun gibt es die unter euch, welche für mich als Heilkanal arbeiten. Durch ihre innige Liebe zu Mir, kann jetzt während der Behandlung, Meine Heilenergie fliessen. Aber auch jeder Mensch, der innig zu Mir betet, kann kleinere Wehwehchen abwenden. Ich möchte jetzt aber auf etwas kommen, was die wenigsten Meiner, Mir treuen Kinder, tun: Sich vor Strahlung ausreichend schützen! Wenn ihr aus dem Haus geht, hüllt ihr euch unter Meinen Schutzmantel über das innige Gebet ein. Aber was ist mit permanenter Strahlung in der Wohnung oder dem Büro? Drahtlose Übertragung, die ihr z.B. Wlan nennt, meine Ich in diesem Fall: Wie schützt ihr euch davor? Sicherlich gibt es Heilsteine und verschiedene Energiebilder, die Linderung schaffen, aber es gilt, an die Wurzel des Verursachers zu gehen: Das Gerät! Wer kann, sollte es mit Kabeln versehen, damit die drahtlose Übertragung endet. In Büros ist es aber oftmals nur schwer möglich! Hier solltet ihr euch permanent unter Meinen Schutzmantel stellen und um einen Rundumschutz für den ganzen Tag bitten. Die unter euch, welche elektrosensibel sind, haben große Probleme, außerhalb des eigenen Hauses zu arbeiten, da sie sehr auf Strahlungen reagieren. Die Anzahl unter Meinen Kindern, die immer sensitiver und sensibler dafür werden, steigt ständig an. Einige von euch beten über den Tag verteilt mehrere Stunden, oftmals stumm, um überhaupt diese Strahlenbelastung zu ertragen. Diese Strahlung, um es einmal so zusammengefasst zu nennen, ist eine moderne Geißel für die Menschheit, in Verbindung mit den chemischen Ausstössen, welche Flugzeuge ausbringen, um den Menschen zu schaden. Die Endzeit, in der ihr lebt, ist wahrlich kein Zuckerlecken, aber Ich beschützte und behüte euch, Meine Kinder, wenn ihr innig darum bittet. Amen.

 

8. Dezember 2016
Freudige Überraschungen


Meine Kinder, wenn ihr auf eure Eingebungen und inneren Impulse hört, werdet ihr oftmals positive Dinge erleben und auch freudige Überraschungen. Ich greife im Normalfall nicht in euren Lebensplan ein, aber wenn ihr Mich um Führung und Hilfe bittet, so geschieht diese speziell auf euch zugeschnitten. Es können Träume, Eingebungen, Hinweise, aber auch andere Tipps und auch Impulse sein. Hört also auf euer Inneres und versucht, immer sensibler und sensitiver für Meine Botschaften zu werden. Amen.

 

9. Dezember 2016
Segensreiche Nahrung


Meine Kinder, Ich freue Mich, wenn ihr täglich um Meinen Segen für Speis und Trank bittet. Viele von euch versuchen, so weit es ihr Geldbeutel zulässt, biologische Nahrung zu kaufen, denn diese wird meistens weniger gespritzt. Doch auch biologische Nahrung ist nur begrenzt   ohne Segen sinnvoll - in der Energieverwertung im Körper. Erst durch Meinen Segen wird jede Art von Nahrung verbessert. Es ist aber ein großer Unterschied, für was ihr den Segen erbittet: Vegane Nahrung hat auch nach dem Segnen den höchsten Energiegehalt und ihr vertragt es auch am besten.Wie wichtig gesegnetes Wasser ist, brauche ich euch ja nicht zu sagen. Trotzdem fällt es vielen von euch schwer, immer nur Wasser zu trinken. Das müßt ihr nicht, Meine Kinder. Ihr könnt auch zwischendurch etwas anderes trinken, wie z.B. Hafermilch, gute Säfte oder auch Tee. Es sollte aber alles mit gesegnetem Wasser verdünnt werden, damit es auch besser vom Körper vertragen wird. Amen.

 

10. Dezember 2016
Gewicht hat mit Loslassen zu tun


Meine Kinder, gerade jetzt, in der Vorweihnachtszeit, fangen viele Menschen an, Gewicht zuzulegen, da sie festhalten und nicht loslassen. Sie denken, dass es an der ungesunden und zum Teil viel zu süßen Nahrung liegt, wenn sie über Weihnachten an Gewicht zulegen. Aber das stimmt nur in geringem Maße. Wer festhält und nicht bereit ist loszulassen, wird dieses als Resonanz am und im Körper spüren. Manche Frauen sind sehr traurig, weil sie loslassen möchten, aber ihr Mann und die Kinder dieses nicht gut heißen. Manche Männer verbieten es sogar ihren Frauen, einmal ordentlich "auszumisten". Bei Männern zeigt sich die Festhalte- und Sammelleidenschaft sehr oft beim aufgeblähten Bauch. Aber auch körperliche Schmerzen können daher kommen. Bei Frauen ist es der sogenannte "Rettungsring", der sich sehr häufig dadurch bildet. Bewegt sich die festhaltende Frau zudem kaum noch, wird sie meistens sogar noch richtig korpulent mit Adipositas. Lässt man aber los, schlägt sich dieses gleich auch im Körpergewicht nieder. Es muß nicht übertrieben werden, wie es bei einigen von euch geschieht! Dieses endet nämlich dann in schlaflosen Nächten, in denen man sich hin und her wälzt und Zimmer für Zimmer durchgeht - was einem den Schlaf raubt. Richtig ist hier das "Stückchen für Stückchen-Prinzip": Täglich eine kleine Menge über einen längeren Zeitraum zu sortieren und dabei loszulassen. Aber Vorsicht: Es kann auch zu einer Sucht werden, von der man sehr schlecht wieder herunterkommt! Zuerst ist die eigene Wohnung an der Reihe und dann drängt dieser Mensch darauf, auch im Verwandten- und Freundeskreis aussortieren zu wollen - mit Nachdruck! Macht es stressfrei und in Ruhe - jeden Tag ein bißchen - und ihr werdet feststellen, das es euch gut tut. Amen.

 

11. Dezember 2016
Dritter Advent


Meine Kinder, heute ist der dritte Advent und eine Zeit, in der man zur Ruhe kommen sollte. Versucht dem Alltagstrott zu entgehen und geniesst es, etwas Gutes heute zu tun. Vermeidet heute Stress, Ärger, Wut etc. und  versucht, Verbindung mit eurem Innersten aufzunehmen. Wer es schafft, spürt  sofort, dass mehr Energie, Lebenskraft und Wohlfühlen eintreten. Amen.

 

12. Dezember 2016
Erkältungen


Meine Kinder, viele Menschen bekommen in diesen Tagen eine Erkältung. Ich möchte euch zuerst sagen, wie so etwas entsteht und danach, wie ihr es vorbeugen könnt. Ob im Büro, in der Schule, in Bussen und Bahnen, oder auch in anderen Räumlichkeiten: Es wird gehustet und geniest. Wer sich davor ekelt, setzt automatisch seine eigene Immunkraft herunter und die niedrig schwingende Energie einer "Erkältung" kann bei diesem Menschen Fuß fassen. Das nennt ihr im Volksmund "Ansteckung". Wer es aber schafft, seine Schwingung hoch zu halten, ist immun und steckt sich nicht an. Was hilft bei Bazillen im Raum? Nun, das Zimmer regelmäßig lüften, aber auch immer wieder einmal eine leichte Ozontherapie. Wer sich jetzt "angesteckt" hat, kann diese im ersten Moment, wo er es merkt, noch abwenden. Mein Schreibkanal hier hat die zwei Worte "Schwingung hoch!" euch schon des öfteren empfohlen. Genauso ist es! Wenn ihr z.B. "Schwingung hoch!" immer und immer wieder im Geiste oder auch laut sagt, kann euer Körper nicht anders, als seine Schwingung erhöhen und sich so von den Bazillen und Erregern befreien, die Fuß gefasst hatten. Dieses klappt aber meistens nur im Anfangsstadium. Trotzdem lindert es die sogenannte "Erkältung" sehr, wenn ihr es weiterhin sagt. Es gibt aber noch einen zweiten Grund, warum der Mensch einen Schnupfen, Husten oder Fieber beispielsweise bekommt: Er ist innerlich leer, ausgelaugt, oder etwas bedrückt und belastet ihn. Hat er im wahrsten Sinne des Wortes die "Nase voll", so bekommt er Schnupfen und kann sich eine Auszeit nehmen. Fieber beispielsweise hat auch verschiedene Ursachen. Deshalb kann die Krankheitsurache unterschiedlicher Art sein und ihr euch abhärten, vorbeugen oder es auch zulassen... Je nachdem, wofür ihr euch entscheidet. Amen.

 

13. Dezember 2016
Was euch rettet


Meine Kinder, viele Menschen, die nicht von ganzem Herzen an Mich glauben und Mir vertrauen, haben oftmals keinen Rettungsanker für ihr Leben und sie geraten öfter in Gefahr, innerhalb einer Krise in Depressionen, Ängste, große Sorgen und auch Krankheiten zu fallen. Warum gibt euch der Glaube an Mich und Meine Kraft für alle Meine Kinder soviel Unterstützung? Weil ihr dadurch spürt, dass Ich, euer geliebter VATER in JESUS CHRISTUS, allgegenwärtig bei euch bin, euch Trost und Hoffnung spende, und euch auch den Rücken stärke, wenn ihr es braucht. Der Glaube an Mich hat seit der ersten Urchristenzeit immer wieder geholfen, schlimmste Strapazen zu überstehen und das Leben zu meistern. Amen.

 

14. Dezember 2016
Herz oder Verstand?


Meine Kinder, viele Menschen reagieren mit dem Herzen und viele mit dem Verstand. Bei emotionalen Dingen reagieren Mütter, wenn es um ihre Kinder geht, meistens mit dem Herzen. Männer, die den geistigen Weg gehen, auch. Worauf Ich hinaus möchte, Meine Kinder, ist, dass ihr dieses Gefühl, welches entsteht, wenn ihr mit dem Herzen geantwortet habt,  versucht an die Menschen weiter zu geben, die suchend sind und euch um Rat fragen. Amen.

 

15. Dezember 2016
Vor dem Schlafen gehen


Meine Kinder, es ist ein wichtiges Thema und sollte beherzigt werden: Was ist gut für den Menschen vor dem Schlafen gehen? Nun, idealerweise sollte etwas Wasser getrunken werden, nachdem die Zähne geputzt wurden und im Bett auch noch gebetet und idealerweise auch die Siegesrufe gesprochen wurden. Es sollte eine friedliche Schwingung herrschen, die weder durch ein Fernsehprogramm, noch durch aufwühlende Musik oder Bücher gestört wird. Ebenso sollten heftige Diskussionen und vor allem Streitereien vermieden werden, da sie dann mit in den Schlaf genommen werden, den Körper kaum zur Ruhe kommen lassen und im heftigsten Fall dazu führen, dass dieser Mensch in der Nacht gar nicht in den Schlaf findet, den er aber doch so dringend benötigt. Einige Meine Kinder lesen spirituelle und geistige Texte oder hören entspannende Musik. Das ist im Einzelfall in Ordnung. Solltet ihr gar nicht schlafen können, weil euch ein bestimmtes Thema bewegt und ihr euch stundenlang hin und her wälzt, ist es oft sinnvoller aufzustehen, sich etwas abzulenken und danach wieder ins Bett zu gehen. Für einige von euch sind die Siegesrufe ein ideales Schlafmittel. Grämt euch nicht, wenn ihr mitten drin einschlaft. Die Schwingung geht trotzdem hinaus auf die Erde, wo sie hinfliessen soll. Amen.

 

16. Dezember 2016
Wenn ihr angeschlagen seid


Meine Kinder, wenn ihr trotz aller guten Ratschläge angeschlagen seid, soll heißen: Der Schnupfen, Husten oder gar eine fiebrige Erkältung euch heimgesucht hat, bleibt in der Ruhe und behaltet trotzdem die Tipps bei, die Ich euch gegeben habe. Solltet ihr Fieber haben, oder euch schwindelig sein, so gönnt euch Auszeiten - wenn es sein muß, auch über mehrere Tage. Meistens müßt ihr dann zum Arzt gehen, um euch krankschreiben zu lassen. Die Arztpraxen sind z.Zt. recht gut gefüllt und eine Wartezeit ist meistens vorprogrammiert. Doch was spielt sich in Arztpraxen ab? Menschen, die ebenfalls angeschlagen sind, husten und  niesen herum und einige spielen mit ihren mobilen Alleskönnern, wie kleine Kinder. Solltet ihr körperlich schlapp sein und noch nicht viel vor dem Arztbesuch gegessen haben, geht oftmals das Immumsystem noch weiter nach unten. Bittet dann jemanden, dem ihr vertraut, euch zu fahren oder zu stützen, wenn ihr zum Arzt hin und zurück müsst. Haltet dabei überall eure Schwingung hoch durch die beiden bekannten Worte: "SCHWINGUNG HOCH!". Sagt es immer wieder und wieder und vermeidet so, dass euer Schutz in den Keller geht. Schont euch und geniesst, so fern es möglich ist, einen Erholungsschlaf im Bett. Ich bin immer bei euch, Meine Kinder. Amen.

 

17. Dezember 2016

Blockadenlösung

Meine Kinder, viele von euch werden in nächster Zeit erkältungsähnliche und fieberähnliche Symptome haben, denn vor der Jahreswende solltet ihr möglichst alle alten Anhaftungen, die in und an euch sind, lösen. Hierbei wird niemand verschont. Es ist wichtig, dass ihr es auch zulasst und unter Umständen auch ein paar Tage Bettruhe benötigt, je nachdem, wie viele Altlasten noch zu lösen sind. Amen.

 

18. Dezember 2016  
Vierter Advent


Meine Kinder: Heute ist der vierte Advent und ein Teil von euch ist in seinen Weihnachtsvorbereitungen. Das Lösen der Blockaden sollte bei den Meisten von euch bis Heiligabend erledigt sein, sodass ihr voller Freude, Liebe und Glückseligkeit das diesjährige Weihnachtsfest angehen könnt. Der heutige vierte Advent hat zwei geteilte Energien: Zum einen das Blockadenlösen und zum anderen, die Vorfreude auf das Fest. Amen.

 

19. Dezember 2016

Vorweihnachtliche Stimmungen sind nur begrenzt vorhanden


Meine Kinder, die Vorfreude auf Weihnachten ist nur begrenzt bei vielen weltlich-orientierten Menschen vorhanden, da sie täglich mit Dutzenden von Katastrophen weltweit im Fernsehen, Radio oder den weltlichen Printmedien konfrontiert werden. Wer allerdings auf das tägliche Ritual des TV-Schauens verzichtet, wird bald feststellen, dass sich seine Ansicht zum Leben ändert. Sicherlich spielt in dieser Zeit auch das Wetter eine Rolle. Jetzt gerade, wo Ich das aktuelle VATERWORT Meinem Schreibkanal diktiere, schneit es sehr liebevoll hier im Allgäu. Seid euch gewiss, Meine Kinder, dass ihr alleine entscheidet, wie ihr Weihnachten verbringt. Ob allein in der Stille und innigen Gebet, in der Familie, im Freundeskreis oder aber auch auf der Arbeitsstelle.  Amen.

 

20. Dezember 2016
Die Kälte


Meine Kinder, auf Wunsch gibt es heute dieses VATERWORT: Die Kälte in den alten Häusern war schon immer ein großes Problem - vor allem in Gegenden, in denen es ein langer, kalter Winter war. Oftmals wurden nur die Wohn-Küche und manchmal die "Gute Stube" beheizt. Deshalb spielte sich das Leben hauptsächlich im Küchen- und Esszimmerbereich ab. Die "gute Stube" war das Wohnzimmer, das nur zu bestimmten Anlässen betreten werden durfte. Die Schlafkammern waren oftmals so extrem kalt, dass die Menschen Eisblumen an den Fensterscheiben hatten und ihr Atem vor lauter Kälte sichtbar war. Wenn ihr denkt, so etwas gibt es heutzutage nur noch in Ostblockländern, so muß Ich euch sagen: Auch in Deutschland, Österreich und auch der Schweiz gibt es solche Wohnsituationen noch. Durch Vitamin- und Mineralienmangel haben viele Menschen, die heutzutage so wohnen, Probleme, den Winter gesund und heil zu überstehen - ohne Erfrierungen und Krankheitszustände. Je mehr Menschen in einem Haus ohne Heizung leben, desto extremer werden die internen Herausforderungen. Auch wenige VATERWORTE Leser haben solch eine Ist-Situation, einschliesslich Meinem Schreibkanal und seiner Familie. Ich empfehle an Meinen Kindern, die in einer solchen oder ähnlichen Situation sind, Folgendes: Besorgt  euch in ausreichender Menge Holz zum Heizen, so dass ihr in extrem kalten Nächten auch einmal mehr Holz bzw. Briketts, welches in verschiedenen Varianten erwerbbar ist, immer wieder nachlegen könnt. Denkt daran, Meine Kinder: Auch mit Gas kann man heizen - ähnlich wie auf dem Campingplatz - es sollte nur regelmäßig gelüftet werden. Wenn in kommender Zeit der Strom ausfällt, solltet ihr Heiz- und Kochmöglichkeiten haben. Notfalls tun es auch Kerzen und Teelichtofenheizungen. Seid kreativ und tüftelt einmal. Für viele Menschen ist die Kälte eine Strafe und sie sehnen sich nach warmen Temperaturen. Amen.

 

21. Dezember 2016
Trauer und Wut


Meine Kinder, Vorfälle wie in Berlin, lösen bei vielen Menschen Trauer, Wut oder auch Verzweiflung aus. Einige von euch haben Mich im innigen Gebet gefragt, wie sie mit solch einer Situation umgehen sollen. Ich sagte ihnen über das innige Gebet, dass sie zuerst einmal in die innere Ruhe kommen sollen und dann, wie gewohnt die innigen Gebete, Lichtsendungen und Siegesrufe tätigen können. Es ist Endzeit, Meine Kinder, Ich habe es euch schon oft gesagt: Diese Zeit wird kein Zuckerlecken sein! Das, was gerade passiert, ist nur ein kleinster Teil dessen, was passieren kann, wenn der Widersacher seine Tore öffnet und alle dunklen Wesenheiten all die Menschen beeinflussen, die labil oder auch religiös fanatisch sind. Ihr habt es euch ausgesucht, diese Zeit der Apokalypse, welche vor der Tür steht, mitzuerleben und euren, sehr wichtigen Anteil, an der Wandlung dieser Geschehnisse, mitzuverändern, indem ihr freiwillig täglich eure guten Taten durch die Gebete u.a. leistet. Weltlich-orientierte Menschen können sich meistens nicht vorstellen, was ihr da täglich in freiwilliger Weise tätigt. Sie schütteln oft den Kopf und verstehen es nicht. Viele von euch haben diese Situation auch in der Familie, im Freundeskreis oder auf der Arbeit. Deshalb sind viele Meiner, Mir treuen Kinder, im ruhigen Kämmerlein tätig, um in der Stille des Herzens zu beten, Licht zu senden oder auch durch die Siegesrufe Mein Liebeslicht dort zu verankern, wo es gerade benötigt wird. Heute ist die sogenannte Wintersonnenwende und viele Menschen entzünden ihre Wintersonnenwendenfeuer dann. Diese Kraft des Feuers könnt ihr ebenfalls nutzen, um gute Energien in die Welt hinauszusenden. Auch heidnische Bräuche kann man gezielt zum positiven hin nutzen, wenn man die Kraft der Energie für gute Taten nutzt. Versteht, Meine Kinder, das kommende Jahr wird ein schwieriges werden - so soll es laut der anderen Seite sein. Wenn ihr aber weiterhin jeden Tag so viel Gutes tut, so ist vieles änderbar und auch abwendbar. In diesem Sinne gebe Ich euch gute Gedanken mit in euer nächstes, inniges Gebet. Amen.

 

22. Dezember 2016
Impulse


Meine Kinder, viele von euch hören auf ihre Impulse, ihre inneren Eingebungen, um dann gezielt das zu tun, was in ihnen als richtig signalisiert wurde. Weltlich-orientierte Menschen sind da oft irritiert und fragen euch dann, wie ihr Vorahnungen und solche Impulse haben konntet: Sagt ihnen einfach, dass ihr absolutes GOTTVERTRAUEN habt und über die innigen Gebete solche Impulse bekommt. Das kann sehr wohl dann auch bei diesen Menschen dazu führen, dass sie sich mit dem Glauben und dem Vertrauen intensiver auseinander setzen. Denkt daran, Meine Kinder: Ihr habt Vorbildfunktion und solltet helfen, wenn ihr gefragt werdet. Amen.

 

23. Dezember 2016
Heute ist die innere Ruhe gefragt


Meine Kinder, der Trubel und die hektische Energie des heutigen Tages zeigt noch einmal, wie sehr sich die Menschen treiben, manipulieren  und benutzen lassen. Wenn ihr es aus eurer Warte z.B. von zuhause aus so regelt, dass ihr euch bewußt dieser Hektik und diesem Stress entzieht, spürt ihr plötzlich eine innere Ruhe und Zufriedenheit. Das könnt ihr auch auf der Arbeit machen, wenn ihr freie Minuten habt. Das bewußte Entziehen der Schnelllebigkeit, hin zu einer gesteuerten Bewußtwerdung mit Minimalisierungsenergie, ist eine gute Übung, um in die innere Mitte zu kommen und trotzdem klar die Realität begreifen und erfassen zu können. Versucht es einmal, Meine Kinder. Amen.

 

24. Dezember 2016
Heiliger Abend 2016


Meine Kinder, dieses Jahr fällt der Heilige Abend für viele Menschen anders aus, als sie es gewohnt sind. Einer der Gründe ist für viele Kinder, dass ihre Eltern ihnen nur noch begrenzt etwas teures schenken können, da es sonst ihren Geldbeutel übersteigt. Ich sage es aber noch einmal: Geschenke sollten von Herzen kommen und nicht geldorientiert sein. Viele Meiner Kinder weigern sich deshalb, Weihnachten so kommerziell zu feiern, wie sie es von ihren Eltern und Großeltern kennen. Lieber klein und beschaulich in geistiger Verbindung , als opulent und protzig. Trotzdem könnt ihr im Kreise eurer Liebsten den Heiligen Abend zu etwas Schönem machen - mit Mir im Gebet an eurer Seite in Liebe zu allen Lebensformen. Amen.

 

25. Dezember 2016
Weihnachten 2016


Meine Kinder, stellt doch einfach das diesjährige Weihnachtsfest unter das Motto: "Beten für den wahren Frieden auf Erden", denn nur durch das innige, tiefe Gebet kann wahrer Frieden auf Erden eingeleitet werden. Amen.

 

26. Dezember 2016
Gesund und munter


Meine Kinder, das ist es, was ihr für die nächste Zeit anstreben solltet. Jetzt habt ihr noch ein paar Tage Zeit, um Erkältungen, Krankheiten, Blockaden und andere Unpässlichkeiten auszukurieren. Im nächsten Jahr ist es von Vorteil, gesund und munter zu sein, soweit es für euch möglich ist. Meidet Überarbeitungen und schont euch regelmäßig. Solltet ihr Nachts wenig Schlaf bekommen, so legt euch ruhig auch am Tage hin, wenn ihr freie Minuten habt und euer Körper sich danach sehnt. Gegen den Körper etwas zu tun, kann auf längere Sicht zu Problemen führen. Viele von euch haben gerade jetzt Probleme mit dem Einschlafen, da ihnen soviel durch den Kopf geht. Deshalb ist es sinnvoll, vor dem Schlafengehen sich mit weniger dramatischen Themen zu beschäftigen. Amen.

 

27. Dezember 2016
Gesundung kommt von innen


Meine Kinder, viele Menschen meinen, dass sie nur durch äußere Einwirkung gesunden können - doch dem ist nicht so: Die wahre Gesundung kommt von innen, das heißt:  In jedem Menschen ist eine Energie vorhanden, die gesunden läßt. Voraussetzung ist, dass die Ursache der Krankheit gefunden und dann gelöst wird. Das hört sich jetzt schwieriger an, als es ist. Tief in jedem Menschen ist das Wissen um die Genesung vorhanden und auch der Auslöser, also die Ursache, ist ebenfalls bekannt. Übergebt Mir im innigen Gebet eure Sorgen und bittet Mich, euch bei der Wandlung zu helfen und ihr werdet feststellen, wie schnell Hilfe kommt. Amen.

 

28. Dezember 2016
Freie Tage für Kreativität nutzen


Meine Kinder, viele von euch haben jetzt zwischen den Jahren - wie man bei euch sagt - Urlaub. Dieser kann wunderbar für kreative Aktivitäten genutzt werden. Bemüht euch einmal, mit Einschränkungen, einen ganzen Tag durch Kreativität zu verbringen. Schaltet einmal beispielsweise den Strom stundenweise aus und improvisiert. Backt euer Brot ohne elektrische Hilfsmittel, esst einen gesunden Salat, oder versucht einmal, im Freien als Grillmeister oder Koch zu improvisieren - usw. usf. Diese Techniken werden vielen Menschen sehr hilfreich sein - in der nächsten Zeit. Es muß nicht sofort eintreffen, aber ein solches Wissen kann, wenn es im Gehirn abgespeichert ist - oder sogar von euch aufgeschrieben wurde, sehr hilfreich sein. Lest Bücher über Dinge, die auch ohne Strom funktionieren und wie man Wasser filtert bzw. wo und wie ihr solches in Trinkwasser Qualität auch findet. Diese gutgemeinten Ratschläge empfehle Ich euch wärmstens. Amen.

 

29. Dezember 2016
Schlaf und Energie


Meine Kinder, die Unruhe in den sogenannten "Raunächten" raubt vielen Menschen einen Teil ihres Schlafes. Aber auch die Unsicherheiten, die weltweit täglich über die öffentlichen Medien propagiert werden, tragen dazu bei. Deshalb ist es immens wichtig, dass ihr euch vor dem Schlafen gehen immer unter Meinen Schutzmantel über das innige Gebet einhüllt. Energie verlieren natürlich auch die Menschen, die jetzt kaum Schlaf bekommen und aufpassen müssen, dass sie nicht anfangen, Schwächezustände zu bekommen. Da hilft es, viel reines, gesegnetes Wasser zu trinken und regelmäßige Gebete und Mein Siegesruf: "JESUS CHRISTUS IST SIEGER!" Amen.

 

30. Dezember 2016
Sinnvolle Dinge


Meine Kinder, viele Menschen geben jedes Jahr sehr viel Geld für Raketen, Knaller und andere Silvester-Spektakel aus. Wenn jetzt diese Menschen dafür lieber Lebensmittel als Vorrat kaufen würden, wäre dieses Geld wesentlich besser angelegt. Die meisten von euch enthalten sich und kaufen keine Knaller usw. Es hat auch nichts mit Freiheit zu tun, wenn in der Silvesternacht das neue Jahr so überschwenglich begrüßt wird. Wenn ihr auf das neue Jahr anstossen wollt, so empfehle Ich euch, es mit einem Glas gesegneten Wasser zu tun und zu bitten, dass Friedensenergien, Gesundheit und viele andere Dinge, die euch im positiven Sinne einfallen, geschehen mögen. Amen.

 

31. Dezember 2016
Silvester 2016


Meine Kinder, viele von euch laborieren noch an etwaigen Unannehmlichkeiten, aber es wird besser werden. Bedenkt, wenn ihr heute Nacht euch das Spektakel am Himmel ansehen möchtet, euch vorher gut unter Meinen Schutzmantel über das innige Gebet stellen solltet, denn die andere Seite schläft nicht. Zudem toben sich in den Raunächten noch bis zum Ende des 5. Januars vielerlei dunkle Wesen aus, die Meinen Kindern das Leben erschweren möchten. Wer Mich immer an seiner Seite trägt und regelmäßig "JESUS CHRISTUS IST SIEGER" sagt, hat auch Meinen Schutz bei sich. Gerade aber die jungen Leute, die leichtsinnig auf sogenannte "Silvesterfeiern" gehen und dort oftmals im Übermut zuviel Alkohol konsumieren, sind sehr oft in Gefahr. Auch Übergriffe fremdländischer Männer auf europäische Frauen sind eine Situation, die gefährlich ist. Geht lieber nicht auf öffentliche Plätze und zu Massenveranstaltungen und gebt dieses auch als gutgemeinten Rat an eure Freunde und Verwandten weiter. Die kommende Nacht wird sehr heikel. Passt auf euch auf und auch auf eure Lieben. Amen.

__________________________________