1. August 2014
Gedanken


Meine Kinder, achtet auf eure Gedanken und versucht einmal genau hineinzufühlen, welche Art von Gedanken euch täglich begleiten oder ob alte, ungelöste Probleme wieder ans Tageslicht kommen. Es ist enorm wichtig, dass ihr alles bewußt macht und Gedanken beispielsweise, die außerhalb eurer Lichtsendungen und Gebete sind, kurz anschaut und dann liebevoll loslasst. Ihr könnt sie auch sofort Mir zur Wandlung übergeben und sie sofort dadurch loslassen, Meine Kinder. Die andere Seite versucht euch so oft es geht, zu ärgern und euch Versuchungen anzubieten. Durch ein dreifaches "JESUS CHRISTUS IST SIEGER!" seid ihr diese Anfeindungen sofort los und könnt euch wieder eurem Tagesgeschehen widmen. Meine Kinder, wer es schafft, seine Gedanken frei von Anfeindungen und falschen Denkweisen zu halten, der spürt sehr schnell, wie sich in seinem Körper einiges ändert. Viele Fähigkeiten kommen erst dann zu euch, wenn ihr es schafft, eure Gedanken und Taten rein zu halten. Ich weiß, dass es nicht immer leicht ist, aber dafür ist der Erfolg umso größer, wenn es geschafft wird. Amen.

 

2. August 2014
Überraschungen


Meine Kinder, als ihr noch klein wart, gab es mehrmals im Jahr freudige Überraschungen und oftmals konntet ihr es kaum erwarten, die Weihnachtsgeschenke oder Geburtstagsüberraschungen auszupacken und euch daran zu erfreuen. Aber wie sieht es heutzutage aus? Könnt ihr euch noch von Herzen über Kleinigkeiten oder selbstgebastelte Geschenke freuen? Einige von euch werden jetzt nicken oder ja sagen, doch der größte Teil der weltlichen Menschen hat dieses verlernt, denn dort heißt es, immer das neueste Modell von "was auch immer" zu haben und jedem Trend hinterherzuhecheln. Meine Kinder, Überraschungen nicht nur zu bekommen, sondern auch zu verteilen - wohlgemerkt welche, die von Herzen kommen - ist ein Teil dessen, was ihr auch leben solltet. Lasst andere Menschen, die euch wohlwollend gesonnen sind, gerne an eurer Freude teilhaben und überrascht sie mit etwas Liebem, Nettem, auch gern Persönlichem. Dadurch wird das Herz und auch die Seele erreicht und bewirkt viel Gutes. Amen.

 

3. August 2014

Wundervolle Begegnungen

 

Meine Kinder, ihr werdet immer wieder zu Menschen hingeführt, denen ihr auf die eine oder andere Weise helfen könnt und dürft. Auch wenn es Tage und Gegebenheiten gibt, die euch nicht so sehr gefallen, hat es doch einen höheren Aspekt – und wenn es nur ein Lernprozess für euch ist. Lasst alles auf euch zu kommen und lehnt nicht gleich alles mit verstandesorientierter Logik ab, sondern fühlt mit eurem Herzen hinein. Amen.

 

4. August 2014
Alles bewußter machen

Meine Kinder, es ist wichtig, dass ihr alles, was ihr am Tag tut, bewußt macht. Achtet darauf, was ihr denkt, was und vor allem wie ihr esst, was ihr den Tag über ausführt und vor allem, wie ihr geistig arbeitet. Wenn man etwas bewußt macht, ist es zudem auch noch im Gedächtnis abgespeichert. In dieser schnelllebigen Zeit achten die Menschen vielfach nicht mehr darauf, wie und was sie so tun, denn es gilt nur noch schneller und schneller zu sein. Ihr, Meine Kinder, solltet als bewußte Menschen mit gutem Beispiel vorausgehen und ihr werdet sehen, dass euer Leben mehr Lebensqualität bekommt und ihr zufriedener, ruhiger und vor allem voller Liebe eure innigen Gebete, Lichtsendungen und Siegesrufe tätigen könnt, da sich die Hektik und Unruhe aus eurem Leben mehr und mehr verabschiedet. Amen.

 

5. August 2014

Wie oben so unten

Meine Kinder, ihr wisst, dass es auf Erden immer einen Ausgleich und eine möglichste Gleichstellung der Waagschalen geben sollte. Soll heißen: Ihr könnt nicht nur geistig arbeiten und dabei die Erdung und das weltliche Leben im Miteinander vergessen oder vernachlässigen, genauso wenig umgekehrt. Die Kunst ist, die Waagschale möglichst in der Mitte zu halten, denn das geistige Wesen ist ohne eine gute Erdung nur schwer zu leben auf Erden. Viele von euch haben Schwierigkeiten ausreichend geerdet zu sein und bitten Mich im Gebet darum. Ihr könnt aber auch ganz einfach eine gute Erdung dadurch erlangen, dass ihr regelmäßig barfuß im Haus oder im Freien euch bewegt. Auch das Spielen von erdenden Instrumenten wie Trommeln oder z.B. Didgeridoo haben eine vorzügliche Erdungsenergie. Solltet ihr einmal die Möglichkeit haben, eine längere Strecke barfuß zu gehen, so werdet ihr feststellen, dass das erste Stück oft mühselig und schwer ist, da eure Fußsohlen meistens nicht abgehärtet sind. Mit der Zeit und gewisser Übung legt sich das dann in den meisten Fällen. Versucht einmal täglich beide Dinge hintereinander zu praktizieren: die geistigen Arbeiten, Lichtsendungen und Gebete und danach eine wunderbare Erdung. Kaltes Wasser erdet auch sehr gut und ist im Sommer oft eine willkommene Abwechslung - z.B. für die Füße oder Arme. Wer jetzt dieses beherzigt, wird feststellen, dass eine gesunde Mischung von beiden Dingen gut für den Körper, den Geist, die Seele und das Herz sind. Amen.

 

6. August 2014
Ein Auf und Ab

Meine Kinder, ihr kennt es ja von eurem monatlichen Zyklus bzw. Rhythmus. Es geht immer auf- und dann auch wieder abwärts. Diese Wechsel sind ganz normal, was eure Körper betrifft. Auch im täglichen Leben gibt es Höhepunkte und auch wieder Tiefpunkte. Nun, es ist aber sehr wohl möglich, die Tiefpunkte abzufangen und die Höhepunkte länger hinauszuziehen. Was Ich euch sagen möchte ist, dass durch eure Einstellungen und eure Auffassungen vom Leben allgemein und auch vom Umgang mit euch selbst und allen Lebensformen, die euch begegnen, sehr viel davon abhängt, wie stark ihr Rückschläge oder auch Unpässlichkeiten verkraftet und stets daraus Lehren und Veränderungen eurer Denk- und Handelsweisen zieht. Alles hat einen Sinn und es gibt keinen Zufall! Denkt daran, wenn wieder einmal etwas nicht so läuft, wie ihr es euch vorgestellt habt. Eure eigenen Entscheidungen und manchmal auch Nachlässigkeiten bringen euch eben diese Resonanzen. Aber daraus solltet ihr lernen und wie heißt es so schön bei euch im Sprichwort: "Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen". Soll heißen: Nur durch Übung, Erfahrung und dem Ändern seiner Fehler wird der Mensch erfahren und kann sich weiterentwickeln. Je intensiver und inniger ihr jetzt betet, Licht sendet und auch die Siegesrufe tätigt, je intensiver werden die freudigen und lichtvollen Momente ausfallen und die Zeiten, in denen ihr traurig oder mißmutig wart, werden immer seltener und verlassen eines Tages euer Leben in Gänze. Amen.

 

7. August 2014
Achtet auf eure Träume


Meine Kinder, ihr wisst wahrscheinlich, dass Träume nicht nur Träume sind, sondern sehr wohl Botschaften, Dinge zum loslassen und umwandeln oder auch Wünsche beinhalten. Botschaften sollten nicht unbedingt wörtlich genommen werden, sondern eher symbolisch oder als Warnung. Alles, was losgelassen werden möchte, erscheint euch immer wiederkehrend als Hinweis, bis ihr euch daran gebt, es zu wandeln durch das Loslassen. Wünsche und bisher nichterfüllte Dinge, die ihr gerne getan oder erlebt hättet, kommen auch turnusmäßig in euren Träumen vor. Deshalb ist es wichtig, dass ihr alles aufschreibt, an was ihr euch erinnern könnt und so festellen, was sie bedeuten. Träume, die ihr nur in Bruchteilen euch merken könnt, werden wiederholt, wenn ihr im Gebet darum bittet. Aber auch negative Träume, bis hin zu heftigen Alpträumen, haben ihre Bedeutung und sollten nicht ad acta gelegt werden. Bittet einfach um Hilfe und Wandlung, um diese Art der Träume und ihre dahinterliegenden Botschaften zu lösen und ins Licht zu senden. In den meisten Fällen haben Meine Kinder wenig negative Träume, denn sie sind mit Mir verbunden und über den Tag verteilt leisten sie so viel Gutes, was sich natürlich auch als Resonanz in allem widerspiegelt. Amen.

 

8. August 2014

Eingebungen


Meine Kinder, ihr wisst, dass es Menschen gibt, die sogenannte Erfindungen tätigen. In Wirklichkeit sind diese Menschen aber besonders offen und sensitiv für Eingebungen, die sie empfangen. Nun, alle Menschen bekommen immer wieder Eingebungen, doch viele davon werden gar nicht registriert bzw. sofort wieder verworfen, denn sie klingen oft utopisch oder kaum realisierbar. Ich aber sage euch, Meine Kinder: Hört auf die Eingebungen und Träume, die ihr jetzt bekommt, denn oftmals sind es Wünsche und Vorstellungen, die ihr hattet und die bisher noch nicht erfüllt wurden - aus welchen Gründen auch immer. Ebenso werdet ihr Eingebungen zu den kleinen Dingen des Lebens bekommen, um diese zu vereinfachen oder sinnvoll zu ergänzen bzw. zu ändern. Sendet also diese Botschaften nicht leichtfertig von euch weg, wenn sie den Weg in euer Bewusstsein erreicht haben, sondern gebt ihnen die Chance, euer Leben zu verbessern. Amen.

 

9. August 2014
Hilfreiche Boten


Meine Kinder, ihr kennt es sicherlich aus Überlieferungen oder Spielfilmen: Engel, als hilfreiche Boten, die den Menschen helfen. Nun, dieses geschieht auch im realen Leben täglich. Oft erscheinen Meine Helferengel in menschlicher Gestalt und mit menschlichem Gewand, damit sie unerkannt helfen und wirken können. Ihre Ausstrahlung und Liebe, zu allem was lebt, ist das höchste Gut, dass sie mitbringen und auch ihre Nähe spüren feinfühlige und sensitive Menschen sofort. Deshalb achtet bewusst einmal darauf, Meine Kinder, wer oder was euch in besonderen Situationen und Momenten begegnet - es könnte ein Engel sein. Amen.

 

10. August 2014
Vertrauen


Meine Kinder, es ist wichtig, dass ihr Vertrauen zu euch selber und in eure, euch gegebenen Fähigkeiten habt. Jeder Mensch ist einzigartig und selbst bei Zwillingen oder Mehrlingen sind niemals zwei Menschen identisch. Deshalb sind auch die Fähigkeiten und Kenntnisse völlig verschieden. Auch die Talente, die ihr von Mir bekommen habt, sind unterschiedlich. Achtet deshalb bei euren Kindern oder Enkelkindern darauf, welche Talente und Fähigkeiten sie entwickeln und fördert ihre Talente und die Dinge, an denen sie Freude haben - im gesunden Maß. Soll heißen: Achtet darauf, dass eure Kinder nicht zu viele Dinge tun können, die sie abhängig machen, wie es z.B. Handys oder Computerspiele darstellen. Stattdessen sollten sie sich regelmäßig an der frischen Luft aufhalten und auch lernen, ohne Hilfsmittel zu kommunizieren und ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Wenn sie Vertrauen in euch, Meine Kinder, haben, dann fällt auch die "Geheimniskrämerei" weg, die Jugendliche in der Pubertät gerne als Schutzwall aufbauen. In dieser Zeit, in der ihr lebt, ist es auch von großer Wichtigkeit, dass ihr einen Kreis von Menschen um euch scharrt, denen ihr vertrauen könnt und die immer hilfreich zur Seite stehen, wenn es benötigt wird. Das allergrößte Vertrauen benötigt der Mensch aber in die innige Liebe zu Mir, denn ohne diese Liebe kann er zu Niemandem richtiges Vertrauen aufbauen. Amen.

 

11. August 2014
Traumerfüllungen


Meine Kinder, jeder Mensch hat Träume und Hoffnungen, aber die wenigsten von ihnen erfüllen sie sich, denn sie haben nicht den Mut, auch einmal Risiko und Verantwortung zu übernehmen. Woran liegt das? Was glaubt ihr? Nun, ihr, Meine Kinder, seid auch manchmal in so einer Situation, wo ihr gerne etwas machen möchtet, aber aus Angst, was die Verwandtschaft oder Nachbarschaft denkt, es lieber bleiben lasst. Oftmals haben Menschen ihre ungelebten Träume und Wünsche durch mehrere Inkarnationen gezogen und sie nie gelebt. Meine Kinder, wenn ihr solche Träume habt, dann erfüllt sie euch, wenn es im Rahmen des Machbaren ist und ihr trotzdem eure geistigen Aufgaben weiterhin in freiwilliger Weise erfüllen könnt. In euren Träumen erlebt ihr ständig Dinge, die euch mit Sehnsucht erfüllen oder auch Ängste vor etwas, das ihr nicht zu erleben gewagt habt. Wer jetzt seinen Lebenstraum erfüllen möchte, sollte es tun und kein schlechtes Gewissen dabei haben, wenn alles innerhalb seines eigenen Lebensplanes geschieht. Hört auf eure innere Stimme und seid in inniger Verbindung mit Mir und dann erfüllt euch eure Wünsche. Solltet ihr nicht die finanziellen Möglichkeiten dazu haben, so erbittet Hilfe über das Gebet und wenn es denn sein soll, wird diese Hilfe auch zu euch geführt werden. Amen.

 

12. August 2014
Sinnvolle Planungen


Meine Kinder, viele Menschen leben nur so in den Tag hinein oder bekommen gar nicht mit, wie schön die Welt um sie herum ist, weil sie nur ans Arbeiten und Geld verdienen denken. Wer aber den Weg in Mein VATERHAUS findet, der spürt plötzlich, dass es einen höheren Sinn gibt und das Geld verdienen und von morgens bis abends schwer arbeiten, nicht die Erfüllung des Lebenstraumes sein kann. Deshalb fangen jetzt immer mehr Menschen an, bewußter zu leben und ihre freie Zeit sinnvoll zu planen und zu verbringen. Lebensqualität hat nichts mit Reichtum  der materiellen Art zu tun. Lebensqualität kann auch stattfinden bei den ärmsten Menschen, wenn sie Mich im Herzen tragen und dann ihr Leben so ändern, dass sie glücklich sind. Ich gebe euch alles, was ihr wirklich benötigt und führe und leite euch so, wie es gut für euch ist, wenn ihr es denn zulasst. Was meint ihr, wieviele Menschen täglich Meine guten Ratschläge und Hilfen ablehnen, obwohl sie vorher darum gebetet haben. Es ist die Denkweise im Kopf und im Herzen, die sich ändern muß, damit auch der Rest des Körpers damit konform geht. Deshalb lebt euer Leben so, dass es im Einklang mit Meiner Schöpfung ist und ihr trotz alledem noch viel Freude an den Dingen habt, die euch gefallen. Amen.

 

13. August 2014
Gegenseitige Hilfe


Meine Kinder, wenn ihr Hilfe benötigt, so bittet euch auch untereinander darum. Diese kann persönlich, aber auch über die Distanz geschehen - z.B. über ein inniges Gebet, eine Lichtsendung, die Siegesrufe oder auch über persönliche Segens- und Heilungswünsche bzw. was immer euch auch dazu einfällt. Gegenseitige Hilfe heißt aber auch, sich Ratschläge zu geben, Hilfen aller Art anzubieten und im Gebet gemeinsam Gutes zu tun. Wer einmal frisches Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten gegessen hat, weiß, wie wichtig ein eigener Anbau ist, soweit dieses möglich ist. Vielleicht haben aber auch Freunde, Verwandte, Bekannte oder Nachbarn Obst und Gemüse übrig und freuen sich, wenn ihr dieses als Geschenk annehmt. Meiner Kinder, haltet Augen und Ohren stets offen für die Fülle, die Ich immer aussende. Gegenseitiges Helfen und Verwirklichen von Ideen, Träumen und Wünschen sollten auch Hand-in-Hand gehen und stets mit Dankbarkeit und Freude geschehen. Amen.

 

14. August 2014
Friedvolles Miteinander


Meine Kinder, auf Erden ist es im Augenblick in vielen Regionen und Ländern sehr feindselig und destruktiv in der Mehrheit der Menschen. Einige wenige haben längst durchschaut, dass die dunkle Seite sich von Haß, Wut, Ärger oder Streit ernährt und sie setzt alles daran, dass die Menschen aus ihrer inneren Mitte herauskommen. Wer aber so wie ihr, Meine Kinder, in der Ruhe bleibt, freundlich ist, viel lächelt und allen anderen Menschen nur Gutes wünscht, hält die dunklen Energien weit von sich entfernt, denn dieses Licht, dass ihr dann ausstrahlt, mögen sie gar nicht. Ein friedvolles Miteinander aller Lebensformen ist ein Ziel, welches angestrebt wird. Jede eure Bemühungen und Gedanken dazu sind hilfreiche Bauteile auf dem Weg zur Neuen Erde. Achtet einmal verstärkt darauf, wie die weltlich-orientierten Menschen immer größere Probleme mit dem Licht bekommen, welches Meine Kinder ausstrahlen. Machtkampf und die Gier nach Erfolg, sind oftmals die Antriebsmittel dieser Menschen. Werden sie mit eurer Art zu leben konfrontiert, verschliessen sie sich innerlich, um dem zu entgehen oder sind aufgebracht und versuchen ihre Argumente geltend zu machen. Bleibt bitte immer in der Ruhe und seid euch gewiss, dass es noch nie für Meine, Mir treuen Kinder leicht war auf Erden, doch Ich helfe euch immer in Liebe und Verständnis. Amen.

 

15. August 2014

Maria Himmelfahrt 2014

 

Meine geliebten Kinder, heute ist wieder der Tag, den viele von euch innig begehen und auch liebevoll an Maria denken, die durch ihre reine Seele vor über 2000 Jahren in der Lage war, Mich in Mein Erdenleben zu bringen. Maria ist ständig mit ihrem Dual Gabriel auf Erden unterwegs und symbolisiert den Heiligen Geist. Ihr könnt sie jederzeit um Hilfe oder Rat bitten, im Rahmen dessen, was machbar ist. Viele Schutzengel sind an ihrer Seite und auch helfend im Einsatz, wenn wieder einmal höchste Not ist. Meine Kinder, ihr könnt gerne am heutigen Tag in der Liebe und dem Vertrauen mit Maria zusammen beten und arbeiten, bezogen auf den freiwilligen Liebesdienst für die Menschen, Tiere und allem, was lebt. Amen.

 

16. August 2014
Die Welt dreht sich


Meine Kinder, spätestens seit eurer Schulausbildung wisst ihr, dass dieser Planet Erde sich genauso wie die anderen Planeten dreht. Die wenigsten von euch spüren diese Bewegungen, doch gibt es Tage und Momente, an denen man diese Rotationen sehr wohl und sehr gut spüren kann. In nächster Zeit kann es passieren, dass ihr Veränderungen in der Rotationsgeschwindigkeit wahrnehmen werdet. Hüllt euch immer gut unter Meinen Schutzmantel ein und betet innig, denn dieser Schutz ist wichtig. Meine Kinder, bleibt in der Ruhe und dem Vertrauen und bleibt stets Meine Felsen in der Brandung in der stürmischen, rauhen See des Erdenlebens. Amen.

 

17. August 2014
Verantwortungen übernehmen


Meine Kinder, viele von euch haben schon Verantwortungen verschiedenster Art übernehmen müssen und haben es mit Bravour gemeistert oder auch sehr unfreiwillig gemacht. Die Verantwortung, die Ich aber meine, ist von einer anderen Art: Verantwortung für euer Leben und alle Handlungen und Taten zu übernehmen, ist gemeint. Wenn das alle Menschen täten und wüßten, wie das Resonanzgesetz wirkt und arbeitet, gäbe es viel weniger Gewalt und Agression auf Erden. Lernt bewußt zu leben und Verantwortung für alles zu tragen, was ihr macht. Auf diese Art und Weise werdet ihr bewußter in allem, was ihr tut und bemüht euch sofort, Dinge die euch entfleucht sind, wieder zu korrigieren. Soll heißen: Wer sein Leben bewußt lebt, wird schnell merken, wie auch die Verantwortung für einen größeren Radius, bis hin zur ganzen Erde, in Teilen mitübernommen wird, durch das Kümmern über die innigen Gebete, Lichtsendungen und Siegesrufe. Wer jetzt sagt, dass ein Eingreifen in den freien Willen nicht gestattet ist, der hat absolut Recht. Ich meine mit Verantwortung auch das Bewußtsein, zu verstehen, was da auf Erden geschieht und dem Einfühlen und Helfen wollen, wo es denn gestattet ist. Versteht, Meine Kinder, ihr seid auf dem Wege, immer sensitiver und sensibler zu werden und es erfreut Mich, wenn ihr freiwillig immer mehr gute Dinge leistet und somit auch etwas Verantwortung übernehmt, um diesem Planeten zu helfen und ihm bei der Transformation Richtung Neue Erde zu unterstützen. Amen.

 

18. August 2014
Friedliche Absichten


Meine Kinder, so wie ihr auftretet und die Menschen anschaut, so wirkt ihr auf sie. Durch ein Lächeln und nette Worte kann man genauso wie durch friedvolle Bewegungen ihnen signalisieren, dass eure Absichten friedlich sind. Warum Ich euch dieses jetzt sage, ist: Wölfe im Schafspelz erkennt ihr daran, dass sie einem festen Blick nicht standhalten können und das ihr Lächeln oftmals künstlich aufgesetzt ist. Auch an eurer Aura spürt ihr sofort, ob euch ein Mensch wohlwollend gesonnen ist oder nicht. Euer Unterbewusstsein, eure Seele und euer Herz spüren instinktiv in Bruchteilen von Sekunden, ob dieser Mensch positiv oder negativ euch gesonnen ist. Meidet trotzdem jegliche Art von Konflikten, wenn ihr spürt, dass euer Gegenüber eine andere Energieform als ihr selbst ausstrahlt. Oftmals helfen diplomatische Lösungen oder das Nachgeben in einer Situation. Meine Kinder, es ist wichtig, dass ihr lernt, eurer Intuition zu vertrauen, denn sie läßt sich durch ein gekünzeltes Lächeln nicht blenden und erkennt sofort, wer vor euch steht. Wenn ihr es schafft, trotzdem positiv zu denken und eure friedlichen Absichten durch eure Ausstrahlung zu zeigen, ist oftmals das Eis gebrochen, was vorher noch trennend zwischen euch stand. Sendet Meinen Segen, in Meinem Namen gesprochen, immer wieder in die Welt hinaus und ihr werdet sehen, dass die Resonanzen nicht lange auf sich warten lassen. Amen.

 

19. August 2014
Auf und ab


Meine Kinder, die neuen Energien, die in eure Körper einstrahlen, bewirken ein seelisches und körperliches Auf und Ab. Soll heißen: Eure Körper haben zeitweise Probleme, die neuen Energien immer sofort zu akklimatisieren und das, was noch nicht losgelassen wurde, kann manchmal als Störung oder Blockade wirken. Auch solltet ihr euch vorsehen und keine leichtfertigen Dinge tun. Stellt euch bei allem vorher unter Meinen Schutzmantel, wenn ihr etwas machen möchtet und dann führt es bewusst und ruhig aus. Seid außerdem vorsichtig und macht alles bedacht und weise, dann geht es auch sehr bewusst weiter. Amen.

 

20. August 2014
Die Kraft der Liebe


Meine Kinder, viele von euch wissen um die Kraft, die die Liebe hervorbringen kann. Doch wer diese innige Liebe einmal erfährt, der spürt, wie stark solch eine Liebe sein kann und was sie für Kräfte freisetzen kann. Wenn ihr jetzt innig mit Mir verbunden seid, Meine Kinder, dann seid ihr automatisch auch an den Heil- und Liebesstrom angeschlossen, der alle Menschen durchflutet, die Mir vertrauen und innig mit Mir verbunden sind. Diese Liebesenergie, die Ich euch sende über eure Herzen, dürft ihr jetzt voller Inbrunst und Herzenswärme über die innigen Gebete, Lichtsendungen und Siegesrufe täglich weltweit versenden, auf dass es jeden Tag mehr Menschen gibt, die ihr Herz dafür öffnen. Amen.

 

21. August 2014
Die innere Jugend


Meine Kinder, ihr wisst, dass ihr etwas in euch habt, welches ihr "das innere Kind" nennt, den Teil von euch, der die kindlichen und reinen Aspekte symbolisiert. Ich möchte euch jetzt ermuntern, eure innere Jugend mit liebevollen Energien zu versorgen, damit ihr diese kindliche Energie der Unvoreingenommenheit wieder verstärkt. Die Kraft der reinen Liebe,  die Welt mit Kinderaugen zu sehen, die nichts Böses erblicken, sondern versuchen, alles mit den Augen der Liebe zu betrachten. Kinder sind neugierig etwas zu erfahren, was sie interessiert, aber aber frei von Urteilen und Lügen. Kinder sagen die Wahrheit und zwar solange, bis es ihnen mehr oder weniger verboten wird. Wenn ihr jetzt euer inneres Kind und eure innere Jugend pflegt, werdet ihr feststellen, dass ihr viele Dinge, in denen ihr als erwachsener Mensch zu hart oder zu vorschnell geurteilt oder Bewertungen ausgesprochen  bzw. gebildet habt, dass Dinge und Situationen mit Kinderaugen gesehen, völlig wertfrei und interessant zu beachten sind, denn Kinder sind zwar neugierig, aber trotzdem wert- und beurteilungsfrei. Deshalb haltet inne, wenn ihr vorschnell eine Situation erlebt oder hört und lasst euer inneres Kind die Situation auch erleben oder begutachten und bildet euch erst dann eine Meinung - ohne zu urteilen oder zu maßregeln. Amen.

 

22. August 2014
Intuitionen


Meine Kinder, jeder von euch kennt Intuitionen und viele von euch folgen ihnen. Nun, diese Eingebungen sind sehr wichtig und wenn ihr ihnen folgt, wird sich oftmals vieles von dem erfüllen, dass für euch bestimmt ist und noch nicht den Weg zu euch fand, da ihr euch selber dahingehend blockiert hattet. Oft kommen diese Intuitionen im Dämmerschlaf kurz vor dem Aufwachen, bei einer Meditation, einen Spaziergang in der Ruhe oder aber auch im größten Stress oder Berufsleben, wenn ihr es am wenigsten erwartet. Behaltet die Intention der Eingebung oder schreibt sie euch auf und wenn ihr Muße und Zeit habt, geht ihr nach oder versucht sie zu ergründen. Dieses öffnet in den meisten Fällen weitere Türen - symbolisch gesehen und ihr werdet oftmals Dinge erleben oder Menschen begegnen, die euch weiterhelfen oder Gutes tun, also euch wohlwollend gesonnen sind. Auch wenn es Eingebungen gibt, die auf den ersten Blick unverständlich oder irritierend sind, geht ihnen trotzdem nach oder versucht sie anzugehen, dann werdet ihr oftmals sehr positiv erfreut sein. Amen.

 

23. August 2014
Der Garten


Meine Kinder, viele von euch haben Erfahrung mit dem Anbau von Pflanzen oder auch einigen essbaren Leckereien, wie z.B. Tomaten. Doch die wenigsten wissen, was es für eine kraftzehrene Arbeit ist, einen Gemüsegarten beispielsweise das ganze Jahr über zu bearbeiten und zu pflegen, damit auch Erträge als Lohn dabei herauskommen. Wer jetzt jedoch sich autark aus dem eigenen Garten ernähren möchte, sollte auch bereit sein, einmal eine gleiche Gemüsesorte z.B. über einen längeren Zeitraum täglich zu essen, da diese sonst verfaulen oder verschimmeln würde. Bei Gewächshäusern seid ihr auch noch in der Pflicht, täglich ausreichend zu wässern und zu lüften, da sich dort im Sommer extreme Hitze aufstauen kann. Deshalb möchte Ich allen Kindern ans Herz legen, einmal mit einer kleinen Menge zu experimentieren. Pflanzt einmal etwas Essbares an und hegt und pflegt es. Dieses können beispielsweise Tomaten sein, denn sie wachsen auch in Kübeln oder Eimern gut. Selbst diejenigen unter euch, die nur einen Balkon und keinen Garten haben, können sehr erfinderisch dort einiges anpflanzen und ziehen. Bedenkt, Meine Kinder, dass eine Zeit kommen wird, in der ihr nicht wie selbstverständlich in den Supermarkt gehen könnt und nach Herzenslust einzukaufen. Deshalb schaut euch um und versucht auch Möglichkeiten des Tauschens zu entdecken und auch hier dadurch eine gute Möglichkeit zu bekommen, frisches Obst oder Gemüse zu erhalten. Seid kreativ und erfinderisch und hört auf eure Eingebungen, die ihr diesbezüglich immer wieder bekommt. Amen.

 

24. August 2014

Hilfen annehmen


Meine Kinder, viele Menschen haben Probleme, Hilfen von anderen Menschen anzunehmen. Warum das so ist, hat oftmals verschiedene Ursachen: Eitelkeit, überschätzte Selbstdarstellung, Arroganz, Feindschaft, Probleme jeglicher Art, sich helfen lassen zu wollen etc. In dem Ich hier einige dieser Dinge aufgezählt habe, Meine Kinder, seht ihr, dass es vielfältige Probleme gibt, die die Menschen davon abhalten, gesünder oder auch anpassungsfähiger zu werden. Wer sich, aus welchen Gründen auch immer, nicht helfen lassen will, hat meistens eine tiefsitzende Angst oder Blockade in sich vorborgen. Dieses zu ergründen bzw. dem Menschen klarzumachen, erfordert meistens sehr viel Feingefühl. Kommt dieses Problem aus dem aktuellen Leben, so ist es leichter, die Ursache zu finden. Liegt es aber schon einige Leben zurück, so ist das Finden und auch das Loslassen von diffiziler Art und Weise. Verletzter Stolz oder Eitelkeit sind bei weltlichen Menschen sehr oft die Hauptursache. Da aber jeder Mensch immer wieder mit seinen eigenen Resonanzen konfrontiert wird, ist auch hier die Resonanz schnell aktiv und ihr werdet feststellen, dass ein Gespräch meistens solange abgelehnt wird, bis der Mensch sich so sehr eingeengt von seinen Ängsten oder Problemen fühlt, dass er dann doch freiwillig Hilfe annimmt. Ihr, Meine Kinder und verlängerten Arme auf Erden, dürft jetzt, in dieser Endzeit, vermehrt als barmherzige Samariter auftreten, aber nur dort helfen, wo es gewollt ist. Zwingt niemanden zu seinem Glück! Der freie Wille ist immer einzuhalten! Wer sich aber helfen lässt und auch um göttliche Hilfe bittet, der wird sie bekommen in der Form, welche innerhalb seines Lebensplanes möglich ist. Meine Kinder, ihr lebt in spannenden Zeiten! Amen.

 

25. August 2014
Erntezeit

Meine Kinder, die Erntezeit ist vielerorts bereits im Gange und es können köstliche, schmackhafte und nährstoffreiche Dinge geerntet werden. Wer jetzt keinen eigenen Garten hat, hat vielleicht Freunde und Verwandte oder einen netten Nachbarn, der gerne etwas vom reichhaltigen Erlös abgibt. Aber auch auf Wochenmärkten oder bei Bio-Bauern könnt ihr jetzt einkaufen gehen. Erntezeit ist aber auch geistig gesehen, denn eure Saat, die ihr in Form von Gebeten, Lichtsendungen oder auch Bitten gesät hattet, geht auf.Jeden Tag erfüllen sich Wünsche, Hoffnungen und Vorstellungen und bilden so die Ernte, die durch die Gebete gesät wurden. Dieses muß aber nicht nur für den Betenden gelten, sondern vielmehr für die Lebensformen, für die er gebetet hat. Deshalb bitte Ich euch, Meine Kinder, auch jetzt wie jeden Tag, eure Gebete auch als Saat zu sehen, die gesät wird und dann voller Freude eine Ernte einbringt. Amen.

 

26. August 2014

Bewußter leben

 

Meine Kinder, ihr werdet jetzt immer mehr spüren, wie wichtig bewußtes Leben ist. Tagtäglich überschlagen sich die Meldungen in den weltlichen Medien und es geschieht kaum ein Tag, an dem es relativ friedlich vonstattengeht. Hier setzt jetzt eure bewußte Denk- und Handelsweise ein. Sendet gezielt über eure innigen Gebete, Lichtsendungen und Siegesrufe Mein Liebeslicht, Meine Heilkraft und Meinen Segen - in Meinem Namen gesprochen - hinaus in die Welt und helft so auch bewußt dort, wo Hilfe benötigt wird. Amen.

 

27. August 2014
Winde wehn


Meine Kinder, viele Menschen sind verärgert, wenn die Winde wehen. Doch sie sollten nicht vergessen, dass alles mit allem im Einklang ist und so gehören auch die Winde natürlich dazu. Ob laue Lüftchen, wie ihr sie nennt oder starke Winde, hängt oftmals von den Energien und Denkweisen der Menschen ab, da ja das Resonanzgesetz auch darauf reagiert. Sind jetzt jedoch Hurrikane und Wirbelstürme unterwegs, so hat das verschiedene Ursachen: Zum einen ist es eine Reinigung des Planeten Erde in einem bestimmten Gebiet, zum anderen sind diese Sturmgewalten hausgemacht, soll heißen: Die andere Seite hat ihre Finger dort im Spiel! Welche der beiden Möglichkeiten gerade stattfindet, wenn ihr davon hört oder es am eigenen Leibe spürt, sollte euch trotzdem nicht davon abhalten, sanfte Heilungsenergie und göttliche Gerechtigkeit - in Meinem Namen gesprochen - dort über das innige Gebet hinzusenden und es wird Auswirkungen haben, denn alle Gebete Meiner Kinder haben einen positiven Einfluss auf das Erdgeschehen, im Rahmen dessen, was erlaubt ist. Deshalb habt immer die Kraft und auch das Selbstvertrauen, Meine Kinder, täglich auch in die Krisenregionen der Erde Licht- und Heilenergien hinzusenden und solange ihr darum bittet, dass es von Mir und Meinen Engeln so verteilt wird, wie es sein soll, seid ihr auf dem richtigen Weg. Amen.

 

28. August 2014
Extreme Unterschiede


Meine Kinder, es gibt, wie ihr ja wisst, extreme Unterschiede auf der Erde. Ich meine damit nicht die Eingruppierung in arm oder reich, sondern die Menschen beispielsweise, welche noch natürlich im Einklang mit dem Leben stehen und nichts vergeuden oder sinnlos wegwerfen, was noch zu gebrauchen ist. Die Ureinwohner, wie sie genannt werden, verlieren immer mehr ihren natürlichen Lebensraum, da einige profitgierige Menschen meinen, alles besitzen zu wollen. Ihr dürft jetzt für diese Menschen auch intensiv beten, denn oftmals verschwindet dort, wo sie leben, auch der Regenwald, der für die Klimaregelungen auf Erden mit verantwortlich ist. Wenn die Bäume nicht mehr ihren Dienst der Verstoffwechselung betreiben können, dann verändert sich das Wetter ins Extreme. Deshalb leistet auch bei euch in eurem Umfeld Gutes, in dem ihr Bäume pflanzt und viel Grün bei euch im Garten oder wo es möglich ist, pflegt und hegt. Die Wüsten der Erde waren nicht immer so und auch in Ägypten, bei den großen Pyramiden, um nur ein Beispiel zu nennen, gab es einmal viel Wasser. Amen.

 

29. August 2014
Körperliche Betätigungen


Meine Kinder, einige von euch betreiben regelmäßig Sport oder andere leichte sportliche Betätigungen. Was ich hier aber meine ist, dass ihr euch allgemein täglich bewegen solltet. Diejenigen von euch, die einen Garten haben, sind ja sowieso fast jeden Tag dort und schauen nach dem Rechten und erfreuen sich an der Gartenarbeit. Ich möchte Meine Kinder animieren, jeden Tag etwas Gutes für Körper, Geist und Seele zu tun. Wer nicht mehr in der Lage ist, spazieren zu gehen, sollte aber trotz alledem viel Wert auf die Lichtarbeit und die Lichtsendungen legen. Alle anderen Kinder würde ich gerne ermutigen, regelmäßig auch im Freien sich zu betätigen, z.B. durch einen Spaziergang oder einer Fahrt mit dem Fahrrad. Auch an Regentagen kann man gut einen Spaziergang tätigen, wenn man die richtige Kleidung und das passende Zubehör hat. Alle Meine Kinder, die einen Hund haben, sind sowieso täglich gefordert. Warum Ich das jetzt sage, hat einen Grund: Meine Kinder sind da ähnlich veranlagt wie weltliche Menschen: Es besteht großer Bewegungsmangel in der westlichen Welt und damit Körper, Geist und Seele eine Einheit bilden, sollten alle drei Einheiten auch regelmäßig bedient und auch gefordert werden. Zudem könnt ihr bei einem schönen Spaziergang wunderbar meditieren, die Siegesrufe zelebrieren oder viel Gutes tun durch innige Gebete und Lichtsendungen. Noch habt ihr die Möglichkeit, frei von Stress und Einengung dieses alles zu bewerkstelligen. Nutzt diese Zeit, Meine Kinder! Amen.

 

30. August 2014

Heilende Kraft


Meine Kinder, ihr wisst, dass Ich jedem Menschen eine gewisse Menge Selbstheilungskraft mit in dieses Leben gegeben habe. Ihr seht und spürt es am besten dann, wenn ihr euch verletzt habt und oftmals, besonders als Kind oder Jugendlicher, gemerkt habt, wie schnell alles wieder verheilt. Nun, ihr habt weitaus mehr Fähigkeiten und Möglichkeiten in und um euch herum, als ihr denkt: Alleine schon die heilende Denkweise und das anschließende Heil- oder Bittgebet helfen oftmals Wunder, denn nur so könnt ihr und eure Lieben es sich vorstellen. Doch was ist ein Wunder? Nun, ein Wunder ist eine Spontanheilung oder eine Heilung, bei der keine oder kaum Heilungschancen bestehen. Wie aber wirkt ein Wunder? Nun, der feste Glaube an Genesung und Heilwerdung ist Voraussetzung von mindestens einem Menschen, der dafür zu Mir innig betet und Mich bittet, dieses Wunder geschehen zu lassen. Heilende Kräfte habt ihr aber auch in euch, Meine Kinder. Jeder Mensch, der an Mich glaubt, kann diese heilenden Kräfte freisetzen. Das es so wenige von euch tun, ist oftmals erstaunlich und kaum nachvollziehbar für Meine Engel, die euch begleiten und beschützen. Ich gebe euch jetzt einmal ein Beispiel einer heilenden Kraft, die in euch steckt: Wenn ihr in der Natur spazieren geht und ihr feststellt, das eine Blume oder ein Baum krank ist oder nur mühsam wächst, könnt ihr eure Energien unterstützend einsetzen, indem ihr mit ihnen sprecht und eure Hände darüber bzw. davor haltet und bittet, dass sie gesund werden dürfen, wenn es im Lebensplan dieses Baumes beispielsweise, verzeichnet ist. Jetzt fliesst eure körpereigene Hilfsenergie, gepaart mit Meiner Kraft, die Ich über das bittende Gebet freisetze.  Die heilende Kraft kommt immer von Mir, Meine Kinder, aber ihr könnt den Impuls dafür setzen und geht einfach nach eurem alten Sprichwort vor: "Hilf dir selbst, dann hilft dir GOTT". Amen.

 

31. August 2014
Energieaufladung


Meine Kinder, jeder Mensch hat von Mir die Möglichkeit bekommen, Energie aufzunehmen und seinen Körper dadurch zu stärken, zu reinigen oder auch zu energetisieren. Die allermeisten Menschen nutzen dieses aber nicht bzw. wissen nicht, wie sie es vollziehen können. Nun, Ich habe euch schon mehrfach erklärt, dass in der Natur für alle Probleme und sogenannte "Krankheiten" ein Heilmittel vorhanden ist. Zuerst einmal solltet ihr alle überflüssigen Energieräuber entfernen bzw. ausschalten. Dazu gehören die Mikrowelle, drahtlose Telefone und andere drahtlose Übertragungsmöglichkeiten und auch der Elektrosmog allgemein schadet der Gesundheit genauso wie Wasseradern, elektromagnetische Verwerfungen, Erdstrahlen usw. Zuerst solltet ihr einmal spüren, wie gut denn euer Schlafplatz ist, denn die Menschen verbringen viel Zeit im Bett und im Schlaf sollte der Körper sich erholen und nicht noch zusätzlich belastet werden. Steht das Bett beispielsweise auf einer Verwerfung oder Wasserader, ist es absolut sinnvoll, den Schlafplatz zu wechseln. Es besteht die Möglichkeit einer Abschirmung dagegen oder eine Verlegung der unterirdischen Ströme, doch dass ist heute hier nicht das Thema. Um eure Körper gesund zu bekommen oder zu halten, solltet ihr täglich an euch arbeiten, Meine Kinder. Dazu gehört natürlich auch, gesegnetes, reines Wasser in größeren Mengen zu euch zu nehmen und Freude in euer Leben zu lassen. Jetzt erkläre Ich euch noch einmal simple Energieauflademöglichkeiten: Mit nackten Füßen über die Wiese am Morgen wandeln und danach energetisches Wasser zu trinken, ist ein Anfang. Auch das Umarmen von Bäumen, die ihr mögt, ist eine weitere Unterstützung. Orte der Kraft gibt es viele auf Erden. Ihr, als Meine verlängerten Arme auf Erden, seid schon recht feinfühlig und einige von euch sogar sehr. Ich habe Meinen Kindern, die dafür offen sind und das richtige Händchen haben, im Traum gezeigt, wie ihr Hilfsmittel bauen könnt, die auch zur Energieaufladung und Reinigung von Körper, Geist und Seele dienen. Das allerwichtigste ist aber das absolute Vertrauen in Meine Liebe und dem felsenfesten Wissen, dass Ich euch immer helfe und für euch da bin, wenn ihr täglich eure innigen Gebete, Lichtsendungen und Siegesrufe zelebriert, denn das Resonanzgesetz kann nicht anders reagieren, als diese guten Dinge, die ihr täglich auf freiwilliger Ebene leistet, zu euch verstärkt zurück zu reflektieren. Amen.

 

__________________________________