1.April 2016
Aprilwetter


Meine Kinder, heute ist der 1. April und damit auch der Monat, der in früheren Zeiten, wie ihr ja wisst, recht wankelmütig war. Nun, auch in diesem Jahr wird es wieder reichlich Wetterturbulenzen geben können. Ihr, Meine Kinder, könnt dazu beitragen, dass das Wetter sich etwas mehr stabilisiert. Bittet einfach in euren täglichen Gebeten auch darum, dass göttliche Gerechtigkeit überall herrschen möge - im Rahmen dessen, was möglich ist. Viele Menschen möchten jetzt ihre Frühjahrssaison beginnen und erhoffen sich optimales Wetter dafür. Auch hier ist über das innige Gebet eine Möglichkeit gegeben, positive Gedanken auszusenden. Ich möchte euch, Meine Kinder, dahingehend motivieren, niemals etwas als schlecht oder negativ zu sehen, sondern als Erfahrungen oder als falsche Sichtweisen. Versucht immer das Gute in allem zu sehen und wenn ihr stets positiv denkt, ändert sich auch euer Leben dahingehend. Amen.

 

2. April 2016
Veränderungen - innerlich und äußerlich


Meine Kinder, schon gestern - und das haben viele von euch auch gespürt - begannen die Veränderungen in euren Körpern. Manche fühlten sich sehr unwohl, andere wie krank, einige haben Hitzegefühle entwickelt, andere frieren plötzlich. Jeder Mensch passt sich anders an die Veränderungen an. Gebt eurem Körper die Zeit, die er braucht, um sich anzupassen. Auch plötzliche Schläfrigkeit oder extremer Durst können damit zusammenhängen. Ihr braucht diese Veränderungen, da sich eure Körper immer wieder an die neuen Schwingungserhöhungen anpassen müssen und auch die "Neuerwachten" bekommen zuerst nur dezent - aber dann auch stärker, diese Wandlungen mit. Bleibt also in der Ruhe, betet viel und fühlt genau hinein, wie und wo sich euer Körper verändert. Amen.

 

3. April 2016
Die Kraft der Wünsche

 

Meine Kinder, viele Menschen machen es täglich unbewußt: Sie wünschen sich etwas! Die Intensive Kraft dieser Wünsche und das Loslassen hinterher, entscheiden - zusammen mit dem Lebensplan und dem Resonanzgesetz - ob und wie stark sich dieser Wunsch erfüllen kann. Oftmals sprechen Menschen sehr leichtfertig und ohne darüber nachzudenken, einen Wunsch aus und wundern sich dann, wenn er sich erfüllt. Verfluchungen, negatives Reden über Andere und weitere negative Dinge sind auch Wünsche, bzw. Verwünschungen und haben logischerweise auch Einfluß. Ist dieser Mensch, der verflucht wird, geschützt, so kehrt der Fluch wie ein Bumerang schnell zum Absender zurück. Auch Eide und Schwüre zählen in diese Kategorie. Wenn jetzt jemand sagt: Er habe so etwas noch nie getan, so möchte Ich ihn daran erinnern, dass in vielen Sprachen der Welt, Flüche als verstärkende Bezeichnung benutzt werden - natürlich oftmals unbewußt bzw. ohne darüber nachzudenken. Meidet alle Arten von Flüchen, Verwünschungen, Eide, Schwüre etc. und weist die Menschen auch daraufhin, wenn sie  derartiges bewußt oder unbewußt getan haben. Gerade im südlichen Deutschland, Österreich und der Schweiz ist fluchen oftmals ein Teil der Sprache geworden. Jetzt kommen wir zum positiven Aspekt des Wünschens: Sehr oft bekommen Menschen zum Geburtstag oder auch zu Weihnachten Segenswünsche verschiedenster Art in Liebe und Freundschaft übermittelt und diese helfen, dieser beschenkten Person durch die positive Kraft dieser Wünsche. Auch Redewendungen wie: "Komm(t) gut nach Hause", "Fahr vorsichtig", "Mögen die Schutzengel gut auf dich aufpassen", etc. sind solche guten Hilfen in Wunschform. Wenn die Menschen, die von Herzen dieses wünschen auch wüssten, dass sie als Resonanz diese Energien auch zurückbekommen - sie würden es vielleicht noch intensiver und bewußter tätigen. Achtet bitte darauf, Meine Kinder, was ihr euch wünscht und ob es sinnvoll ist, denn all zu oft werden Wünsche Realität und der Mensch, der sich dieses gewünscht hat, ist nicht immer glücklich darüber - oder es übersteigt seine Fähigkeiten. Amen.

 

4. April 2016
Wie wollt ihr leben?


Meine Kinder, Ich gebe euch jetzt einige Ratschläge, die für euch vorteilhaft sein können: Bringt Ordnung in euer Leben und merkt euch, wo ihr etwas hingelegt habt und macht euch Notizen oder kleine Zettel, z.B. an die Türen, oder wo ihr möchtet, damit das lästige Suchen endlich aufhört. Wascht euch jeden Tag und viele, die nur "Katzenwäsche" tätigen, sollten zumindest einmal die Woche eine größere Waschung des Körpers vornehmen. Esst und trinkt nur Gesegnetes, um dass ihr vorher innig gebeten habt. Bevorzugt Kleidung, die bequem ist und euch auch gefällt und nicht welche, die gerade modern ist. Benutzt Naturstoffe, wo es möglich ist. Achtet auch bei eurer Schuhwahl darauf, dass sie bequem sind und ihr auch längere Strecken damit absolvieren könnt. Wenn ihr dazu neigt, leicht ins Schwitzen zu geraten, dann nehmt immer ausreichend Wasser mit, welches z.B. mit Mineralien  angereichert ist. Meidet saure Speisen und versucht, euch so basisch wie möglich zu ernähren - euer Körper dankt es euch. Wenn ihr übersäuert seid, könnt ihr basische Mittel nehmen zum Ausgleich, oder heißes Wasser trinken.Die Zeit, in der ihr schlafen geht, ist eure eigene Entscheidung, nur sollte es ein tiefer Schlaf sein. Ich dulde bei Meinen Kindern, da viele auch des Nachts arbeiten, jede Schlafenszeit, aber ein Teil davon sollte erholsam und tief sein. Solltet ihr Erkältungen oder schwerere Krankheiten bekommen, so nehmt sie erst einmal an, um zu ergründen, warum sie zu euch gekommen sind und was sie euch sagen möchten - und redet dann liebevoll mit eurem Körper und lasst euch signalisieren, was er zur Heilung oder Wandlung des Problems gerne möchte. Achtet auf euren Körper und wie er sich fühlt. Habt ihr ein schlechtes Gefühl oder etwas "schwer im Magen liegen", so bleibt lieber daheim, wenn es möglich ist. Meidet  Nikotin, meidet Alkohol und Kaffeekonsum, wo es geht und ernährt euch so vegan bzw. vegetarisch, wie möglich. Seid freundlich und nett zu euch selbst, lächelt euer Ebenbild im Spiegel an und sendet positive Energien zu allen Menschen, die euch begegnen. Betet innig und zelebriert z.B. die Sieges- oder Weckrufe, sendet Licht und sagt immer wieder über den Tag verteilt gute Dinge, die euch helfen, Gutes zu tun. Gebt alle Sorgen, Probleme und Streitigkeiten an Mich im innigen Gebet ab und euer Seelenfrieden wird zurückkehren. Übertreibt möglich gar nichts und haltet euch zurück, wenn es üppige Mahlzeiten gibt, denn gesundes Maßhalten ist sehr wichtig. Meidet absolut jede Art von genmanipulierten Nahrungsmitteln. Solltet ihr sie essen, ohne es zu wissen, werdet ihr an der Reaktion des Körpers merken, was da geschehen ist. Geht dann sofort ins innige Gebet und bittet Mich, Abhilfe zu schaffen. Versucht eure Gedanken und Wortformulierungen so rein wie möglich zu halten und meidet Menschen, die regelmäßig fluchen oder falsch Zeugnis reden. Lebt euer Leben in inniger Verbindung mit Mir und ihr werdet feststellen, dass es euch an nichts mangelt. Versucht, allen krankmachenden Dingen so weit es möglich ist, aus dem Weg zu gehen. Dazu gehören auch kabellose Computer, mobile Alleskönner und vor allem Mikrowellen. Macht einen großen Bogen um sie herum. Ihr werdet immer feinfühliger werden und schon bald spürt ihr die verschiedenen Arten der Strahlung als Übel oder sehr unangenehm. Untersucht euren Schlaf- und Arbeitsplatz auf Strahlung und Elektrosmog und bemüht euch, jeden Tag mindestens einmal etwas Gutes zu tun. Diese kurze Auflistung von wichtigen Hinweisen, gebe Ich euch in Liebe. Ob und wie weit ihr sie einhaltet, liegt an euch selber. Denkt einmal darüber nach! Amen.

 

5. April 2016
In der Ruhe liegt die Kraft


Meine Kinder, der Frühling ist dabei, die letzten Überbleibsel des Winters zu verdrängen bzw. aufzulösen. Nun, in der Natur fängt alles an zu grünen und zu blühen! Wenn ihr mit einem Zeitraffer filmen könntet, würdet ihr feststellen, wie die Natur arbeitet. Auch der Mensch erwacht aus seinem "Winterschlaf" - bei einigen ist es aber eher auch eine Verbindung mit einem "Dornröschenschlaf", denn sie wollen einfach nicht wahrhaben, was wirklich auf Erden geschieht. Ich sagte euch schon mehrfach, dass in der Ruhe die Kraft liegt. Hektische, überschnelle Reaktionen sind oftmals nicht zu empfehlen, sondern erst einmal darüber nachdenken, wie es weiter gehen soll. Lebt euer Leben weiter bewußt und innig und konzentriert euch auch intensiv auf euer tägliches Tagesgeschäft - mit der Intension, dass ihr alles bewußt macht und euch immer in der Ruhe befindet, so weit es möglich ist. Auch das regelmäßige Einhüllen über das innige Gebet unter Meinen Schutzmantel, sollte immer in Liebe geschehen. Das Leben ist weder grausam, noch kompliziert oder unfair, wie es viele weltlich-orientierte Menschen sehen, sondern nur das Resultat und die Resonanz auf das, was der Mensch aus- und vorlebt, bzw. aussendet. Also ist es für viele Menschen sehr wohl möglich, durch eine ruhige Art mit durchdachter, aber auch gleichzeitig in inniger Verbindung mit Mir stehender Weise, möglich, sein Leben dahingehend zu ändern, dass es lebenswert ist. Einige Kinder stellen dann trotzdem noch Fragen wie: "Woher weiß ich, wie man gesund wird und positiv denkt und lebt?" Nun, Meine Kinder: Es gibt das Internet, Bücher und auch Mund - zu - Mund Propaganda, um sich über Methoden der Genesung und auch über vorbeugende Maßnahmen zur Gesunderhaltung zu informieren und positives Denken muß aus einem heraus kommen. Das kann man zwar verfeinern, aber die Grundeinstellung dazu, sollte in dem Menschen gegeben sein. Innerhalb einiger Wochen ist es möglich, sein Leben komplett zum Guten hin zu verändern, wenn man es wirklich möchte und Mich um Unterstützung dabei bittet. Amen.

 

6. April 2016
Die saft- und kraftlose Zeit wird enden


Meine Kinder, nicht nur ihr, sondern auch viele weltlich-orientierte Menschen fühlen sich in letzter Zeit oft saft- und kraftlos, wie man bei euch sagt. Das hat mehrere Gründe: Zu wenig tiefer, inniger Schlaf, falsche Ernährung, zuviel Strahlung durch kabellose Geräte verschiedenster Art, Elektrosmog, sowohl zu Hause als auch in der Schule oder am Arbeitsplatz, zuwenig gesundes, gesegnetes Wasser getrunken, Stress und Druck am Arbeitsplatz, in der Schule oder z.B. in der Familie. Das sind nur einige der Auslöser, Meine Kinder. Was ihr dagegen tun könnt, ist: Dann schlafen gehen, wenn der Körper es verlangt, langsames, bewußtes Kauen und Einspeicheln der Nahrung, bevor sie heruntergeschluckt wird, positive Gedanken im Kopf und Verstand haben und alles Negative liebevoll zur Seite schieben, viel gesegnetes Wasser trinken, euch basisch ernähren und um Menschen und Gebäude, die extrem strahlen, einen Bogen machen. Versucht auf mobile Alleskönner zu verzichten und möglichst an eurem Schlafplatz den Strom des Nachts komplett auszuschalten für einen ruhigen, erholsamen Schlaf. Morgens, nach dem Aufstehen, erst innig beten und dann schon die ersten guten Tatun in die Wege leiten, durch Lichtsendungen und/oder die Siegesrufe. Dann könnt ihr etwas basisches zu euch nehmen und auch genügend Wasser trinken. Maß halten bei der Menge des Mittags- und Abendmenues und auf den Körper hören, wenn er etwas signalisiert. Probiert es einmal aus und in den meisten Fällen kommt die Energie zurück. Amen.

 

7. April 2016
Was es heißt, fleißig zu sein


Meine Kinder, wenn ihr jetzt in die Natur hinaus geht, so werdet ihr in Kürze fleißige Bienen oder auch Ameisen sehen. Sie sind keine Individuen, wie ihr es seid, Meine Kinder. Sie denken nicht nach, sie folgen dem, was  ihnen vorgegeben wird, was zu tun ist. So möchte es gerne die andere Seite, dass die Menschen auch so leben sollen. Als Arbeitssklaven mit niedrigem IQ, so dass sie nicht darüber nachdenken, was da geschieht. Doch so weit wird es nicht kommen, denn ihr sendet täglich eure innigen Gebete, Lichtsendungen, Sieges- und Weckrufe und viele andere gute Taten in die Welt hinaus. Wann ist ein Mensch fleißig? Nun, darüber könnte man ein ganzes, dickes Buch verfassen, doch Ich wähle hier nur die Kurzfassung. Alles, was ihr aus euch heraus gerne tun möchtet, solltet ihr auch machen, wenn es in eurem Lebensplan verzeichnet ist. Aufräumen, "ausmisten" und loslassen, was ihr nicht mehr braucht, ist sehr sinnvoll und hilft euch den Kopf frei zu bekommen, von alten Anhaftungen oder Mustern und gleichzeitig auch Platz zu schaffen, für neue Eingebungen und Ideen, um Gutes zu tun oder euch und anderen eine Freude zu machen. Amen.

 

8. April 2016
Vergesst das tägliche erden nicht


Meine Kinder, viele Menschen, die den geistigen Weg gehen, "schweben" oftmals und merken gar nicht, dass ihnen ihre Erdung ziemlich abhanden gekommen ist. Eine gute Erdung braucht der Mensch aber um einerseits gesund und andererseits, um im Einklang mit Allem zu bleiben. Ich habe euch schon des öfteren gesagt, wie man sich auf einfache Weise erden kann. Nun, da wäre das regelmäßige barfußlaufen, Trommeln, Didgeridoo spielen, tanzen,  oder auch bewußt im Hier und Jetzt zu sein, um nur ein paar Möglichkeiten aufzuzählen, die es da gibt. Ich erwähne hier die Varianten, welche von Meinen Kindern am meisten benutzt werden. Viele Naturvölker sind deshalb so gut geerdet, weil sie im Einklang mit der Natur stehen. Wenn ihr beispielsweise innig Bäume umarmt, seid ihr auch geerdet, ebenso bei einem Fußbad im Bach etc. Lasst euch etwas einfallen und erdet euch, denn das ist ganz wichtig! Amen.

 

9. April 2016
Gut sortiert sein


Meine Kinder, ihr seid ja schon so weit entwickelt und auch von Mir in der Lebensschule auf das vorbereitet worden, was da in den der nächsten Zeit kommen kann: Mit gut sortiert sein meine Ich, dass ihr einiges an Lebensmittelvorräten da haben solltet, reichlich gesegnetes Wasser und auch alles andere, was ihr so braucht. Wer einen Holzofen hat, ist natürlich gut bedient. Wer keinen hat und auch keinen Anschluß in der Mietwohnung, sollte sich schon einmal Gedanken machen, wie man das Essen erwärmen kann und auch die Wohnung, zumindest ein Zimmer, warm bekommt. Es gibt da viele Möglichkeiten, meine Kinder - beschäftigt euch damit, denn der Strom wird nicht immer vorhanden sein. Auch das Anpflanzen und Anbauen im eigenen Garten, Balkon, Terrasse, Fensterbank etc., solltet ihr in Erwägung ziehen. Was aber oftmals unterschätzt wird, ist eine passende Lektüre für Überlebensstrategien zu haben, wissen, wo frisches Wasser herzubekommen ist, Wasser filtern, sich in der örtlichen Umgebung schlau zu machen, was da an Wildkräutern wächst, wo Obstbäume verwaist sind, etc. Einige von euch haben sich sehr intensiv mit Lebensmitteln und anderen Überlebensdingen eingedeckt, aber noch keine Ordnung hineingebracht. Lebensmittel müssen, wenn sie über Jahre eingelagert sind, regelmäßig überprüft  und auch nach Ablaufdatum sortiert werden. Es ist auch sinnvoll, wenn ihr euren Körper und Geist fit haltet, soweit es möglich ist. Ihr seht, dass Ich nur einige Anregungspunkte wieder einmal aufgefrischt habe und schon kommen einige von euch zum Nachdenken, wo sie denn alles verstaut haben. Wichtig ist Ordnung, Meine Kinder! Fangt jetzt damit an, wenn ihr es bisher "auf die lange Bank  geschoben" habt, wie eines eurer Sprichworte es so passend bezeichnet. Amen.

 

10. April 2016
Noch habt ihr genügend Zeit


Meine Kinder, es ist jetzt schon ein Drittel des Monats April vorbei und Ich sage euch noch einmal: Noch habt ihr Zeit, um euch vorzubereiten, auf das, was da kommt. Es ist ein langgeplantes, sehr tief verwickeltes "Spiel", was die andere Seite mit den Menschen treibt. Sie möchte mit Gewalt etwas Großes inszenieren und scheut auch vor bürgerkriegsähnlichen Szenarien nicht zurück. Besonders die Großstädte werden davon betroffen sein. Jetzt könnt ihr noch einiges für euch und eure Liebsten bzw. Freunde und Verwandten tun: Klärt sie auf und sagt ihnen, dass es wichtig ist, vorzusorgen mit Wasser, Lebensmittel und allem, was man in Krisenzeiten benötigt.Verratet aber nicht, was ihr alles schon bevorratet habt, sonst stehen sie bei euch vor der Tür, wenn sie nichts mehr haben. Ich sende Meinen Kindern Botschaften in verschlüsselter Form als Träume. Das können Klarträume sein oder auch Warnungen und dringliche Botschaften. Wer den Drang und das innere Begehren hat, sein Heimatland zu verlassen, der sollte genau überlegen, wohin es geht und dort vor Ort am besten bekannte Ansprechpartner haben. Südamerika, Australien und Teile von Afrika sind recht begehrt.Aber viele Meiner Kinder werden in ihrer Heimat bleiben und ein Großteil davon orientiert sich in südliche Gefilde von Deutschland oder in sehr schwach besiedelte Gegenden, die kaum Infrastruktur haben und deshalb nicht begehrenswert sind. Auch in Österreich und der Schweiz gibt es Gegenden, wo kaum jemand freiwillig wohnen möchte. Solche Regionen sind ideal! Wenn erst einmal der Strom großflächig ausfällt, die Supermärkte geschlossen bleiben und es weder Geld noch Benzin gibt, wird der Einzelne feststellen, wie gut er bevorratet ist und wie stark sein GOTTVERTRAUEN ist. Meine Kinder, Ich bin immer bei euch und führe und leite euch auch dorthin, wo es für euch sicher ist, wenn ihr auf Meine Ratschläge eingeht und euch auch führen lasst. Amen.

 

11. April 2016
Gedanken machen

 

Meine Kinder, ihr solltet euch Gedanken machen, wie es mit eurem Land, Europa, dem nahen Osten und dem Rest der Welt so weitergeht. Wer von euch jetzt jeden Tag im innigen Gebet und den Lichtsendungen Meinen Siegesruf: "JESUS CHRISTUS IST SIEGER!" in alle Problemzonen, Krisenherde und Herzen aller empfangsbereichen Menschen sendet, wird feststellen, dass es ihm oder ihr danach besser geht. Der Frieden kann leichter ins eigene Herz zurückkehren und man kann tiefer schlafen. Leider sind immer noch sehr, sehr viele Menschen im "Dornröschenschlaf". Sie verstehen nicht, dass es nicht 5 Minuten vor Mitternacht symbolisch ist, sondern eher 30 Sekunden! Deshalb seid ihr ja Meine rettenden Felsen in der tosenden Brandung für alle Menschen, die dann doch noch erwachen und genauso Meine Leuchtfeuer oder Leuchttürme, die Mein Liebeslicht in die Welt hinausleuchten. Amen.

 

12. April 2016
Lichtvolle Gedanken


Meine Kinder, wieder einmal möchte Ich euch daran erinnern, dass ihr euch nicht zu sehr von der traurigen Stimmung auf Erden herunterziehen lassen solltet, sondern stets positiv und mit Optimismus und lichtvollen Gedanken, eure Tage verbringen. Die unter euch, die körperlich arbeiten müssen, sollten versuchen, auch ihren Kollegen in Gedanken positive Energien zu senden, denn Friede und Fröhlichkeit ist für das Betriebsklima sehr gut. Ich weiß, es liegt etwas in der Luft, von denen die feinfühligen Kinder unter euch spüren, dass da etwas brodelt. Aber solange es nur brodelt, kann man durch innige Gebete, Lichtsendungen, Sieges- und Weckrufe und gute Taten symbolisch den Stecker noch ziehen, oder den Ausschalter betätigen, wie man es bei einem Wasserkocher macht. Wie im Kleinen, so im Großen, kann man überall anwenden. Wenn ihr also im Kleinen etwas Gutes tut, hat es auch Auswirkungen auf das Weltgeschehen. Zuerst nur ganz wenig, doch dann immer mehr, wenn genügend Menschen mitbeten und positive, lichtvolle Energien senden. Amen.

 

13. April 2016
Frühlingsgefühle und sensitive Gartengestaltung


Meine Kinder, viele Menschen haben jetzt schon langsam Frühlingsgefühle und möchten ihren Garten oder die Topfpflanzen auf dem Balkon etc. vorbereiten, auf die neue Pflanzsaison.Ihr solltet dabei immer gesegnetes Wasser zum Gießen nehmen und dieses auch das ganze Jahr konsequent durchhalten und ihr werdet sehen, dass es sich lohnt, dieses zu tun. Wer eine innige Verbindung zu seinen Pflanzen und Bäumen aufbaut, kann diese dadurch positiv beeinflussen. Eine nette, stimulierende Musik, auch gerne von euch gesungen oder gepfiffen, mögen Pflanzen sehr gerne und es treibt ihren Wachstumsschub an. Auch "Streicheleinheiten" für Bäume, Sträucher und auch Pflanzen können dadurch eine bessere Energie in der Wachstumsphase erzeugen. Liebevolle Worte wie: "Du wächst ganz prächtig, ihr wachst alle sehr wundervoll" etc. können auch noch einmal eine Motivation für die Pflanzen sein, ihr Bestes zu geben und einerseits groß und stark zu werden und andererseits so viel Erträge wie möglich zu bringen. Sagt ihnen auch, dass das Wasser gesegnet ist und frei von Giftstoffen, denn davor haben sie regelrecht Angst. Pflanzen empfinden auch eine Art von Gefühlen, die sogar messbar sind. Also, Meine Kinder: Wenn ihr mit euren Pflanzen und Bäumen genauso liebevoll kommuniziert, wie mit euren Kindern oder Tieren, werdet ihr feststellen, dass sich einiges in euch und auch in euren Pflanzen zum Positiven hin, verändert. Amen.

 

14. April 2016
Wasser - wie es wirkt...


Meine Kinder, dass Wasser nicht nur ein Lebenselexier ist, um nicht zu verdursten, wissen mittlerweile auch einige weltlich- orientierte Menschen. Wasser ist aber nur dann wertvoll für den Körper zur Reinigung, Entgiftung und Energetisierung, wenn es energetisch aufgeladen und mit Meinem Segen versehen ist. Ihr könnt Wasser messen, fotografieren, ja sogar energetisch mit klassischer Musik oder positiven Affirmationen bestücken - aber: Ohne Meinen Segen hat es niemals die Heilkraft, die der Körper braucht, um zu genesen oder gesund zu bleiben. Deshalb, Meine Kinder, bitte Ich euch, bewusst möglichst nur Wasser ohne Kohlensäure zu trinken und jedesmal um Meinen Segen dafür bitten. Ja, einige von euch, speicheln jeden Schluck des köstlichen Nass bewußt ein und bitten immer mit dem Siegesruf "JESUS CHRISTUS IST SIEGER!" darum, dass auch jeder Schluck gesegneten Wassers ein Freudenfest für den Körper ist und er dabei jedesmal voller Freude frohlockt und jauchzt. Amen.

 

15. April 2016
Geistiges Umwandeln


Meine Kinder, Frieden auf Erden bekommt man nur, wenn auch der Mensch in sich frei von Wut, Hass, Aggression und weiteren negativen Dingen ist. Der Prozess ist mittlerweile bei Meinen Kindern am Laufen. Ihr seid immer Meine Vorreiter, Meine verlängerten Arme auf Erden, auf die Ich Meine Burg symbolisch baue. Nur durch euch als Vorreiter, können die anderen Menschen auch erwachen und sehen, wie einfach es ist, zu Mir zu finden, wenn man bereit ist, die alten Muster und Anhaftungen hinter sich zu lassen und den Weg des Herzens zu gehen. Das geistige Umwandeln geschieht durch die richtige Einstellung zum Leben, zur Liebe und zur Freude, um nur drei positive Faktoren zu nennen, in inniger Wandlung aller alten Anhaftungen. Ihr müßt euch das wie einen Topf vorstellen, der voller verkrusteter und angebrannter Stellen ist. Erst muß er längere Zeit eingeweicht werden und dann wird Schicht für Schicht mit der Bürste alles entfernt, was angehaftet ist. Jedoch mit dem kleinen Unterschied, dass solch eine Reinigung Monate oder Jahre dauern kann, je nachdem, wie weit der Mensch sich diesbezüglich entwickelt. Deshalb arbeitet auch an euch weiter, Meine Kinder. Dieses Jahr wird ggf. sehr heikel werden, wenn nicht bald viele Menschen erwachen. Eure Gebete, Lichtsendungen, Sieges- und Weckrufe und gute Taten, sind aber auch gewaltige, aufrüttelnde Wecker, die so laut rappeln und läuten, dass sehr viele Menschen plötzlich merken, was wirklich geschieht auf Erden. Amen.

 

16. April 2016
Natürliche Gesundung anstreben

 

Meine Kinder, es gibt Menschen, die scheinbar immer gesund sind und die auch nach außen hin immun gegen Krankheiten und Erreger sind. Wie kann das sein? Nun, das ist ganz einfach: Ihr könnt euren Körper sehr wohl steuern, lenken und die Schwingung in ihm erhöhen und auf hohem Level halten. Wie das geht, habe Ich euch ja schon viele Male gesagt. Wichtig ist, dass ihr absolutes Vertrauen habt - in Mich, Meine Liebe, Meine Heilkraft und Meinen Segen, den Ich allen Menschen sende, die inniglich darum bitten. Ich habe weiterhin allen Menschen durch den freien Willen die Chance gegeben, ihr Leben selber zu steuern und auch ihren Körper gesund zu halten bzw. gesunden zu lassen. Wer da jetzt aber sagt: Was ist mit all den Menschen, die krank oder verkrüppelt auf die Welt gekommen sind? Nun, das sind Resonanzen ihrer Leben, wie sie sich benommen haben vor dieser Inkarnation. Aber auch diese Menschen können diese  alten Muster und Anhaftungen ablegen und sich völlig wandeln - hin zu einem Kind, das in Liebe alles Alte bereut und sich ab sofort der lichten Seite zuwendet. Wenn ihr euch bemüht, die Nahrung als lebendige Energie zu sehen, die der Körper braucht , um gesund und fit zu bleiben, werdet ihr spüren, dass erst durch das Erbitten Meines Segens, dafür die Voraussetzung geschaffen wird, euch und alles in und an euch lichter werden zu lassen. Licht löst die Dunkelheit auf und jede kranke Zelle, die mit Meinem heilenden Licht durchflutet wird, wird genesen. Versteht, Meine Kinder, dass ihr die meisten Dinge, die in eurem Leben geschehen, selber ändern könnt und alles, was ihr nicht alleine bewerkstelligen könnt, dürft ihr Mir im innigen Gebet zur Wandlung übergeben. Deshalb beginnt ab sofort, bewußter zu essen, viel gesegnetes Wasser zu trinken und auch eure Einstellung bewußt und innig zu tätigen und ihr werdet sehen, dass Krankheiten, Blockaden oder andere, euch störende Dinge besser werden bzw. verschwinden. Amen.

 

17. April 2016
Gezielt Auszeiten nehmen


Meine Kinder, Ich bin sehr froh, dass viele von euch den Fernseher weniger benutzen und sich von negativen Dingen, die dort gezeigt werden, distanzieren und auch keine Werbung mehr schauen. Durch das gezielte Beachten Meiner Hinweise, verändern sich eure Körper schon regelmäßig. Wenn ihr euch jetzt noch bewußt jeden Tag eine oder mehrere Auszeiten nehmt, die ihr von der Länge her bestimmt, werdet ihr feststellen, dass euer Körper dann auch diese Pausen erfreut annimmt, um zur Ruhe zu kommen und zu regenerieren. Ihr könnt in dieser Zeit meditieren, in euch gehen, beten, Licht senden, die Sieges- und Weckrufe zelebrieren oder ganz einfach etwas lesen oder auch ein kleines "Nickerchen" machen, wie man bei euch ja salopp einen kurzen Schlaf nennt. Wichtig ist, dass es euch gut tut. Einige Meiner Kinder machen es auch wie weltliche Menschen und spielen auf ihrem mobilen Alleskönner herum. Nun, dafür ist die gezielte Auszeit eigentlich nicht gedacht - aber jeder darf es nach seinem Gusto machen. In Liebe, euer VATER in JESUS CHRISTUS. Amen.

 

18. April 2016
Was einem gut tut


Meine Kinder, es ist wichtig, dass ihr täglich zumindest eine Zeitlang Dinge tut, die euch gut tun und die euch auch helfen, zu regenerieren und Kraft und Energie zu tanken. Die unter euch, Meine Kinder, welche zu einem täglichen Arbeitstag auch noch eine gewisse Zeit unterwegs sind für Hin- und Rückweg, wissen besonders gut, was Ich meine. Deshalb solltet ihr euch auch auf diese Auszeiten freuen, die euch wieder Kraft und Energie zusätzlich geben. Wenn möglich, betet schon während der Hin-und Rückfahrt im Stillen oder auch laut und zelebriert die Siegesrufe, falls dieses möglich ist. Schon beim dreimaligen Sagen von "JESUS CHRISTUS IST SIEGER!" fliesst so viel Energie zu euch, dass manche es gar nicht sofort verarbeiten können und dann gähnen müssen. Das hat aber nichts mit Schläfrigkeit zu tun, Meine Kinder. Lasst euch von euren Partnern oder Kindern auch nicht reinreden und praktiziert das, was euch gefällt, um eurem Körper oder eurer Seele etwas Gutes zu tun. Amen.

 

19. April 2016
Natürliche Dinge verwenden


Meine Kinder, Ich habe alles wachsen und gedeihen lassen, was der Mensch benötigt, um gesund leben zu können und auch seinen Körper und seine Haut gesund zu erhalten. Vermeidet chemische und künstliche Substanzen für die Körperpflege, inklusive der Haare und benutzt möglichst auch keine Sprays und Parfüms. Ich habe für alles pflanzliche bzw. natürliche Alternativen. Fangt auch mit gesunden, rein pflanzlichen Seifen an und ihr werdet feststellen, dass sich euer Körper, nachdem er sich von der Vergiftung durch die störenden Stoffe erholt hat, ganz anders reagiert und ihr viel sensitiver werdet. Diese gutgemeinten Ratschläge gebe Ich euch mit auf den Weg. Amen.

 

20. April 2016
Sich jung zu fühlen

 

Meine Kinder, sich jung zu fühlen, ist keine Frage des Alters. Auch mit 80 oder 90 Jahren kann man sich jung fühlen. Geht immer danach, was euch euer Herz, eure Seele und euer inneres Kind sagt. Viele sogenannte "gestandene Mannsbilder" haben ihre Freude daran, mit Eisenbahnen oder Autos zu spielen. Aber auch Frauen älteren Jahrgangs, haben oftmals eine Vorliebe für Puppen und hegen und pflegen sie wie kleine Kinder. Woran liegt das, Meine Kinder? Nun, einerseits natürlich am Spieltrieb des inneren Kindes, aber oft auch an Träumen und Wünschen, die der Mensch in seiner Kindheit nicht verwirklichen konnte. Warum tragen so viele Meiner männlichen Kinder längere oder lange Haare und passen sich nicht in das "normale" Schema eines Mannes in den besten Jahren ein? Ganz einfach: Sie leben ihren freien Geist und lassen sich nicht unterkriegen. Viele Frauen werden von diesen Freigeist-Männern geradezu angezogen und diese Männer suchen sich auch solch freigeistige Frauen. Ihr kennt doch das Sprichwort: "Gleiches zieht gleiches an." Deshalb sage Ich euch, Meine Kinder: "Fühlt euch so jung, wie ihr sein möchtet und lebt euren Traum - im Einklang mit Meinen, euch empfohlenen Vorgaben. Ihr werdet feststellen, dass ihr dadurch langsamer altert und teilweise den Alterungsprozess sogar ein wenig umdrehen könnt. Verjüngung ist möglich, mit der richtigen Lebens- und Handlungsweise, wenn ihr dabei glücklich und zufrieden seid. Amen.

 

21. April 2016
Es wird noch einmal kühler werden


Meine Kinder, die warmen Tage, die es in vielen Regionen gab, verführten dazu, schon anzusäen, bzw. kleine Pflänzchen ins Freie zu setzen. Davon möchte Ich euch aber abraten. Es ist noch zu früh! Es wird noch empfindlich kalte Nächte geben, deshalb wartet noch mit dem Ausbringen der empflindlichen Setzlinge bzw. Pflanzen. Sie sind oftmals wie kleine Kinder. Diese würdet ihr ja auch nicht in kalten Nächten draussen lassen. Sprecht mit euren Pflanzen und päppelt sie auf, wenn sie schon etwas Kälte bekommen haben. Meistens erholen sie sich dann wieder. Auch im Gewächshaus kann es des Nachts noch recht frisch werden. Versucht im Einklang mit euren Pflanzen und Bäumen zu sein und ihr spürt dann  intuitiv, was sie brauchen oder wie es ihnen geht. Amen. 

 

22. April 2016
Die Hilfe naht!


Meine Kinder, wenn ihr persönlich Hilfe braucht, in eurer Familie oder Verwandtschaft Krankheiten sind, bei denen ihr das Gefühl habt, helfen zu dürfen, oder aber von Menschen hört, die Hilfe benötigen, so zögert nicht, Mich im innigen Gebet um Unterstützung und Hilfe zu bitten. Meine Kinder, die Hilfe naht! Wie stark und wie intensiv, hängt vom jeweiligen Lebensplan des Menschen ab, doch Hilfe wird immer gewährleistet. Hin und wieder muß der Mensch aber erst gewisse Erfahrungen durch die Krankheit sammeln, um zu erkennen, welcher Weg der richtige ist. Deshalb seid nicht verwundert, wenn manche Heilungsprozesse anders ablaufen, als man denkt. Amen.

 

23. April 2016
Festhalten und Loslassen


Meine Kinder, einige von euch beherrschen das Prinzip des Loslassens schon sehr gut und haben sich von vielen Dingen getrennt, die sie nicht mehr brauchen oder auch schon viele Jahre unnütz herum lagen. Es gibt aber durchaus auch Dinge, die ihr aufheben solltet. Diese haben damit zu tun, wenn es Notzeiten gibt. Alles, was sinnvoll ist und ohne Strom funktioniert, solltet ihr verwahren. Auch wäre es sehr sinnvoll, jetzt noch in diversen (Gebrauchtwaren)Läden nach Petroleumlampen, Campingkochern und ähnlichen Dingen zu schauen, die man in Notzeiten gut benötigen kann. Viele von euch spekulieren darauf, dass sie einen Notfallrucksack nicht packen müssen. Ich aber sage euch: Wer in der Großstadt wohnt, sollte ihn griffbereit haben. Kommen wir jetzt zu dem Thema "Festhalten": Viele Menschen, dabei sind aber überwiegend weltlich-orientierte gemeint, schaffen es nicht, sich von all den vielen Dingen zu trennen, die sie hobbymäßig gesammelt haben oder die anderweitig zu ihnen gekommen sind. Was der Mensch hauptsächlich braucht ist ausreichend Wasser, Nahrung, Kleidung, auch zum Wechseln, ausreichend Heizmaterial, Licht, positives Denken und Vertrauen in Meine Hilfe. Ein großer Teil der Erdbevölkerung ahnt nicht im geringsten, was da kommen kann in der nächsten Zeit und deshalb sage Ich es noch einmal mit absoluter Deutlichkeit: Betet innig, sendet Licht, zelebriert die Weck- und Siegesrufe und tut Gutes, wo es möglich ist. Im Rahmen eurer Aufgaben als verlängerte Arme von Mir, dürft ihr auch gerne Aufklärungen betreiben, wenn ihr gefragt werdet. Amen.

 

24. April 2016
Grenzen erfahren


Meine Kinder, viele Menschen müssen erst durch bestimmte Aufgaben oder Leistungen erfahren, wo ihre Grenzen sind. Es ist recht gut, in etwa zu wissen, wo seine Grenzen sind. Wenn ihr helft, dann achtet auch auf eure körperlichen und seelischen Grenzen. Einige Meiner Kinder sind so gutmütig, dass sie körperlich immer wieder helfen und sich dadurch viel Balllast aufladen, der erst wieder abgearbeitet werden darf. Lernt auch einmal NEIN zu sagen, wenn es euch, aus welchen Gründen auch immer, überfordert. Meine, euch zugeteilten Engel, helfen euch aber immer, wenn ihr Gutes tut, egal ob ihr es aus reiner Hilfe, oder Gutmütigkeit getan habt. Teilt eure Kräfte gut ein und macht regelmäßig Pausen und setzt euch Ziele, wann ihr beispielsweise etwas wieder erledigt haben möchtet. So könnt ihr auch euren "inneren Schweinehund" überlisten und mit ihm zusammen die Aufgabe bewältigen. Gerade beim Entrümpeln und Entsorgen von sogenannten "Messi-Wohnungen", gilt es genau abzuwägen, wie weit und wie intensiv ihr helft, ohne dass euer normales Leben völlig aus den Bahnen gerät. Amen.

 

25. April 2016
Mangelerscheinungen vorbeugen


Meine Kinder, durch harte, körperliche Arbeit und demzufolge eines erhöhten Schwitzaufkommens, verliert der Körper nicht nur Wasser, sondern auch Nährstoffe. Deshalb solltet ihr immer einen Elektrolyse-Haushalt machen und schauen, dass immer alles wieder nachgefüllt wird. Mangelerscheinungen zeigen sich auf vielfältige Weise. Wenn ihr nichts da habt, um die wichtigen Mineralien, Vitamine oder Spurenelemente nachzufüllen, so bittet Mich, dass alles, was ihr benötigt,in gesegnetes Wasser fliesst, welches ihr danach in bewusster Weise Schluck für Schluck zu euch nehmt und so euren Haushalt wieder ausgleicht. Nehmt Mangelerscheinungen wahr und versucht sofort, diese zu beheben. Amen.

 

26. April 2016
Guter Rundumschutz ist vonnöten


Meine Kinder, gerade dieses extreme Aprilwetter mit Schneesturm, Schneeverwehungen, aber auch Regenschauer, viel Wind und zwischendurch ein paar Sonnenhäppchen... das ist der späte April 2016. Hier benötigt ihr einen guten Immunschutz, denn eine Erkältung kann sich einstellen, wenn kein guter Schutz da ist und der Mensch schwingungsmäßig sehr niedrig schwingt und so eine Anfälligkeit hat. Der Rundumschutz bezieht sich aber auch auf alles andere. Wer jetzt seine Winterreifen noch auf dem Auto hat, fährt sicherer, als wie mit Sommerreifen, beispielsweise. Auch die viele Staus auf den Autobahnen, Stress in der Arbeit, Angst vor Angriffen durch Asylanten in Großstädten und und und... Die Liste liesse sich sehr weit fortführen. Ihr braucht einen guten Rundumschutz, Meine Kinder, welcher morgens nach dem Aufwachen mit dem innigen Gebet beginnt und dann auch während des Tages unter Meinem Schutzmantel stehend, den Tag mit immer wiederkehrenden, guten Gedanken, Lichtsendungen und was ihr sonst so machen möchtet, damit es immer wieder ein klein wenig lichter auf Erden wird. Ihr seht, jede Jahreszeit hat seine Tücken... Ich möchte euch noch auf den Mai vorbereiten, denn auch er wird einiges in petto haben. Amen.

 

27. April 2016
Der April ist ein launischer Gesell


Meine Kinder, viele von euch haben es gehört oder auch gesehen, dass der späte April zum "Aprilwinter" mutierte und teilweise zweistellige Zentimeter Neuschnee brachte. Geniesst noch einmal dieses winterliche Panorama, denn es wird nicht von allzu langer Dauer sein. Die alte Regel, von Oktober bis Ostern Winterreifen auf dem Auto zu lassen, traf dieses Jahr nicht zu. Seid froh, wenn ihr sie noch habt. Aber, Meine Kinder, es ist so einiges in den letzten Tagen passiert! Es gab auch wieder einen Energieschub und einige von euch hatten so ihre Probleme, in die Ruhe zu kommen und den wichtigen Tiefschlaf zu erhalten. Ich habe es euch schon einmal gesagt: Wer Probleme hat, in den Tiefschlaf zu kommen, kann Mich bitten, dass Ich die Zeit, in der er oder sie tief schläft, so zu dehnen, dass es ausreicht. Theoretisch würden wenige Sekunden dafür reichen. Das ist auch das Geheimnis, welches Menschen pflegen, die sich bei plötzlicher, einbrechender Müdigkeit, für wenige Minuten in den Tiefschlaf begeben und dann erfrischt erwachen, als hätten sie acht Stunden Schlaf hinter sich. Freut euch auf den kommenden Mai, Meine Kinder und seid euch im Klaren, dass er auch mehr als ungewöhnlich werden kann. Wie weit es geschieht, hängt auch von den innigen Gebeten Meiner Kinder ab und den guten Taten allgemein. Amen.

 

28. April 2016
Gedanken sind sehr kraftvoll


Meine Kinder, ihr habt es in der Hand, durch die Kraft eurer Gedanken, wenn ihr stetig in eurer sogenannten Mitte seid, viel Gutes zu tun und so auch kraftvoll der Erde zu helfen. Stellt euch z.B. einen gesunden, kraftvollen Regenwald vor und fokussiert es in das Gedächtnis der Erde. Ihr könnt euch auch saubere, reine Meere vorstellen, ohne diese riesigen, kilometerlangen Teppiche aus Plastikmüll, die die sogenannte Zivilisation euch beschert hat. Es gibt so viele Dinge, die ihr in eurer Gedankenkraft euch vorstellen und dann fixieren könnt. Sendet es zusammen mit "JESUS CHRISTUS IST SIEGER!", dreimal gesprochen und dann lasst eure Gedanken los und denkt nicht mehr daran, denn dann sind ihre Energien stärker. Amen.

 

29. April 2016
Der Frühling möchte euch ein Ständchen bringen...


Meine Kinder, der kurze Gastauftritt des Winters sollte euch warnen, das Wetter "auf die leichte Schippe zu nehmen", wie ein altes Sprichwort sagt. Vergesst niemals, dass die andere Seite sehr wohl in der Lage ist, das Wetter so zu leiten, wie es in ihren Kram passt. Nur eure innigen Gebete, Lichtsendungen, Sieges- und Weckrufe, sowie eure guten Taten, können dagegen etwas tun. Der Frühling steht mit goldenen Löckchen vor der Eingangstür und ist dabei, ein Ständchen der Wärme, der Harmonie, der Freude, aber auch der innigen Verbindung von Mensch, Tier und Natur zu tirilieren, um es einmal in der Vogelsprache auszudrücken. Selten war ein Frühling so erwartet wie in diesem Jahr, Meine Kinder, denn die Kälte steckt den Menschen noch empfindlich in den Knochen. Sehr viele Menschen sehnen sich nach Wärme, Urlaub, Auszeit und warmen, schönen Sonnentagen. Das liegt im Naturell des Menschen und ist tief bei einem Großteil von ihnen verankert. Sie wollen in Frieden leben und dabei ihre kleinen Freuden ausleben, welchen sie oftmals nur als Hobby in der warmen Jahreszeit frönen können. Amen.


30. April 2016
Aberglaube oder freigeistiges Tun?


Meine Kinder, heute ist wieder einer der Tage, an denen die andere Seite ihre Freude hat, denn die Menschen, die sich auf Schabernack, vermeintlichem, freigeistigen Tun oder einfach nur Freude an Traditionen haben, sind in dieser Walpurgisnacht unterwegs. In harmloser Weise werden Maibäume entführt und gegen "Lösegeld" wieder zurückgegeben, oder auch Schabernack in Gärten und Strassen gespielt, wobei alles entwendet wird, was nicht extra befestigt ist. Dieser Brauch ist in Norddeutschland nicht so bekannt, hingegen in südlichen Gefilden, kann es auch derbe über die Strenge schlagen. Das Gefährliche ist aber, dass viele Menschen beim Tanz in den Mai zum Alkoholmissbrauch verführt werden - auch junge Leute. Ihr seht, Meine Kinder, nicht alle alten Bräuche sind zu befürworten. Deshalb möchte Ich euch vorschlagen, gerade ab der einsetzenden Dämmerung, besonders intensiv für die Menschen und auch die (verstorbenen) Seelen zu beten, die noch nicht den Weg in die geistigen Gefilde gefunden haben bzw. den rechten Weg. Amen.

Neu

spiritueller Abenteuer-Roman

Johannes Allgäuer
Eine abenteuerliche Reise von Deutschland
als Road-Adventure bis hin zu den Kanaren,
um das große Ziel zu verwirklichen:
Die Rettung der Erde!

 

Johannes Allgäuer

 

das etwas andere spirituelle (Kinder)Buch

 

 

 

Dieses wunderschöne (Kinder)Buch ist für alle spirituellen Menschen von 4-99 Jahren sehr liebevoll zu lesen und es beinhaltet Geschichten mit Naturwesen und Kindern, die das Herz erwärmen.

Johannes Allgäuer hat diese Geschichten in Zusammenarbeit mit Naturwesen und seinem inneren Kind aufgeschrieben zur Freude aller junggebliebenen Leser.

Ideal auch als Vorlesebuch für kleine Kinder geeignet, die Elfen, Feen, Zwerge, Wichtel und andere Naturwesen mögen.

 

Johannes Allgäuer

 

 

Das spirituelle Survival Buch richtet sich an alle Menschen, die den spirituellen, geistigen Weg gehen. Hier erfahrt ihr alternative und spirituelle Überlebens-techniken die ihr sonst in Survivalbüchern so nicht findet. Selbstverständlich werden auch andere Survival-Techniken angesprochen.


Ein MUST HAVE für spirituelle Menschen!

Neu

Survival Roman

Johannes Allgäuer

 

Steht eine mächtige Klimaveränderung auf der Welt ins Haus? Oder ist alles nur manipuliert und steckt daher eine dunkle Macht?
In diesem Survival Roman der außergewöhnlichen Art arbeiten die "Freunde des natürlichen Lebens" zusammen mit Naturwesen, Walen, Delphinen und anderen Engelhelfern daran, dass das natürliche Gleichgewicht auf Erden wieder hergestellt wird und auch in Europa wieder die natürliche Ordnung auf wundersame Weise mit der Hilfe des ALLMÄCHTIGEN GOTTES geschieht.
Dieser Survival-Roman beinhaltet Gebete zur Erdheilung und lädt ein zum Mitmachen.

Neu
Johannes Allgäuer
Es ist ein großer Traum vieler spiritueller Menschen!
In Verbindung mit Engeln und Naturwesen ein Teil davon zu sein, der die Erde heilen hilft und bei den großartigen, positiven Veränderungen mithelfen zu dürfen.
In diesem spirituellen "Märchen" darf der Leser selber entscheiden, ob er Teil des Ganzen ist und mit den Gebeten und Taten in diesem Buch aktiv an der Erdheilung teilnimmt oder sich nur in die Handlung dieses Buch vertieft und die Akteure in Begleitung von Engeln und Naturwesen ihre Arbeit alleine machen lässt.

Du bist Teil des Ganzen und darfst dich gerne beteiligen. Anleitungen dazu sind reichlich im Buch gegeben...
-------------------------------------------------