1. April 2015

Aprilwetter


Meine Kinder, nach den doch heftigen Orkanwinden startet gleich punktgenau das Aprilwetter. Auch hier gilt das Gesagte von gestern ebenfalls, natürlich wie immer mit der Unterstützung der anderen Seite, die nichts Gutes für die Menschen möchte. Bleibt täglich aufmerksam, denn dann durchschaut ihr die Wortwahlen und Ausführungen von ihnen sehr schnell. Das Wichtigste ist, Meine Kinder, dass ihr - und da wiederhole Ich Mich gerne -, komme was da wolle, Vertrauen in Mich und eure eigenen Energien habt, denn in dieser sogenannten Endzeit sollten alle, Meine Mir treuen Kinder, viel beten, Licht senden und Gutes tun. Amen.

 

2. April 2015
Spreu und Weizen


Meine Kinder, ihr wisst, dass sich immer mehr die Spreu vom Weizen trennt, um es einmal so auszudrücken. Viele Menschen erwachen jetzt und erkennen, wie gefährlich ein Weiterschlummern mit falschen Sichtweisen sein kann. Es wird versucht werden, nach und nach das Bargeld immer weiter zu reduzieren und den Menschen das bargeldlose Leben schmackhaft machen. Ich aber sage euch: Akzeptiert diesen Chip niemals, denn dann treibt er einen Keil zwischen euch und Mich. Versucht immer wachsam zu sein und lest Botschaften und Meldungen der öffentlichen Medien immer auch zwischen den Zeilen. Wer jetzt vorsorgt und auch Wasserreserven hat, ist gut bedient und es gilt auch eine gründliche Rundumvorsorge eures Wohnortes und eurer Familie, sofern sie bei euch wohnt.  Das Trennen der Spreu vom Weizen spürt ihr jetzt immer intensiver - auch im Freundes- und Verwandtenkreis - denn so wie ihr lebt und denkt, ist es für viele eine kaum zu verstehende Denk- und Handelsweise. Versucht nicht zu missionieren, sondern klärt nur bei den Menschen auf, die euch fragen und für die Hilfe offen sind. Ich bin immer bei euch, Meine Kinder und beschütze euch. Amen.


3. April 2015
Karfreitag 2015


Meine Kinder, der Karfreitag ist einer der Tage, an denen Meine, Mir treuen Kinder, oftmals sehr leiden und intensiv mir Mir verbunden sind. Ich möchte aber, dass ihr das Leid loslasst und stattdessen voller Liebe, Freude und in Demut Mein Liebeslicht, dass ihr täglich von Mir bekommt, über eure innigen Gebete, Lichtsendungen, Sieges- und Weckrufe und guten Taten in die Welt hinaussendet. Ich bin ein liebender VATER und als JESUS auferstanden, um den Menschen zum einen zu zeigen, was alles möglich ist und zum anderen, war es die einzige Möglichkeit, die liebliche Sadhana, die sich nach dem Fall Luzifer nannte, zur Umkehr zu bewegen. Wohlgemerkt tat sie dieses aus freien Stücken, da sie sich in der Golgathanacht bewußt wurde, was sie damals mit ihrer Rebellion gegen Mich ausgelöst hatte. Versucht heute keine Trauer zu empfinden, sondern Liebe und diese versendet bitte um die Welt, denn dieses Osterfest wird weiterhin viel bewegen. Amen.

 

4. April 2015
Nutzt die schönen Stunden


Meine Kinder, im Augenblick sind die schönen Stunden in der Natur noch recht knapp gesät und ihr solltet sie auch nutzen, denn eure Körper brauchen das Sonnenlicht und die Bewegung im Freien. Hüllt euch immer unter Meinen Schutzmantel ein und nutzt auch die Bewegung in der Natur zum beten, Licht senden, Siegesrufe zelebrieren und dem Erfreuen an der jetzt schon wachsenden Natur. Es keimt auf und reckt sich dem Lichte entgegen. Genießt es und habt Freude dabei. Amen.

 

5. April 2015
Ostern 2015


Meine Kinder, dieses Osterfest ist etwas Besonderes, denn die neuen Energien, die seit der Sonnenfinsternis auf die Erde kamen, verankern sich seit der Auferstehung vor etwa 2000 Jahren, nach eurer Zeitrechnung, jetzt verstärkt in der Erde und fliessen so kontinuierlich auch in die Körper der Menschen, die es zulassen. Das Licht wird stärker und die Dunkelheit weicht zurück. Nun, das tut sie nicht freiwillig und es wird Probleme geben. Wie stark und wie intensiv, hängt aber auch von euch , Meinen Mir treuen Kindern weltweit, ab. Ihr lasst Mein Liebeslicht über die Erde wandern und so die Menschen erreichen, die Mir mit dem Herzen zwar folgen, aber noch nicht die richtige Orientierung hatten, um selber Gutes zu tun. Eure Gebete und Lichtsendungen sind somit auch Richtlinien und Wegweiser für viele aufgewachte Menschen weltweit. Deshalb betrachtet dieses Osterfest als etwas Besonderes und erfreuet euch daran, dass alles Unmögliche möglich werden kann, wenn es denn sein soll. Amen.

 

6. April 2015
Mit neuer Energie


Meine Kinder, ihr geht jetzt in den Ostermontag mit neuer Energie und frischer Schaffenskraft hinein. Seht diesen Tag auch als Möglichkeit an, viel Gutes tun zu können, da die meisten von euch ja heute einen Feiertag haben. Gönnt euch auch kreative Pausen, in denen ihr Kraft tanken könnt und wer einmal ausschlafen möchte, sollte es tun, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Gerade die unter euch, die noch kleine Kinder haben, meinen oftmals, keine oder nur sehr wenig Privatsphäre zu haben, denn die Kinder stehen stets im Mittelpunkt. Nun, dem ist natürlich nicht so. Es sollte ein ausgewogenes Mischungsverhältnis sein, denn wenn man sich nur sozusagen aufopfert für die Familie oder z.B. den Beruf, ist man nicht erfüllt und kann auch nicht voller Freude den Tag beginnen und dementsprechend auch keine oder nur sehr wenige positive Gedanken formulieren und ist als Lichtarbeiter nicht in der Lage, Gutes zu tun. Wer aber sein Leben bewußt einteilt und eine Regelung zwischen Familie, Beruf und Berufung findet, kann dieses gezielt nutzen und mit der neuen Energie als Verstärkung, überall wunderbare Dinge vollbringen. Denkt einmal darüber nach. Amen.

 

7. April 2015
Großzügigkeit


Meine Kinder, ihr wisst ja, dass alles, was ihr aussendet, zu euch zurück kommt. Wenn ihr jetzt - in welcher Form auch immer - großzügig seid, so hat das Einfluß auf euer Leben. Zum einen über das Resonanzgesetz, zum anderen über all das,  was um euch herum geschieht. Viele reiche Menschen spenden großzügig, da sie ja vom Resonanzgesetz wissen. Doch nicht nur finanzielle Großzügigkeit ist gemeint, sondern eine in jeder Lebenslage. Selbst ein von Herzen kommendes Lächeln, eine freundliche Geste, Zuvorkommenheit, Höflichkeit und auch weises Verhalten sind Dinge, die Großzügigkeit verraten und genauso wichtig, wie alle anderen Attribute sind. Was Ich damit sagen möchte, Meine Kinder, ist, dass ihr euer Leben so wundervoll bereichern könnt, wenn ihr dieses in eure täglichen Abläufe eingliedert. Euer VATER, der weiß, was er an seinen treuen Kindern hat. Amen.


8. April 2015
Gerüchte


Meine Kinder, Ich kann euch immer wieder nur sagen: Glaubt nicht alles, was da an Gerüchten in den öffentlichen Medien, aber teilweise auch im Internet kursiert. Vieles sind Ablenkungsmanöver von den wahren Dingen. Der Wandlungsprozess auf Erden ist in vollem Gange und trotzdem dauert es seine Zeit, denn nur ein Bruchteil der Weltbevölkerung versteht in etwa, um was es geht. Viele Meiner, Mir treuen Kinder, sind täglich mit vollem Eifer dabei, Gutes zu tun und ihre Gebete, Lichtsendungen und Siegesrufe erreichen auch viele Herzen und Seelen weltweit. Trotzdem ist dieses Procedere noch etwas schwerfällig, denn der Großteil der Menschen ist noch nicht geistig aufgewacht. Auch wenn jeden Tag Menschen erwachen und die Welt plötzlich mit anderen Augen sehen, dauert es noch eine Zeit. Habt deshalb Geduld und bleibt in der Ruhe. In Bälde wird eine Wandlung eintreten, die einiges ändern wird. Aber legt Meine Worte nicht auf eine Goldwaage, um daraus eventuell Tage ableiten zu können, die es noch dauert. Es ist so, wie es ist. Habt Geduld und seid guter Dinge! Ich bin immer bei euch und ihr seid beschützt und behütet. Amen.

 

9. April 2015
Was es heißt, behütet zu sein


Meine Kinder, viele benutzen dieses Wort "behütet", aber was sagt es eigentlich aus? Nun, ihr stellt euch über das innige Gebet unter Meinen Schutzmantel und seid beschützt und behütet. Eltern versuchen ihre Kinder, so gut es geht zu behüten und auch im Tierreich ist das Wort behüten eine oftmals gebrauchte Formulierung. Behüten heißt nicht nur beschützen, sondern erweitert dieses noch um eine Stufe. Wer jemanden behütet und das Meine Ich auch aus geistiger Sicht, der kümmert sich nicht nur liebevoll, sondern mit all seiner Fürsorge und Hingabe ebenso. Soll heißen: Wenn ihr euch beschützt und vor allem behütet fühlt, so ist eine ähnliche Empfindung da, die die meisten von euch als Säuglinge oder Kleinkinder hatten, wenn sozusagen das "Rundum-Sorglos-Paket" in Aktion war, welches dem Kleinkind suggerierte, dass eine optimale Geborgenheit und Behütung vorhanden war. Das ist es nämlich, Meine Kinder, was ihr spürt, wenn ihr unter Meinem Schutzmantel steht: Ihr seid komplett beschützt, behütet, geborgen und gut aufgehoben. Wenn ihr dieses Gefühl einem anderen Menschen oder Tier herüberbringt, dann habt ihr genau das erreicht, was ihr wolltet. Geborgenheit und behütet sein sind zwei ganz wichtige Faktoren im Leben des Menschen, die ihm helfen, sein Leben zu meistern. Amen.

 

10. April 2015
Eine Frage der Einstellung

Meine Kinder, es ist eine Frage der Einstellung und des Vertrauens, wie ein Mensch mit sich und seiner Umgebung umgeht.Wer so wie ihr, Meine Kinder, bewußt den geistigen Weg geht, der versteht auch, dass nur eine positive und lebensbejahende Einstellung Gutes vollbringen kann. Andererseits ist es natürlich ebenso wichtig, dass ihr auch so einfühlsam seid, um euch in andere Menschen hineinzufühlen, um zu verstehen, warum sie so handeln, wie sie es tun. Es ist sehr wichtig, dass Meine Kinder jeden Tag bewußt leben und auch bewußt beten und Licht senden, denn durch die Bewußtheit, werdet ihr auch immer voller Mitgefühl, Verständnis und Hilfe eure täglichen Gebete ud Lichtsendungen tätigen, in Verbindung mit Mir und Meiner immerwährenden Liebe, die Ich zu allen Lebensformen fliessen lasse, die aufnahmebereit dafür sind. Wer jetzt von euch versteht, wie wichtig gerade jetzt, in dieser Endzeit, die hilfreichen Botschaften verschiedenster Art sind, der versteht auch, wie hilfreich diese für Menschen sein können, die bisher noch nichts davon wussten bzw. nicht daran glaubten. Amen.

 

 

11.April 2015
Gelebte Freude

Meine Kinder, viele Menschen leben nicht wirklich, sondern nur in einer Art Seifenblase oder simulierten Scheinwelt. Was Ich meine ist, dass man auch seine Gefühle komplett leben sollte und auch Gefühlreaktionen nicht unterdrücken sollte. Lasst eure Emotionen und Gefühle heraus. Vor allem die Freude und die Tränen! Viele Menschen meinen, dass es sich nicht gehört, wenn sie Tränen in der Öffentlichkeit zeigen. Doch dem ist nicht los, Meine Kinder. Freudentränen beispielsweise zeigen, dass die Seele und das Herz sehr emotional reagieren können und das sollte zugelassen werden. Wer die Freude lebt, wird auch viele andere Dinge mit anderen Augen sehen. Habt ihr schon einmal bewusst einen einzelnen Regentropfen mit Freuden wahrgenommen? Diese eine Frage beantworten die meisten Menschen mit einer Verneinung. Ich habe einfach nur eine von tausenden von Möglichkeiten ausgewählt, um zu demonstrieren, wie sehr viele weltlich-orientierte Menschen zwar meinen zu leben, aber doch hinter Konventionen und vorgegebenen Richtlinien ihr Dasein fristen. Ihr, Meine Kinder, seht zum großen Teil die Welt mit den Augen der Liebe und der Freude und versucht auch bewußt zu leben und lasst euch nicht von den öffentlichen Medien einsuggerieren, wie ihr Leben sollt und welche Dinge ihr für gut, schlecht oder aktuell modern zu finden habt. Wer die Freude bewußt lebt, kann sich auch in alles andere hineinfühlen bzw. hineinversetzen, denn es geht immer über das Herz und die Seele und danach erst über den Verstand. Macht einmal unkonventionelle Dinge, die euch Freude machen, meine Kinder und hört nicht darauf, was die anderen darüber denken oder gar meinen, denn ihr seid Meine verlängerten Arme auf Erden und somit auch Meine Leuchttürme in tobender See und werdet zu Rettungsankern für die Menschen, die eure Hilfe wollen. Deshalb hört auf euer Herz und spürt in Meine Hilfe hinein, die Ich euch täglich sende, damit ihr euer Leben so voller Freude, aber auch Demut und inniger Liebe leben könnt, wie es für euch passend ist. Amen.

 

12. April 2015
Hilfe weltweit


Meine Kinder, es ist eine schwierige Phase, durch die die Menschen und Tiere auf Erden gerade gehen. Deshalb ist es wichtig, dass alle Menschen, die an Mich glauben und freiwillig Hilfe leisten, zusammenarbeiten. Ich führe eure Hilfen geistig zusammen, so dass sie eine stärkere Heil- und Wirkungskraft bekommen. Merkt euch, Meine Kinder: Mein Licht ist immer stärker als alles, was die andere Seite auch aufbringen mag. Deshalb bleibt in der Ruhe und lasst euch von Hiobsbotschaften der weltlichen Medien nicht aus der Ruhe bringen und sendet voller Liebe und der Gewissheit, Gutes zu tun, eure innigen Gebete, Lichtsendungen, Sieges- und Weckrufe, sowie euch guten Gedanken hinaus in die Welt, um sie mit jeder guten Tat etwas heller und lichtvoller zu gestalten. Amen.

 

13. April 2015
Ansichten


Meine Kinder, wenn ihr verschiedene Menschen nach ihren Ansichten fragt, werdet ihr verschiedene Meinungen erhalten. Warum ist das so? Nun, jeder Mensch bildet sich eine oder manchmal mehrere Meinungen und weicht sehr oft nicht davon ab, egal, was man ihm sagt. Wird ihm jetzt aber wieder und immer wieder eine bestimmte Meinung oder Denkweise einsuggeriert - oft auch unterschwellig -  über versteckte Botschaften, so beginnt dieses Programm im Körper des Menschen zu wirken und ihn in die gewünschte Richtung bringen, die gewollt ist. Mit einer Ausnahme: Der Mensch hat einen starken Willen und Charakter und/oder hat einen festen Glauben. Nun, was soll euch, Meine Kinder, das sagen? In der Tat ist es so, dass Meine, Mir treuen Kinder, durch Meinen Schutzmantel, unter den ihr euch regelmäßig über das innige Gebet stellt, euch zum großen Teil vor Manipulationen schützt und euch warnt, wenn ihr nur auf euer Herz und nicht auf den logischen Verstand hören solltet. Ansichten sind sinnvoll, wenn man die Umstände berücksichtigt, die man einhalten sollte. Zuerst einmal den freien Willen jedes Menschen zu respektieren, dann nicht zu urteilen oder eine vorgefasste Meinung zu haben und immer mehrere Möglichkeiten in Betracht ziehen, die möglich sind und dann natürlich immer dem Herzen vertrauen und der direkten Hilfe, die Ich allen Kindern anbiete. Ihr seht, es ist gar nicht so schwierig im Leben, wenn ihr einen festen Glauben habt und euch auch nicht mit vorschnellen Reaktionen oder Meinungen abgebt und immer versucht, in Ruhe und Frieden in eurer Mitte zentriert zu bleiben. Amen.

 

14. April 2015
Begegnungen


Meine Kinder, in nächster Zeit stehen Begegnungen an. Durch das Resonanzgesetz werden die Menschen sich begegnen und z.B. Erfahrungen austauschen, die sie brauchen bzw. weitergeben. Viele Meiner Kinder sind auf der Suche nach spirituellem Austausch, Gespräche über geistige Themen, aber auch über Krisenvorsorge, die Neue Erde und vieles andere mehr. Wenn ihr also jetzt andere Meiner, Mir treuen Kinder trefft und gemeinsam Licht sendet und betet, so wird diese Kraft um ein Vielfaches verstärkt, denn Ich habe euch ja schon des Öfteren gesagt: "Wo zwei oder mehr in Meinem Namen zusammenkommen und beten, bin Ich mitten unter ihnen." Amen.

 

15. April 2015
Altes und Neues


Meine Kinder, ihr redet viel von Veränderungen und haltet doch am Alten fest. Ihr wünscht euch die Neue Erde, aber schafft es noch nicht, die alten Halteseile, die alles  Alte festhalten, zu lösen. Alte Verträge laufen aus und die andere Seite versucht krampfhaft, ihre Macht zu halten. Doch mit jedem erwachten Menschen, der sich zu Mir bekennt und auch bewußt oder unbewußt Licht sendet, betet und Gutes tut, wird die Waagschale kippen können. Deshalb ist es wieder so ein besonderer Tag, an dem jedes Gebet und jede Lichtsendung, Siegesrufe, gute Taten etc., Gold wert sind. Euer VATER, der weiß, wie viel ihr täglich leistet und sehr erfreut darüber ist. Amen.

 

16. April 2015
Gebete werden erhört

Meine Kinder, sagt den Menschen, die an mir zweifeln oder meinen, dass es keine Gerechtigkeit auf Erden gäbe, dass das Resonanzgestz alles regelt und Ich den Menschen den freien Willen gab, an den auch Ich Mich halte. Ausnahmen gibt es natürlich schon: Zum Beispiel, wenn Menschen in Gefahr geraten, obwohl ihr Lebensplan  noch nicht beendet ist. Alle Gebete werden erhört, die von Herzen gesprochen werden. Wie und in welcher Weise sie Erfüllung finden, hängt von verschiedenen Dingen ab. Sagt den Menschen, die euch fragen, dass sie Erhörung finden, wenn sie Vertrauen haben und innige Kraft in ihr Gebet legen. Es ist eine sehr schwierige Phase auf Erden, durch die die Menschheit gerade geht, aber ihr wisst, aus der Apocalypse des Johannes, dass  alles gut ausgeht und erst wenn diese Dinge auf Erden zu eskalieren drohen, eine Wandlung und Reinigung beginnt. Ihr seid in diesem Prozess mittendrin und ihr spürt es ja auch täglich, was da für ungeheure Dinge geschehen und wie wenig davon in den öffentlichen Medien erscheint. Je nach Auslegungsweise kann man viele Situationen von zwei Seiten betrachten, denn der Blickwinkel ist von Bedeutung. So lässt sich vieles schönreden und mit raffinierter Kaschiermethode auch ganz anders darstellen, als es in Wirklichkeit war, bzw.ist. Ihr, Meine Kinder, solltet, egal was kommt, immer wissen, dass nur der direkte Weg über Mein VATERHERZ in der innigen Verbindung im Gebet oder den Siegesrufen, Lichtsendungen oder guten Taten euch auch auf dem rechten Weg hält und beschützt. Deshalb seid nicht traurig über das, was da auf Erden geschieht, sondern helft bewußt täglich mit, die Wandlung zu verstärken, auf das eine Neue Erde entsteht. Amen.

 

17. April 2015
Beruhigungen


Meine Kinder, merkt ihr, was da gespielt wird? Zuerst werden angstvolle Dinge über die weltlichen Medien mitgeteilt und dann kommen wieder Beruhigungen, dann wird getestet, wie weit man gehen kann, um die Menschen weiter von ihren Rechten abzuschneiden, dann wieder Nachrichten über weltliche "Brot und Spiele" usw. usf. So geht es schon seit langer Zeit, doch die meisten weltlich- orientierten Menschen interessiert es so lange nicht, wie sie ihr tägliches Brot auf dem Tisch haben, ihre Lieblingssendungen im Fernsehen laufen und wöchentlich ihre Fußballspiele stattfinden. Das war jetzt etwas überspitzt dargestellt, aber es ist so, Meine Kinder. Ihr werdet des öfteren merkwürdig angeschaut, wenn ihr denn sagt, dass ihr kein oder sehr wenig fern seht, keine weltlichen Zeitungen lest, euch über das Internet informiert und euch dann noch gesund ernährt... Meine Kinder, wenn man sich heutzutage so ernähren möchte, dass es dem Körper gut tut, sollte man nicht nur Adleraugen oder eine gute Brille haben, um das Kleingedruckte auf den Verpackungen zu lesen, sondern auch selber soviel wie möglich anbauen und sich so vegan und roh wie es eben geht, ernähren. Gutes, gesegnetes Wasser ist einer der Hauptstützpfeiler für jeden Menschen, der gesund leben möchte. Oftmals ist es so, dass genau die entgegengesetzte Nahrung der weltlich-orientierten Menschen gesund ist. Also: kein Kaffee, kein Weizenbrot, kein Alkohol, kein Nikotin, kein schnelles Essen, kein Fleisch, möglichst wenig Milchprodukte etc. Ich habe hier nur ein paar der größten Gesundheits-Räuber aufgezählt und wenn ihr die meidet, ist es schon ein großer Schritt in Richtung Verantwortung übernehmen - für sein eigenes Leben und seine eigene Ernährung. Achtet darauf, dass ihr aus Gefälligkeit keine Dinge esst oder trinkt, die euch nicht gut tun, Meine Kinder. Amen.


18. April 2015
Es wiederholt sich


Meine Kinder, gewisse Dinge auf Erden wiederholen sich immer wieder in einem gewissen Abstand. So gab es diese Situationen, wie sie heute auf Erden stattfinden, auch schon einmal und auch das Ablenken der Menschen durch Trivialitäten geschieht auch schon einige tausend Jahre. Versteht, Meine Kinder, es ist immer heikel, genau in dieser Zeit inkarniert zu sein, aber trotzdem ist jetzt etwas anders: Das, was ihr Endzeit nennt, ist jetzt zugange. Auch wenn sich vieles wiederholt, ist doch alles noch eine Nuance intensiver und diese wird sich verstärken. Wenn ihr jetzt weltlich - orientierten Menschen sagen würdet, dass Gebete helfen, Schlimmstes zu verhindern, so werden sie es euch nur schwerlich glauben, denn sie sehen ja keine Verbesserung. Was aber im feinstofflichen Bereich täglich alles geschieht, dass können sie überhaupt nicht mal erahnen, Meine Kinder. Deshalb schaut nicht danach, was optisch oder scheinbar weltlich geschieht, sondern hört nur auf eure innere Stimme und euer Herz, welches über das innige Gebet mit Mir verbunden ist und wisst, dass ihr beschützt und behütet seid. Selbstverständlich werdet ihr auch noch in Situationen kommen, die euch helfen, alle alten Muster und Probleme mit ihren Anhaftungen zu lösen, denn dieses ist sehr wichtig. Aber es geschieht natürlich so, wie ihr lebt. Eure Resonanzen sind auch hier euer Faktor der Intensivität. Deshalb bleibt in der Ruhe und seid als Meine verlängerten Arme auf Erden Meine Leuchttürme und Rettungsanker für die Menschen, die Mich suchen und euch als Ansprechpartner und Helfer finden. Amen.

 

19. April 2015
Überraschungen


Meine Kinder, die meisten Menschen lieben Überraschungen der positiven Art. Was Ich aber Meine, sind andere Überraschungen. Diese blühen den Menschen, wenn sie weiterhin dieses "Spiel" mitmachen, was da auf Erden läuft. Nur, wer aus dem ganzen Szenario, das man auch "Dornröschen-Schlaf" nennen kann, erwacht, hat die Möglichkeit, etwas Gutes zu tun und die "Überraschung" abzuwenden. Die Menschen werden immer mehr gegeneinander aufgehetzt und ihre Rechte immer weiter eingeschränkt. Protestiert friedlich über eure Lichtsendungen und Gebete und formuliert dementsprechende Affirmationen, Meine Kinder. Ihr könnt es! Amen.

 

20. April 2015
Heilung geschieht jetzt

Meine Kinder, wer um Heilung innig über das Gebet bittet, wird sie auch erfahren - im Rahmen des eigenen Lebensplanes. Es kommt des öfteren vor, dass Heilung aber erst dann geschieht, wenn vorher Erfahrungen durchlebt wurden, die für die weitere Entwicklung vonnöten sind. Deshalb solltet ihr alles erst einmal annehmen und dann um Wandlung bzw. Heilung bitten. Vieles, was auf die Menschen zukommt, ist durch ihr eigenes Verhalten resonanzbedingt entstanden. Amen.

 

21. April 2015
Unabhängigkeit


Meine Kinder, ihr seid sehr freigeistig in eurer Lebensweise und passt euch den Dingen nur so weit an, wie es sein muß und könnt dadurch relative Freiheit eures Lebens erreichen. Durch euren tief verwurzelten Glauben und eure innige Verbundenheit mit Mir, ist es für euch selbstverständlich, so unabhängig wie möglich im weltlichen Leben zu sein. Einige von euch nutzen diese Freiheit, die ja noch besteht, um regelmäßig mit dem Wohnmobil zu reisen, Schiffs-, Auto- oder Flugreisen zu unternehmen oder auch einen eigenen Garten zur Ruheoase umzugestalten, einen Schrebergarten zu bewirtschaften oder auf einem Campingplatz sich freigeistige Auszeit zu genehmigen. Ihr seht, viele von euch haben sich ihre Nische geschaffen, in der sie Kraft und Energie tanken können und so von den weltlichen Dingen Abstand nehmen wollen. Wer jetzt sagt, dass es doch auch mit geringerem Budget möglich sein sollte, eine kreative Ecke zu errichten, dem sage ich: In der kleinsten Hütte ist Platz dafür. Eine Meditationsecke oder ein Rückzugsort ist immer machbar, wenn man es nur möchte. Selbst ein Baum als Kraftplatz bzw. Kraftort zum Anlehnen oder Gedankenaustauschen ist immer möglich. Seid kreativ und nutzt eure freien Unabhängigkeiten, so lange ihr sie noch habt. Eure Gebete und Lichtsendungen helfen immens mit, dieses auch in Zukunft weiter ausüben zu können, wenn genug Menschen erwacht sind und sich hilfebringend auch dafür einsetzen. Amen.

 

22. April 2015
Richtiger Wohnort


Meine Kinder, Ich habe euch schon des öfteren etwas dazu gesagt, aber eine Ergänzung habe Ich jetzt doch noch: Das Thema Auswandern ist für viele Menschen jetzt ein wichtiges und dringendes Ziel geworden - auch z.B. für deutsche oder österreichische Menschen. Wer sich damit beschäftigt, sollte wissen, dass es einen Grund gibt, warum man in diesem oder jenem Land auf die Welt gekommen ist. Ferner ist es absolut wichtig, die Sprache des zukünftigen Landes auch gut zu sprechen und sich Gedanken darüber zu machen, wie man dort leben kann und welchen Beruf man dort ausüben kann. Ich spreche jetzt speziell zu euch, Meinen, Mir treuen Kindern: Innerhalb des eigenen Landes umzuziehen, kann schon eine große Herausforderung sein, aber ins Ausland zu gehen, ist ein großer Schritt, der gut durchdacht werden sollte. Sicherlich sind einige, Meiner Mir treuen Kinder, in wärmere Gefilde ausgewandert, aber das hatte meistens gesundheitliche Probleme. Fühlt einmal in euch ganz tief hinein und überprüft, ob ihr dort, wo ihr gerade lebt, bleiben möchtet oder doch in andere Gefilde umziehen wollt. Gerade jetzt, in dieser doch heiklen Zeit, ist eine Neuverwurzelung in einer anderen Stadt oder einem anderen Land, gar nicht so einfach. Wer von euch umziehen sollte, wird von Mir und Meinen, euch begleitenden Engeln, dahingehend auch animiert bzw. es wird euch vorgeschlagen. Wichtig ist, dass ihr euch wohl fühlt, geborgen und auch sicher seid, dass ihr in der nächsten Zeit eure geistigen Aufgaben weiterhin freiwillig in Liebe ausüben könnt. Amen.

 

23. April 2015
Nicht leichtsinnig sein


Meine Kinder, die Sonne scheint jetzt fast schon so stark wie in einem schwächeren Sommer und ein Sonnenbrand kann sehr schnell geschehen. Deshalb hüllt euch immer zuerst in Meinen Schutzmantel ein und geniesst danach die Sonne - in Maßen wohlgemerkt. Auch im Schatten fliessen die heilenden und vitalisierenden Strahlen und Energien der Sonne genauso in euren Körper. Gerade Männer und Frauen mit lichterem Haarwuchs sollten sich nicht ohne Kopfbedeckung der Sonnenstrahlung aussetzen, denn ein Sonnenbrand auf dem Kopf kann sehr schmerzhaft und beeinträchtigend sein. Was glaubt ihr, Meine Kinder, warum in heißen Gegenden die meisten Menschen eine Kopfbedeckung tragen? Ebenso, was die Leichtsinnigkeit betrifft, ist das Schwitzen durch das Tragen von falscher Kleidung - mit dem anschliessenden "Zug holen", wie ihr es nennt. Wenn der Übergang vom gefühlt winterlichem  Zustand zum fast sommermäßigen Temperatursprung so rapide geschieht, haben viele Menschen kein richtiges Gefühl mehr, was dann die ideale Kleidung ist. Deshalb ist hier Vorsicht angesagt, genauso wie beim Durchzug im Auto oder der Bahn. Ihr seht, Meine Kinder, so schön auch die vorsommerlichen Sonneneinstrahlungen sind: Behaltet einen kühlen Kopf und kleidet euch mit Verstand danach und vergesst auch nicht, regelmäßig ausreichendes, gesegnetes Wasser zu euch zu nehmen. Amen.

 

24. April 2015
Wohlfühlen


Meine Kinder, wer zufrieden und glücklich sein möchte, sollte sich auch wohlfühlen. Das fängt damit an, dass man sein Zuhause und sein Lebensumfeld so gestaltet, wie es einem gefällt - natürlich in Absprache mit den anderen Familienmitgliedern. Wer sich wohlfühlt und glücklich ist, kann auch diese Schwingung mit in die Lichtsendungen geben, die in die Welt hinausgehen. Meine Kinder, ihr solltet darauf achten, dass ihr immer wieder Dinge tut, die euch gefallen und auch eurem Herzen, eurer Seele und eurem restlichen Körper Wohlfühlmomente oder -eindrücke schenkt. Sei es ein romantischer Spaziergang beim Sonnenuntergang, oder was euch auch immer gefällt. Kommt der Körper, die Seele und das Herz zur Ruhe und fühlt sich wohl, kann der Mensch viel Gutes tun. Ihr, Meine Kinder, seid sehr vielseitig in dem Erschaffen von Wohlfühloasen und geniesst diese auch, denn nur gestärkt könnt ihr eure weltlichen und geistigen Arbeiten gut verrichten. Amen.

 

25. April 2015
Gedankenreisen


Meine Kinder, viele von euch würden gerne auch einmal andere Länder oder andere Planeten bereisen, doch das ist im Augenblick zum einen finanziell und zum anderen technisch nur erschwert möglich. Da kommen dann oft eure Gedanken ins Spiel. Was wäre wenn? In Gedankenreisen könnt ihr jeden Ort im Universum erreichen und diese Orte, nach denen ihr Sehnsucht habt, kennt ihr oftmals aus euren Träumen und Visionen. Warum es viele Meiner, Mir treuen Kinder, es zu anderen Planeten sehnsüchtig hinzieht, liegt daran, dass sie dort schon waren und diese in guter Erinnerung auf der Seele gespeichert haben. Das gleiche trifft auch auf irdische Orte und Länder zu. Fühlt ihr euch von einem Land oder Ort besonders angezogen, dann wart ihr schon dort. Alles, was ihr akribisch ablehnt und wo ihr partout nicht hinwollt, kennt ihr auch - wenn auch wahrscheinlich aus negativen Gründen. Meine Kinder, gönnt euch ruhig eure Gedankenreisen in fremde Länder, Kontinente oder Planeten, wenn es euch gefällt und erfreut. Mit frischer Kraft könnt ihr danach wunderbar geistige Arbeiten und Lichtsendungen leisten. Amen.

 

26. April 2015
Treue


Meine Kinder, das Wort Treue kommt in der Kindheit des öfteren schon vor, wenn die Kinder oder Jugendlichen einen Schwur oder einen Eid leisten. Doch damit tun sie sich nichts Gutes an. Alle Schwüre, Eide, Gelübde, Verfluchungen, Verwünschungen und was es da sonst noch alles gibt, bleiben über das irdische Leben hinaus bestehen und werden dann auch im nächsten Leben  ihre Resonanzen aussenden. Deshalb merkt euch eins, Meine Kinder: Treue leben und empfinden - aus dem Herzen heraus ohne Rituale - ist der richtige Weg. Aber alle Arten von Ritualen ziehen immer einen gewissen "Rattenschwanz" hinter sich her, wie man bei euch sagt. Deshalb solltet ihr bewußt alle Arten von Ritualen lösen und Mir zur Wandlung über das innige Gebet senden, damit ihr frei werdet von diesen Anhängseln, die euch das Leben nur unnötig schwer machen. Amen.

 

27. April 2015
Der alte Trott


Meine Kinder, viele Menschen hören positive Dinge, sind auch kurzzeitig begeistert, aber dann fallen sie wieder in ihren alten Trott zurück, soll heißen: In ihre alten Gewohnheiten und Muster. Warum ist das so, fragt ihr euch jetzt vielleicht. Nun, der Mensch ist ein "Gewohnheitstier", das heißt, er liebt den einfachen Weg und  benutzt das, was man ihm von klein auf gesagt und "eingetrichtert" hat, bzw. über die öffentlichen Medien einsuggeriert bekommen hat. Ferner wird immer wieder gesagt: "Das gehört sich nicht, das hat man so und so zu tun..." etc. Ebenfalls ist der sogenannte "innere Schweinehund" die größte Blockade bei der Veränderung, denn dieser ist träge und faul und ändert sich nur, wenn man beharrlich und konsequent bei der Sache bleibt. Deshalb ist es auch für weltliche Menschen recht schwer, die alten Muster und Sichtweisen abzulegen und sich dem Wagnis hinzugeben, etwas völlig Neues auszuprobieren. Nur durch drastische Dinge, die das Leben einschneidend verändern, ist der weltlich- orientierte Mensch bereit, sofort eine Wandlung oder Änderung zuzulassen. Ich möchte euch aber trotzdem die erfreuliche Nachricht mitteilen, dass durch eure unermüdlichen guten Dinge und Taten täglich viele Menschen erwachen und es wie beim bekannten Versuch mit dem hundersten Affen, die Waagschale in einiger Zeit kippen wird und es ein großes Erwachen geben kann. Ob es jetzt noch Wochen, Monate oder Jahre dauert, hängt von einigen Faktoren ab. Die Menschen sind relativ gutmütig, solange sie in ihrer kleinen, heilen Welt ihr scheinbar geregeltes Leben noch so leben können, wie sie es gewohnt sind. Kommen aber einschneidende Veränderungen, lassen sie es sich nicht gefallen und erheben sich. Das weiß natürlich die andere Seite auch und versucht deshalb peu a peu in kleinen Schritten, den Menschen immer mehr Macht und Eigenständigkeit zu nehmen, bis sie feststellen, dass ihre Rechte so weit beschnitten wurden, dass ein Gegenlenken kaum noch möglich ist. Ihr, Meine Kinder, dürft hier aufklärerisch wirken und von den Gefahren erzählen, wenn die Menschen dafür offen sind. Sie versuchen, euch das Bargeld wegzunehmen und da solltet ihr über das innige Gebet und den friedlichen Protest etwas dagegen tun. Amen.

 

28. April 2015
Erneute Wetterturbulenzen


Meine Kinder, wieder einmal werden die weltlich- orientierten Menschen sagen: "Der April, der macht was er will!". Nun, ganz so ist es natürlich nicht. Am Wetter könnt ihr sehr schön den Kampf zwischen Licht und Dunkelheit erkennen und die Auswirkungen. Große Hagelkörner, Gewitter, Starkregen - aber auch extreme Trockenheit und sommerliche Temperaturen... So eine Mischung erfolgt nicht sehr oft in euren Breitengraden und deshalb ist es wichtig, dass ihr auch für Gerechtigkeit beim Wetter betet und bewußt die innigen Gebete, Lichtsendungen, Sieges- und Weckrufe und eure guten Taten täglich mit Freuden zelebriert. Amen.

 

29. April 2015
Energetische Reinigung


Meine Kinder, der April neigt sich dem Ende zu und mit dem Mai kommt frischer Wind - symbolisch gesehen - zu euch. Im Mai erblühen die Wälder, die Blumen - aber es fliegen auch die Pollen. Solltet ihr damit Probleme haben, ist es meistens ein altes Muster, Anhängsel oder auch Karma, das die Allergien als Resonanzen erzeugen. Bittet innig um Hilfe und schaut, was euch gezeigt wird. Entweder im Traume, als Vision, durch andere Menschen oder auch so in eurem täglichen Leben. Eine energetische Reinigung ist bei fast allen Menschen immer wieder einmal sehr wichtig, denn ihr sammelt so viele geistige, als auch feinstoffliche Dinge auf, die ihr dann wieder loslassen solltet - so wie man ja auch einen Staubsauger leert und säubert. Vieles, was ihr da aufnehmt, geschieht unbewußt und manchmal auch aus reiner Gutmütigkeit. Also: Der Monat Mai möchte gelebt und freudig empfangen werden und das geht am besten frisch gereinigt - innen und außen. Amen.


30. April 2015
Licht und Schatten


Meine Kinder, heute ist die sogenannte Walpurgisnacht und das ist ein hoher Festtag der anderen Seite. Deshalb sendet viel Licht in alle dunklen Ecken, damit die Schattenwesen auch erkannt werden, denn dort wo Licht ist, kann sich kein Schatten halten. Unfug, Narretei und Aberglaube - all das wird in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai gefeiert und in der Zeit von Mitternacht bis ein Uhr morgens seinen Höhepunkt anstreben. Gerade da ist es wichtig, Licht zu senden, innige Gebete und wunderbare, positive Affirmationen, die der Erde und seinen Bewohnern helfen. Ich bin immer bei euch - Tag und Nacht. Amen.

__________________________________